Aktuelle Zeit: Di, 20.08.2019 13:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Phyllis Lei Furumoto
BeitragVerfasst: Mo, 15.04.2019 13:08 
Offline
Reiki-Laterne

Registriert: Mo, 13.07.2009 12:55
Beiträge: 125
Aha,

ein Österreicher ist es also geworden. :) Seine Homepage scheint überlaufen oder in Bearbeitung zu sein. Wollte mich nämlich einmal informieren, wer das ist. :wink:

_________________
Liebe Grüße,
Emilie


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Phyllis Lei Furumoto
BeitragVerfasst: Mi, 24.04.2019 13:45 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 12.12.2001 02:00
Beiträge: 10072
Wohnort: Bergisches Land
Reiki-Verband: ProReiki
Reiki-System: Usui Reiki Ryoho, Usui-Do
Hab auch keine Ahnung, wer Johannes Reindl ist. Dass seine Außendarstellung im Grunde so gut wie nicht vorhanden ist (Website, Facebook etc.), stimmt mich bedenklich angesichts der massiven Kommunikationsschwächen wie sie im Alliance-Kontext typisch sind. Zumindest auf der Reiki Convention war er nie, keine Ahnung wie es mit anderen Veranstaltungen aussieht - sieht auf den ersten Blick danach aus, dass er in der Szene wohl eher wenig vernetzt ist. Für eine sinnvolle Weiterenwicklung des Usui Reiki Ryoho wäre für mich eine gute Vernetzung (real wie virtuell) mit hoher Kommunikationskompetenz allerdings sehr wichtig.

Dazu ist Johannes Reindl erst seit 2017 Reiki Meister. Auch wenn er seit 1995 praktiziert (wie intensiv auch immer), klingt das für mich nach extrem wenig Erfahrung in Sachen Lehre. Ob das von anderen, langjährigen Meistern einfach so akzeptiert wird?

Eine sehr ungewöhnliche Entscheidung von Phyllis, schade, aber leider auch typisch, dass es dazu bislang wenig Informationen gibt. So sehr ich Phyllis als Mensch und Meisterin schätze, so hat sie im Laufe ihrer Zeit mindestens eine gravierende Entscheidung getroffen, die sie auch selbst als Fehler eingestuft hat.

Sorgen mache ich mir keine, da ich mich dem Usui Reiki Shiki nicht zugehörig fühle. Aber aktuell sehe ich diese Entwicklung kritisch. Mit Phyllis Tod könnte dies auch das Ende des bislang bedeutsamsten Reiki-Systems bedeuten.

_________________
"Hallo ihr inneren Kinder, ich bin der innere Babysitter" (Terry Pratchett, Hogfather)
Fragen zu Reiki, Forum oder Reikiland bitte nicht via PN oder eMail, sondern im Forum posten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Phyllis Lei Furumoto
BeitragVerfasst: Fr, 26.04.2019 22:26 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 535
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Hallo Frank,

also wo fange ich denn jetzt mal an ?

.... zunächst mal möchte ich darauf hinweisen, dass Phyllis Furumoto nicht gleichzusetzen ist mit der Alliance. Phyllis ist in diversen Reikiorganisationen Mitglied oder Ehrenmitglied gewesen und hat in der Alliance schon seit längerem keine "Funktion" mehr innegehabt, so wie es anfangs mal war. Weiterhin ist die Alliance längst keine Organisation mehr, in der nur von Phyllis eingeweihte Meister Mitglied sein können.

Die Kommunikationsstruktur innerhalb der Alliance scheint für die Mitglieder ok zu sein und es findet jedes Jahr ein Alliance-Treffen statt, stets abwechselnd in den Staaten oder in Europa.
Ich gehe mal davon aus, dass andere Reiki-Organisationen auch nicht alles nach außen kommunizieren, was auf einer Mitgliederversammlung besprochen wird.

Die Entscheidung, einen Nachfolger zu bestimmen hat Phyllis aus bestimmten Gründen schon vor langer Zeit getroffen, ebenso wussten die meisten (für die es irgendwie interessant sein könnte), dass Johannes in der letzten Gruppe derer war, die Phyllis als Meister ausgebildet hat.
Es gab/gibt "Phyllis-Meister", die Johannes schon als potentiellen Linienträger gesehen haben, als er noch nicht Meister war. Dies deutet ehrer darauf hin, dass er in den Gruppierungen, die Phyllis oder Paul Mitchell nahestehen, gut vernetzt ist.
Letzendlich dürfte es eine Menge Leute geben, die diese doch recht persönliche Entscheidung von Phyllis einfach akzeptieren.

Der Reiki-Stil, den Phyllis gelehrt hat, ist Usui Shiki Ryoho (so steht es jedenfals auf ihren persönlichen Einweihungsurkunden als auch auf denen, die die Alliance ausstellt), von daher verstehe ich deinen Hinweis auf die Weiterentwicklung von Usui Reiki Ryoho nicht so ganz, zumal sich auch die Frage stellt, was es denn da so weiterzuentwickeln gäbe.

Ich habe Johannes wenige Male bei Seminaren, die Phyllis gegeben hat, getroffen, meines Wissens nach ist er Geberdendolmtscher und engagiert sich in diesen Bereichen. Er dürfte also durchaus kommunikationsfähig sein.

Ob die Teilnahme an einer Reiki-Convention irgendetwas über die Vernetzung oder Kommunikationsfähigkeit eines Reiki-Praktizierenden aussagt vermag ich nicht zu beurteilen, aber ich glaube, ich kenne mehr Reikianer, die daran noch nicht teilgenommen haben, als solche, die es getan haben.

Ein Grund dafür, dass Johannes noch keine "öffentlichen Statements" abgegeben hat, könnte auch sein, dass Phyllis noch nicht einmal beerdigt ist. Die meisten, für die sie mehr war als eine Linienträgerin oder Großmeisterin, insbesondere diejenigen, die die letzte Zeit mit ihr verbracht haben, trauern also noch.

Gib den Dingen einfach ein bisschen Zeit. :knuddel:

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Phyllis Lei Furumoto
BeitragVerfasst: Sa, 27.04.2019 12:52 
Offline
Reiki-Laterne

Registriert: Di, 30.01.2007 17:46
Beiträge: 210
Wohnort: Marschacht (bei Geesthacht/Winsen/Lüneburg)
Reiki-Verband: The Reiki Alliance
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Hallo Frank,

ich möchte klarstellen, dass The Reiki Alliance mit Phyllis' Entscheidung ihres Nachfolgers nicht das Geringste zu tun hatte. Wir waren alle genau so überrascht wie alle anderen auch und auch wir sind sehr gespannt darauf, was nun kommt. Es ist ja auch alles noch ganz frisch....

Lieben Gruß
Petra


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Phyllis Lei Furumoto
BeitragVerfasst: Di, 30.04.2019 10:02 
Offline
Reiki-Laterne

Registriert: Mo, 13.07.2009 12:55
Beiträge: 125
reiki-kanji hat geschrieben:
Ein Grund dafür, dass Johannes noch keine "öffentlichen Statements" abgegeben hat, könnte auch sein, dass Phyllis noch nicht einmal beerdigt ist. Die meisten, für die sie mehr war als eine Linienträgerin oder Großmeisterin, insbesondere diejenigen, die die letzte Zeit mit ihr verbracht haben, trauern also noch.


Hallo,

nach über 4 Wochen könnte man aber meinen, dass die Beerdigung schon stattgefunden hat. Was mich nur wundert, dass man den Nachfolger vor der Beerdigung bekannt gibt und er dann mit seiner Homepage untertaucht. Das ist doch klar, dass viele Menschen neugierig sind, wer er ist. Dann hätte man die Bekanntgabe des Nachfolgers nach der Beerdigung/Trauer im Zusammenhang mit einem Statement von ihm machen müssen/sollen/können. Wer war denn da so voreilig und es jetzt schon zu veröffentlichen? :wink:

_________________
Liebe Grüße,
Emilie


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Phyllis Lei Furumoto
BeitragVerfasst: Mi, 01.05.2019 16:36 
Offline
Reiki-Laterne

Registriert: Di, 30.01.2007 17:46
Beiträge: 210
Wohnort: Marschacht (bei Geesthacht/Winsen/Lüneburg)
Reiki-Verband: The Reiki Alliance
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Liebe Emilie,

es bleibt dir natürlich unbenommen, was du persönlich dazu meinst, wann eine Beerdigung stattfinden sollte, wann ein Nachfolger bekanntzugeben wäre und dass dieser dir nicht bekannt ist. Das ist deine subjektive Meinung.

Bedenke bitte, dass die Handhabe in einem Todesfall kulturell unterschiedlich ist und Phyllis US-Amerikanerin mit japanischen Wurzeln war. Dort geht man mit Trauerfeiern und Beisetzungen ganz anders um, als wir es in Deutschland kennen, dort darf man ja sogar die Urne mit der Asche zu Hause aufbewahren, was in Deutschland verboten ist. Selbst hierzulande ist es schon lange nicht mehr „normal“, dass eine Urne innerhalb bspw. 1 Woche beigesetzt wird, sondern viele Wochen später geschieht, weil Krematorien so viel zu tun haben.

Was den Zeitpunkt der Bekanntgabe des Nachfolgers angeht, ist es so, dass Phyllis selbst noch wenige Tage vor ihrem Tod ihren Nachfolger benannt und mitgeteilt hat, da war also niemand voreilig, wie du annimmst. Wer das nun ist, das war die eigentliche Überraschung und da hatte außer Phyllis niemand „die Finger im Spiel“, auch nicht The Reiki Alliance, wie Frank ja mutmaßte. Dies ist das, was ich oben klarstellen wollte.

Diese Entscheidung hat Phyllis ganz sicher wohl überlegt getroffen und ich finde, das ist es, was es zu respektieren gilt. Es geht nicht darum, wen jede/r Einzelne persönlich gern an dieser Stelle gesehen hätte und was jede/r Einzelne meint, wann der richtige Zeitpunkt für eine Bekanntgabe etc. gewesen wäre. Es geht auch nicht darum, dass Johannes nicht allen Reiki-Praktizierenden bekannt ist. Das ist bei der Menge an Reikianern die es heute weltweit gibt, gar nicht möglich. Es gilt schlicht darum, wen Phyllis offiziell als ihren Nachfolger bestimmt hat und das sollte respektiert werden.
Bevor die Info über die Ernennung des Nachfolgers dann „die komplette Runde“ machen konnte, kam jedenfalls dann ihr Tod dazwischen, der ja auch nach ihrer langen Krankheit nicht so ganz unerwartet kam.

Persönlich finde ich es sehr gut, dass ein junger Mensch der neue Linienträger des Usui Shiki Ryoho ist. Er hat sehr viele Jahre an Reikierfahrung, ist viele Jahre mit Phyllis den Weg gegangen und es ist doch egal, dass er erst 2017 die Meistereinweihung erhielt. Es zählt doch vielmehr das was Phyllis in ihm erkannt zu haben scheint: Seine Persönlichkeit, seine Hingabe an Reiki und an das, wofür er steht: Usui Shiki Ryoho. Wie er dann diese Rolle ausfüllen wird, werden wir sehen.
Zudem war Phyllis seinerzeit selbst erst 2 Jahre Reiki-Meisterin, als sie die Rolle der Linienträgerin übernommen hatte…

Im rasend schnellen Internetzeitalter ist es natürlich für viele eine Herausforderung, einfach mal abzuwarten, wann jemand persönliche Infos über sich selbst rausgibt. Da gilt es so manches Mal, sich in Geduld zu üben … und auf eine etwaige Meldung in der Tagesschau brauchen wir da nicht zu spekulieren… :wink:

Und diejenigen, die sich dem Usui Shiki Ryoho nicht nahe fühlen, werden es ohnehin eher als Randnotiz wahrnehmen.

Liebe Grüße
Petra


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Phyllis Lei Furumoto
BeitragVerfasst: Mi, 01.05.2019 18:34 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 12.12.2001 02:00
Beiträge: 10072
Wohnort: Bergisches Land
Reiki-Verband: ProReiki
Reiki-System: Usui Reiki Ryoho, Usui-Do
Hi Kanji,
danke für deine Antwort.

reiki-kanji hat geschrieben:
.... zunächst mal möchte ich darauf hinweisen, dass Phyllis Furumoto nicht gleichzusetzen ist mit der Alliance. Phyllis ist in diversen Reikiorganisationen Mitglied oder Ehrenmitglied gewesen und hat in der Alliance schon seit längerem keine "Funktion" mehr innegehabt, so wie es anfangs mal war. Weiterhin ist die Alliance längst keine Organisation mehr, in der nur von Phyllis eingeweihte Meister Mitglied sein können.

Das ist mir alles klar. Nichtsdestotrotz ist die TRA nun mal die Organisation, die Phyllis am nächsten steht und am ehsten mit dem System des Usui Shiki Ryoho in Verbindung steht. Für jemanden wie mich, der die Reiki-Welt als sehr bunt und in ihrer Vielschichtigkeit betrachtet, ist kein großer Unterschied zwischen den Ansichten der TRA und dem Usui Shiki Ryoho. Von innen betrachtet, mag es ein wenig anders aussehen, aber das sind nach meiner Ansicht nur Detailfragen ;-)

reiki-kanji hat geschrieben:
Die Entscheidung, einen Nachfolger zu bestimmen hat Phyllis aus bestimmten Gründen schon vor langer Zeit getroffen, ebenso wussten die meisten (für die es irgendwie interessant sein könnte), dass Johannes in der letzten Gruppe derer war, die Phyllis als Meister ausgebildet hat.
Es gab/gibt "Phyllis-Meister", die Johannes schon als potentiellen Linienträger gesehen haben, als er noch nicht Meister war. Dies deutet ehrer darauf hin, dass er in den Gruppierungen, die Phyllis oder Paul Mitchell nahestehen, gut vernetzt ist.
Letzendlich dürfte es eine Menge Leute geben, die diese doch recht persönliche Entscheidung von Phyllis einfach akzeptieren.

Zur Entscheidung weiß ich halt im Grunde gar nichts, ebenso wie die interessierte Öffentlichkeit.
reiki-kanji hat geschrieben:
Der Reiki-Stil, den Phyllis gelehrt hat, ist Usui Shiki Ryoho (so steht es jedenfals auf ihren persönlichen Einweihungsurkunden als auch auf denen, die die Alliance ausstellt), von daher verstehe ich deinen Hinweis auf die Weiterentwicklung von Usui Reiki Ryoho nicht so ganz, zumal sich auch die Frage stellt, was es denn da so weiterzuentwickeln gäbe.

Sorry, mein Fehler. Aus "fühle mit dem Usui Shiki Ryoho nicht zugehörig" bzw. "fühle mit dem Usui Reiki Ryoho zugehörig" wurde eine einzige Aussage, hab es jetzt korrigiert.

reiki-kanji hat geschrieben:
Ob die Teilnahme an einer Reiki-Convention irgendetwas über die Vernetzung oder Kommunikationsfähigkeit eines Reiki-Praktizierenden aussagt vermag ich nicht zu beurteilen, aber ich glaube, ich kenne mehr Reikianer, die daran noch nicht teilgenommen haben, als solche, die es getan haben.

Wie gesagt, es geht hier nicht um "irgendeinen" Reiki-Menschen, sondern den offiziellen Nachfolger des einflussreichsten Reiki-Systems der Welt, der dazu noch in regionaler Nähe wohnt. Phyllis hatte mir mehrfach mitgeteilt, wie gern sie zur Convention gekommen wäre, aber ihr Gesundheitszustand ließ es in den letzten Jahren einfach nicht zu. Insofern hoffe ich, dass Phyllis Nachfolger in nicht allzuferner Zukunft präsent wird und das nicht nur auf Insider- oder TRA-Treffen :)

reiki-kanji hat geschrieben:
Gib den Dingen einfach ein bisschen Zeit. :knuddel:

Klar :) Ich kann halt nur sagen, wie ich Kommunikationsstrategien im Jahr 2019 als angemessen und förderlich betrachte. Und bislang ist alles, was ich in diesem Kontext mitbekomme, die Art und Weise, wie man es schon vor Jahrzehnten getan hat - und das erscheint mir nicht zeitgemäß. Wenn es nach den damaligen Vorstellungen von Mitgliedern der TRA gegangen wäre, wären auch nie Bücher über Reiki publiziert worden ("orale Tradition"). Dazu der analoge "Shitstorm", der damals über Frank Arjava Petter losgebrochen wurde, weil er gewagt hatte, Infos über Usui zu publizieren. Das nur mal als Beispiele.
Aber klar, die Zeit wird das schon richten, auf ihre Weise ;-)

_________________
"Hallo ihr inneren Kinder, ich bin der innere Babysitter" (Terry Pratchett, Hogfather)
Fragen zu Reiki, Forum oder Reikiland bitte nicht via PN oder eMail, sondern im Forum posten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Phyllis Lei Furumoto
BeitragVerfasst: Mi, 01.05.2019 20:08 
Offline
Reiki-Laterne

Registriert: Mo, 13.07.2009 12:55
Beiträge: 125
Liebe Petra,

die kulturellen Unterschiede habe ich in der Tat nicht bedacht. :)

Ich respektiere Phyllis Entscheidung und zweifel sie auch in keinster Weise an. Nur sehe ich es ähnlich wie Frank.

Frank hat geschrieben:
Wie gesagt, es geht hier nicht um "irgendeinen" Reiki-Menschen, sondern den offiziellen Nachfolger des einflussreichsten Reiki-Systems der Welt, der dazu noch in regionaler Nähe wohnt.


Da finde ich es schon berechtigt, sich nach dem Nachfolger zu erkundigen, auch wenn es jetzt ein wenig früh erscheint.

Okay, dann übe ich mich in Geduld. Gerade heute.... :D

_________________
Liebe Grüße,
Emilie


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Phyllis Lei Furumoto
BeitragVerfasst: Do, 02.05.2019 11:01 
Offline
Reiki-Laterne

Registriert: Di, 30.01.2007 17:46
Beiträge: 210
Wohnort: Marschacht (bei Geesthacht/Winsen/Lüneburg)
Reiki-Verband: The Reiki Alliance
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Liebe Emilie,
sehe ich genau so.
Ich habe mich ja auch erkundigt ;)
Am 27. April war nun übrigens die private Trauerfeier der Familie. Ich denke, dass der Alltag nun langsam Einzug halten und Johannes sich bald mehr zeigen wird.
Liebe Grüße
Petra


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Phyllis Lei Furumoto
BeitragVerfasst: Fr, 03.05.2019 11:23 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 535
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Frank hat geschrieben:
Klar :) Ich kann halt nur sagen, wie ich Kommunikationsstrategien im Jahr 2019 als angemessen und förderlich betrachte. Und bislang ist alles, was ich in diesem Kontext mitbekomme, die Art und Weise, wie man es schon vor Jahrzehnten getan hat - und das erscheint mir nicht zeitgemäß. Wenn es nach den damaligen Vorstellungen von Mitgliedern der TRA gegangen wäre, wären auch nie Bücher über Reiki publiziert worden ("orale Tradition"). Dazu der analoge "Shitstorm", der damals über Frank Arjava Petter losgebrochen wurde, weil er gewagt hatte, Infos über Usui zu publizieren. Das nur mal als Beispiele.
Aber klar, die Zeit wird das schon richten, auf ihre Weise ;-)


Hallo Frank,

ich denke, die Kommunikationsstrukturen insgesamt haben sich in den letzten Jahren/Jahrzehnten stark verändert.

Zunächst einmal zur TRA:
Die Alliance ist im Gegensatz zu vielen anderen Organisationen eine "Gemeinschaft von Reiki-Meistern, wie es auch in der Präambel zu lesen ist.
Dies bedeutet, dass diese Mitglieder, also die Meister, Infos erhalten und naturgemäß bekommen somit Schüler von Alliance-Meistern diese Infos durch diese auf recht direkte Weise mit.
Aber selbst Praktizierende, die nicht Meister sind oder nicht Mitglied sind, können sich auf der Website über bestimmte Dinge informieren.

Zum anderen - so habe ich es jedenfalls mal gelehrt bekommen - "wer sucht, der findet".
Durch die heutige Datensammelwut von Google, facebook und Co. wird man heutzutage mit so vielen "Infos" zubombardiert, dass man mehr Zeit damit verbringen muss, diese ganzen "Angebote" zu selektieren, als dass man sich um die wirklichen Inhalte kümmern kann.

Meines Wissens nach bekommen auch heute noch die Menschen direkt Informationen über verschiedene Kanäle, die auch Phyllis genutzt hat, die - über welchen Weg auch immer - diese Infos erbeten haben. Es geht bei dieser Kommunikationsstruktur darum, dass der Prophet zum Berge kommt und nicht der Berg zum Prophet ... oder andersherum: wer einen Weg zu Phyllis und ihren Aktivitäten gesucht hat, hat sie auch gefunden.
So bekomme ich immer noch Infos z.B. über das OGM oder über Reikihome, Kanäle bzw. Projekte, die sehr eng mit Phyllis verknüpft sind/waren.

Phyllis hat nie dieser Erwartungshaltung entsprochen, wie sie heutzutage gepflegt wird, nämlich der, dass jeder denkt, er sei so wichtig, dass eine Organisation etc. ihm ständig alles aus eigener Veranlassung präsentieren muss.
Dies mag mit dem früher noch sehr viel stärker ausgeprägtem Gebot/Verbot zusammenhängen, für Reiki z.B. keine Werbung zu betreiben.
Viele sogenannte Infos fließen heute auch, weil Meister neue Schüler oder Klienten suchen, was wiederum damit zusammenhängt, dass Reiki heutzutage mehr als früher als Beruf ausgeübt wird. So wurde das früher nicht gesehen und ein spirituell Suchender hat seine Methoden gefunden, indem er erstmal festgestellt hat, dass ihm etwas fehlt und sich dann umschschaut hat ....

Wir sind aber mittlerweile - und das ist dann die Kehrseite der Medaille - nicht mehr in der Situation, dass Reiki oder das Wissen darüber "in die Welt getragen" werden muss.
Reiki und auch die unterschiedlichen Stile ist/sind so bekannt, dass vielfach ein "Umkehreffekt" eingetreten ist.
Wenn man heutzutage jemandem etwas über Reiki erzählt, gibt es häufig zwei Richtungen, in die die Antworten gehen.
Die erste ist: "oh ... ja ... habe ich schon gehört" (und vielleicht auch sogar eine Einweihung in den ersten Grad) und dann kommen diverse Gründe, warum man es nicht mehr praktiziert oder warum es nichts für einen sei und warum man keine Zeit dafür hat etc.
Die zweite ist: "oh ... ja ... mache ich selbst regelmäßig" und dann geht das Gespräch sehr schnell in eine Richtung, welches denn der richtige Stil oder die korrekte Linie oder der "beste Meister" sei.
Wirklich offen, sind eher diejenigen, die noch gar nicht soviel davon gehört haben, die also noch nicht mit hunderttausenden Infos überschüttet wurden.

Unsere Zeit ist sehr schnelllebig geworden, die Menschheit lebt in einer Art Selbstoptimierungs- und Effizienzwahn (was auch immer der einzelne sich unter Selbstoptimierung und Effizienz vorstellen mag) und alles was mit "sich Zeit nehmen" oder "Zeit investieren" oder auch "mal gar nichts machen" zu tun hat, wir eher skeptisch beäugt.
Sich eine Stunde am Tag für sich selbst Zeit nehmen, um zur Besinnung von all dem Getue und Gemache zu kommen "geht ja gar nicht" und ist für viele erst dann möglich, wenn sie nicht mehr mit den Anforderungen Schritt halten können und selbst dann werden Methoden wie Reiki dafür genutzt möglichst schnell wieder "fit" zu sein. Denk mal an die Dramen, die sich teilweise abspielen, wenn mal für ein paar Stunden kein Netz vorhanden ist ... da kommt heute selten einer auf die Idee zu relaxen, sondern ist nur genervt, dass er sein Pensum nicht schafft oder seinem Gesurfe nachgehen kann.

Meiner Beobachtung nach gibt es eine Art zeitlicher Daedline, die sich etwa in den Jahren 2000 bis 2005 abgespielt haben dürfte.
Diejenigen, die schon vorher Reiki praktiziert haben (demnach auch einer Generation angehören, die den Wert von Erholung und Besinnung - auch als Prophylaxe - kennen) messen Reiki eine andere Bedeutung bei als diejenigen, die es später kennengelernt haben.

Es gibt so viele gesellschaftspolitische Faktoren, die den Menschen den Eindruck vermitteln, alles andere außer ihrer seelischen und geistigen Gesundheit sei vordringlicher ....
... aber Gott sei Dank findet da auch schon langsam wieder ein Umdenken statt.

Es liegt also nicht nur an der Kommunikationsstruktur der einen oder anderen Reiki-Organisationen, es liegt auch an der veränderten Erwartunghaltung der Menschen, wie diese Struktur auszusehen hat.
Und in einem Umfeld, in dem ständig mit Rabatten und "Geiz ist geil" und aufdringlicher Werbung alles mögliche an den Mann oder die Frau gebracht werden soll - egal ob Mann/Frau diese oder jenes überhaupt braucht, vergisst man leicht, dass es auch eine Kultur des Suchens und Prüfens gibt.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: