Studie zum Placebo-Effekt – relevant auch für Reiki?

Uniklinik Essen PlaceboDie Wirkung komplementärmedizinischer Verfahren wie z.B. Reiki wird von Kritikern gern mit dem Etikett „Placebo-Effekt“ versehen, die Wirkung beruhe demnach schlicht auf „Einbildung“ des Patienten. Damit allerdings wird ein Begriff verwendet, der seinerseits wieder erklärungsbedürftig ist. Was ist denn eigentlich dieser „Placebo-Effekt“? Worauf beruht er? Wie kann es sein, dass „Einbildung“ so mächtig ist?



Inzwischen haben sich drei international anerkannte Teams von Forschern um Professor Dr. Manfred Schedlowski vom Universitätsklinikum Essen, sowie in Tübingen und Turin, Italien gebildet. Sie wollen dem Placebo-Effekt auf die Spur kommen. Vermutet wird, dass dieser im Gehirn entsteht. Wie genau das vor sich geht, soll nun innerhalb dreier Jahre anhand spezifischer Erkrankungen untersucht werden: bei Übelkeit und gastrointestinalen Störungen (Tübingen), bei Immunreaktionen (Essen) sowie bei Schmerzempfindung und beim Parkinson-Syndrom (Turin); verwendet werden sollen dabei „vergleichbare Methoden“. Welche genau, wird allerdings nicht erwähnt. Die Forscher gehen davon aus, dass neues Wissen um die „Placebos“ helfen könnte, Medikamente niedriger zu dosieren. Finanziert werden diese Studien von der VolkswagenStiftung.

Mal angenommen, die Wirkung von Reiki beruht tatsächlich allein auf dem sogenannten „Placebo-Effekt“ – dann könnte diese Studie sicher auch Reiki zu mehr Akzeptanz in der Schulmedizin verhelfen, ganz gleich, was dabei als Ursache von Placebo herauskommt und unabhängig davon, dass die Wirkung von Reiki mehr ist als bloße "Einbildung".

Dieser Artikel wurde verfasst von Franziska Rudnick

Franziska Rudnick praktiziert seit 1996 Reiki und wurde 2010 in England zur Reiki-Meisterin eingeweiht. Franziska ist Redakteurin des Reiki-Magazins. Ihr Buch „Heilende Begegnung“, das 12 unterschiedliche Geistheiler portraitiert, ist 2012 im Windpferd-Verlag erschienen.

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Eine Antwort zu “Studie zum Placebo-Effekt – relevant auch für Reiki?”
  1. Sabine sagt:

    Keine Kritik am Artikel, nur ein Gedanke der mir beim Lesen kam:
    Placebo ist sicher ein Faktor, der ins Setting einer Reiki-Behandlung mit einfließen kann. Die Wirkung von Reiki jedoch ursächlich auf Placebo zurückzuführen, wäre pure Reduktion aufs Materielle.
    Reiki hat psychische Auswirkungen, ist jedoch ursächlich kein psychisches Phänomen. Reiki bleibt ein Wunder.

Schreibe eine öffentliche Antwort