Das Reiki-Dorf Baan Gerda in Thailand

Baan Gerda Reiki FGRUnter dem Titel "Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu retten" berichtete gestern die Readers Edition, ein alternatives Journalismus-Blog, über Baan Gerda, ein Waisenhaus für HIV-positive Kinder in Thailand. LeserInnen des Reiki-Magazins ist dieses Projekt sicher bekannt, da die Kinder dort durch Mitglieder der Fördergemeinschaft Reikipraktizierender (FGR) kontinuierlich mit Fernreiki unterstützt werden und erst kürzlich darüber berichtet wurde.

 

  

Im Artikel werden aus den Mitgliedern der FGR nun praktische Ärzte, was zwar so sicher nicht stimmen dürfte, dem ganzen Unterfangen, das ansonsten für die Journalistin Tania Campell als Form der Geistheilung sicher schwer verständlich wirkt, andererseits einen seriöseren Anstrich gibt:

"Morsbach zeigte sich auch an der geheimnisvollen alten japanischen Heilkunst Reiki interessiert und so erhalten nun alle Kinder kostenlos Reiki-Behandlungen von praktischen Ärzten in Deutschland – heilend über tausende von Kilometern hinweg."

Denn es zeigt sich schnell, wie schwer Fern-Reiki zu akzeptieren ist. Andererseits konnte ich es mir zu Beginn meines ersten Reiki-Grades ebenfalls kaum vorstellen, so dass ich die Bedenken gut nachvollziehen kann:

"Das klingt ein wenig befremdend für einen ordentlichen Deutschen, aber Morsbach behauptet, dass er “weit davon entfernt ist zu glauben, dass das nicht funktioniert”. In der Tat führt er zahlreiche Beispiele von Kindern auf, deren Gesundheit sich nach einer Reiki-Sitzung merklich über Nacht verbesserte. Er praktiziert es sogar selbst an den Kindern."

Link zum Artikel: Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu retten

Wer mehr über Baan Gerda wissen möchte, dem empfehle ich die Ausgabe 1/07 des Reiki-Magazins (S. 17f) oder die Informationen auf der Website von Peter König: Die Geschichte von Baan Gerda und der FGR. 

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin’s Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

5 Antworten zu “Das Reiki-Dorf Baan Gerda in Thailand”
  1. Gisela Walter sagt:

    Ueber das Model Baan Gerda, die Dokumentation “ Die Himmelswiese. Die kleinen Wunde von Baan Gerda“ und Reiki moechten wir Sie gerne auf die neueste Ausgabe des Reiki Magazin 2/07 verweisen. Hier gibt es ein ausfuehrliches Interview mit Regisseur Detlev F. Neufert

  2. Volker Wesenberg sagt:

    Nach der Auflösung der FGR hat seit dem Frühjahr 2008 in Absprache mit den ehemaligen FGR Mitgliedern der Reiki Alliance Deutschland e.V. die Organisation für die Fernreiki-Versorgung der Kinder übernommen.
    Bitte den Inhalt des Artikels gelegentlich aktualisieren.
    Volker Wesenberg

  3. Angela Zellner sagt:

    Liebe Leute,

    hier stelle ich wieder einmal fest, wie doch sprachliche Prägungen zuschlagen. Aus den \\\\\\\"Reikipraktizierenden\\\\\\\" der \\\\\\\"Fördergemeinschaft Reikipraktizierender\\\\\\\" = FGR wurden hier \\\\\\\"Praktizierende Ärzte\\\\\\\".
    Das ist so natürlich nicht richtig. Es handelt sich um engagierte \\\\\\\"Reikianer\\\\\\\",
    die ihren Beitrag mit einer \\\\\\\"Reiki-Patenschaft\\\\\\\" leisten und mit den Techniken
    des 2. Grades unterstützen.
    Einige auch finanziell mit einer jährlichen Weihnachtsspende für den Ausflug der Kinder ans Meer.
    Wer sich hier als \\\\\\\"praktischer Reikianer\\\\\\\" einbringen möchte, bitte bei uns melden.
    mailto:info@Reiki-Alliance-Deutschland.de

  4. Frank Doerr Frank sagt:

    Lieber Volker, es handelt sich hier um einen Artikel vom August 2007, so dass klar erkennbar ist, dass er nicht auf dem heutigen Stand sein kann. Als kostenloses Online-Magazin ist es uns leider unmöglich, bei derzeit ca. 1000 Artikeln beständig für Aktualisierungen zu sorgen. Zumal die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit fast aller Reiki-Organisationen mangelhaft bzw. im Grunde nicht vorhanden ist.
    Deshalb bitten wir darum, die Kommentarfunktion für Ergänzungen und Korrekturen nutzen, genauso wie du es getan hast 🙂

  5. Lara sagt:

    lange dauerte mein weg im internet, um endlich und glücklich auf diese seite zu geraten. einer seite, die es mir ermöglicht meinen wunsch öffentlich zu machen. ich bin der meinung, dass eine reiki-fern-behandlung nur bedingt zu einer Heilung führt. so ist es mein wunsch, in ein land zu gehen, an einen ort, wo ich leben möchte um voll und ganz in meiner berufung als Raikianerin nachzugehen, dies gerne auch im ausland.
    mein zusätzlicher beruf: Massagetherapeutin
    "Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu retten" – doch braucht es oft nur eine liebevolle Hand, um den Weg der Heilung hervorzurufen!
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier eine helfende hand bekomme, um meinen wunsch verwirklichen zu können.
    meine email: lara-andriessen@gmx.de
    homepage: http://www.laraandriessen.de
    DANKE … Lara Andriessen

Schreibe eine öffentliche Antwort