Aktuelle Zeit: Mi, 20.03.2019 10:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 100 %ige Selbstverantwortung für die eigenen Erfahrungen
BeitragVerfasst: Sa, 04.08.2007 16:41 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Mi, 01.08.2007 20:15
Beiträge: 27
hallo ihr lieben,

stellt euch mal vor,ihr seid im urlaub und sitzt grade bei strahlendem sonnenschein in einem strassenkaffee,und geniesst euren langeersehnten urlaub.euer leben war bisher ein schönes leben und ihr habt euch redlich mühe gegeben stehts aufrichtig,mitfühlend und gerecht zu sein wofür ihr in der gesellschaft anerkannt und geliebt werdet.
plötzlich gibt es einen riesigen knall und das ist auch das letzte an das ihr euch nach dem aufwachen im krankenhaus erinnern könnt.ein terrorist hat eine bombe gezündet.
das leben wie ihr es kennt hat nun ein ende.ihr seid nun täglichen schmerzen ausgesetzt und für den rest eueres lebens an das bett gefesselt.

nun eines der ersten zitate aus dem buch von Luise L. Hay "Gesundheit für körper und Seele"

"Jeder von uns ist zu 100%selbst verantwortlich für jede seiner erfahrungen"

ich hätte das buch fast wieder aus der hand gelegt....

Gruß B.B

_________________
Wenn es wahr ist,das alles wahr ist,dann ist es auch die Lüge.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 04.08.2007 21:16 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 25.03.2006 13:16
Beiträge: 863
Wohnort: Braunschweig
Ich denke, in diesem Fall gehört die Erfahrung von Wut, Hass und Zorn, als auch Hilflosigkeit zu den Lernerfahrungen....

Ich zumindest würde dem Verursacher gewaltig die Pest an den Hals wünschen, oder lieber noch meine eigenen Händen um selbigen, damit ich mich nach einem Knacken seiner Halswirbel trotzdem nicht besser fühle ...

Meine ganz ehrliche, gerade empfundene Reaktion auf das vorangegangene Geschriebene. Was mir zeigt, ich bin auch ein Mensch! Hoppla!

;) Raven

_________________
"Suche und beschreite deinen eigenen Weg, denn ausgetretene Pfade mögen leichter zu begehen sein, doch wenn du einst zurückblickst, wirst du deine eigenen Schritte dort nicht mehr erkennen können." - Jahsira -

Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dumme ist. - Raven-


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 04.08.2007 22:21 
Jo habe auch mal so wie Bollerbär reagiert und mich dann entsonnen wie es für mich war vor etwa 6 Jahren. Ich bin ausgerutscht in der Dusche und meine Schulter schmerzte danach ein wenig, dachte noch na ja eine Verstauchung. Wie die Dinge manchmal im Leben so passieren habe ich erst nicht für voll genommen, später die Ärzte eine Fehldiagnose gestellt auf die Symptome. Mein Leben hat sich seit dem dramatisch verändert.
Ich musste lernen das ich meinen Beruf nicht mehr ausüben kann, das ich in Jungen Jahren in Rente geschickt wurde, das vieles was für andere Selbstverständlich ist, einfach so nicht mehr geht.
Eine Weile habe ich gehadert, warum ich, warum jetzt warum warum.
Heute kann ich nur sagen der Knall war für mich das beste was mir passieren konnte, ich habe mich kennengelernt, meine Schwächen, meine Stärken, kenne heute Ursachen für viele andere kleine Knalls und lebe heute viel bewusster geniesse viel mehr und respektiere viel mehr.

Ich gebe Luise L. Hay einfach Recht, denn den Knall habe ich lange vorher gesehen und einfach nicht geglaubt das es passiert, es passierte und bin heute dankbar für den Knall des Hallowachs. Ohne die Erfahrung würde ich noch heute dahindümpel im Trott dessen was andere glauben grad richtig für mich wäre. Im Moment selbst wollte ich es auch nicht wahr haben.

Gruss Mickie


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 05.08.2007 08:03 
Offline
Reiki-Sonne
Benutzeravatar

Registriert: Do, 06.06.2002 08:48
Beiträge: 2162
Wohnort: Nähe Hameln
Reiki-Verband: ungebunden
Reiki-System: Reiki nach Usui - freie Reiki-Meisterin/Lehrerin, Lehrerin für energetische Wirbelsäulenaufrichtung
Hallo Bollerbär,

ja, es hört sich unglaublich und unwirklich an....an der Realität vorbei.
Aber wenn wir mal darüber nachdenken, wie schon Mickie geschrieben hat, hat alles seinen Sinn für uns.
Oft ist es so, dass man Hinweise, die man bekommt, nicht beachtet und zur Seite schiebt. Die weiteren Hinweise, die vielleicht deutlicher sind, ebenso. Bis es zu dem großen "Knall" kommt, der uns wachrüttelt.

Bei dem Fall, den du beschrieben hast, kann man wirklich im ersten Moment nicht erkennen, was daran Sinn haben soll....eben, weil es so grausam ist. Auch kann man kaum verstehen, warum gleich sooo viele Menschen bei so etwas betroffen sind. Vielleicht soll dies auch kein Hinweis für alle Opfer sein, etwas zu ändern, eher ein Hinweis/Wink an andere, z.B. Politiker etc., zu handeln um etwas zu verändern.....und um etwas zu ändern, müssen viele Menschen leiden. Welche Rolle jeder einzelen im Leben hat, weiß keiner.

Ich selbst mag die Bücher von Luise L. Hay sehr gerne. Sie haben mir schon einiges bewußt gemacht....besonders das Buch: "Wahre Kraft kommt von innen".

Liebe Grüße
Christine

_________________
Immer in Gedanken zu lächeln, erhält dem Gesicht die Jugend.
-------------


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 05.08.2007 11:08 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 25.03.2006 13:16
Beiträge: 863
Wohnort: Braunschweig
Hast schon recht, Harmonie,

oftmals gehört ein Knall schon dazu, gewisse Ebenen wach zu rütteln. Bei mir bedurfte es den Unfall meines inzwischen Ex-Mannes incl Koma und späteter Reha, um etwas grundlegend zu ändern als auch selbst zu begreifen - nämlich dass ich persönlich nur mich und niemanden sonst ändern kann.
Und dass eine gewisse Distanz zu Geschehnissen doch oft die Objektivität bewahrt.

Ich erinnere mich noch an denn 11. Sept, als das WTC Ziel von etwas größerem als nur einem simplen Anschlag war. Damals saß ich vor dem Fernseher und guckte aus Langerweile eine DVD, wo einige Gebäude in Washington aufgrund einer Naturkatastrophe zu Bruch gingen. Der Film war zuende, das normale Fernsehbild erschien mit CNN und dem Zusammenbrechen vom WTC. Ich brauchte eine gewisse Weile, um die Distanz von einer erdachten Geschichte bis zur Realität zu überbrücken. Und dennoch fühlte ich beim Zusammenbrechen der Türme recht wenig, nur eine Art Gedanke wie "Na hoffentlich kommen da noch etliche raus."

Vom Aspekt der karmischen Verbindungen betrachtet, hat jede Seele, die in den Anschlag involviert war, auch etwas mit Terror zu tun gehabt. So gesehen trifft es sehr selten "Unschuldige". Dieses spirituelle Wissen nützt aber der Mutter gerade wenig, wenn sie eben ihr Kind verloren hat ....

Neulich hörte ich, dass ein Elternpaar seinen 9 Monate alten Sohn aufs Extremste mißhandelt hat, nur weil ihnen das Kind im Weg war. Ich möchte die Einzelheiten ersparen .. aber bei solchen Geschichten geht mir das Messer in der Tasche auf.

Und in diesen Momenten - hat mit Rationalität nichts mehr zu tun - könnte ich gewissen Leuten ihre trockenen und distanzierten Weisheiten nebst "Jeder hat selbst Schuld" einmal um die Ohren hauen, denn ich wette, dass auch sie schon einmal dem Autofahrer, der ihnen den begehrten Parkplatz wegschnappte, die Pest an den Hals gewünscht haben ...

Und jetzt geh ich nen Kaffee trinken.

Raven

_________________
"Suche und beschreite deinen eigenen Weg, denn ausgetretene Pfade mögen leichter zu begehen sein, doch wenn du einst zurückblickst, wirst du deine eigenen Schritte dort nicht mehr erkennen können." - Jahsira -

Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dumme ist. - Raven-


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 05.08.2007 12:27 
Ich hab mit manchen Dingen so meine Schwierigkeiten.

Wie ist das mit der karmischen "Schuld".... irgendwann muss irgendwer ja mal angefangen haben, also hat irgendwann irgendwer mal was abbekommen, was er vorher nicht selbst verzapft hat. Und wer will wissen, wann das für wen zutrifft?

Ich tue mich schwer damit, wenn ich Frauen oder Männer treffe, die als Kinder misshandelt und missbraucht wurden. Nicht selten auch als Säuglinge. Die wachen davon nicht auf, die katapultieren sich aus dem Leben - i.d.R. für ihr Umfeld recht unbemerkt, zunächst.

Dass auch daraus Goldgewinn gemacht werden kann, steht für mich überhaupt nicht infrage, aber wie fühlt sich ein Betroffener, der an seinem Leid zu tragen hat (solange er es nicht integrieren und lösen konnte) und dem erzählt wird: karmische Schuld.... für die meisten hier, so hoffe ich, eher ein Spiel im Kopf.


Niemand weiß wirklich, was läuft, wir alle haben unsere eignen Vorstellungen davon, die unserem Leben dienlich sind (hoffentlich). Manche davon sind auch dem Leben anderer dienlich. Schön wäre, wenn keine davon, irgendwem im Weg stünde....


Ich mag keine Pauschalzuschreibungen. Das ist wie mit dem Gesetz der Anziehung, das seine Jünger in den Bann zieht *lächel*. Sehr viel Wahres dran, aber es gibt noch das Fünkchen Kreativität im Leben und das entzieht sich jeder Logik. Soweit mein Verständnis :)


100% Nein. Das glaube ich nicht. Aber sehr viel? Das ja.


Lieben Gruß, Christina


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 05.08.2007 13:19 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Di, 15.01.2002 02:00
Beiträge: 538
Wohnort: München
Hallo, das schwer für mich an diesen Thema ist ich erst nicht weiß wie dann Handel werde selbst wenn es nur ein Autounfall wäre der noch höheren Querschnitt einbringe.
Das ja dann gegen den andren kämpfen muss um das zu bekommen was dann brauche. :) Ohne die Rolle der des armen Ich bekommt da nicht. :(
Andreas Braess


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100%
BeitragVerfasst: So, 05.08.2007 16:27 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 06.01.2007 00:28
Beiträge: 583
Bollerbär hat geschrieben:
"Jeder von uns ist zu 100%selbst verantwortlich für jede seiner erfahrungen"


Also mal ganz abgesehen davon, dass ich mit derart "allgemeingültigen" Aussagen wenig anfangen kann...

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass es oftmals das beste ist, nach der direkten Konfrontation erst einmal eine (oder zwei)Tassen Tee zu trinken, bevor man etwas anderes tut.

Das bewahrt nicht nur vor unüberlegten Reaktionen, sondern der "Sinn" den man hinter dem Geschehen zu sehen meint , bzw. der Sinn den man ihm selbst gibt um das Geschehene besser zu verarbeiten, stellt sich dann unter Umständen "ganz von allein" ein.

Das kann dazu beitragen, selbst bei schwer traumatischen Ereignissen, die Phasen des Schocks, der Verdrängung etc besser zu bewältigen.

Ob man diesen "Sinn" nun Karma, Schicksal, oder sonstwie nennt...

_________________
"Mögen alle Besen nützlich sein"


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 05.08.2007 22:39 
Ich habe im ersten Posting einen kurzen Einblick in mein Leben gewährt, einen Moment der bei mir viel verändert hat und mich heute vieles klarer sehen lässt was früher weit vorher passierte.
Gerade meine Geschichte lässt mich nicht kalt wegschauen wenn die schwächsten ob Jung Alt oder Dazwischen angegriffen werden, ob Karma etc. ich bin der Ansicht das es niemand verdient hat misshandelt und missbraucht zu werden. Gerade mein Kleiner zeigt mir viel was man vom Leben lernen kann und es berührt mich immer sehr, wenn ich lese wie und was Erwachsene Kindern antun. Doch ist es nicht auch eine Lernaufgabe der Gesellschaft genauer hinzuschauen, zu Helfen da wo Hilfe gebraucht wird und ein Kind nicht einfach abzuweisen mit den Worten: So schlimm wird es doch nicht sein! Deine Eltern machen sowas, nein das glaub ich nicht, das denkst du dir doch nur aus!
Letztlich bedeutet für mich heute ein Knall kein Weltuntergang mehr, eher die Chance etwas zu ändern und wenn ich die Katastrophen der Welt sehe, lese, höre, dann ist es meine Chance zu schauen ob ich wirklich immer hinschaue statt wegzuschauen, aber auch zu Erkennen das nicht jede Botschaft für mich ist.

Lieben Gruss Mickie


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 06.08.2007 14:28 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Mi, 01.08.2007 20:15
Beiträge: 27
heissen guten nachmittag ihr lieben :-)

wisst ihr,in erster linie ging es mir in der aussage von luise um den begriff"Verantwortung" in diesem zusammenhang.

bin denn ich verantwortlich für die tat eines anderen?
manch ein eso-freak mag das glauben,ich jedenfalls nicht.
aber mal ganz abgesehen davon-trägt den der terrorist überhaupt die verantwortung für seine tat?oder dessen mutter und vater die ihn zeugten?oder vieleicht deren eltern?oder vieleicht der urknall?oder die evoulution?oder die urschuld?

wo liegt der ursprung allen übels?

Gruß,B.B

_________________
Wenn es wahr ist,das alles wahr ist,dann ist es auch die Lüge.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

 Vergleichbare Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Bärbel Mohr über Ho'oponopono und Selbstverantwortung

in Offtopic

Frank

2

1913

Do, 06.12.2007 11:55

Reiki bei den eigenen Kindern und Eltern

in Reiki-Praxis

Nessaja

4

1154

Do, 12.02.2009 10:34

GEMA-Gebühren für Reiki Anwender in eigenen Räumlichkeiten?

in Reiki-Praxis

Spiralfrau

19

3628

Mi, 05.09.2007 18:51

Eigene Erfahrungen mit Reiki

in Reiki-Hilfe

muetze100

4

638

Mo, 10.02.2014 17:02

Erfahrungen mit Rostock Essenzen

in Alternative Methoden

Xerylian

2

1470

Fr, 17.06.2011 23:33

Erfahrungen mit Lupus erythematodes?

in Reiki-Praxis

Harmonie

4

1667

So, 03.05.2009 19:50

unangenehme erfahrungen bei reikibehandlung

in Reiki-Hilfe

kira

2

2313

Di, 10.06.2008 11:37

Reiki Newbies Erfahrungen

in Reiki-Praxis

KleinesLicht

8

1599

Mi, 06.06.2007 01:28

Erfahrungen mit Reiju & Reiki-Blessings

in Reiki-Praxis

Frank

6

1733

Fr, 08.07.2011 09:21

Umfrage: Eure Erfahrungen in Reiki-Seminaren

in Reiki-Theorie

martin.heinz

4

1150

Mo, 25.06.2007 14:10

Heilen mit Hilfe von Steinen: Erfahrungen Austausch

in Alternative Methoden

AltaiSteine

11

865

Mo, 18.01.2016 23:34

Re: Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Gelee Royal?

in Alternative Methoden

Lehrling

0

276

So, 04.03.2018 22:24

Geht Reiki "blind" dahin wo es gebraucht wird? Erfahrungen

in Reiki-Praxis

Lupinchen

4

863

Fr, 17.08.2012 21:48


Suche nach:
Gehe zu: