Aktuelle Zeit: So, 18.08.2019 15:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sammlung alter Hausmittel
BeitragVerfasst: So, 04.01.2004 13:56 
Offline
Reiki-Sonne
Benutzeravatar

Registriert: Do, 06.06.2002 08:48
Beiträge: 2162
Wohnort: Nähe Hameln
Reiki-Verband: ungebunden
Reiki-System: Reiki nach Usui - freie Reiki-Meisterin/Lehrerin, Lehrerin für energetische Wirbelsäulenaufrichtung
Wie wäre es, hier mal eine Sammlung von alten Hausmitteln für die alltäglichen.....auch nicht alltäglichen Beschwerden und Wehwehchen....zu eröffnen?

Ich fange mal an:

Bronchitis:
Eine Zwiebel halbieren, etwas aushöhlen und die Vertiefungen mit gemahlenem braunem Kandis füllen. Einige Stunden stehen lassen, bis sich der Zucker mit dem Zwiebelsaft vollgesogen hat. Den Zucker dann langsam im Munde zergehen lassen.
(Man riecht anschließend zwar nicht besonders gut und es schmeckt auch nicht überwältigend, aber es bewirkt ein leichteres Abhusten. Zumal die Zwiebel allgemein sehr wirksam ist bei Infekten)

_________________
Immer in Gedanken zu lächeln, erhält dem Gesicht die Jugend.
-------------


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 04.01.2004 15:38 
Offline
Reiki-Sonne
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 23.03.2002 02:00
Beiträge: 5382
Wohnort: Bei Köln
Schimmelkäse - auch Blauschimmelkäse - bei Krankheiten. Ungeprüft.

Überlegung :

A Antibiotika stammt von einer ganz bestimmten Schimmelpilzart : Dem Penicilin-Pilz.

B Andere Schimmelpilze könnten ähnliches haben.

Fazit : Ungeprüftes "Hausmittel"; kein Garantieversprechen, ob es überhaupt wirkt, müßte ein wissenschaftlicher Versuch erbringen.

_________________
Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.
Arthur C. Clarke, "Profiles of The Future", 1961


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Öl-Therapie
BeitragVerfasst: So, 04.01.2004 22:31 
Offline
Reiki-Sonne
Benutzeravatar

Registriert: So, 10.02.2002 02:00
Beiträge: 2057
Heilung durch Sonnenblumenöl nach Dr. Karach

Die Resultate dieses Verfahrens rufen Verwunderung und Zweifel über den Inhalt des Vortrages von Dr. Karach hervor. Aber nach Überprüfung seiner Öltherapie kann sich jeder von der Stichhaltigkeit seiner Argumente überzeugen und die Wirkung am eigenen Körper erproben.
Es ist schon mehr als erstaunlich, dass mit dieser unschädlichen biologischen Heilmethode derartige Erfolge erzielt werden konnten, sowohl bei der Behandlung als auch bei der Ausheilung von Krankheiten, „wobei man auf chirurgische Eingriffe und auf das Einnehmen verschiedener Heilmittel mit ihren oft schädlichen Nebenwirkungen verzichten kann.“

Dr. Karach führt aus, dass „der eigentliche Grundsatz dieses Heilverfahrens hauptsächlich in der einfachen Art und Weise, nämlich im Schlürfen oder Saugen des Öls in der Mundhöhle besteht und dass der weitere Heilvorgang vom menschlichen Organismus allein vollzogen wird. Auf diese Weise ist es möglich, Zellen, Gewebe und alle anderen menschlichen Organe gleichzeitig zu heilen. Dadurch wird die Vernichtung der Mikroflora und damit die Zerstörung des menschlichen Organismus verhindert. So aber ist sein Gleichgewicht angegriffen und in seiner letzten Konsequenz auch seine Lebensdauer. Der Mensch lebt praktisch um die Hälfte kürzer. Er könnte 140 bis 150 Jahre alt werden.

Auf diese Art und Weise werden Kopfschmerzen, Bronchitis, Zahnweh, Thrombosen, chronische Blutkrankheiten, Arthrose, Paralyse, Exzeme, Magengeschwüre, Darmerkrankungen, Herz- und Nierenbeschwerden, Enzephalitis und Frauenkrankheiten vollkommen ausgeheilt.
Vorbeugend wird gleichzeitig das Entstehen lebensgefährlicher Auswüchse verhindert wie auch geheilt, z. B. chronische Blutkrankheiten, Lähmungen, Nerven-, Magen-, Lungen- und Lebererkrankungen sowie auch die epidemisch auftretende Schlafkrankheit.

Die hier angeführte Heilmethode heilt den Organismus gleichzeitig, was wichtig ist bei lebensgefährlichen Auswüchsen und bei Infarkt-Fällen. Ich habe damit meine chronische Blutkrankheit, an der ich 15 Jahre leiden musste, ausgeheilt, ebenso meine Arthrose.

Der Heilvorgang

Anwendung: Pflanzenöl – am besten Sonnenblumenöl
max. 1 Eßlöffel – min. 1 Teelöffel
Das Öl wird ohne Hast und Mühe im Mund gesaugt, gespült, durch die Zähne gesogen für 15 bis 20 Minuten.

Das Öl darf auf keinen Fall hinuntergeschluckt werden!

Es ist zuerst dickflüssig, dann aber wird es dünnflüssiger, wonach es ausgespuckt werden sollte. Die ausgespuckte Flüssigkeit sollte so weiß wie Milch sein. Ist sie noch gelb, ist es ein Zeichen, dass das Spülen von zu kurzer Dauer war.
Nach dem Ausspucken muss die Mundhöhle gründlich mehrmals mit Wasser gespült und die Zähne mit der Zahnbürste gereinigt werden. Die ausgespuckte Flüssigkeit ist sehr giftig, so dass danach auch das Becken gründlich gereinigt werden sollte.
In der ausgespuckten Flüssigkeit befinden sich große Mengen von Bakterien, verschiedene Krankheitserreger und andere schädliche Substanzen. Würden wir davon einen Tropfen unter einem 600fachen Mikroskop untersuchen, bekämen wir eine Art von beweglichen Fasern zu Gesicht. Gerade das aber sind Mikroben in ihrem ersten Entwicklungsstadium. Es ist besonders wichtig zu betonen, dass sich während des Saugens und Schlürfens der Stoffwechsel in unserem Körper verstärkt abwickelt und so ein dauerhafter Gesundheitszustand erreicht werden kann.

Eine der auffallendsten Wirkungen sind die Festigung lockerer Zähne, das Unterbinden von Zahnfleischbluten und sichtbares Weißwerden der Zähne.

Die Spülung wird am besten morgens vor dem Frühstück vorgenommen. Um den Heilprozess zu beschleunigen, kann der Vorgang dreimal täglich vor dem Essen und mit leerem Magen wiederholt werden. Dadurch wird das Heilverfahren schneller und wirkungsvoller.
Man muss so lange behandeln, bis sich im Organismus die ursprüngliche Kraft, die Frische und der ruhige Schlaf wieder eingestellt haben. Nach dem Erwachen darf keine Müdigkeit vorherrschen und keine Tränensäckchen unter den Augen sein. Ein gesunder Hunger, ein guter Schlaf und ein ungestörtes Erinnerungsvermögen sollten sich eingestellt haben.

Hier könnte beanstandet werden, dass sich anfangs eine scheinbare Verschlechterung bemerkbar machen könnte, was bei Patienten, die an mehreren Krankheiten zugleich leiden, durchaus möglich sein kann. Dieses Gefühl tritt hauptsächlich dann auf, wenn sich die einzelnen Krankheitsherde zu verflüchtigen beginnen oder dass der eine entzündete Krankheitsherd einen anderen beeinflusst, der in weiterer Zukunft eine schwere Krankheit oder sogar den Tod zur Folge gehabt haben könnte.

Es gibt deshalb keinen Grund, den Heilungsprozess zu unterbrechen, auch wenn sich eine erhöhte Temperatur einstellen sollte. Eine Verschlechterung ist ein Zeichen dafür, dass die Krankheit schwindet und der Organismus sich erholt. Die eigentliche Heilung erfolgt nur während des Ölschlürfens, wie oft am Tage, sollte dem Gefühl überlassen sein. Heftige Krankheiten werden innerhalb von 2 bis 4 Tagen ausgeheilt, chronische Erkrankungen brauchen manchmal bis zu einem Jahr.“

Quellenangabe:
http://f25.parsimony.net/forum63445/messages/3453.htm
Forum für vegetarische u. vegane Rohkosternährung


Zuletzt geändert von Rica am Mo, 05.01.2004 00:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05.01.2004 00:12 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 01.03.2003 22:49
Beiträge: 2675
Wohnort: bei Bielefeld
Reiki-Verband: keine
Reiki-System: Reiki nach Usui
Für mich ist das Ölschlürfen gewöhnungsbedürftig, deswegen mache ich es nur unregelmäßig, gut finde ich es auf jeden Fall.

Anmerkung zum Ölschlürfen:
Das Öl nach Möglichkeit in ein Papiertuch spucken und in den Mülleimer werfen, weil es im Abflußrohr - besonders in der Kombination mit den Seifen-, Waschmittel- und anderen Wasserbeigaben zu Rohrablagerungen mit der allmählichen Konsistenz von Beton wird.

Liebe Grüße
Lehrling

_________________
Wer den Ruf eines Frühaufstehers hat, kann getrost bis Mittag im Bett liegen.
Sprichwort

Love is all we need


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05.01.2004 00:14 
Offline
Reiki-Sonne
Benutzeravatar

Registriert: So, 10.02.2002 02:00
Beiträge: 2057
Guter Tipp, Lehrling! :D

Und noch eins:
Macht es nur dann, wenn Ihr sicher seid, dass Euch in diesen laaangen Minuten niemand anspricht oder Ihr lachen müsst!
Ich machte das mal morgens vorm PC, las einen Witz und hab vor lachen nicht mehr gekonnt..., das war eine Arbeit, den Bildschirm und die Tastatur wieder sauber zu bekommen... :zunge:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05.01.2004 00:25 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 01.03.2003 22:49
Beiträge: 2675
Wohnort: bei Bielefeld
Reiki-Verband: keine
Reiki-System: Reiki nach Usui
:wink: :wink: :wink:


Mein Mitgefühl, Rica!

Liebe Grüße
Lehrling

_________________
Wer den Ruf eines Frühaufstehers hat, kann getrost bis Mittag im Bett liegen.
Sprichwort

Love is all we need


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05.01.2004 02:55 
Offline
Reiki-Sonne
Benutzeravatar

Registriert: So, 05.10.2003 13:56
Beiträge: 1514
krasse geschichte das mit dem öl

wird das wirklich weiss?

geht das auch mit olivenöl? sonnenblumenöl löst bei mir in der menge schon nen würgreiz aus...altlasten noch....LOL

aber wenn das so hoch giftig wird, gibts dann keine bedenken dass das gift über die mundschleimhäute in den körper gelangen kann?

erklären kann ich mir das phänomen nur über die zunge...woher sonst sollten die mikroben und bakterien sich lösen? das viel mir grad ein weil mir die doofe dr.best werbung mit der zungenbürste in den sinn kam

_________________
Jesus sprach: Wer den Vater und die Mutter kennt, wird Sohn einer Hure genannt werden.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05.01.2004 09:50 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 01.03.2003 22:49
Beiträge: 2675
Wohnort: bei Bielefeld
Reiki-Verband: keine
Reiki-System: Reiki nach Usui
Soweit ich weiß, stammt diese Kur aus Rußland, und da ist das Sonnenblumenöl verbreitet. Mit Olivenöl müßte man einfach mal ausprobieren. Ich denke, zumindestens verkehrt machen kann man nix, und Nebenwirkungen sind auch keine negativen zu erwarten.

Liebe Grüße
Lehrling

_________________
Wer den Ruf eines Frühaufstehers hat, kann getrost bis Mittag im Bett liegen.
Sprichwort

Love is all we need


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: alte Hausmittel
BeitragVerfasst: Mo, 05.01.2004 11:19 
Offline
Reiki-Teelicht
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 12.10.2002 10:54
Beiträge: 20
Wohnort: Schweiz
Das mit dem Olivenöl kenne ich und habe es auch schon ausprobiert. Es wird wirklich weiss. Ich mache es auch nicht regelmässig, weil es schon ein wenig gewöhnungsbedürftig ist.

Starker Hustenreiz, wenn man sich schlafen legt:

Ich schneide eine Zwiebel in 4 Teile und streue 2 Esslöffel brauen Zucker darüber und lasse es den Tag über oder während der Nacht ziehen. Es bildet sich Saft und den trinkt man teelöffelweise. Hilft bestimmt.

Liebe Grüsse
Curtisane

_________________
Namaste


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05.01.2004 12:28 
Offline
Reiki-Fackel
Benutzeravatar

Registriert: Do, 27.02.2003 15:02
Beiträge: 425
Wohnort: Ruhrgebiet
Hallo zusammen

Ein uraltes Mittelchen ist das Anwenden von Eigenurin, hierzu gibts auch entsprechende Literatur:

Urin - ein ganz besonderer Saft
von Carmen Thomas.

Eigenerfahrung:

1.)
Massive Verbrennung am Arm (heißes Bratfett). Kühlung mit Wasser brachte keine Erleichterung, so griff ich in meiner Not zu dem kurz vorher angelesenen Mittel des Eigenurins.

Ergebnis: sofortiges Nachlassen des Schmerzes, keine Blasenbildung (obwohl Verbrennung mindestens 2. Grades), keine sichtbaren Rückstände, also narbenfreies Verheilen.

2.)
Nur von Erzählungen meiner Mutter: ich hatte mit ca. 7 Jahren eine akute Mandelentzündung, sie gab mir meinen Urin zu trinken. Am nächsten Tag deutliches Abschwellen sowie starkes Absinken des Fiebers.

Wie das geschmeckt hat, daran kann ich mich nicht mehr erinnern.

Bin gespannt, wer sonst noch mit dieser Methode arbeitet.

Grüßli und alles Gute zum neuen Jahr

die Katz

_________________
Teile dein Wissen mit anderen. Auch das ist ein Weg zur Unsterblichkeit. (Dalai Lama)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron