Die Radiance Technik

veröffentlicht im Reiki-Magazin Nr. 4/2003 als Teil 9 der Serie "Reiki-Stile, Formen, Richtungen und Anwendungsarten".

Entstehung

Eines der ältesten westlichen Systeme des Reiki ist die von Dr. Barbara Ray begründete Radiance Technik. Frau Ray lernte Reiki 1978 kennen und wurde 1979 von Hawayo Takata als eine der letzten der 22 von ihr ausgebildeten Reiki-LehrerInnen zur Meisterin eingeweiht. Daraufhin eröffnete sie ein Reiki-Zentrum in Atlanta, wo sie ein Jahr später die American Reiki Association, Inc gründete; eine Veranstaltung, bei der Frau Takata als Gast eingeladen war [1]. 1982 wurde der Namen in American International Reiki Association (AIRA) geändert [2] , bis sie 1988 zur TRTIA wurde: The Radiance Technique International Association, Inc. Im Jahr 1993 wurde in Berlin "Die Radiance Technik Gesellschaft" gegründet.

Die Biografie der Gründerin

Barbara RayDr. Ray wurde um das Jahr 1938 geboren [3], studierte in Florida Latein, Griechisch und alte Zivilisationen mit dem Abschluss B.A. und M.A. und erhielt während ihrer Juniorjahre den akademischen Ehrentitel Phi Beta Kappa [4]. Sie arbeitete im folgenden (bis 1976) als Lehrerin und erhielt 1970 einen interdisziplinären Doktortitel in klassischer Philologie "summa cum laude". Ab ca. 1972 begann Dr. Ray mit Forschungen in verschiedenen Formen von Energiesystemen und Heilkünsten, befaßte sich mit humanistischer und transpersonaler Psychotherapie, lernte und unterrichtete Meditation, Parapsychologie und verschiedenen Heilkünste. 1976 schließlich verlagerte sie ihre "gesamte Aufmerksamkeit auf Vorträge, private Beratung und Arbeit im Bereich ganzheitlicher Gesundheit und Ganzheit und auf Techniken zur Erlangung höheren Bewußtseins" [5], bis sie 1978 Reiki kennenlernte.

Von Reiki zu Radiance

1983 veröffentliche Barbara Ray das Buch "Der Reiki-Faktor", in dem sie in den von ihr praktizierten Stil einführte. In einer überarbeiteten Neuauflage 1988 schreibt sie, daß das Wort "Reiki mittlerweile in einer solch verallgemeinernden und vagen Weise benutzt wurde, "daß jetzt neue Bezeichnungen verwendet werden […]. Die ‚Radiance Technik‘ und ‚Das Offizielle Reikiprogramm‘ kennzeichnen jetzt für die Öffentlichkeit deutlich diese authentische, intakte Wissenschaft und beenden auf klare Weise die Verwirrung, die vom Mißbrauch des Wortes ‚Reiki‘ herrührt, das oft falsch und wahllos angewandt wurde, um Techniken, die verschieden von der ursprünglichen und authentischen Wissenschaft selbst sind, zu beschreiben." [6]

Als Konsequenz hat die TRTIA in USA, Deutschland und anderen Ländern soweit möglich Begriffe wie Radiant Touch, (TRT), Authentisches Reiki, Echtes Reiki oder Der Radiant TRT Herz Zuerst Ashram als Warenzeichen eintragen lassen, die "ausschließlich von der TRTIA, Radiance Stress Management International, Inc. (RSMI), Radiance Seminars, Inc. und von den von der RSMI autorisierten Lehrern verwendet werden dürfen." [7] Allerdings hat sich entgegen des obigen Zitates gezeigt, daß zumindest der Begriff Authentisches Reiki in Deutschland nicht geschützt werden kann.

Das Lehrgebäude der TRTIA

Barbara SimonsohnEs gibt in der Radiance Technik entsprechend ihrer Herkunft festgelegte Behandlungsformen durch das Auflegen der Hände. Die Terminologie ist allerdings eine andere als sonst üblich: "Statt von "Reiki" oder "universeller Lebensenergie" wird von "universaler Radiant-Energie" gesprochen, die als "Radiant-Touch" per "TRT-Anwendung" übertragen wird." [8] Für genauere Definition von Begrifflichkeiten existieren interne Publikationen der TRTIA von Dr. Ray wie "The Expanded Reference Manual of The Radiance Technique" und "Das Offizielle Handbuch Der Radiance Technik".

Ein wesentliches Kennezeichen des Radiance-Stiles ist das System der sieben Grade. Der erste und zweite Radiance-Grad scheinen dem zu entsprechen, was heutzutage in westlichen Reiki-Stilen als Lerninhalt dieser Grade her bekannt ist. Bei den höheren Graden gibt es zusätzliche Unterteilungen in A- und B-Linie, wobei der A-Grad dem persönlichem Wachstum und der Transformation dient, während der B-Grad eine zusätzliche Einstimmung und die Lehrbefähigung enthält. Hier liegt m.E. der Ursprung der Unterteilung des klassischen Meistergrades in Meister- und Lehrergrad, die von weiten Teilen der freien Reiki-Szene übernommen wurde. Allerdings differenziert die Radiance-Technik stärker: Im IIIB lernt man, den I. und II.Grad zu geben, im VB, den IIIA zu unterrichten, und mit dem VIIB kann man dann alle Grade lehren. Laut Ulrike WOLF war Dr. Barbara Ray zumindest 1999 "der einzige Mensch auf der ganzen Welt, der alle sieben Grade unterrichtet." [9]. Allerdings finden sich im Internet [10] und in anderen Büchern [11] durchaus weitere Menschen, die den siebten Grad der Radiance Technik für sich in Anspruch nehmen.

Im Unterschied zu den fünf klassischen Symbolen des westlichen Reiki gehören zu der Radiance-Technik derer sieben (wobei das Reiki-Symbol selbst nicht eingerechnet wird). Dabei enthält der zweite Grad die üblichen drei Symbole und der IIIA das Meistersymbol. Weitere Symbole lernt man im IV, V und VII-Grad. Inwieweit auch hier ein Ursprung der in der freien Reiki-Szene kursierenden Grade "Grosse Harmonie" (V) und "Grosse Teilung" (VI) zu suchen ist, kann von außerhalb der Radiance Technik kaum festgestellt werden. [12]

Aktivitäten der TRTIA

Neben Projekten, die beispielsweise die positiven Wirkungen der Radiance-Technik hinsichtlich Stress-Management oder der Lebensqualität von Frauen über 40 bzw. 75 Jahren herausarbeiten [13], stehen vor allem die Friedensprojekte [14] der TRTIA im Vordergrund: "Inzwischen gibt es in Zusammenhang mit The Radiance Technik Internation Ass. Inc., Der Radiance Technik Gesellschaft e.V. und anderen Vereinen regelmässige Friedensspaziergänge in verschiedenen Ländern [15]. Gemeinsame Meditationen zu bestimmten Uhrzeiten weltweit oder an bestimmten Orten sind üblich, wobei die "transzendentale Meditation" [16] und der Maharishi-Effekt genutzt werden. Auch der gesamte esoterisch-wissenschaftliche Sprachduktus der TRTIA hinsichtlich der Friedensmeditation und schriftliche Grundlagen der Radiance Technik wie beispielsweise der Transformations- und Ganzwerdungsprozeß (vgl. WOLF, S. 37) erinnern an das System der Transzendentalen Meditation nach Maharishi Mahesh Yogi, deren fortgeschrittenen Siddhi-Grad Dr. Ray innehat und die als hervorragende Ergänzung und Verstärkung betrachtet wird.

Anspruch und Wirklichkeit

Die TRTIA bietet einerseits ihren Schülern aufgrund ihrer Organisation weitestgehende Standardisierung und damit die Sicherheit eines klaren Systems in einer Zeit des "anything goes". Andererseits macht sie den Eindruck des "ewig Gestrigen", die auch heute noch am Alleinvertretungsanspruch festhält: "Nur die Radiance-Technik kann für sich in Anspruch nehmen, in der direkten Tradition des Begründers zu stehen und die unverwässerte Lehre weiterzuvermitteln." [18] Als bislang einzige Reiki-Organisation lehnte es die TRTIA ab, auf Anfrage der Redaktion ihren Stil hier im Reiki-Magazin selbst vorzustellen, so daß wir diese Aufgabe selbst übernommen haben. Augenscheinlich wird jeder Zusammenhang mit der Reiki-Szene tunlichst vermieden. Inwieweit diese ablehnende Haltung in Anbetracht des zunehmenden Dialogs zwischen den einzelnen Reiki-Stilen und -Organisationen haltbar ist, wird die Zukunft zeigen. Daß allerdings auch die TRTIA nicht vor Auflösungserscheinungen gefeit ist, zeigt die Tatsache, daß auch außerhalb der Organisation im "Authentischen Reiki" ausgebildet wird.

Kontakt:

Die Radiance Technik Gesellschaft e.V., Willmanndamm 12, 10827 Berlin

Quellen:

[1] WOLF, Ulrike: Die Radiance Technik, München 1999, S. 243
[2] RAY, Barbara: Der Reiki-Faktor, München 1994, S. 12
[3] Ein genaues Geburtsjahr ließ sich leider nirgendwo feststellen
[4] RAY, Barbara: Der Reiki-Faktor, München 1994, S. 181ff
[5] s.o. S. 184
[6] s.o. S. 10f
[7] WOLF, Ulrike: Die Radiance Technik, München 1999, S. 4. In Deutschland wurde die Eintragung der Begriffe "Echtes Reiki" und "Authentisches Reiki" als Warenzeichen nicht genehmigt; für letzteres erfolgte jedoch eine Eintragung als Bild.
[8] vgl. Reiki-Magazin, Nr. 2/2002, S. 31
[9] WOLF, Ulrike: Die Radiance Technik, München 1999, S. 48
[10] http://www.love-trt.de/ – Seminare mit Stephen Love, 7. Grad
[11] SIMONSOHN, Barbara: Das authentische Reiki, München 2001, S. 14
[12] http://us.geocities.com/enersense/5und6.html
[13] http://www.trtia.org/ – Virtual Home of The Radiance Technique International Association
[14] http://www.radiantpeace.org/ – Friedensprojekt der TRTIA
[15] WOLF, Ulrike: Die Radiance Technik, München 1999, S. 226
[16] s.o. S. 11
[17] s.o. S. 37
[18] s.o. S. 2

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort