Aktuelle Zeit: Mo, 23.09.2019 11:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 02.11.2004 00:59 
Offline
Reiki-Laterne
Benutzeravatar

Registriert: So, 28.03.2004 12:14
Beiträge: 121
Wohnort: Oberösterreich
Hallo Christine

sobald ich spüre dass ich eine Nagelbetteiterung z.b. nach einem eingerissenen Nagel, bekomme, halte ich meinen Finger 4-5 mal, je nachdem wie Du es aushälts, unter heißes Fließwasser ca 1-2 Sek.
Wenn Du es mehrmals am Tag machst, bricht die Entzündung nicht aus.
Ich mache das schon jahrelang und meine ganze Familie auch.
Probiers mal aus.
Tschüss Lilo

_________________
Suche nicht nach dem Sinn des Lebens!
GIB IHM EINEN!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 18.04.2005 12:14 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Di, 02.11.2004 17:14
Beiträge: 39
Ich besuche schon gerne mal die Seite www.hexenkueche.de

Hab dort auch schon mal das ein oder andre ausprobiert

VLG hexi


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 21.04.2005 16:00 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Mi, 08.12.2004 22:21
Beiträge: 44
Wohnort: Bremen/Hamburg
Ich weiß jetzt nicht genau, ob das hier richtig ist, aber ich denke schon. Ich habe einen blöden kleinen Splitter im Daumen, der wohl knapp unter der Haut abgebrochen ist. Wie kriegt man den da raus? Gab's da nicht irgendwas mit in Wasser aufweichen? War das Seifenwasser? Einfach nur Finger reinhalten und warten oder wie?

Mit Nadel rausholen geht nicht, es ist der rechte Daumen und ich bin Rechtshänder; mit der linken Hand krieg ich das nicht hin und ich wohn alleine, hab also auch niemanden, der das machen könnte.
Sonst noch Ideen?

Dankeshcön

Mex


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 21.04.2005 17:19 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 01.03.2003 22:49
Beiträge: 2678
Wohnort: bei Bielefeld
Reiki-Verband: keine
Reiki-System: Reiki nach Usui
Ich hab für solche fälle eine leere Spritze ohne Nadel bereit liegen und versuche zuerst, die Spritze genau über den splitter festaufzudrücken und dann den Kolben rausziehen( wenn man allein ist, mit den Zähnen).
Meist muß ich mehrmals versuchen, manchmal klappt es aber doch nicht. Dann einweichen in heißem Wasser mit etwas Kernseife.
Wenn Du niemand hast, der Dir helfen könnte, mußt du wohl allein mit der Nadel dran, aber auch das wirst Du hinkriegen, dauert vielleicht etwas länger.


Liebe Grüße und viel Erfolg
Lehrling

_________________
Wer den Ruf eines Frühaufstehers hat, kann getrost bis Mittag im Bett liegen.
Sprichwort

Love is all we need


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 22.04.2005 10:29 
Offline
Reiki-Laterne
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 18.04.2005 15:29
Beiträge: 133
Wohnort: Dortmund
Hilfsmittel bei verstopfter Nase - geschwollener Nasenschleimhaut - Abhängigkeit von Nasenspray:

Ein kleines Stück Butter ne Weile ins Kühlfach legen, aber nicht gefrieren lassen. Davon dann kleine Stücke abschneiden und ab ins Nasenloch damit. Kopf in den Nacken und Nase hochziehen.

Die Kälte lässt die Nasenschleimhaut abschwellen und die Inhaltsstoffe der Butter beruhigen und heilen....

Ich war mal jahrelang von Nasenspray abhängig, hatte mir in China eine Mega-Erkältung (eitrige Nebenhölen, Stirnhölen, Mittelohr-Entzündung etc.) geholt und meine Ärztin meinte, erstmal Nasenspray in Mengen, hinterher kriegen wir die eventuelle Abhängigkeit schon wieder in den Griff (Pustekuchen). Aber dann hab ich mich an das alte Hausmittel, das meine Oma schon bei mir als Kleinkind angewendet hat, erinnert und innerhalb von 2 Wochen war ich die 4jährige Abhängigkeit los ;-)

Grüsse
Dodo


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 20.06.2005 06:15 
Offline
Reiki-Sonne
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 11.11.2002 17:57
Beiträge: 1301
... schon mal mit beten versucht? :wink:


http://www.welt.de/data/2005/06/18/733398.html

Liebe Grüße

Norbert

_________________
Lerne deine Kränkungen nicht mehr auswendig ;-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 20.06.2005 10:46 
Offline
ModerationsTeam
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 11.09.2004 13:02
Beiträge: 4461
Wohnort: Heimat der Hochöfen, Zechen und Kumpels
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Auch wenn dies jetzt ekelhaft klingt, :upside: aber ich behandel im Moment ein Hühnerauge, das ich am rechten Fuß zwischen den Zehen habe, mit Eigenurin.
Und es hilft wirklich. :frustkiller: Ich nehme einfach ein Q-Tipp, Urin drauf und mehrmals über die Warze streichen. Habe vorher Hühneraugenpflaster draufgetan, versucht mit einer Hornhautfeile abzurubbeln, aber es ist eine blöde Stelle, komm da so schlecht zwischen.
Jetzt ist die Stelle schön weich, konnte schon eine Menge mit dem Handtuch abrubbeln und das Hühnerauge ist fast verschwunden.
Meine Tochter behandelt im Moment ihre Dornwarzen unter beiden Füßen mit Urin. Scheint auch zu funktionieren.

Gruß Kathi

_________________
Wer kämpft, kann verlieren.
Wer nicht kämpft, hat schon längst verloren.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 24.02.2006 00:32 
Offline
ModerationsTeam
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 11.09.2004 13:02
Beiträge: 4461
Wohnort: Heimat der Hochöfen, Zechen und Kumpels
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Also ich habe mir diese Seiten vor 1 Woche mal wieder durchgelesen und zwei Sachen ausprobiert:

Ich habe Zwiebel mit braunem Zucker angesetzt wegen meiner im Januar nicht ganz ausgeheilten Bronchitis und damit Erfolg gehabt, ich huste nachts schon viel weniger.

Dann habe ich mit dem Ölschlürfen angefangen, das hat mich schon immer interessiert. Habe nach "drei Tagen" kaum noch, wie sonst, Zahnfleischbluten gehabt, also auch schon ein guter Erfolg.

Gruß Kathi

_________________
Wer kämpft, kann verlieren.
Wer nicht kämpft, hat schon längst verloren.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 15.03.2006 09:47 
Offline
AdminTeam
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 29.01.2003 12:56
Beiträge: 3861
Wohnort: Berlin
Hallo ihr Lieben!

Nun berichte ich euch auch mal was über das Öl schlürfen... ;-)

Ich hab´s hier vor einiger Zeit gelesen, meine Neugier hat mich das dann ausprobieren lassen.... ohje!.... Nach 7 Minuten hatte ich den Mund dermaßen voll (ich hab´s mit 1 Esslöffel ausprobiert), dass ich es ausspucken musste, ich hab´s nicht länger geschafft, diese 7 Minuten waren schon eine halbe Ewigkeit....

Gestern Abend unterhielt ich mich mit Kathi im Chat über das Öl schlürfen und staunte noch darüber, dass es Menschen gibt, die es länger im Mund behalten können als ich mit meinen 7 Minütchen ;-).... Nun bin ich heute mit Zahnschmerzen (bzw. Schmerzen zwischen Zahnfleisch und Brücke) aufgewacht.... mir kam durch das Gespräch mit Kathi gestern das Öl schlürfen in den Sinn... (danke, Kathi).... und ich probierte es nochmal mit nem Teelöffel voll ;-)... Voilà!.... Die Schmerzen sind weg!...Wow!
Ob nun Einbildung oder aufgrund des Öls.... ;-)...ich bin begeistert und staune ;-)

Das wollte ich euch mal erzählen ;-)
Liebe Grüße
Nicole


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 09.01.2008 14:44 
Offline
Reiki-Sonne
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 17.12.2001 02:00
Beiträge: 2655
Wohnort: 50676 Köln (Praxisadresse)
Reiki-Verband: ProReiki e.V.
Reiki-System: freie Reikilehrerin
Harmonie hat geschrieben:
Wirksam in der kalten Jahreszeit und zur Ankurbelung des Immunsystems:

Ingwerwasser: 3-4 Scheiben von einer Ingwerwurzel schneiden, Stärke ca. 3mm.
In eine Thermoskanne geben und kochendes Wasser übergiessen....ziehen lassen und über den Tag verteilt trinken.
Schmeckt gar nicht so übel und wärmt schön von innen.


Hi ihr Lieben,

ich bin gerade Sprachlos (Stimme weg *G) und hab Halsschmerzen - mir wurde hier auch Ingwertee empfohlen. Allerdings noch mit Honig drin.

oder in der Variante - Frischem Ingwer aufgießen, 2 Salbeiblätter dazu und Honig.

Ohne die Salbeiblätter - kann man den Ingwertee oder Ingwerwasser auch trinken, wenn man homöopathische Mittel einnimmt. Wirkt nachdem was ich gehört habe nicht antidotierend :)

LG
Janina (die sich jetzt mal Ingwertee macht, damit sie wieder mal reden kann)

_________________
vom Reiki kanalisieren - zum Reiki Sein
Wer sich für die lanjährige, ehrenamtliche Adminarbeit
revanchieren möchte kann dies mit einem Buch tun :) Wunschliste


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: