Reiki-Newsletter Nr-010 – 05 – 2001

Reiki-Newsletter (E-Mail:) ISSN 1616-6523
Reiki-Newsletter (Internet): ISSN 1616-6531
Jahrgang: 2
Ausgabe: 10
Datum: 01.05.2001
Abonnenten: 303

Herzlich willkommen! Das findet ihr in dieser Ausgabe:

01. Editorial
02. Neues bei Reikiland.de
03. Rund um den Reiki-Chat
04. Surftipps
05. Ostereier-Suche bei Reikiland.de
06. Reiki-Termine
07. Sucht und Schokolade
08. Provider, Browser und Probleme
09. Service
10. Impressum

01. Editorial

nach oben

Hallo,

endlich scheint der Fruehlings ins Land gekommen zu sein und die Maisonne lockt. Dennoch ist es mir gelungen, einen neuen Newsletter anzuferitgen. Schliesslich gibt es viel neues rund um Reikiland.de und den Reiki-Chat zu berichten. Und manche fiebern den Ergebnissen der Ostereier-Suche entgegen.

Am Ende finden sich noch einmal zwei Artikel. Der eine informiert ueber Zusammenhaenge zwischen Schokolade, BSE und toten Tieren. Der andere mag fuer Nutzer von Netscape, AOL und NetObjects Fusion interessant sein. Wen dies nicht interessiert, der sollte lieber den Computer ausschalten und das Wetter geniessen.

Einen schoenen Fruehling wuenscht euch

Frank

02. Neues bei Reikiland.de

nach oben

Suchen
Seit April gibt es auf der Startseite eine Suchmaschine fuer das Reikiland. Denn bei ca. 300 Seiten haben sich eine Menge Infos angesammelt. Durch die Eingabe des Namens "Petter" findet man beispielsweise alle Rezensionen, Buchtipps und Newsletter, in denen diese Name bislang erscheint. Oder man kann einfach schauen, in welchen Dokumenten das Wort "Liebe" auftaucht.

Drucken
Neu ist die Druckfunktion in den Rubriken Artikel und Rezensionen. Durch einen einfachen Klick darauf, wird die Seite ausgedruckt – und zwar lediglich der eigentliche Text in Schwarz auf Weiss ohne jegliche Navigationshilfen. Dies funktioniert aber nur mit neuen Browsern (mehr Informationen unter "Provider, Browser und Probleme").

Reiki-Treffen
Eine neue Rubrik ist am Werden. Hier entsteht zum einen die offizielle Seite des Reiki-Schueler-Treffens in Gersfeld samt Anmeldemoeglichkeit etc. Zum zweiten wird es eine Inforubrik ueber offene Reiki-Treffen im deutschsprachigen Raum werden.

Newsletter
Wie ich beim Senden dieses Newsletter grade festgestellt habe, hat die Empfaengerzahl kuerzlich die 300 ueberschritten. Und dies beim ersten kleinen Jubilaeum, der zehnten Ausgabe des Reiki-Newsletters. Vielen Dank fuer euer Interesse.

ReikiPortal
Ende April habe ich die Meckerecke aus dem ReikiProtal entfernt. Anfangs war diese Negativliste eine Moeglichkeit, meinen Aerger ueber fehlerhaft, aufdringlich oder bevormundend programmierte Webseiten ausdruecken zu koennen. Dann wandelte es sich zu einem Experiment. Denn es war faszinierend, wie viele Surfer gerade die Negativliste aufsuchten und wie sie reqagierten..
Gerade ausgewiesene Anhaenger der Licht&Liebe-Fraktion reagierten mit Angriffen oder Drohungen und fuehrten ihre eigenen Worte dadurch ad absurdum. Manche warfen mir vor negativ und bewertend zu sein, und bewerteten dadurch selbst. Andere gingen konstruktiv mit meiner Kritik um oder nahmen mich mitsamt meinen Schattenseiten an. Dadurch entwickelten sich zum Teil sehr fruchtbare Kooperationen.
Die letzte Zeit nehmen allerdigns wieder die Art von E-Mails zu, die nicht foerderlich fuer einen ausgeglichenen Gemuetszustand sind. Der Aerger, den ich in den Anfangstagen des ReikiPortals spuerte und der laengst einem entspannteren Umgang mit meinen eigenen Fehlern und denen anderer gewichen ist, kommt wieder zu mir zurueck. Auch wenn die Meckerecke die geplante Fusion mit dem Lichtinfo nicht ueberlebt haette, so habe ich mich denn entschlossen, diese alte Haut jetzt schon abzustreifen.

03. Rund um den Reiki-Chat

nach oben

Viel neues gibt es. Gleich einmal das Wichtigste:

Reiki-Chat-Treffen
Mittleiweile ist alles geklaert. Das erste offizielle Treffen der Reiki-Chatter im realen Leben findet vom 17.-19. August in Gersfeld statt. Fuer die Organisation danke ich sehr herzlich Uta Schielke (unterstuetzt durch Petra und Janina). Alle Interessenten koennen sie unter Schielke-N@t-online.de erreichen.

In Abstimmung mit Uta konnte ich als kleines Highlight fuer dieses Treffen Brigitte Trumpf gewinnen. Sie ist Reiki-Praktizierende aus Gersfeld und hat die erste und einzige Steinheilkundeausbildung bei Michael Gienger absolviert. Alle Interessierten koennen unter ihrer sachkundigen Fuehrung am Sonntag Morgen eine Wandeung zur Nalle unternehmen, dem "Wuenscheberg" der Rhoen in diesem schoenen Biosphaeren-Reservat.

Farben des Chat
Die offizielle Abstimmung ueber die Chat-Farben endete denkbar knapp: Mit einer Stimme gewannen die Befuerworter einer Farbenaenderung. Deshalb meine Frage: Hat jemand Vorschlaege fuer eine helle Hintergrundfarbe (gar im Hexadezimalcode oder als RGB-Wert)? Ich tendiere zu einem hellen Blau oder zu der alten Einstellung. E-Mails dazu bitte an frank@Reiki-Chat.net

User und Funktionen
Aufgrund der Neuprogrammierung des Chats (er laeuft in der Regel rund und schnell) wurde die Userliste bereinigt. Alle, die sich lange Zeit nicht eingeloggt haben, wurden geloescht. Somit liegt die Zahl der angemeldeten User derzeit bei ca. 250.

Ebenfalls neu hinzugekommen sind einige Funktionen. Ein Klick auf das @ in der Userleiste rechts fuehrt dazu, dass man den Betreffenden direkt anfluestern kann. Und man kann durch einen Klick auf "Smilies" selbige einblenden und durch einen Klick auswaehlen. Nice.

04. Surftipps

nach oben

Diesmal moechte ich auf neue Surftipps verzichten und euch eine der ersten Seiten, die ins ReikiPortal aufgenommen wurden, ans Herz legen: Den Reiki-Radius, erreichbar unter http://www.reiki-radius.de – fuer mich eine der wichtigsten Reiki-Seiten im Internet.

05. Ostereier-Suche bei Reikiland

nach oben

Ich war voellig baff. Donnerstag ging die Suche los, Freitag abend musste ich sie aufgrund genuegender Einsendungen schon beenden. Es war also wohl nicht zu schwer… Erst einmal mein Glueckwunsch an die schnellsten FinderInnen aller drei Ostereier: Gisela Staudner, Anton Huesler, Ute Gauder und Helene Bichel.

Nochmals die Aufloesung (die Raetsel bezogen sich natuerlich auf Rubrik, Thema und Titel der Seite, womit die URL nur teilweise korrespondiert): 1. Rot: Eindrucksvoll ist es, seine Meister zu ehren. – Loesung: https://www.reiki-land.de/main/imdanke.php 2. Gelb: Ich trat durch das Tor und war zu Hause; an meiner Seite die Prinzessin von Atlantis. Loesung: https://www.reiki-land.de/portal/rubrik/home.php 3. Blau: Als der Diener die Karte des Weges kopierte, hatte er das Herz auf dem rechten Fleck. Loesung: https://www.reiki-land.de/service/index.php

Hier also die Gewinnerinnen aus den ersten 30 Einsendungen, die wie immer von meinen beiden Toechtern aus Grossvaters Hut gezogen wurden: Die schoene Reiki-Oellampe vom Reiki-Art-Versand (hhtp://www.reiki-art.de) kann nun die Praxis von Diana Doerr (nicht mit mir verwandt oder verschwaegert!) schmuecken. Das Reiki-Kompendium vom Windpferd-Verlag hat Katharina Uhde gewonnen. Da sie es allerdings schon besitzt, liess der Windpferd-Verlag sie etwas anderes aus seinem Programm auswaehlen. Viel Spass nun mit den "Ckakra-Energie-Karten". Die drei Karten-Sets des Juergen Kindler Verlages mit Reiki-Photographien von Christine Ploesser (koennen unter https://www.reiki-land.de/service/galehand.php bewundert werden) gehen an: Ina Sproetge, Janina Koeck und Gisela Stautner.

Ich wuensche allen viel Freude mit ihren Gewinnen. Mich selbst haben der Spass am Ausknoblen der Raetsel und eure Kommentare fuer die ganze Arbeit rundum entschaedigt. Mal sehen, ob ich dieses Jahr einen guten Draht zum Weihnachtsmann kriege.. 🙂

06. Reiki-Termine

nach oben

Reiki-Sommer-Camp, vom 12. bis 27. August auf dem Gelaende des Reiki Mandala Zentrums in der Lueneburger Heide.
Das Camp bietet die Moeglichkeit, die kreativen Seiten in uns hervorzubringen und sie gemeinsam mit anderen zu leben. Erwartet werden Phyllis Furumoto und Kuenstler aus aller Welt.
Kontakt: Reiki Mandala, Wettenbostel 7, 29565 Wriedel, Fon: 05829/300, Fax: 05829/489, E-Mail: reiki-mandala@altavista.net

Reiki – Art 2001, vom 17. Sept. bis 1. Okt., mit Fokke Brink, Maria Kumb, Ursula Klinger-Omenka und Ikechukwu Simeon Omenka: Reiki – Kristalle – Trommeln – Kalligrafie
Ort: NIKI TIANIKA, Mountain School for Life-Philosophy and Reiki-Art, 23070 Foutia-Monemvassia, Greece
Tel/Fax: +30-732-66188, E-Mail: ReikiHealMobile@compuserve.com

(fb)

07. Sucht und Schokolade

nach oben

In meinem Leben hatte ich viel mit dem Thema Sucht zu tun, beruflich wie privat. Fuer mich steht fest, dass Abhaengigkeiten das persoenliche Wachstum begrenzen. Man geraet zwangslaeufig an einen Punkt, an dem es nicht mehr weitergeht. Dann ist die betreffende schlechte Gewohnheit, die Beschaeftigung damit, ihre Annahme, das Erkennen ihres Ursprungs und ihre UEberwindung der Weg in neue Bereiche des Lebens.

Meine wichtigste Unterstuetzung auf diesem Weg ist Reiki. Mit Hilfe meiner taeglichen Selbstbehandlung und des zweiten Grades konnte ich – in zum Teil jahrelangen Prozessen – vieles hinter mir lassen. Von all den grossen Abhaengigkeiten, die ich bislang in mir erkannt habe, ist nur eine geblieben: die Sucht nach Suessigkeiten, vor allem Schokolade. Sie begleitet mich seit meiner Kindheit. Auch wenn es mir das eine oder andere Mal gelang, "clean" zu werden, so genuegte ein schwacher Moment, um wieder draufzukommen. Das Suchtpotential von Zucker scheint vergleichbar mit dem von Nikotin oder Heroin zu sein, wenngleich seine Zerstoerungskraft verborgener ist.

Im Laufe der letzten Jahre wurde ich als Vegetarier des oefteren von Menschen mit Aussagen verunsichert, die besagten, dass in Schokolade Teile toter Tiere waeren. Keiner wusste genaues. Es konnte sich um einen der vielen Jokes handeln, die um den Erdball kursieren. Unter der Deklaration der Inhaltsstoffe fand ich nichts konkretes. Aber es ist ja bekannt, dass die Lobby der Nahrungsmittelindustrie hier fuer nicht eben verbraucherfreundliche Ausnahmen gesorgt hat.

Nun habe ich konkrete Informationen, und da der Anteil der vegetarisch lebenden Menschen unter den LeserInnen dieses Newsletters vermutlich sehr hoch ist, wollte ich sie mit euch teilen.

Ein wichtiger Bestandteil von Schokolade ist Lecithin. Dieser Begriff klingt fuer mich sehr vertraut aus Kinderzeiten und loest Assoziationen wie "gesund" und "harmlos" aus. Laut Informationen meines sehr kompetenten neuen Arztes wird Lecithin aus Pflanzen oder Tieren gewonnen. Da der Prozess bei Pflanzen aufwaendiger und damit teurer ist, werden Tiere bevorzugt, vor allem Hirn. Interessant, dass ich mich als Vegetarier vor BSE sicher gefuehlt habe und in so mancher Schokolade Extrakte aus dem Koerperteil von Rindern sind, das mit den hoechsten Konzentrationsgrad an Erregern besitzt.

So studiere ich nun seit einer Weile – BSE hin oder her – die Zutatenliste schokoladehaltiger Produkte. So bleibt die herbe Billigschokolade oder ein gewisser, sehr bekannter Brotaufstrich im Regal, waehrend witzigerweise eine meiner Lieblingssorten mit der Kuh koscher sind. Denn wohl nur wo pflanzliches Lecithin draufsteht, ist auch solches drin (auch wenn Sojalecithin moeglicherweise genmanipuliert ist…). Und ich habe einen Einstieg in den bewussten Umgang mit dem Objekt meiner Begierde gefunden.

(fd)

08. Provider, Browser und Probleme

nach oben

Diese Zeilen sind vor allem interessant fuer alle Nutzer des Netscape Navigators, von AOL oder NetObjects-Fusion sowie Betreiber von ReikiSeiten. Der Bezug zu Reiki ist nur phasenweise gegeben, aber ich moechte den ganzen Kram einfach mal in Worte fassen. Lehnt euch also zurueck und geniesst den Mix aus privaten Ansichten, Historie, Skandalen und Information oder schliesst diese Mail und legt euch die Haende auf..

Netscape ade, scheiden tut weh

Der Browser ist neben dem E-Mail-Programm das wichtigste Werkzeug jedes Internet-Nutzers. Der Netscape Navigator (NN) war ueber viele Jahre mein treuer Begleiter. Sein schnellerer und kontrollierter Seitenaufbau liessen ihn mich dem Internet Explorer (IE) vorziehen – zumal Microsoft seinen Sproessling mit arg unsauberen Methoden in den Markt zu druecken versuchte.

Diese Liebe erfuhr einen schweren Schlag, als American Online die Firma Netscape aufkaufte und Fachmagazine mitteilten, dass AOL in den Navigator ab Version 4.5 eine Spionagefunktion hatte einbauen lassen. Dadurch erfuhr der Online Dienst, wer wann wo welche Dateien aus dem Netz herunterlud. Als dann noch Intel in den Pentium 3 feste Nummern einbauen liess, die jeden Surfer im Netz anhand dieser Prozessornummer identifizierbar machen konnte, war Big Brother nah (neben des besseren Preis/Leistungsverhaeltnisses war dies ein Grund fuer mich auf die Athlon-Prozessoren der Firma AMD umzusteigen).

Stellt euch vor, ein Reiki-Meister in eurer Linie haette bei euren Einweihungen einen Mechanismus eingebaut, durch den irgendeine einflussreiche Organisation jedesmal erfahren wuerde, wenn ihr die Haende auflegt – mit detaillierten Informationen ueber euch und euren Klienten. Manchen mag dies egal sein, fuer mich stellt es einen Eingriff in meine Rechte als Individuum dar.

Zurueck zum Navigator, der weiterhin mein Standardbrowser blieb. Als Webdesigner ist der NN 4.x fuer mich beispielsweise ein hervorragendes Werkzeug zur Ueberpruefung der korrekten Programmierung meiner Seiten. Wo der IE grosszuegig die Wiedergabe schoent, ist der NN penibel. Leider manchmal zu penibel… Denn es bereitete mir so manche schlaflose Nacht, weil er die Schriftart von Reikiland.de nicht korrekt wiedergibt. Selbst das selfHTML-Forum wusste hier keine Loesung.

Es gibt ein Konsortium namens W3C, das festlegt, welche Befehle in welcher Version von HTML – der grundlegenden Programmiersprache von Webseiten – wie interpretiert werden muessen. Dass die Browserentwickler von Microsoft und Netscape zusaetzliche Befehle einbauen und damit neue Moeglichkeiten schaffen, ist okay. Zum Leidwesen jedes Webdesigners halten sie sich aber nicht so recht an die vereinbarten Standards, so dass manches in dem einen Browser so funktioniert, im naechsten anders und in einer anderen Version ueberhaupt nicht.

Auf Reikiland.de sind einige Spezialitaeten eingebaut, die nur Nutzer des Internet Explorer 5.x sehen koennen – aber dies sind nur nette Zusaetze. Wie jedem anstaendigen Webmaster war es mir stets wichtig, dass die Grundfunktionalitaet meiner Seiten immer gegeben ist, egal ob jemand einen der beiden gaengigen Browser nutzt, neuere oder leicht angestaubte Versionen, JavaScript deaktiviert hat oder (wie beispielsweise blinde oder auf schnelles Surfen bedachte Menschen) die Grafikanzeige deaktiviert hat. Dies gilt kuenftig nur noch eingeschraenkt.

Denn die neue Druckfunktion laeuft nicht unter NN 4.x, sondern nur unter neueren Versionen des Internet Explorers. Ob sie mit der neuen 6er Version des Netscape-Browsers funktioniert, weiss ich nicht. Denn beim jetzigen Stand der Dinge werde ich diesen nicht zur Ueberpruefung der Funktionstuechtigkeit heranziehen, da Netscape ein Monster mit langen Ladezeiten geschaffen hat, diversen Fehlern und noch groesserer Verzahnung mit AOL. Sicher werde ich hinsichtlich der Bildschirm-Wiedergabe weiterhin auf weitestgehende Kompatibilitaet setzen.

Ich weiss nicht, ob dies jemand verstehen kann, aber fuer mich persoenlich geht damit eine Aera des Internets zu Ende. Dies war ein bescheidener Nachruf, den Trauerrand koennt ihr euch denken.


Deutschland online, oder was?

Viele Probleme, die in den letzten Monaten bei Nutzern des Reiki-Chat oder EmpfaengerInnen des Newsletters auftraten, standen in Verbindung mit drei Grossbuchstaben: AOL. Chatter, die mittels AOL im Internet unterwegs sind, fliegen manchmal reihenweise aus dem Reiki-Chat, Abonnenten des Reiki-Newsletters mit AOL-Adresse klagten ueber nicht erhaltene E-Mails. Jemand brachte gar die Frage auf, ob AOL mittels Stichwortsuche in Mails Zensur ueben wuerde, da die nicht zugestellten Mails kritische Beitrage zu diesem Online-Dienst enthielten.

Ich versuchte dem nachzugehen und AOL zu kontaktieren. Auf www.aol.de fand sich lediglich eine Postadresse in den USA, keine E-Mailadresse, nichts. Einer der groessten Online-Dienste der Welt praesentiert sich wie eine dubiose Briefkastenfirma. Also sandte ich mein Schreiben an webmaster@aol.de, einen relativ verbreiteten Standard bei Mailadressen. Die Mail, deren Kopie ich auch an die Fachpresse weitergeleitet hatte, kam als unzustellbar zurueck.

Zum Vergleich: Als es kuerzlich im Chat ein Problem mit einem T-Online-Surfer gab, fand ich mit wenigen Klicks auf der Homepage des rosa Riesen die passende Kontaktmoeglichkeit. Nach zwei Tagen erhielt ich Nachricht, dass T-Online das Problem im Interesse des Chat behoben hatte. Welch ein Unterschied.

Weitere Infos darueber, womit AOL-Nutzer geschlagen sind und viele andere Tips und Infos rund ums Internet finden sich in der Broschuere "Internet fuer Einsteiger" von Johann-Christian Hanke, KnowWare Nr. 163, 2001, 8 DM.- http://www.knowware.de


Verlorene Netzobjekte

NetObjects Fusion (NOF) ist ein Programm, mit dem sich Menschen ohne jegliche HTML-Kenntnisse relativ leicht eine ansehnliche Homepage zusammenklicken koennen. Es hat mehrere bekannte Nachteile: aufgrund seiner Arbeitsweise produziert es ueberfrachteten Quellcode, der fuer lange Ladezeiten der Webseite sorgt. Und da es Dokumente erst beim Hochladen in HTML-Code umwandelt, hat ein Nutzer keinerlei Eingriffsmoeglichkeit; Emanzipation ist untersagt.

Doch ist mir ein viel schwerwiegenderes Problem aufgefallen: viele Webmaster arbeiten mit animierten Buttons. Das heisst: Wenn ein Surfer mit der Maus ueber einen Schaltknopf faehrt, aendert dieser beispielsweise die Farbe. Dies geschieht, indem das Bild des Buttons durch ein anderes ausgewechselt wird. Fuer diesen netten Effekt sorgt die Programmiersprache JavaScript, die von NOF automatisch erzeugt wird.

Wie ich bei mehreren Reiki-Seiten im Netz schon erleben durfte, scheint es hierbei ein Problem zu geben. Beim Surfen mit dem Netscape Navigator meldet dieser naemlich oftmals die entsprechende JavaScript-Datei als nicht vorhanden – ein Zugriff auf die Seite ist damit nicht moeglich. Ob eine integrierte Upload-Funktion diese gern vergisst oder eher der Webmaster? Ich weiss es nicht. Auf jeden Fall rate ich jedem Nutzer von NOF, der nicht ca. 15-20% aller Surfer von seiner Website aussperren will, seine Seiten stets auch mit dem NN zu ueberpruefen…

(fd)

09. Service

nach oben

Die Veröffentlichung einzelner Artikel aus dem Reiki-Newsletter oder ihre Weitergabe ist unter Angabe der Quelle und eines Links zu Reikiland.de ohne Nachfrage erlaubt.

Dieser Newsletter darf gern an Freunde oder Bekannte weitergeleitet werden, jedoch nicht nachgedruckt oder ohne Lizenz in Online-Angebote oder auf CD-ROM's uebernommen werden.

Aeltere Ausgaben dieses Newsletters findet ihr im Archiv: https://www.reiki-land.de/info/news/newslese.php

Werben im Newsletter? Mailen Sie an reikiland at gmx.de

Newsletter abbestellen? Per Mail an reikinews-unsubscribe@ecircle.de oder online bei Reikiland.de > News

Adressenaenderung, Neubestellung?
Bitte abmelden (siehe oben) und dann ganz einfach neu bestellen: per Mail an reikinews-subscribe@ecircle.de oder online bei Reikiland.de > News

10. Impressum

nach oben

Dieser Newsletter wird herausgegeben von Reikiland.de

Alle Angaben sind ohne Gewaehr. Beitraege von Fokke Brink (fb) und Frank Doerr (fd bzw. alle nicht gekennzeichneten Beitraege)

Verantwortlicher Redakteur: Frank Doerr, Freiligrathstr. 23, 61440 Oberursel

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Von 1994 bis 2009 Mitarbeiter beim Reiki-Festival. 1996 Mitbegründer des Reiki Magazins und seitdem Redaktionsmitglied bzw. freier Mitarbeiter. Seit 1999 Chefredakteur von Reiki-land.de. Veranstalter der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort