Reiki als Tarnung für Sekte?

Costa Blanca RundschauAm 10. Juni 2006 haben Beamte der Garda Civil im spanischen Llíber eine Finca gestürmt und insgesamt fünf Personen festgenommen. Während der Razzia bei der als Sekte bezeichneten Reiki-Schule, der Betrug, geistige Manipulation und Gründung einer illegalen Organisation vorgeworfen wird, fand gerade ein Reiki-Kurs mit 15 weissgekleideten TeilnehmerInnen statt, berichtet die Costa Blanca Rundschau in ihrer aktuellen Ausgabe. 

María Luisa Avila vom spanischen Verband der „Alianza Hispanoamericana de Reiki" sagt: "Sekten nutzen oft das Gebiet der fernöstlichen Heilmethodik als Tarnung". Dies würde auch zu eine Information im Reikiland-Forum zum Thema "Reiki und Scientology" passen. Laut Aussagen des Anwalts der Beschuldigten handele es sich dagegen bei den Mitgliedern des Zentrums lediglich um eine Gruppe von Therapeuten, die alternative Heilungsmethoden anböten.

Die Inhaberin dieser Reiki-Schule namens AMBA, eine 48-jährige Madrilenin, die schon lange in dem Dorf Llíber wohnt, wird von Anwohnern als nett und zuvorkommend beschrieben. Das Zentrum ist in der Reiki-Szene der Marina Alta dagegen unbekannt. Eine "Reiki-Expertin aus Benitachell" wird mit den Worten zitiert: "Man kennt sich eigentlich unter den Reiki-Meistern. Von AMBA haben wir aber noch nie etwas gehört." Dabei herrscht Verwunderung darüber, dass die Reiki-Kurse in Llíber wohl gut besucht waren: „Der Markt für die Methode ist sehr klein. Es ist überhaupt schwer, hier an der Küste Kunden zu finden."

Reiki wird von der Costa Blanca Rundschau objektiv als "eine fernöstliche Heilmethode für Seele, Geist und Körper" dargestellt. Inwieweit tatsächlich "geistige Manipulation" stattgefunden hat und Reiki hier als Lockvogel-Angebot benutzt wurde oder ob hier eine "Hexenjagd" auf Unschuldige stattgefunden hat, lässt sich von Seiten des Reikilands nicht beurteilen. Es bleibt aber weiterhin den Hinweis: nicht jeder Meister, der Reiki anbietet, ist wirklich fundiert in dieser Heilmethode ausgebildet oder hat tatsächlich die Kompetenz, zum Besten seiner Schüler zu arbeiten. Insofern sollte man – so schön das Leben im Hier & Jetzt auch sein kann – nicht unbedingt den uns mit auf den Weg gegebenen Verstand abschalten. Vor allem dann, wenn Reiki-Meister auf esoterische oder okkulte Themen wie "negative Energien", Dämonen und anderes fixiert zu sein scheinen.

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

4 Antworten zu “Reiki als Tarnung für Sekte?”
  1. Saran sagt:

    Schade, dass aufgrund 2 sich betrogen fühlender Menschen so eine Hexenverfolgung in unserem Jahrhundert noch passieren kann.

    ___________________________________________
    * LLÍBER: Beschuldigte Sektenführerinnen gegen Kaution frei
    Gegen Kautionen von 6.000 und 3.000 E hat der Untersuchungsrichter vom Amtsgericht Dénia die beiden der Führung einer Sekte verdächtigten und vor 2 Wochen in Llíber verhafteten Frauen auf freien Fuss gesetzt. Weder bestünden Anzeichen auf die angegebenen Delikte noch Fluchtgefahr, so begründete die Verteidigung. So bleiben die beiden 47jährigen Frauen bis zur Gerichtsverhandlung frei.
    ___________________________________________
    Quelle:
    http://www.costa-info.de/cgi-bin/articlelist.pl?list=1&cid=31

    Es bestehen also keine Anzeichen für die Delikte. Trotzdem saß die Leiterin der Schule, Vibhuti 4 Wochen im Gefängnis und ihr wird der Prozess gemacht.
    Eine Sondereinheit stürmte einen gerade stattfindenden Reikikurs. Konträrer kann eine Situation nicht mehr sein.
    Das Hauptargument sind die Unbekanntheit von Vibhuti in der spanischen Reikiszene und die Verwunderung einiger Reikimeister, dass sie so viele Kunden hat auf diesem dünnen Markt. Pfui… solch ein Neid bei Reikimeistern

    Mein Reiki geht zu Vibhuti, jetzt.

    Saran

  2. Sabine Puype sagt:

    Ich praktiziere selbst Reiki an der CB und habe seinerzeit den Artikel gelesen und auch der Rundschau einen Leserbrief zukommen lassen. Es ist so schade, dass eine wirklich gute Alternativmethode einen so negativen Beigeschmack erhält. Ich arbeite hier sogar mit Schulmedizinern zusammen und es ist wunderbar.

  3. mirella sagt:

    Die jahrtausende bewaehrte methoden der oestlichen Heilkunde hat seit dem Informationszeitalter endlich schon schnell auch europa erreicht. davon wird eine herforragende heilmischung entstehen zugute der menschen. das wird durch die relativ schnelle oeffnung der leidenden zu diesen neuen alternativen methoden bewiesen. ABER… und es gibt immer ein aber…kommerzielle leute,geld-und machtgierige sehen in dieser welle eine „chance“ geld und macht dadurch zu erreichen. es ist nicht besonders schwer ehrliche und suchende leute mit dem moto: Helfe deinen nachsten !ich lehre dich wie …, anzulocken. das bedeutet nicht, dass diese leute nichts gelernt haben, einige mehr, andere weniger… blos mit der warmen suppe wird ihnen spaeter auch unbemerkt eine angel vorbereitet.
    Ich meine, dass auf ein viel hoeheres niveau, wo die hunde fuer den knochen ihre augen auskratzen, fuer die verteilung des weltkrchenmarktes, ist der kampf unerbitterlich. Dort hat schon seit einigen jahren die Scientologische „Kirche“ die oberhand gewonnen. sie hat schon nicht nur den kirchenmarkt fast ganz errobert, sondern auch die regierungsmacht in vielen laendern europas und weltweit. Ich lese schon von bekannten namen, mitglieder dieser „kirche“ von allen gesellschaftlichen branchen, die der kirche ihre erbe ueberlassen. ich meine auch das michel jackson ein opfer dieser kirche war. es gibt eine logik die fuer sich spricht. schade das alles. sehr schade.

  4. Christoph Reikigraf sagt:

    Also den Reikimeister den wir haben, Christoph Reikigraf von Keyserlingk der ist ein absolut begnadteter Meister des Reiklichts und hat auch schon die höheren Sphären des Reikilichts besucht
    und Kontakt mit Schutzengeln die als goldener Lichtnebel auftraten und ihn geistig führten.
    Auch ist er schon auf anderen Planeten gewesen
    in geistiger Form und hat sich mit den Lebens-
    formen die dort leben ausgetauscht.
    Er hat viel geheimes Wissen erfahren und daraus
    ein besonderes Reiki gemacht.Auch als persönlicher Schüler von Baghwan war sind ihm
    die Geheimnisse von Deva-Reiki enthüllt wurden.
    Und Reiki ist wie das leben selbst undurchschaubar.
    Darum kann es vorkommen das Reikimeister
    unerkannt bleiben auf der geistigen Ebene und
    sich nicht viel machen aus der Meinung der sterblichen Welt.Das sollte mal gesagt werden,
    und wenn das neue Zeitalter kommt werden wir
    Reikimeister gebraucht werden.Und eine Sekte
    ist ja nichts anderes als ein Zusammenschluss von
    Leuten die in Ruhe lernen wollen.Gerade hier in Dresden wo die bösen Atheisten und Linken
    aus DDR Zeiten uns auslachen als religiöse
    Spinner und unterbelichtete Besserwessis
    ist man sehr alleine als Lichtschüler. Im Gegensatz zu den alten Bundesländern wo 80% religiös
    sind ist es hier umgekehrt.Die DDR verstand sich als
    Staat der frei von allen kapitalistischen Machtmechanismen war.
    Und Religion gehörte für die DDR-Linken dazu.
    Darum wird man hier ausgelacht als religiöser Mensch und hat es nicht einfach durchzuhalten.
    Aber wir sind trotzdem hier und auch unsere
    Freunde die allsamt Schüler von Keyserlingk
    sind helfen uns dabei.Darunter sind
    Hubert und Marion Heyer(Lemuriashop)
    Matthias R. Braun und Maren Braun
    (Visionsuchenetzwerk Krippen)
    Renate Muth und Ehemann
    (Oranges Zentrum Nossen)
    Susanne Worms(Yoga Striessen)
    Ehepaar Dost
    (Betreiber der Galerie Gaia Dresden)
    Wir haben es nicht leicht aber wir halten durch
    und lassen uns nicht als Psychosekte usw.
    hinstellen.

Schreibe eine öffentliche Antwort