Reiki bringt Harmonie für weibliche Strafgefangene in Brasilien

Reiki im größten Frauengefängnis in Brasilien

Reiki wird laut einem brasilianischen Zeitungsartikel in der Colônia Penal Feminina (Strafkolonie für Frauen) von Recife, Brasiliens größtem Gefängnis für Frauen, mit interner Genehmigung angewendet.

Recife ist die Hauptstadt des Bundesstaates Pernambuco im Nordosten Brasiliens. Sie ist eine Hafenstadt am Atlantischen Ozean mit über 1,5 Millionen Einwohnern.

Reiki wird vom Autor Wilson Maranhão poetisch als eine Methode beschrieben, „um den Schmerz der Sehnsucht zu heilen und die Übel zu stoppen, die in den Kettengliedern hängen“. Wenn man die menschliche Gesellschaft als Kette betrachtet, gehören Inhaftierte wohl zu den schwächsten.

„Ich bin glücklich mit mir selbst. Ich erinnere mich an meinen Sohn, der da draußen ist“, sagt Priscila da Pereira, 22 Jahre.
„Ich denke an meinen verstorbenen Mann. Ich möchte mich in die Gesellschaft re-integrieren, und dann wieder in die Kirche zurückkehren“, sagte Celia Almeida, 62.
„Heute lebe ich etwas mehr in Frieden. Wenn man hier weggeht… ich werde meine zwei Kinder mehr lieben und besser für sie sorgen“, sagte Priscilla Silva dos Santos, 26.

Die positiven Gedanken dieser drei Frauen, die zu einer Haftstrafe im geschlossenen Vollzug in der Strafkolonie von Recife verurteilt wurden, wären sicherlich anders, wenn sie nicht mit der revitalisierender Energie von Reiki versorgt worden wären. Einstimmig sagen sie: „Es ist das Beste für die Seele.“

Reiki befähigt die Gefangenen, daran zu glauben, dass das Gefühl der Harmonie noch vorhanden ist, selbst wenn sie eingeschränkt in einem geschlossenen System leben. Barfuß – was im Justizvollzug ungewöhnlich ist – mit unterstützenden Berührungen des Körpers, leichter Musik und viel Meditation… das charakterisiert die Aspekte, die das Leiden dieser Frauen erleichtern, die, weit weg von Familie und Kindern, die Technik von Reiki verwenden, um die physische und emotionale Energie bei sich selbst und ihren Mitinhaftierten zu heilen.

Das Ritual, mehr als zweitausend Jahre alt und im 19. Jahrhundert von Mikao Usui wieder entdeckt, ist eine einfache und natürliche Methode, die durch das Auflegen der Hände funktioniert. Es wird von Anhängern als lebenswichtige Unterstützung vitaler, subtiler und liebevoller Energie benannt, die Entspannung fördert, Stress reduziert und andere medizinische und spirituelle Vorteile bringt.

(Video mit deutschen Untertiteln, die angezeigt werden, wenn man Übersetzung bei YouTube aktiviert)

Reiki wurde bereits in der ehemaligen Strafkolonie von Recife, „Bom Pastor – Der gute Hirte“ von Insassen gelehrt, als in der Zusammenarbeit zwischen dem Exekutivsekretariat zur gesellschaftlichen Resozialisierung und Alma De Leve schließlich das Projekt entwickelt wurde, dass dann zur technischen Umsetzung von Reiki in diesem Gefängnis führte.
Die Sitzungen finden freitags statt und der dritte Reiki-Grad wird in einem achtmonatigen Projekt unterrichtet werden.

Der Reiki-Meisterin Maria de Fátima Nunes folgend, lernen die Studenten zunächst die Methode, und wenden sie zur Selbsterkenntnis 21 Tage lang bei sich selbst an. „Dies geschieht, damit sie zuerst ihren eigenen Körper kennenlernen, sich wohler fühlen. Dann verbessern sie ihre Erfahrungen und wenden als Freiwillige die Technik an anderen Mitinhaftierten an.“, erklärt sie.

Dies ist der Fall bei Priscilla Silva, die im Gefängnis eine Haftstrafe von eineinhalb Jahren verbüßt und Freiwillige wurde. Das bedeutet, dass sie Mithäftlinge im Gefängnis behandelt, die unter Stress und Gehbehinderungen leiden. „Mindestens einmal in der Woche gehe ich in ihre Zellen und wende Reiki an. Das Ergebnis kommt allmählich, weil es schon langsam gehen kann. Die Technik ist wunderbar. Sie heilt die Seele, den Schmerz und den Geist“, kommentiert die Verurteilte.

Die Direktorin der Strafkolonie, Charisma Thomas, beabsichtigt jeweils einen Häftling, der in Reiki ausgebildet wurde, in jeder der 42 Zellen des Gefängnisses zu haben. Voraussichtlich werden durch die Reiki-Methode bald für die 650 Inhaftierten in diesem Gefängnis 200 Arbeitsplätze geschaffen.

„Reiki verwandelt das Zusammenleben der Gefangenen. Viele von ihnen leiden unter Angst, Stress und Depressionen aufgrund von Problemen durch Trennung von ihren Familien, vor allem bei der Trennung von ihren Kindern“, sagen die Gefängniswärter.

Quelle: Folha de Pernambuco, 23. Mai 2016 – Autor: Wilson Maranhão. Vielen Dank an die Associação Portuguesa de Reiki, die uns auf den Artikel aufmerksam gemacht haben, den wir so nah am Original wie möglich, aber auch mit notwendigen Erläuterungen, hier auf Deutsch wiedergeben.

Dieser Artikel wurde verfasst von Lamia Kriener

Tänzerin, Seminarleiterin für orientalischen Tanz, Körpererfahrung und spirituelle Praxis seit 1992. Ausbildung in Biodanza (IBF) und Weiterbildung als Didaktische Lehrerin bei Rolando Toro Araneda. Schwerpunkte u.a.: Biodanza als Weg zur persönlichen (Weiter-) Entwicklung, Events, Jahresgruppen und Vorträge. Ausgebildet in Usui Reiki Ryoho bei Frank Doerr.

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort