Welt am Sonntag – Reiki in der Partnerschaft

Welt am SonntagWelche/r Reiki-Praktizierende kennt es nicht: da ist man so von Reiki oder anderen alternativen Heilmethoden und esoterischen Dingen begeistert, aber der Partner glaubt nur das, was streng wissenschaftlich belegt und greifbar ist. In der Welt am Sonntag nimmt heute ein Journalist die andere Perspektive ein. Unter dem Titel "Offen für das Unerklärliche" klagt Harald Braun sein Leid: "Er liebt sie. Doch sie liebt Reiki, Tai Chi und die Pendeltheorie. Warum es für Männer mitunter schwierig ist, mit einer Esoterikerin zusammenzuleben." 

So wünscht der Autor jedem, "daß Sie nie vor ihren Augen mit einem Schwächeanfall auf den Boden sinken". Denn die "äusserlich unverdächtige Person" kennt sich auch mit Reiki aus. Was Reiki überhaupt ist? Das wird den WamS-Lesern kurz erklärt. Als Quelle dient ein Beitrag von Jürgen Kindler aus dem Reiki-Magazin.

Die Erfahrungen des Autors sind zwiespältig. Einerseits hat er mit einer Notfallbehandlung durch Reiki keine guten Erfahrungen gemacht (vielleicht hat seine Freundin noch nicht die hervorragende Ergänzung von Schul- und Alternativmedizin realisiert), andererseits auch faszinierende: "Einmal in Kapstadt hat sie eine streikende Waschmaschine durch
Handauflegen zur Wiederaufnahme ihrer ursprünglichen Aufgaben gebracht."

Und dann die Pendel- oder auch Resonanztheorie, die dem Leser zumindest ein Schmunzeln einbringen kann: "Wenn ich mir eine halbe Stunde nach der Kellner-Beschimpfung den Kopf
blutig schlage, wirft sie mir einen Blick zu, den ich schon fast
triumphierend nennen würde – bevor sie mir Reiki anbietet."

Der Artikel endet versöhnlich. "In dieser Welt gibt es Frauen, die selbst über den größten Ignoranten
noch milde lächeln können, bevor sie ihn in den Arm nehmen." Bleibt mir nur zu sagen: Da hätte ich als Reiki-Mann doch glatt einen Vorteil gegenüber Harald Braun – die "Single-Forschung behauptet ja steif und fest, daß […] lange Gemeinsamkeiten das Fundament einer glücklichen Beziehung bilden." Wenn ich nur nicht immer wieder an Frauen geraten würde, die Reiki als esoterischen Firlefanz betrachten 😉

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin’s Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort