Reikivortrag im niederösterreichischen Baden

medicentIm Seminarraum des medizinischen Dienstleistungscentrums „Medicent“, im niederösterreichischen Baden hält die Reikimeisterin Ingrid Dvorak am 17. Januar 2007 um 19:30h einen kostenlosen Fachvortrag über Reiki. Titel:“Reiki und die Medizin“.



Reikimeisterin Dvorak arbeitet im Medicent Baden mit niedergelassenen Ärzten zusammen und unterstützt durch Reikibehandlungen der Patienten die schulmedizinischen Therapien. Sie empfiehlt Patienten, die „zum ersten Mal […] mit der Reiki-Energie in Berührung kommen“ vier Reikibehandlungen nacheinander, um den „Entschlackungs- und Selbstheilungsprozess des Körpers“ zu aktivieren; danach können Reikisitzungen nach individuellem Bedürfnis, doch möglichst in regelmäßigen Abständen abgehalten werden.

In Österreich ist der Beruf des Heilpraktikers verboten. Umso erstaunlicher, dass eine Reikimeisterin in einem schulmedizinischen Zentrum ihre Dienste anbieten kann. Dies läßt hoffen, dass auch in Deutschland solche Verbindungen zwischen alternativen Therapieformen wie Reiki und der „klassischen“, schulmedizinischen Behandlung enstehen.

Das Medicent Baden bietet nach eigenen Worten „einen breiten Mix an unterschiedlichen Fachrichtungen und Gesundheits-Dienstleistern“ – damit soll möglichst umfassende Betreuung der Patienten gewährleistet sein, die nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele zugute kommt.

Dieser Artikel wurde verfasst von Franziska Rudnick

Franziska Rudnick praktiziert seit 1996 Reiki und wurde 2010 in England zur Reiki-Meisterin eingeweiht. Franziska ist Redakteurin des Reiki-Magazins. Ihr Buch "Heilende Begegnung", das 12 unterschiedliche Geistheiler portraitiert, ist 2012 im Windpferd-Verlag erschienen.

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Kommentare sind geschlossen.