Eva Wahrmann: Das Reiki-Bilderbuch

cover-wahrmann

Book-on-demand, 80 Seiten, 37,90 Euro

„Fragmente der Reiki-Symbole werden als Kunstwerke geehrt“, so lautet der programmatische Untertitel dieses Buches. Das Erste was mir an diesem Buch auffällt, ist die Größe. Es gibt nicht viele Reiki-Bücher, die im Großformat gedruckt werden. Auch das künstlerisch gestaltete Cover ist ansprechend und macht mich neugierig auf den Inhalt des Werkes.

Es ist das erste Reiki-Bilderbuch, das ich in den Händen halte. Ich weiß nicht, ob es überhaupt ein anderes ähnliches Werk gibt. Das allein ist schon mal positiv zu bewerten, bekomme ich doch in letzter Zeit nicht mehr so häufig Bücher zu Reiki in die Hände, die einzigartig sind. Überrascht bin ich davon, dass es als Book-on-Demand erschienen ist. Die Qualität des Druckes fühlt sich dafür sehr gut und wertig an. So also kann ein selbst verlegtes Buch auch aussehen! Das bringt dann allerdings wohl einen relativ hohen Preis mit sich, bei einem hochwertigen Bilderdruck, im Groß-Format, mit Glanz-Beschichtung.

Ich finde es spannend, sich den Reiki-Symbolen einmal künstlerisch anzunähern, wie die Autorin Eva Wahrmann das hier tut. Sie nutzt dazu nicht die ganzen Symbole – diese werden also nicht gezeigt und in ihren Texten auch nicht genannt. Dafür nutzt sie Fragmente, Teile der Symbole, und setzt diese künstlerisch um. Wer die Symbole kennt, kann auch die Teile erkennen.

Oft werden bei Bildern zum Thema Reiki ja pastellartige Farben verwendet. Die Bilder dieser Künstlerin sind dagegen mit sehr kräftigen Farben gemalt, teils aus einer Farbpalette, manchmal auch aus mehreren Farben gemischt. Mal eher unruhig, mal ganz harmonisch ­– je nachdem was ausgesagt werden soll.

Neben den Bildern gibt es im Buch immer wieder Texte, die sich in reflektiver Weise mit den Reiki-Symbolen und deren Teilbedeutungen auseinandersetzen, verbunden mit dem, was das jeweilige Bild ausdrücken kann bzw. soll. Dabei werden unterschiedliche Themen wie Zeit, Empfangen, Sicherheit u.a. angesprochen. So hat der Leser die Möglichkeit, sich auch noch auf einer anderen Ebene mit den Bildern auseinanderzusetzen.

Es ist eine interessante, spannende Sache, sich in dieser Art mit den Reiki-Symbolen und deren Aspekten zu beschäftigen. Mal ganz anders, nicht so intellektuell, sondern eher intuitiv. Jeder kann dabei schauen, was die Kunstwerke in ihm auslösen. Mich hat das Buch sogar dazu inspiriert, für mich selbst zu schauen, wie die Symbole sich in mir künstlerisch ausdrücken möchten. Wenn ein Buch es hinbekommt, mich dahingehend zu inspirieren, dass ich in mir nach etwas forsche, dann, finde ich, hat es schon ganz schön viel geschafft!

Janina Köck

Einschätzung der Redaktion:
Kreatives, interessantes Werk!

Dieser Artikel wurde verfasst von Janina Köck

Janina Köck ist seit 1996 in Reiki eingeweiht und lehrt seit 2001 Reiki im Usui System. Sie ist freie Reiki-Lehrerin, in Shoden und Okuden in Jikiden Reiki eingeweiht und Karuna Reiki (R) Lehrerin. Sie schreibt die Buchrezensionen fürs Reiki-Magazin seit 2008 und ist von Beginn an Mitorganisatorin der Reiki-Convention, hat 2010 und 2011 das Reiki-Festival mitorganisiert und ist Gründungsmitglied von ProReiki. Janina lehrt Reiki in ihrer Praxis Leben in Einklang in Köln und sie steht für eine geerdete, tiefe und humorvolle Spiritualität. Offenheit für Neues aber auch eine große Liebe zu den Ursprünge des Reiki findet man bei ihr.

Geschrieben von Janina Koeck am Dienstag, den 13.Oktober 2015 um 10:30 Uhr

Schlagworte:

Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher noch keine abgegebenen Stimmen)
Loading...

Schreibe eine öffentliche Antwort