Darf ich bei einer Reiki-Behandlung Arme oder Beine kreuzen?

Reiki-FAQ Logo
Ja, dies gilt sowohl, wenn Du Reiki gibst, als auch, wenn Du Reiki erhältst.


Es gibt Lehrmeinungen, die behaupten, daß man auf keinen Fall Arme oder
Beine kreuzen dürfte. Dies stammt meiner Ansicht nach aus anderen
Formen der Arbeit mit Berührung, wie z.B. Polarity, die eher
persönliche und polare Energien nutzen.
Reiki als universelle Lebensenergie wird nicht davon beeinträchtigt,
wenn Du zum Beispiel die Beine übereinanderschlägst.

Allerdings ist es
in der Regel entspannender, wenn die Beine – um bei diesem Beispiel zu
bleiben – locker nebeneinander ausgestreckt liegen. Und ein entspannter
Zustand ist einfach angenehmer.
Wenn ich Selbstbehandlungen mit übereinandergeschlagenen Beinen
begonnen habe, legten sie sich bei zunehmender Entspannung fast von
alleine nebeneinander. Wie bei allem gilt also auch hier: schau in
Deiner persönlichen Reiki-Praxis, was sich für Dich gut anfühlt.

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort