Was ist Reiki – 11 – Die vier Aspekte des Reiki

Wenngleich sich die meisten Menschen für Reiki interessieren, weil sie köprerlich krank sind, so hat Reiki weitere Aspekte, die meistens erst in der laufenden Anwendung von Reiki wichtig werden. Phyllis Furumoto hat vor kurzem die vier Aspekte des Reiki beschrieben:



  1. Körperliche Heilung.
    Durch wiederholtes Handauflegen werden körperliche Krankheiten geheilt. Dies ist der Aspekt, der den meisten Reiki-Anwendern vertraut ist.
  2. Persönliches Wachstum.
    Durch die Reiki-Einweihungen und Reiki-Behandlungen wird auch die Psyche und der Geist des Menschen geheilt. Falsche Gewohnheiten werden erkannt und verändert. Beziehungen werden vertieft oder aufgelöst. Man lernt sich selbst und seine Bedürnisse besser kennen und lernt, dies auch anderen gegenüber auszudrücken. Weil Reiki in diesem menschlichen Bereich so gut helfen kann, verwenden viele Therapeuten Reiki in ihrer Praxis.
  3. Spirituelle Lehre.
    Wenn ein Schüler regelmäßig Reiki anwendet, dann merkt er, daß die Welt aus mehr besteht, als man sehen kann. Wieso werden die Hände warm bei Reiki? Wie kann es sein, daß Reiki durch Einweihungen weitergegeben wird? Woran glaube ich? Was ist mein Beitrag für die Welt? Der göttliche Funken, der in jedem von uns schlummert, wird für viele durch Reiki erfahrbar.
  4. Mystischer Orden bzw. mystische Ordnung.
    Ein mystischer Orden ist eine „Gemeinschaft von Menschen, die die gleiche mystische Erfahrung erleben“ Wer Reiki ausübt erlebt das Wunder der eigenen Heilung. Dies ist ein Aspekt, der vorwiegend von lang praktizierenden Reiki-Schülern erfahren wird. Er beschreibt die Verbundenheit von Menschen mit Reiki untereinander.

Diese vier Aspekte erklären einige der Phänome in Reiki: Für manche Menschen ist Reiki eine einfache Heilungstechnik. Für sie ist es daher nicht wichtig, ob ein Reiki-Meister in der spirituellen Linie steht und was für eine Ausbildung er genossen hat. Für sie steht unter Umständen nur der Preis im Vordergrund.

Wer in Reiki eine Technik zur Förderung des persönlichen Wachstums sieht, der hält nach einem Reiki-Meister Ausschau, der ihn auch nach dem Kurs darin unterstützen kann.

Wer Reiki als spirituelle Lehre sieht, für den spielt der Preis für einen Reiki-Kurs eine untergeordnete Rolle. Der Reiki-Meister muß den Reiki-Weg repräsentieren können und den Schüler ein Leben mit Reiki vorleben.

Wer über längere Zeit mit Reiki lebt, der spürt seine Verbundenheit mit anderen Schülern, die den gleichen Weg gehen. Hier gibt es keinen „Grund“ für Reiki, kein rationales Abwägen. Hier sind Fragen nach dem „warum“ und „wie“ nicht mehr angemessen. Entscheidungen kommen aus dem Inneren, und der Reiki-Meister wird intuitiv gewählt.

Dieser Artikel wurde verfasst von Jürgen Kindler

Jürgen Kindler, praktiziert seit 1985 Reiki und wurde 1989 von Phyllis Furumoto zum Reiki Meister eingeweiht. Von 1996-1998 war er Mitglied des Vorstandes der Reiki Alliance. Seit 1991 Herausgeber des Reiki-Meister-Rundbriefes, seit 1997 Herausgeber des Reiki Magazins. Im Zweitberuf ist er IT Consultant und Coach. Er lebt in Düsseldorf.

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort