Meine Reiki-Kinderkurse – Teil 2

kidsIm ersten Teil dieser Artikelserie „Meine Reiki-Kinderkurse“ hat die Autorin Michaela Weidner beschrieben, welche Vorbereitungen sie für diese Spezialkurse getroffen hat. Im zweiten Teil stellt die durch „Das Reiki-Buch für Kinder“ sowie ihre langjährige Gestaltung der Kinder-Seite im Reiki-Magazin bekannt gewordene Autorin den Brief vor, den sie an die Eltern ihrer kleinen Reiki-Schützlinge schreibt.

 

Der Text in meinem Kinderkurs-Prospekt

Liebe Eltern,

sind auch eure Kinder total reiki-begeistert? Viele meiner Reiki-Schüler erzählen mir, dass ihre Kinder ohne Reiki überhaupt nicht mehr ins Bett wollen. Die Kleinen nehmen die Reiki-Energie sehr gut auf. Sie warten regelrecht auf euer Handauflegen, denn sie spüren genau, wie gut ihnen die universelle Lebensenergie tut.

 
Sicher habt ihr auch schon erlebt, wie euer weinendes Kind angelaufen kam, weil es sich irgendwo wehgetan hat. Ihr legt dann gleich eure Hände auf die schmerzende Stelle und gebt Reiki. Wie schnell sind dann die Tränen wieder vergessen.
Natürlich könnt ihr nicht immer in der Nähe eurer Kinder sein. Habt ihr euch nicht auch schon Gedanken darüber gemacht, wie toll es doch wäre, wenn euer Nachwuchs sich in bestimmten Situationen selbst Reiki geben könnte?
Fragt doch einmal eure Kinder, was sie davon halten. Vielleicht solltet ihr euch die Möglichkeit, mit euren Kindern einen Reiki-Kinderkurs zu besuchen, nicht entgehen lassen.

kids Im Kindergarten oder in der Schule ist die Ansteckungsgefahr für alle möglichen Infektionen immer gegeben. Ein Kind steckt sich automatisch am anderen an. Ihr könnt eure in Reiki eingestimmten Kinder zwar nicht immer vor einer Ansteckung bewahren, aber mit Sicherheit sind sie viel schneller wieder gesund, als ohne Reiki. Außerdem sind die Kleinen allgemein nicht mehr so anfällig für Infektionen. Sie sind einfach gesünder und voller positiver Lebensenergie. Aber dies wisst ihr ja sicher aus eigener Erfahrung.

Ich biete für 6- bis 11-Jährige einen kindgerechten I. Reiki-Grad-Kurs an, bei dem die Reiki-Eltern selbstverständlich dabei sein dürfen.
Sicherlich weiß euer Nachwuchs von euch schon ein paar wichtige Dinge über Reiki. Ich werde versuchen, ihnen noch etwas mehr darüber zu erzählen. Sie werden erfahren, wie Reiki entdeckt wurde und noch manches mehr. Reiki ist so einfach zu erlernen, dass sie sicherlich ihren Spaß daran haben werden. Eure Kleinen erhalten im Kurs alle vier Reiki-Einstimmungen des I. Reiki-Grades. Ihre Heilkanäle werden also, wie bei euch, für den Rest ihres Lebens geöffnet sein.

Der Kurs dauert zwei Nachmittage. Er wird so gehalten, dass es nicht zu anstrengend wird. Eure Kinder werden das Fließenlassen der Reiki-Kraft in ihren Händen erleben. Sie brauchen dann zukünftig bei Bedarf nur noch ihre Hände auflegen und schon spüren sie diese liebende, heilende Lebensenergie.

Die Kinder bekommen am Schluss eine Urkunde und Lesematerial, in welchem sie immer wieder nachschauen oder lesen können, was sie im Kurs gelernt haben. Dieses von mir zusammengestellte Material ist mit vielen anschaulichen Bildern versehen. Da ich im Kurs fotografiere, bekommt jeder Kursteilnehmer seine eigenen Fotos in sein Lesematerial. Dies wird immer eine bleibende Erinnerung für die Kinder sein.

Wenn ihr neugierig geworden seid, setzt euch doch einfach mit mir in Verbindung.

 

Website der Autorin: www.reiki-fit.de
Für Informationen über die Verfasserin siehe Autorenliste.  
Hier geht es zum dritten Teil der Artikelserie Reiki Kinderkurse.

Zur Rezension „Das Reiki-Buch für Kinder„.

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Michaela Weidner

Seit 1995 bin ich in Reiki eingeweiht. Reiki hat mein Leben mit fast nur positiven Erfahrungen bereichert, wofür ich sehr dankbar bin.
Hauptberuflich arbeite ich seit 1989 im Hohenzollern-Schloss Sigmaringen.
Nebenberuflich bin ich seit 1998 Reiki-Lehrerin und seit 2005 Heilpraktikerin.
In meiner Energetischen Heilpraxis Reiki-Fit biete ich u.a. folgende Methoden an:
Reiki-Behandlungen, Energetische Aufrichtungen, Rückführungstherapie, Traditionelle Besprechungen und Breuß-Massagen.
Veröffentlichungen:
Seit März 2001 schreibe ich für das „Reiki Magazin“ die Kinderseite.
2003 erschien im Arche Noah Verlag „Das Reiki-Buch für Kinder“, erhältlich in der 2. Auflage 2008.
Zu Frank Doerr’s Buch „Die Reiki-Lebensregeln“, das 2005 heraus kam, durfte ich einen Artikel beisteuern.
2010 veröffentlichte der Verlag edition-empirica mein Buch „Reiki-Kindergeschichten“.
Seit Juni 2012 ist meine dritte Buchveröffentlichung „Die magischen Hände – Ein spiritueller Roman“ auf dem Buchmarkt erhältlich. Die 2. Auflage gibt es seit 2014.

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort