Kleine Chatkunde Teil 2 – Räume eröffnen und verwalten

veröffentlicht im Reiki-Newsletter Nr. 5, 12/2000



Im letzten Newsletter hat Paule der Märchenfee gestanden , dass er sie ganz nett findet. Damit trifft er auf Resonanz, und Märchenfee überlegt sich, wie sie Paul näher kennenlernen kann. In der Lobby ist es meist proppenvoll, das ständige Flüstern nervt, kurz und gut, ein Raumwechsel steht an.

Anhand der Raumliste über dem Textfenster oder dem Raummenü darunter sieht Märchenfee, dass es im Chat auch andere Räume gibt. Sollte sie Paul in den Behandlungsraum entführen? Sie entscheidet sich für die Bar, gibt Paule Bescheid, wählt den gewünschten Raum aus und klickt auf Go. Kurz darauf schlürfen sie dann gemeinsam einen Licht&Liebe-Cocktail.

Dank den positiven Energien von Barfrau Manüla in Sachen Partnervermittlung wird der Abend ein voller Erfolg. Märchenfee fiebert schon der nächsten Begegnung entgegen. Diesmal mag sie Paule in einem eigenen Raum empfangen. Sie klickt also auf „Raumliste“ und dann auf „neuer Raum“. Sie legt nun den Namen fest (Märchenwald), eine Eintrittsnachricht (open your heart) und eine Austrittsnachricht (vergiss mein nicht). Nun noch flugs ein Sofa aufgestellt, Kerzen angezündet und Paule eine private Nachricht geschickt, dass sie ihn erwartet.

Paule hat gerade ein Problem: Walburga43! Sie löchert ihn wegen seiner E-Mail-Adresse und will ihm unbedingt Fern-Reiki schicken. Kaum folgt Paule dem Ruf der Märchenfee, klemmt sich Walburga an seine Fersen und entert den Märchenwald. Die Bitten von Paule und Märchenfee nach Abgeschiedenheit verhallen ungehört. Nach einer letzten Warnung macht Märchenfee von ihrem Recht als Raumbesitzerin Gebrauch: sie tippt die Zeilen: „/kick walburga“ ein und befördert die Walküre dadurch mit einem festen Schubs aus dem Märchenwald. Walburga kann noch so an der Tür ruckeln, sie kommt nicht mehr in diesen Raum herein.

Denn um solche Störungen zukünftig zu vermeiden, stellt Märchenfee die Eigenschaften des Raums nach seiner Eröffnung auf „geschlossen“. Aber natürlich erst, wenn Paule neben ihr im Moos liegt.

Beim nächsten Mal erleben wir dann, wie aus Walburga nach Eigenbehandlung und virtuel;llem Lifting eine betörende Dame wird.

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort