Muß ich Angst vor Reiki haben?

Reiki-FAQ LogoVor Reiki braucht keiner Angst zu haben. Reiki beherrscht keinen und will auch niemanden beherrschen.


Reiki wirkt nur so weit, wie du es zulässt. Du bist es also, der selbst
entscheidet, was mit dir passiert und wie weit Reiki in dein eigenes
Leben Einzug halten kann oder darf. Reiki ist in einer "passiven Form"
sozusagen ständig bei dir, an deiner Seite; es bietet sich an ohne sich
aufzudrängen, mehr nicht.

Reiki regt zwar letztendlich zu Veränderungen an (durch Reiki wirst du
meist sensibler und kritischer), du kannst aber immer selbst
entscheiden, ob du diese Veränderungen möchtest oder ob du z.B.
weiterhin deinen alten Trott leben willst. Und wenn du selbst gerne
Veränderungen möchtest, bestimmst immer du selbst das Maß und das Tempo
dieser Veränderungen. Maß und Tempo von Veränderungen sind bei jedem
unterschiedlich.

Reiki ist eine neutrale Energie, und es ist sinnvoll, sie frei wirken
zu lassen, ohne einen bestimmten, eigenen positiven oder negativen
Wunsch mit hineinzulegen. Versuche also, Reiki möglichst absichtslos zu
geben.

Natürlich ist es immer gut, Dinge kritisch zu hinterfragen – so auch Reiki.

Dieser Artikel wurde verfasst von Franziska Rudnick

Franziska Rudnick praktiziert seit 1996 Reiki und wurde 2010 in England zur Reiki-Meisterin eingeweiht. Franziska ist Redakteurin des Reiki-Magazins. Ihr Buch „Heilende Begegnung“, das 12 unterschiedliche Geistheiler portraitiert, ist 2012 im Windpferd-Verlag erschienen.

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort