Wohlfühlen mit Heilsteinen, Reiki und Klangschalenmassage

Reiki HeilsteineImme Rieger-Ruttershausen liegt entspannt auf einer Liege. Sie ist Reporterin des Giessener-Anzeigers. Um sie herum ist es gemütlich, leise Musik klingt aus einem Lautsprecher und Räucherstäbchen verbreiten einen angenehmen Duft. Auf ihren Schulter ruhen die Hände von Susanne Gauglitz. Schon nach wenigen Sekunden verbreitet sich ein intensiv-warmes, wohliges Gefühl in dieser Körperzone, das tiefe und nachhaltige Entspannung schenkt. 

Imme Rieger-Ruttershausen genießt die langsam wechselnden Positionen
der ruhenden Hände. Nach der Reiki-Gabe stellt sie sich die Frage, wie
sich dieses erstaunlich intensive Wärmegefühl erklären läßt, das die –
übrigens ganz normal temperierten – Hände von Susanne Gauglitz erzeugen
können? Susanne Gauglitz hat eine ganz „normale“ Erklärung dafür. Es
ist die Energie, welche sie an den Behandelten mit ihren Händen
weitergibt, was jedoch bei jedem anders ausfallen kann. Wenn
beispielsweise die Haut nach einem Sonnenbrand gereizt ist, kann diese
Energie auch Kühle schenken.

Susanne Gauglitz ist zweifache Mutter von erwachsenen Kindern und hat nach einem Unfall ihren beruflichen Weg geändert. Nachdem sie ein Jahr nach einem Handbruch pausieren mußte, war ihr klar, daß ihre Arbeit in einer konventionellen Arztpraxis nicht ihr berufliches Lebensziel war. Susanne Gauglitz ließ sich intensiv in Reiki- und Klangschalenbehandlung, Yoga, Wellness- Gesichtsmassage, Heilsteinbearbeitung, Meditation und Selbsterfahrung ausbilden.

Kinder gehören ebenfalls zu ihrem festen Kundenstamm. Gerade mit Kindern arbeitet Susanne Gauglitz sehr gerne. Sie sind unkompliziert und spüren intuitiv, wo und wie ihnen eine Anwendung gut tut. Eine schöne Erfahrung hatte Susanne Gauglitz mit einem 2jährigen Mädchen, welches ziemlich verschnupft war. Ihr legte sie die Hand auf die Brust. Nach einer weile nahm sie ihre Hand wieder weg, doch das Mädchen nahm sie und legte sie wieder auf ihre Brust zurück.

Reiki kennengelernt hat Susanne Gauglitz Reiki während der Heilungsphase nach ihrem Unfall im Jahre 1999. Sie bekam eine Behandlung geschenkt, nach welcher sie beschloß, das selbst zu können. Nach 4 Jahren ließ sie sich in den 2. Grad einweihen und bereitet sich nun auf den Meistergrad vor.

Für Susanne Gauglitz ist Reiki wie eine Zwiebel, deren Schale man löst und so zum Kern gelangt. Je länger sie sich selbst mir Reiki beschäftigt, desto sensibler wird sie. Auch ist für Susanne Gauglitz Reiki schön, da man stets selbst entscheiden kann, wo und wie man behandelt werden möchte. Bei den Behandlungen folgt sie keinem staren Schema sondern läßt sich von ihrer Intuition leiten.

Im Oktober 2004 eröffnet Susanne Gauglitz ihren „Sonnenweg – Reiki, Heilsteine und mehr…“. Seitdem gibt sie regelmäßig u.a. Reiki-Anwendungen und Klangschalenmassagen.

Susanne Gauglitz hat ihren ganz persönlichen „Sonnenweg“ im Leben gefunden.

Weitere Informationen sind unter auf der Website des Gießener Anzeigers zu finden.

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

3 Antworten zu “Wohlfühlen mit Heilsteinen, Reiki und Klangschalenmassage”
  1. Frank Plate sagt:

    Unter http://klangschalen-forum.de/showthread.php?p=1723 haben wir zum Thema Reiki und Klangschalen diskutiert. Wäre schön, es kämen noch Erfahrungsberichte hinzu!

  2. nandor sagt:

    wie geht es dir,hatest du auch einen schweren unfall gehabt, und weist du noch wer ich bin?. ich lebe schon seit langer zeit nicht mehr in deutschland ich liebe die caribic und die schönen frauen, es ist für meine beine besser,es ist immer warm hier auch das meer.schreib doch habe dich noch in meiner erinnerung.chau nandor

  3. Susanne Steinrück-Krauß sagt:

    Hallo Nandor, heute sehe ich zufällig bei meiner Schwägerin, dass du ihr im Nov. letzten Jahres eine mail hinterlassen hast. Sie trägt meinen Mädchennamen und konnte sehr wahrscheinlich mit deinen Zeilen nicht viel anfangen. – Ist ja interessant was du schreibst. Wo genau bist du denn jetzt zu hause ?? – Wünsche dir alles Liebe. Susanne

Schreibe eine öffentliche Antwort