Auflösung der Fördergemeinschaft Reikipraktizierender FGR e.V.

Fördergemeinschaft Reikipraktizierender FGRDie Fördergemeinschaft Reikipraktizierender FGR e.V. hat sich im Herbst 2007 aufgelöst. Die FGR hatte sich aus der internationalen Meistervereinigung The Reiki Alliance (TRA) heraus gebildet, um auf die damalige rechtliche Situation der Reiki-Praktizierenden speziell in Deutschland besser eingehen zu können. 



So war die FGR maßgeblich daran beteiligt gewesen, dass sich die Rechtslage in Deutschland dahingehend ändern konnte, dass es heute möglich ist, auch ohne Heilpraktikerschein offiziell und gewerbsmäßig Reiki-Behandlungen geben zu können. Damit ist der ehemalige Vereinszweck erfüllt worden.

Weitere ehemalige Ziele der FGR, wie z. B. das traditionelle Usui-System des Reiki zu bewahren und zu verbreiten und seriöse Reiki-Ausbildungen anzubieten sowie die Heilmethode des Usui Shiki Ryoho in der Öffentlichkeit bekannt zu machen, sind identisch mit den Zielen und dem Vereinszweck der Reiki Alliance Deutschland (RAD), die sich 2004 neu gegründet hat. So gab es schon vor einiger Zeit erste Überlegungen einer Zusammenarbeit, zumal einige der FGR-Meister ohnehin gleichzeitig Mitglied in der Reiki Alliance Deutschland waren.

Nachdem sich die FGR nun aufgelöst hat, haben sich weitere Meister der RAD angeschlossen, um ihre langjährige Vereinserfahrung zum Besten des Usui-Systems des Reiki einzusetzen. Die Reiki Alliance Deutschland hat sich bereit erklärt, das langjährige Fernreiki-Projekt „Baan Gerda" (das Reiki Magazin berichtete) unter ihre Fittiche zu nehmen und weiterzuführen. Zudem ist beachtenswert, dass die RAD die FGR als Mitgliedsverein im Dachverband Geistiges Heilen (DGH) sozusagen abgelöst hat. Bis September 2007 vertrat die FGR als Mitgliedsverein des Dachverbandes dort das traditionelleReiki-System und setzte sich für die Belange der Reiki-Praktizierenden ein. Im November 2007 nun wurde die Reiki Alliance Deutschland als neuer Mitgliedsverein in den DGH aufgenommen.

Beide Vereine haben sich bisher einmal jährlich an einem Wochenende zum Austausch und zum gemeinsamen Reiki-Geben getroffen. Auch das diesjährige Treffen wird ein gemeinsames sein. Die Meister der Reiki Alliance Deutschland und die nunmehr ehemaligen Mitglieder der FGR treffen sich im Juni 2008 in Bad Staffelstein, um gemeinsam weitere Reiki-Erfahrungen zu erleben.

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Oliver Klatt

Oliver Klatt, 1994 in Reiki eingeweiht, erhielt im Jahr 2000 die Meister-Einweihung von Paul David Mitchell (USA). Er ist von Beginn an Mitglied der Redaktion des Reiki Magazins, seit 2001 in der Funktion als Chefredakteur, und gibt Reiki-Seminare in Berlin. Sein Wissen um die Ursprünge von Reiki vertiefte er in Fortbildungen bei Don Alexander (Großbritannien) und Swami Prem Jagran (Italien).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort