Reiki Magazin 2/18: Visionen mit Reiki

Reiki Magazin 2018 02

Reiki Magazin – die aktuelle Ausgabe 2/18 ist ab 26. März 2018 erhältlich: Darin stellt Reiki-Meister Jojan Jonker seine „Vision 2022“ vor, für ein stilübergreifendes Reiki-Treffen auf dem Kurama-Berg in Japan! Lies darüber, in der neuen Ausgabe des Reiki Magazins!

Weitere Themen in der neuen Ausgabe:

  • „Die Kinder von Tschernobyl“: In den 1990er Jahren reiste Christel Seligmann nach Weißrussland, um dort Ärzte, Pflegepersonal und Patienten in Reiki zu unterrichten, im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Atomreaktorunfalls von 1986 im nahe gelegenen Tschernobyl. Ein sehr spannender und berührender Bericht über „Reiki am Limit“
  • „Die Reiki Convention“: Frank Doerr über die seit acht Jahren von ihm veranstaltete, deutschlandweite Reiki-Veranstaltung.
  • „Mitgefühl leben“: Ein Interview mit Lama Ole Nydahl.
  • „Mein Leben ist meine Lehre“: Autobiographische Geschichten von Thich Nhat Hanh.
  • Eine Reflexion zum Thema „Was ist eigentlich westliches Reiki?“ von Oliver Klatt
  • „Reiki Alltag – Alltag Reiki“: Die Kolumne von Janina Köck
  • „Nachgefragt“: Oliver Drewes beantwortet die „11 Fragen rund um Reiki“
  • „Der Gedenkstein für Mikao Usui, Teil 18“: Von Dr. Mark Hosak

u.v.m.

Auszug aus „Was ist ‘westliches Reiki’?“:

Seit einigen Jahren wird der Begriff „westliches Reiki“ von manchen Reiki-Praktizierenden verwendet. Was hat es eigentlich damit auf sich? Wofür steht dieser Begriff? Oliver Klatt wirft Licht auf Zusammenhänge rund um die Diskussion zu diesem Thema – und plädiert für eine genaue Wortwahl im Austausch miteinander:

In meiner Wahrnehmung wird der Begriff „westliches Reiki“ häufig von Praktizierenden und Lehrenden ursprünglich japanisch geprägter Reiki-Stile wie beispielsweise „Jikiden Reiki“ und „Gendai Reiki Ho“ verwendet, die in den vergangenen 20 Jahren aufkamen. Und ebenso von anderen Reiki-Praktizierenden und -Lehrern, die sich in ihrer Praxis und Lehre überwiegend an dem orientieren, was heute über die Art und Weise bekannt ist, in der Mikao Usui und Chujiro Hayashi zu ihrer Zeit die Reiki-Methode praktizierten und lehrten. Bei genauerer Betrachtung scheint es so zu sein, dass der Begriff „westliches Reiki“ eigentlich meint: „durch die westliche Welt geprägte Arten, die Reiki-Methode zu praktizieren und zu lehren“. So gibt es derzeit oft eine Unverschwommenheit im Gebrauch des Begriffs „westliches Reiki“ …

> Lies weiter in der aktuellen Ausgabe des Reiki Magazins (2/18) die ab dem 26. März 2018 hier erhältlich ist: www.reiki-magazin.de/abonnement/probeheft-abonnement.html – als unverbindliches Probeheft oder im Abo.

Reiki Magazin 2018 02

Dieser Artikel wurde verfasst von Oliver Klatt

Oliver Klatt, 1994 in Reiki eingeweiht, erhielt im Jahr 2000 die Meister-Einweihung von Paul David Mitchell (USA). Er ist von Beginn an Mitglied der Redaktion des Reiki Magazins, seit 2001 in der Funktion als Chefredakteur, und gibt Reiki-Seminare in Berlin. Sein Wissen um die Ursprünge von Reiki vertiefte er in Fortbildungen bei Don Alexander (Großbritannien) und Swami Prem Jagran (Italien).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort