Wozu mehrere Reiki-Systeme?

Rote Laternen weisen den WegUnsere Userin Holly fragte heute im Forum: "Wofür braucht man diese ganzen Einweihungen in zig verschiedene Systeme? Was treibt diejenigen unter euch dazu, mit mehreren Systemen parallel zu arbeiten? […] es wirkt auf mich ohne es werten zu wollen wie eine Sammelleidenschaft." Zum Verständnis möglicher logischer Gründe ist es wieder einmal notwendig, zwischen Reiki als universeller Lebensenergie und Reiki im Sinne von System zu differenzieren. 

Sobald klar ist, dass wir im zweiten Punkt von Systemen sprechen, wird die ganze Sache einfach. Unterschiedliche Systeme haben unterschiedliche Ansätze. Um bei meinem Lieblingsvergleich zu bleiben:

Reiki ist wie Wasser. Um es zu transportieren, brauchst du einen
Behälter. Nun hab ich hier vor mir eine schöne Karaffe, mit der ich
mein Trinkwasser jeden Tag frisch auf meinem Schreibtisch platziere und
mich daraus bediene. Solange ich nur hier trinke, ist es perfekt. 

Doch dann war ich die Tage mal wieder draußen auf einem Hügel. Da die
Wanderung einige Stunden ging und es heiß war, nahm ich was zu trinken
mit. Hätte ich hier die Karaffe nehmen sollen? Natürlich nicht, da sie
ziemlich ungeeignet gewesen ist. Stattdessen brauchte ich etwas
leichtes, verschließbares.

Zwei verschiedene Behälter für zwei verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Das Wasser darin war immer dasselbe…

 

Ich habe an anderen Stellen schon mal die Vorzüge verschiedener
Reiki-Stile beschrieben, deswegen lasse ich es jetzt hier. Fakt ist,
dass mir das Usui Shiki Ryoho bestimmte Möglichkeiten und
Lernerfahrungen bietet, Usui-Do wieder andere. Und für manche
Einsatzzwecke bietet Rainbow-Reiki interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Okay, manchmal versucht einem jemand auch Behälter anzudrehen, die
nicht ganz dicht sind. Oder die man vor tausenden von Henkeln gar nicht
wirklich tragen kann. Oder man stellt fest, dass darin nur irgendeine
trübe Brühe schwappt.

Die Entscheidung darüber, welche Behälter man gebrauchen will, kann nur
jeder selber treffen. Ich persönlich habe mir einige wenige, solide
Behälter ausgesucht, die bei mir alle Einsatzgebiete abdecken. Zu
einem wandelnden Gemischtwarenladen möchte ich nicht mutieren 🙂

 

Diskussion im Reikiland-Forum: Wofür braucht man verschiedene Systeme?

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

4 Antworten zu “Wozu mehrere Reiki-Systeme?”
  1. J.B. sagt:

    Das Bild von den verschiedenen Behälter für das gleiche reine Wasser trifft es hinsichtlich der div. Systeme leider zu selten.
    Dies halte ich nach meinen Erfahrungen wegen des z.Zt. anzutreffenden Wildwuchses, der von Bastelsystemen bis zum echten Betrug reicht, für Schöndenkerei.

    Dagegen passt der Hinweis auf die „trübe Brühe“ m.E. auf den Punkt genau, was u.a. den gechannelten Systemkram angeht.

    Es bringt nichts, Systeme nachzuäffen, indem man neue Symbole auflegt und sich Einweihungsrituale oder wüste Geschichten von Geistwesen, die einen einweihen, ausdenkt.

    Ein Meister, der nur an seine Fantasien als Quelle angeschlossen ist, gibt seine polaren Lebensenergien weiter und nichts anderes.

    Das auch dann Energien fliessen können, hat mit Reiki allerdings nichts zu tun. Es gibt auch im japanischen Heilströmen fliessende Energien und diese Methode des Handauflegens bedarf keiner Einweihung, sondern nur der Kenntnis einiger Körperpunkte und weiterer Methodendetails.

  2. Andreas Braess sagt:

    Frank um bei dein Beispiel zubleiben warum verlauft dann nicht die Karaffe gleich mit der Feldflasche und vielleicht auch noch die Gießkanne mit.

  3. Alexander Gottwald sagt:

    Lieber Frank 🙂
    die Frage "Wozu mehrere Reikisysteme?" kann ja aus sehr unterschiedlichen Motiven gestellt werden … die Frage ist dabei für mich zunächst: Handelt es sich überhaupt um eine offene Frage, oder eher um eine bereits implizit enthaltene Abwertung aller anderen Stile seitens einiger Takata-höriger Reiki-Lehrer, die aus durchaus eigennützigen Motiven (Macht und Geld) ähnlich den Inquisitoren der Kirche vorgeben, im alleinigen Besitz einer angeblich "heiligen" Wahrheit zu sein. Insofern werden dann alle "Abweichler" als Ketzer gebrandmarkt, ihre Arten des Umgangs mit derselben Energie werden als "trübe Brühe" abqualifiziert, ihre Arten der Weitergabe der Energien (z.B. Ferneinweihungen oder aus eigener langjähirger Erfahrung entwickelte Werkzeuge wie Einweihungsschlüssel) werden als "unseriös" oder gar "betrügerisch" verunglimpft, dabei weiß bis heute niemand so recht, was bei einer Einstimmung oder Einweihung eigentlich wirklich passiert … nach meiner persönlichen langjährigen Erfahrung mit persönlichen und Fern-Einweihungen kann ich nur sagen, dass es keinen Unterschied macht, ob der Lehrer im selben Raum oder ganz woanders ist, ja selbst ob er die Einweihung zu dem Zeitpunkt macht, wo ich sie erhalte … es kommt auf die Bewusstheit und energetische Kompetenz des Lehrers an, auf nichts sonst ….
    Und wieso sollte Usui Reiki "göttliche Energie" sein und Kundalini Reiki oder Shamballa Reiki nicht? Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass es so viele verschiedene Arten von Einweihungen, Energieschwingungen, Frequenzen gibt, die wir bei gesteigerter Sensitivität auch wahrnehmen können, dass es mir nach selbst erfahrenen Einweihungen in über 300 unterschiedlichste Reikisysteme dieser Welt geradezu absurd vorkommt, zu verlangen, man sollte sich auf eins oder zwei beschränken … mein Werkzeugschrank enthält auch nicht nur Hammer und Zange und meine Besteckschubladen sind voller speziell differenzierter Esswerkzeuge … nun sind handwerkliche Tätigkeiten und Nahrungsaufnahme gewiß recht grobe Tätigkeiten verglichen mit dem Umgang mit energetischen Frequenzen und Schwingungen … daher bin ich sehr dankbar dafür, hier die unterschiedlichsten energetischen Werkzeuge zu kennen, anzuwenden und in meiner Online Reikischule auch mit vielen Hundert Menschen teilen zu dürfen … da erschließt sich eine solche Vielfalt an Möglichkeiten, dass ich keinen Grund sehe, auf diesen Reichtum freiwillig zu verzichten.

    Alles Liebe,
    Alexander Gottwald

  4. Julia Groß sagt:

    Ich denke, dass verschiedene Reiki-Systeme unterschiedliche Wege darstellen. Alle haben ergänzende Techniken und weiter führendes Wissen zu bieten, denn in Sachen Heilarbeit lernt man nie aus, wie ich finde, und kann überall noch etwas entdecken, das einem neue Möglichkeiten und interessante "Up-grades" ermöglicht. Mir hat z.B.der Einbezug schamanischer Techniken ins Reiki sehr geholfen und ganz neue Horizonte eröffnet. Man sollte allerdings auch darauf achten, was ein neues Reiki-System wirklich zu bieten hat, manche Meister "stampfen" einfach nur aus monetären Gründen schnell eine neue Reiki-Art aus dem Boden.

    http://www.Licht-cafe.de

Schreibe eine öffentliche Antwort