Aktuelle Zeit: Di, 26.03.2019 04:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ratschläge und Fragen zum Thema Garten und Blumen
BeitragVerfasst: Fr, 09.05.2008 22:04 
Offline
ModerationsTeam
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 11.09.2004 13:02
Beiträge: 4446
Wohnort: Heimat der Hochöfen, Zechen und Kumpels
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Hallo alle zusammen,

da die Saison ja wieder angefangen hat und ich nicht gerade den grünen Daumen habe, eröffne ich einmal diesen Thread.

Ich dachte mir, hier tragen wir alles zusammen, was mit Blumen, Sträuchern und Bäumen und der Pflege eines Gartens zu tun hat. Fragen und Tipps zum Thema Zimmerpflanzen passen natürlich auch hier rein.

Mal nach Lehrling rüberwink :frustkiller: : Siehst du, jetzt habe ich es endlich mal ausgeführt, wovon ich seit 1 1/2 Jahren rede. :lol: :lol: :lol:

Also dann lege ich erst einmal los:

Habe im letzten Jahr mal im Chat nachgefragt, was ich mit meinem Rhododendron mache. Seine Blüten waren eingekapselt. Er sah überhaupt sehr mickrig aus. Ich bekam den Ratschlag, ihn einfach zurechtzuschneiden und die eingekapselten Blüten rauszudrehen. Ich könnte denjenigen knutschen :bussi: , weiß nicht mehr, wer das war, aber dieses Jahr blüht er wunderschön. Es ist ein kleiner Strauch, aber die Blüten (15 an der Zahl) haben die Farbe von einem ganz kräftigen Pink. Ich sage noch einmal Danke, weiß nur nicht, in welche Richtung: Dagmar, Lehrling oder????

Daneben habe ich eine gefüllte Pfingstrose, eingepflanzt vor zwei Jahren. Letztes Jahr hat sie kaum geblüht, jetzt hat auch sie sehr viele Knospen. Blühen die im ersten Jahr nicht so toll???

Jetzt kommt eine etwas makabere Frage, aber es interessiert mich wirklich! Zwischen dem Rhododendron und der gefüllten Pfingstrose liegt Vera, beerdigt Anfang Januar. Gibt das Kaninchen organischen Dünger ab nach dieser kurzen Zeit, so das beide Pflanzen sich super entwickeln????
Schwiegervater sagte auch immer, da wo die Katzen begraben lagen, war der Rasen viel dunkler 8) .

So, was mache ich mit meinen Rosen? Seit 21 Jahren, seit die Kids da sind, kommt kein Gift in meinen Garten. Die Rosen sehen im Frühjahr super aus, doch dann fangen die Blätter an, sich zu drehen oder braun zu werden. Im Spätsommer sieht die Rosenecke einfach mickrig aus. Also Lavendel habe ich schon dazwischen gepflanzt.
Habe so die Idee im Hinterkopf, habe ich beim Freund gesehen, eine oder mehrere Ohrenkneifer-Behausungen aus Tontöpfen anzulegen. In die Tontöpfe wurde Stroh gefüllt, der Topf, damit das Stroh nicht rausfällt, mit Draht umwickelt und umgestülpt auf einen Stock gesetzt. Lohnt sich der Aufwand? Ansonsten Ameisen sind ja auch gut und davon gibt es viele im Garten.

Aber bitte, ich möchte keinen Brennesselsud ansetzen, der Garten ist so klein, ich wüßte gar nicht, in welche Ecke ich den stinkenden Eimer stellen sollte. :wink:

Dagmar hat mal irgendetwas von Bachblüten für Rosensträucher erzählt. Weiß auch nicht mehr.

An Lehrling: Wie ziehe ich nochmal Lavendel? Kann ich das jetzt machen?


So, für heute reicht es erst einmal.

Liebe Grüße
aus dem Kohlenpott
von der Kathi

_________________
Be happy for this moment. This moment is your life. :wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 10.05.2008 00:07 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 01.03.2003 22:49
Beiträge: 2669
Wohnort: bei Bielefeld
Reiki-Verband: keine
Reiki-System: Reiki nach Usui
Hallo Kathi,

für manche Dinge wie z.B. diesen Gartenthread braucht man eben einen längeren Anlauf! was soll's?
Deine Pfingstrose ist aber fleißig, daß sie im zweiten Jahr schon blüht. Bei mir zeigt eine jetzt die erste Knospe nach gut 5 Jahren - ;) aber ich hab mich nicht täuschen lassen und einfach abgewartet!

Lavendelstecklinge kannst du nehmen, wenn die Stiele noch nicht verholzt sind. Ich mach es meistens so im Juli / August. Also wenn deine schon entsprechend lange Triebe haben. abschneiden, unteres Drittel die Blätter entfernen und entweder in ein Glas mit Wasser stellen zum Bewurzeln oder in Erde stecken und feucht halten.

Brennesseltee läßt du nur einen Tag ziehen, dann riecht er noch nicht und du kannst damit spritzen, das stärkt die Pflanze.

zum Ameisen vertreiben nehme ich billiges Duftöl, gebe davon einige Spritzer in Wasser, dazu einige T r o p f e n Spülmittel und sprühe damit die Pflanzen ein, allerdings dann, wenn die Sonne noch nicht sofort draufscheint oder schon weg ist, damit die Blätter nicht wegen der Lupenwirkung verbrannt werden.

So, das waren meine 5 cent zum Garten, jetzt lese ich natürlich interessiert mit, was die anderen für Erfahrungen haben.

liebe Grüße
Lehrling

_________________
Wer den Ruf eines Frühaufstehers hat, kann getrost bis Mittag im Bett liegen.
Sprichwort

Love is all we need


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 10.05.2008 00:42 
Hallo Kathi,

kann es sein, dass Deine Rosen unter Rosenrost leiden? (Pilzbefall)
Dann solltest Du unbedingt darauf achten, dass das abgefallene Laub regelmäßig vom Boden entfernt wird. Nicht auf den Kompost damit!!! Denn diese Pilze überwintern auf dem Laub. Und dann geht's im nächsten Jahr wieder munter damit weiter :(

Falls es Schädlinge sind, kannst du es auch mit Waschnusssud versuchen. Das hat schon öfers geholfen.

Bei den Pfingstrosen habe ich festgestellt, je älter die sind umso mehr blühen sie. Ich hatte meine auch schon umgesetzt.... das "dankten" sie mir mit einem Jahr fast keiner Blüte. Die haben wohl eine längere "Eingewöhnungsphase" :wink:

Hat jemand eine Idee, wie man Giersch (Schettele) ohne Chemiekeule eindämmen kann?? Ich verzweifel langsam an dem Kraut :evil:

LG, herzvertrauen


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 10.05.2008 11:04 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: So, 09.11.2003 20:57
Beiträge: 77
Wohnort: Niedersachsen
Hallo Kathi,

Man kann Ruta - Globuli in das Giesswasser tun, hat bei meinen Paflanzen geholfen im Winter, als sie Blattläuse bekamen im Zimmer.
LG Angeo

_________________
Mache dich auf, und werde Licht!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 10.05.2008 11:08 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: So, 09.11.2003 20:57
Beiträge: 77
Wohnort: Niedersachsen
@ Herzvertrauen:

Nach jahrelangem Kampf gegen den Giersch habe ich beschlossen, ihn als wertvolle Gemüsepflanze zu betrachten. Wenn du googelst findest du ziemlich viele Rezepte damit, auch als Tee zu verwenden gegen zuviel Harnsäure.
Ich glaube in diesem Jahr werde ich meinen Nachbarn bitten müssen, mir etwas Giersch abzugeben,ggg.

Pesto davon ist sehr lecker.

LG Angeo

_________________
Mache dich auf, und werde Licht!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 10.05.2008 11:11 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: So, 09.11.2003 20:57
Beiträge: 77
Wohnort: Niedersachsen
Ach Kathi, nochwas, wenn die Blätter von Rosen anfangen sich einzudrehen, ist daran eine Rosenblattwespe schuld, die ihre Eier drann abgelegt hat. Die Blätter abpflücken und im Hausmüll entsorgen.
LG Angeo

_________________
Mache dich auf, und werde Licht!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 10.05.2008 14:42 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 16.12.2002 12:06
Beiträge: 767
Wohnort: Lüneburg
Huhu,

ich bräuchte auch mal Rat:

ich habe auf meinem Balkon einige Kräuter und Blumen ausgesäht bzw. gesetzt.
Mein Problem ist, dass ich jeden Spuren einer "Vogelparty" in meinen Balkonkästen sehe... die Erde ist komplett umgewühlt.

Hat jemand eine Idee, was ich gegen die Zerstörung durch die Vögel tun kann?

Liebe Grüße
Mel


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 10.05.2008 15:42 
Offline
ModerationsTeam
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 11.09.2004 13:02
Beiträge: 4446
Wohnort: Heimat der Hochöfen, Zechen und Kumpels
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Also mel25, das Problem habe ich immer in den Erdbeerkästen. Sobald die Erdbeeren ein bißchen grün werden, schon sitzen die Drosseln dort drinnen. Ich habe um Blumenstecker Alu-Streifen gewickelt, die durch den Wind hin und her bewegt werden.
Hilft aber meistens nur drei-vier Tage, dann wissen die "Geier", das ist nix Gefährliches.


Also meine Rosen hatten im vergangenen Jahr die Rostflecken, drehen sich ein, haben auch einen, wie soll ich beschreiben, wie so einen mehligen Überzug an manchen Stellen. Und grüne und weiße Viecher. :wink: .
So in diesem Jahr ist der jetzige Stand bei den grünen Viechern. War heute im Vorgarten, bei der kleinen Buschrose sitzen ganz viele drinnen. Nachbar hat nebenan heute seine Rosen wieder mit der Chemiekeule gespritzt.

Kann ich also zum jetzigen Zeitpunkt alle Rosen mit dem Brennesseltee stärken (Lehrling, ich dachte, man setzt heutzutage immer noch frische Brennessel in einem Eimer oder Faß an und läßt es gären, bis es stinkt! :wink: )
Und dann noch die Globuli dazu????
Und abpflücken tue ich die Blätter sowieso und da ich keine Komposter habe, auf jeden Fall keinen richtigen, kommt alles in die Tonne. Nur wie gesagt, das sieht im Spätsommer richtig schäbig aus.

LG
Kathi

_________________
Be happy for this moment. This moment is your life. :wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 10.05.2008 17:34 
Offline
Reiki-Laterne

Registriert: Mo, 10.05.2004 15:09
Beiträge: 102
Hallo,

da hab ich auch gleich eine Frage :)

Weiß jemand was man gegen Schmierläuse machen kann. Ich habe bei den Orangenbäumchen immer wieder einen großen Befall. Ich wasche es mit Schmierseife weg, aber nach einiger Zeit sind sie wieder da.

Liebe Grüße

Chipsi


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 10.05.2008 19:15 
Offline
AdminTeam
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 29.01.2003 12:56
Beiträge: 3846
Wohnort: Berlin
Hallo, ihr Lieben :-)
In diesem Thread kann ich sicherlich öfter was beisteuern ;-)
Im Moment hab ich aber zu wenig Zeit, wollte hier nur kurz mal einen (meiner Meinung nach) wichtigen Tip loswerden.
Wenn ihr die Rosen mit Seifenlauge absprüht, nehmt bitte kein Geschirrspülmittel für die Lauge. Das greift die natürliche Schutzschicht der Rosenblätter an und macht sie angreifbarer für Pilzbefall.
Schöne Pfingsten,
Nicole


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

 Vergleichbare Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Reiki im Garten

in Reiki-Praxis

Efeu

11

905

Sa, 24.01.2015 09:32

Fragen zur Meisterausbilung

in Reiki-Praxis

EifelReiki82

5

311

Di, 17.10.2017 17:00

Viele Fragen...

in Reiki-Praxis

cyberandy21

2

1222

Di, 20.07.2010 19:27

Fragen zu Reiki

in Reiki-Hilfe

maiblume

10

1986

Fr, 09.07.2010 15:33

ein paar fragen

in Reiki-Theorie

koursty

18

2545

Di, 11.03.2008 19:44

Fragen zur Herkunft

in Esoterik und Spiritualität

Lichtchen

39

3662

Sa, 23.06.2007 23:15

reiki fragen

in Reiki-Hilfe

raptwo

3

848

So, 03.01.2016 02:13

Fragen einer Anfängerin

in Reiki-Praxis

Lina

4

1634

Mi, 30.04.2008 22:31

Bin recht verunsichert - 2 Fragen

in Reiki-Praxis

Maxxine

25

3290

Mo, 21.01.2008 11:51

Jikiden Reiki - offene Fragen

in Reiki-Theorie

Frank

8

2006

Fr, 05.09.2008 17:54

einweihung raum münchen - und fragen zum dachverband.

in Reiki-Theorie

dharma

1

1457

Sa, 10.01.2009 22:36


Suche nach:
Gehe zu:  
cron