Reiki im Landeskrankenhaus Klagenfurt in Österreich

Reiki Kleine ZeitungEinen großen Schritt hat man in Österreich im Landeskrankenhaus Klagenfurt gemacht: Reiki und andere komplementärmedizinische Methoden werden im Komplementär-Medizinischen Zentrum unter dem Dach des Chirurgie-Gebäudes angeboten, wie die "Kleine Zeitung" berichtet, die größte regionale Tageszeitung Österreichs für Kärnten, die Steiermark und Osttirol. Für Koordinator Erhart Pichler, der selbst in der Kinderonkologie mit Homöopathie gute Erfahrungen machte, sind sie „sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin“. 



Gegen den Widerstand von Arzt-Kollegen, Krankenkassen und gar der Politik konnte Pichler sich durchsetzen und 23 renommierte, streng geprüfte Experten der jeweiligen Therapiegebiete im Landeskrankenhaus unterbringen, denn die Erfolge komplementärmedizinischer Methoden in der Schmerzambulanz sprechen für sich: nicht nur wurden Schmerzen gelindert, sondern viele Patienten waren auch „weitaus weniger depressiv“, wie Rudolf Likar, Leiter der Schmerzambulanz hervorhebt. 

Dieser Artikel wurde verfasst von Franziska Rudnick

Franziska Rudnick praktiziert seit 1996 Reiki und wurde 2010 in England zur Reiki-Meisterin eingeweiht. Franziska ist Redakteurin des Reiki-Magazins. Ihr Buch "Heilende Begegnung", das 12 unterschiedliche Geistheiler portraitiert, ist 2012 im Windpferd-Verlag erschienen.

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort