Jutta Kirsch: Heilung, Gesundheit und vieles mehr mit Reiki

kirsch-heilung-gesundheit-und-vieles-mehr-mit-reikiBooks-on-Demand, 152 Seiten, 15,20 €

Ein Handbuch für den ersten und zweiten Reiki-Grad soll dieses Buch sein. Mein erster Eindruck: Es ist recht dünn, dafür dass beide Grade darin beschrieben werden. Das Design des Covers ist in verschiedenen Rot-Tönen gehalten und ganz ansprechend. Die Autorin ist mir bislang unbekannt. Der Klappentext verrät, dass Jutta Kirsch seit 2001 ihren Weg mit Reiki geht und heute Reiki-Lehrerin ist. Leider finde ich keinerlei Hinweis dazu, wie lange sie schon Reiki lehrt.

Das Buch ist grob unterteilt in Informationen zum ersten und zum zweiten Reiki-Grad. Am Ende eines jeden Teils runden Erfahrungsberichte und Fallbeispiele diesen ab. Ich mag es, Erfahrungsberichte zu lesen, und diese hier sind anschaulich formuliert. Es fällt gleich auf, dass die Autorin gerne mit positiven Sätzen bzw. Affirmationen arbeitet.

Wie bei einem Handbuch nicht anders zu erwarten, vermittelt die Autorin grundlegende Informationen zum ersten Grad. Sie beschreibt Anwendungsmöglichkeiten, teilt ihre Ansichten zum ersten Grad und gibt auch Hinweise und Tipps. Die einzelnen Positionen der Selbstbehandlung werden jeweils mit einem Foto vorgestellt. Dazu gibt es stichwortartige Hinweise, z. B. welchen Nutzen man von der jeweiligen Position hat oder bei welchen Krankheiten diese unterstützend wirken kann.

Die Lebensregeln und die Chakren werden ebenfalls genannt. Zu den Lebensregeln gibt es nur ein paar kurze Worte. Hier hätte ich mir mehr Informationen bzw. Anregungen gewünscht. Die Informationen zu den Chakren sind ebenfalls spärlich.

Das Kapitel zum Thema Schutz scheint ein besonderes Anliegen der Autorin zu sein, da sie doch einige Seiten darauf verwendet und verschiedene Übungen an die Hand gibt, die dem Schutz dienen sollen. „Deine Aura schließen“, „Der energetische Schutzkreis“, „Die Pyramide“, „Die Schutzblase“ sind u.a. die Übungen ihrer Wahl, um sich energetisch zu schützen.


Das Thema „Zweiter Grad“ verbindet die Autorin hauptsächlich mit den Symbolen und der Arbeit mit diesen. Leider verwendet sie hier die voll ausgeschriebenen Namen der Symbole, anstatt deren allseits bekannte Abkürzungen, was nicht hätte sein müssen und eher traditionell Praktizierende oft vor den Kopf stößt. Alles bleibt relativ oberflächlich, die Symbole werden kurz erklärt, aber die Erklärungen gehen nicht in die Tiefe. Immerhin gibt es ein paar kleine, feine Anregungen, wie man mit den Symbolen verfahren kann, die zu inspirieren vermögen. Darüber hinaus wird die Technik der „Reiki-Dusche“ und deren Anwendungsbereiche ausführlich erklärt.

Ein Handbuch ist dieses Buch, das ist richtig, aber es enthält tatsächlich nur die allernötigsten Grundlagen. Hin und wieder blitzen mal interessante Informationen oder Geschichten auf, leider aber nicht häufig genug. Ich hätte mir mehr Tiefe und Tiefgang gewünscht. Müsste ich das Buch mit einem einzigen Wort beschreiben, dann würde ich sagen, es ist „nett“.

 

Einschätzung der Redaktion: Wenig interessant!

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Janina Köck

Janina Köck ist seit 1996 in Reiki eingeweiht und lehrt seit 2001 Reiki im Usui System. Sie ist freie Reiki-Lehrerin, in Shoden und Okuden in Jikiden Reiki eingeweiht und Karuna Reiki (R) Lehrerin. Sie schreibt die Buchrezensionen fürs Reiki-Magazin seit 2008 und ist von Beginn an Mitorganisatorin der Reiki-Convention, hat 2010 und 2011 das Reiki-Festival mitorganisiert und ist Gründungsmitglied von ProReiki. Janina lehrt Reiki in ihrer Praxis Leben in Einklang in Köln und sie steht für eine geerdete, tiefe und humorvolle Spiritualität. Offenheit für Neues aber auch eine große Liebe zu den Ursprünge des Reiki findet man bei ihr.

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort