CD Reiki Japan von Nobuo Uematsu

reiki-japan-nobuo-uematsu-cdHeute entdeckte ich etwas Besonderes: Eine Reiki-CD von einem bekannten japanischen Komponisten, die in Zusammenarbeit mit einem der renommiertesten japanischen Reiki-Meister entstanden ist. Eine spannende Sache.



 

Nobuo Uematsu ist der Präsident von Dog Ear Records und einer der berühmtesten Komponisten von Musik für Video Games. Er war beispielsweise verantwortlich für den größten Teil der Musik in der Final Fantasy Reihe, die weltweit über 80 Millionen Mal verkauft wurde. Er ist allerdings auch außerhalb des Videospiel-Bereichs aktiv: Sein Song „Eyes on Me“ wurde über 400.000 Mal in Japan verkauft und gewann einen Preis als „Song of the Year (Western Music)“ bei den „14th Annual Japan Gold Disc Awards“.

Dass er einen Bezug zum Thema Entspannung hat, sieht man bereits daran, dass er aus seinen Final Fantasy Hits eine Entspannungs-CD zusammengestellt hat, die bei Amazon allerdings nur als Import für 45 Euro verfügbar ist. In Vorbereitung zu dem neuen, im April erschienenen Album erhielt Nobuo Reiki-Behandlungen und Einstimmungen des Reiki-Meisters Toshi.

Nobuo Uematsu und Toshitaka Mochizuki

Toshitaka (Toshi) Mochizuki, geboren 1957, gilt als einer der renommiertesten Reiki-Lehrer Japans. Er ist Präsident der „Shofuku Reiki Association“ und hat in den letzten 19 Jahren 39.000 Menschen in Reiki ausgebildet. Er hat mehrere Bücher über Reiki und Heilung publiziert, u.a. „Healing Hands“ und „Reiki Japan – Healing Hands Made Easy“, die über 700.000 mal verkauft und in sechs Sprachen übersetzt wurden.

Was uns in der Reiki Musik oft begegnet, die mit einem Label wie „Japan“ oder „Asien“ verziert ist, sind traditionelle asiatische Instrumente (kombiniert mit Synthesizer) in klassischer westlicher Instrumentierung, die aufgrund des Klanges irgendwie einen offensichtlichen asiatischen Touch hat und von westlichen Komponisten stammt. Bei „Reiki Japan“ handelt es sich dagegegen um die Zusammenarbeit zweier Japaner. Nobuo Uematsu beschreibt seinen Stil als „eher weich, zart… herzerwärmend“. Er mag alte Filmmusik aus Europa, Tschaikowski und Pop aus den 70er-Jahren: „Diese Musik hatte einen großen Einfluss auf mich und mein Leben.“ Vielleicht auch deshalb klingt seine elektronische Musik an der Oberfläche deutlich weniger japanisch als erwartet – beim tieferen Reinhören mag sich das ändern.

Hier kann man beispielsweise bei YouTube einen ersten Eindruck erhalten:

 

Enthalten sind auf der CD vier Stücke, alle jeweils etwas über 15 Minuten lang. Die Titel lauten Cosmos 1 bis Cosmos 4, wobei jedes Stück von einem der Reiki-Symbole des zweiten bzw. dritten Grades inspiriert wurde und sich möglicherweise auch für spezielle Mediationen über jene Symbole eignet.

Aktuell ist die CD nur für 3000 Yen, also umgerechnet ca. 30 Euro, als Import aus Japan erhältlich. Nachlass gibt es erst ab fünf Exemplaren. Vielleicht könnte man einen kleinen Verlag oder einen großen Distributor dafür gewinnen, diese CD auch über die üblichen Kanäle in Deutschland bzw. Europa verfügbar zu machen. Für das Reiki Magazin könnte ein Interview mit dem Komponisten möglicherweise eine spannende Sache sein.

Quellen:

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Kommentare sind geschlossen.