Reiki und der Antichrist

AntichristAufklärung über Reiki bietet ein ehemaliger Lichtarbeiter an, der sich dem Christentum verschrieben hat.
Reiki entspringe dem “Geist des Antichristen”, behauptet Eckhard Haase auf seiner privaten Homepage “Verführung Lichtarbeit”. Seine kühne These belegt er mit einem Zitat aus einer Reiki -Informationsschrift – ohne dabei die Quelle anzugeben:
"Reiki ist (…) alle Energie, die von Gott (einer höheren Macht, wie immer man sie nennen will) geführt wird."




Typisch für den Antichristen sei, dass er Gott als unpersönliche Macht
oder Energiequelle verkaufe und so die Menschen ködere, die sich einen
persönlichen Gott nicht vorstellen können.


Mit Zitaten aus der Bibel, genauer: dem Neuen Testament, belegt
Haase seine Behauptung, nur der sei wahrer Gott, der “ein Mensch von
Fleisch und Blut wurde”. Alle anderen Gottesbilder sind Einflüsterungen
des Teufels. Brisant an Reiki sei ferner, dass jeder Mensch zum Kanal für
Heilenergie werden könne. Für Haase fast eine Gotteslästerung, denn:
“niemand anders als Gott selbst schenkt Heilung”!


Und zwar “völlig souverän” und “wann immer er möchte”. Das
einzige, was der Mensch tun kann, ist Gott im Gebet um Hilfe zu bitten. 
Durch die Beschäftigung mit Reiki jedoch öffne der Mensch dem
Antichristen Tür und Tor und tappe so in die “teuflische Falle“, die
aufgestellt wurde, “um die Seele des Menschen zu gewinnen”. So gehe der
Mensch “auf ewig verloren“.

“Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche” –
diesen Satz las ich ausgerechnet an der Tür eines Professors, der über
die Bibel lehrte. Über jenes Buch also, aus dem Haase seine
Behauptungen begründet. Christen einer gewissen fundamentalistischen Spielart berufen sich
gern auf die Bibel. Doch dabei zitieren sie häufig nur das, was ihrer
recht engen Sicht der Dinge zugute kommt.

So auch Haase in seinem Artikel, zu dem Zweck, die Menschen zu warnen und sie Gott zuzuführen.
Leider bleibt er Erklärungen schuldig, wer oder was denn eigentlich
der “Antichrist” sei. Für ihn ist es der Teufel oder Satan. Doch so
eins zu eins stimmt das nicht. Der Begriff des “Antichristen” stammt
aus der Zeit der Christenverfolgung durch die Römer und bezeichnet
eigentlich den römischen Kaiser – also die weltliche Macht; das, was
sich gegen Christus und die Christen stellte. Die Definition, der
Antichrist sei das Böse schlechthin, ist hier zu eng und verkennt, was
gerade auch durch Christen und die christlichen Kirchen an Bösem getan
wurde.

Am bedenklichsten ist für mich Haases Ausspruch, dass Menschen auf
ewig verloren seien. Damit verzerrt er die Lehre Jesu – denn Jesus
lehrte unablässig, dass niemand aus der Gemeinschaft mit Gott fallen
kann, es sei denn, er will es so. Am bekanntesten ist sein Gleichnis von dem Verlorenen Sohn, auf den der
verlassene Vater wartet und ihn schließlich voller Liebe wieder zuhause
aufnimmt. Ohne Vorwürfe, ohne Fragen – und ohne Selbstgerechtigkeit.

Dieser Artikel wurde verfasst von Franziska Rudnick

Franziska Rudnick praktiziert seit 1996 Reiki und wurde 2010 in England zur Reiki-Meisterin eingeweiht. Franziska ist Redakteurin des Reiki-Magazins. Ihr Buch "Heilende Begegnung", das 12 unterschiedliche Geistheiler portraitiert, ist 2012 im Windpferd-Verlag erschienen.

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

10 Antworten zu “Reiki und der Antichrist”
  1. Nouwll sagt:

    Naja, ich persönlich finde einige kernsätze, wie: „Gott gibt aus Gnade nach seinen Willen dem Menschen die Kraft zu heilen“ nicht schlecht, ich empfinde das aus eigener Erfahrung auch so, aber all das Andere drumherum, ist Brimborium, also „Kirchenlatein“, was keiner braucht, der ein inniges Verhältnis mit Gott hat. Wer die Gnade bekommt, kann glücklich sein und diese gnade genießen. Wer sie nicht hat, der übe sich in dieser Energie, frei von Gottes Gnade……..es soll auch gehen, habe ich gehört

    Es gibt viele Wahrheiten

    Nouwll

  2. LXP sagt:

    Zitat „Jesus lehrte unablässig, dass niemand aus der Gemeinschaft mit Gott fallen kann, es sei denn, er will es so.“

    Stimmt leider nicht!

    Johannesevangelium Kapitel 3
    (Jesus Christus spricht

    16 Denn so hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.

    17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn errettet werde.

    18 Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.

    19 Dies aber ist das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse.

    20 Denn jeder, der Arges tut, haßt das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht bloßgestellt werden;

    21 wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine Werke offenbar werden, daß sie in Gott gewirkt sind.

    Ein „verlorener Sohn“ muss
    a) einsehen, dass er gefehlt hat
    b) von seinen bösen Wegen umkehren
    c) sich dem Vater (Gott) zuwenden, den er verlassen hat

  3. sharamay sagt:

    Ich bin echt durcheinander!
    Ich bin im Glauben das Reiki Licht und Liebe ist und jetzt lese ich sowas.Bei meinen Reiki Behandlungen sage ich immer: „Nicht mein Wille, sondern Dein Wille geschehe!“ Somit überlasse ich Die Heilung Gott und dem Bedürftigen der Heilung braucht.Ich bin doch nur Kanal,der die Heilenergie weiter leitet.Was ich nicht verstehe ist,was unterscheidet einen Menschen der in der Kirche einen Heilungsgottesdienst macht und dort die Hände auflegt um zu heilen, von einem Menschen der außerhalb der Kirche einem anderen Menschen die Hände auflegt um Heilung geschehen zu lassen? Wir alle wissen,dass nur Gott allein Heilung aussprechen kann. Nicht der Prediger oder ich heilen, sondern Gott!Ich dachte es wäre unser Erbe zu heilen -durch den Dienst der Handauflegung(MK 16,17,1So hab ich es in meiner Gemeinde, in einem Glaubensgrundkurs gesagt bekommen.Leider habe ich dort auf meine Frage,warum es in der Kirche völlig normal ist,das es Prophetie gibt und Heilen durch Handauflegen und es außerhalb der Kirche Okkultismus ist,nie eine Antwort bekommen,worauf ich dann die Gemeinde verlassen habe. Schade finde ich,das diese Leute mit erhobenen Zeigefinger rumlaufen und einen in eine Okkulte-Schublade stecken ,nur weil sie nicht weiter wissen.Ich glaube an Gott und hoffe,er möge mich auch weiterhin auf meinem Weg begleiten. Auch Tiere lieben Reiki und würden die nicht recht schnell merken wenn die Energie, eine nicht licht-und liebe volle wäre? Würden Sie sich dann nicht weigern? Würden Sie Reiki so voller Genuss annehmen? Ich glaube Nein, denn im allgemeinen sagt man ja über Tiere, Sie seien viel feinfühliger.Dann gehe ich davon aus ,Sie wüssten wenn Unheil über sie käme!

  4. christ sagt:

    bitte suche in Google unter: Reiki werk Satans unfassbar Reiki eine gefährliche Sache.
    L G.

  5. Malu sagt:

    Liebe/r sharamay,
    ich habe vor meiner Reikieinweihung Jesus um seine Meinung dazu gebeten und die fiel zustimmend aus. Da jeder Reiki in sich hat, kann es nicht dunkel sein. Ich kenne jemanden der ohne Zeichen die Hände auflegt auch ohne zu sagen oder zu denken um welche Energie er bittet und dann floß mal Reiki und mal Lichtenergie. Menschen die Reiki für verboten halten meinen Gott sei seit ca. 60 n. Chr. nicht mehr spirituell kreativ tätig geworden. Dr. Usuis Einweihung paßt zu Gottes Aussage: "Es geschehe nach Eurem Glauben."

  6. Sonnenschein sagt:

    Lieber LXP,

    ich glaube, Du hast den Satz, dem Du widersprochen hast, nicht verstanden. Dort steht:
    Zitat \"Jesus lehrte unablässig, dass niemand aus der Gemeinschaft mit Gott fallen kann, es sei denn, er will es so.\"
    Es ist also die Rede davon, schon in der Gemeinschaft zu sein und dann dort rauszufallen. Du hast hier aber Zitate zu Menschen, die noch gar nicht in der Gemeinschaft waren.

    Zum eigentlichen Tehma, der Internetseite:
    Vielleicht sollten wir auch nicht mehr zum Arzt gehen, weil ja allein Gott nur uns heilen kann?
    Also ich für meinen Teil nutze gerne die von Gott geschenkte Gabe, so wie Jesus es für uns vorgelebt hat.

  7. marie sagt:

    20 mai 2010 es gibt ihn den Heiligen Geist. nur manche hören lieber ein anderes wort dafür. ich spreche aus eigener erfahrung.

  8. schäfer sagt:

    Bei allem, was recht ist… Seit 10 Jahren arbeite ich nun als Reiki Lehrer, jedoch ist mir in meiner Peraxis kein Teufel zu Gesicht gekommen, auch Herr Antichrist hat sich bis jetzt noch nicht bei mir vorgestellt, geschweige denn einen Termin zur Reiki Behandlung vereinbart. Was der Verfasser des Arikels vielleicht meint, ist das es in jedem Menschen lichtvolle als auch dunkle Anteile gibt, die während einer Reikibehandlung zum Vorschein kommen können. Wo Licht ist, ist auch Schatten – Wie sollten wir sonst das Licht erkennen?! Des Weiteren fürchtet insbesondere die \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"heilige römisch kath. Kirche um Macht und Geld. ergo wird hier, wie schon so oft in der Geschichte, gelogen und betrogen. Nach dem Motto der Pabst ist der Hirte und der Rest der Welt sind die Schäfchen… . Dennoch ist es für mich erwiesen: Es gibt Gott und Gott ist ein liebevoller Gott der ALLES verzeiht, es gibt auch den hl. Geist, gleichfalls gibt es auch Engel. Dies habe ich bereits selbst erfahren und auch gesehen! Das alles hat jedoch absolut gar nichts mit der Kirche zu tun!

  9. Vicky sagt:

    Tatsache ist, das Jesus sagt das nur diejenigen zum Vater kommen die an ihn glauben. Jesus sagt: Ich bin der Weg die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich. Gott ist ein liebender Vater, das stimmt ohne Zweifel, aber er ist auch ein gerechter und heiliger Gott, das bedeutet das wir uns an seine Gebote halten müssen. Und das wichtigste Gebot laut Jesus ist: Er aber sprach zu ihm: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstand.“
    38 Dies ist das größte und erste Gebot.
    39 Das zweite aber ist ihm gleich: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“ Mt22,37-39 Und wenn wir den Herrn unseren Gott von ganzem Herzen lieben haben wir keinen anderen Gott nebenher. was bedeutet das wir uns auch nicht an Engel wenden um Heil und Hilfe zu bekommen.
    Zu der Frage wer der Antichrist ist: Zum einen bezeichnet den Teufel als Antichristen.
    Und zum anderen steht im 1Joh 2,22: Und ist nicht der ein Lügner, der behauptet, Jesus sei nicht der Christus? Wer das behauptet, ist der Antichrist, denn er verleugnet den Vater und den Sohn.
    Ich glaube nicht das jeder Reiki-Lehrer bewusst den Teufel anbetet, oder Menschen schaden wollen, im Gegenteil, ich denke sie wollen ihnen helfen. Trotzdem glaube ich das das auch gut gemeintes Schaden kann. Heilen kann nur einer, und das ist Gott. Er ist Jahwe Rapha, der Gott der heilt. Jesus ist am Kreuz gestorben damit wir leben können, und in seinen Wunden sind wir geheilt. (Jes 53,5 Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt. )
    Noch ein Wort zu dem Gleichniss mit dem verloren Sohn, es stimmt das sich dort die ganze Liebe des Vaters zeigt und es stimmt auch das wir dieses Gleichniss auf uns anwenden können. Nur wenn wir das tun, dann müssen wir auch tun was der Sohn tat. er erkannte das er alleine nichts mehr tun konnte um sein Leben eine bessere Wendung zu geben. Er beschloss zu seinem Vater zurückzugehen und ihm um Vergebung zu bitten für alle seine Fehler, und für sein abwenden von ihm (Im alten Judentum bat man nicht um sein Erbe, weil man damit den Vater für tot erklärte). Der verlorene Sohn änderte seine Herzenshaltung. Wenn wir das tun, und nur dann, wird uns Jesus nicht abweisen, sondern uns wie der liebende Vater im Gleichnis annehmen. Wenn wir aber alles alleine machen und irgendwelche Wesen, die nicht Gott sind, anrufen, wird er uns richten. Ich verstehe das das nicht in ein heile Welt denken passt, oder in ein Bild vom lieben Gott mit langen weißen Bart, aber den haben wir auch nicht. Ich denke jeder von uns kennt das Sprichwort: die Geister die ich rief… Mit Reiki ruft man Geister. Da weder Jesus, noch Gott-Vater, noch der Heilige Geist, oder irgendwelche Engel die nach wie vor im Himmel leben sich herbeizitieren lassen, kommen andere. Satan wollte sich über Gott erheben, das gelang ihm nicht und er wurde aus dem Himmel herausgeworfen, mit ihm seine Helfer, die nennt man Dämonen. satan und seine Dämonen versuchen alles das die Menschen den Weg zu Jesus nicht finden. Sie verführen die Menschen das sie lieber anders wo ihr Heil suchen als bei dem manchmal eigenartig anmutenden Christentum. Wenn wir aber woanders Hilfe suchen als bei dem lebendigen Gott, sündigen wir. Jede Sünde kann man sich wie einen kleinen Bindfaden vorstellen. Eine Sünde mag nicht gravierend sein (wobei sie das vor Gott ist und er uns deshalb Jesus geschenkt hat – zur Vergebung unserer Sünden), aber viele winzig dünne Fäden können uns auch Fesseln. Ich denke das Reiki falsch ist, sogar gefährlich für das Seelenheil, und ich würde mir wünschen das jeder anfängt über das nachzudenken was er tut und bereit ist auch eine andere Sichtweise in betracht zieht. In meinem Leben war es nicht Reiki was mich gebunden hat, sondern die Wahrsagerei, Jesus hat mir vergeben und mein Bindfäden gekappt. Vielleicht solltet ihr euch einmal Gedanken machen über folgende Bibelstelle:Mt.12,43-45
    43 Wenn aber der unreine Geist von dem Menschen ausgefahren ist, so durchwandert er dürre Orte, sucht Ruhe und findet sie nicht.
    44 Dann spricht er: Ich will in mein Haus zurückkehren, aus dem ich herausgegangen bin; und wenn er kommt, findet er es leer, gekehrt und geschmückt.
    45 Dann geht er hin und nimmt sieben andere Geister mit sich, böser als er selbst, und sie gehen hinein und wohnen dort; und das Ende jenes Menschen wird schlimmer als der Anfang. So wird es auch diesem bösen Geschlecht ergehen.
    Und zum Schluss habe ich noch ein direktes Zitat von Jesus:
    Mt 7,22 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage (gemeint ist der Tag des Gerichtes wenn wir vor Jesus stehen und entschieden wird wo wir die Ewigkeit verbringen): Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan?
    Vicki

  10. sina sagt:

    Ich selbst war Reikimeisterin. Ich habe nichts mit dem Teufel am Hut gehabt. Ich hatte auch meine „Talente“, wo ich glaubte, das sie von Gott wären. Ich fühlte jedoch seit einigen Monaten, das nichts mehr stimmt. Ich wollte mich selbstständig damit machen u.v.m Seit ich mit Reiki gearbeitet hatte, auch meine Nahrung damit aufgeladen habe….. ging es mit hundeelend. Eine Bekannte, die ebenfalls Reikimeisterin ist und keiner vom anderen etwas wusste, hatte dieselben Gebrechen. Irgendwann traf sie mich wieder und sagte, das sie die komplette Esoterik nicht mehr ab könne. Ich fragte sie, ob sie noch Reiki praktiziere. Sie sah mich an und ich sagte, es sei nicht vom Licht. Auf diese Antwort hatte ich gewartet gehabt und ich bestätigte es ihr. Ich hatte mich vor 4 Monaten davon losgesagt, alles vernichtet, gebeichtet und lese seither in der Bibel. Es ist als sei ein Vorhang von mir abgefallen. Es fängt an sich alles langsam ins Positive zu lösen. Ich hatte soviel Pech angezogen. Herr Haase erzählt auch keinen Müll. Es soll jeder das tun, was er will. Jedoch brauchen wir keine Reikienergie, denn sie ist nicht von Gott. Ich bitte um die Heilung oder Kraft von Jesus Christus und Gott und es funktioniert. Es gibt soviele Aussteiger. Lest euch die Bibelpassagen durch. Dem Herrn ist es ein Greuel…….
    Jeder muss seine eigene Erfahgrung machen. Früher oder später wird er es selbst merken und zu Gott zurückfinden.
    Gott segne euch alle.

Schreibe eine öffentliche Antwort