Aktuelle Zeit: So, 25.08.2019 11:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Thema der 14. KW: Ostern
BeitragVerfasst: Mi, 04.04.2007 22:47 
Offline
ModerationsTeam
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 11.09.2004 13:02
Beiträge: 4455
Wohnort: Heimat der Hochöfen, Zechen und Kumpels
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Heute mal auf die Schnelle ........................ :wink: :lol:

Ja es ist wieder soweit, die Osterfeiertage stehen vor der Tür.
Komisch, Ostern kommt nicht so schnell bzw. so plötzlich wie Weihnachten. :lol:

Ostern kommt irgendwie langsamer :wink: . Zuerst blühen im Garten allerlei Frühlingsblumen, die Vögel zwitschern morgens so schön, das Wetter wird besser und unsere Laune meistens auch :lol: .
Meine auf jeden Fall 8) :lol: .

Es war herrlich heute im Garten zu buddeln bei Sonnenschein, aber kaltem Wind. Zwei Stühle stehen schon auf der Terrasse. Die Blumenkästen sind bepflanzt.

Reikigirl hat gestern die Oster-Deko-Sachen aus dem Keller geholt und im Haus verteilt. Jetzt stehen hier überall Häschen herum. Und bunte Eier.

Draußen ist es bunt, drinnen auch. Wunderbar :lol: .

Natürlich ist auch wieder groß bei mir die Kirche angesagt: Karfreitag und Ostersonntag wird gesungen.
Und Samstag die Osternacht lasse ich mir seit ca. 6 Jahren nicht mehr entgehen, das gehört einfach dazu. Nachmittags kommen unsere Patenkinder mit Eltern zum Kaffeetrinken, mit ihnen gehen wir dann gegen 22 h zusammen in die Kirche.

Ja und Sonntag nach dem Gottesdienst geht es zu den Schwiegereltern zum Mittagessen und Kaffeetrinken. Dort trifft sich am ersten Feiertag immer die ganze Familie (17-20 Personen). Ich freue mich schon darauf.

Mittlerweile sind 5 Kinder in der Familie. Da ist das Gewusel in Opas Garten bei der Eiersuche groß.

Der Opa geht nachmittags immer noch mit den kleinsten Urenkeln in den Garten und nimmt 3-4 bunte Eier mit, die er unterwegs in die Büsche und Blumen wirft. Die Kids suchen, freuen sich und steckem dem Opa vertrauensvoll die gefundenen Eier in die Jackentasche. Er wiederum schmeißt diese in die Beete bis zum überraschenden Ausruf der Urenkel:"Opa schau, ich habe noch ein Ei gefunden!" Jaja, die lieben Großeltern bzw. Urgroßeltern. :zunge:
Hoffe nur, das das Wetter mitspielt.

Und Ostermontag ist allgemeines "rumgammeln" angesagt :wink: .

Wirklich fast wie Weihnachten, nur mit Eiern statt mit Kugeln. Und vielleicht auch mehr draußen als drinnen, aber genauso schön bunt..... :wink: .

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein schönes Osterfest :king: .
Natürlich nicht ohne gefragt zu haben:

Und wie verbringt ihr Ostern???? :lol:


Aus dem Pott grüßt recht herzlich
Eure Kathi


*die sich wundert, wie lang doch ein paar schnell hingeschriebene Sätze wirken*

_________________
Wer kämpft, kann verlieren.
Wer nicht kämpft, hat schon längst verloren.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 07.04.2007 14:06 
Offline
Reiki-Sonne
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.01.2002 02:00
Beiträge: 1642
Wohnort: 32545 Bad Oeynhausen
Reiki-System: Freie Reiki-Lehrerin im Usui-System der natürlichen Heilung
Hi!

Im Äußeren werde ich Ostern mit Familienbesuchen verbringen. Ostersonntag Frühstück mit meinen Eltern, Ostermontag Mittagessen (und vermutlich auch Kaffeetrinken) bei Quasi-Schwiegereltern. Zwischendrin dann mal ein Spaziergang... ein bißchen Zeit mit meiner Tochter verbringen... Letztlich wird die Zeit wohl wieder schnell vergehen, und dann kehrt wieder der Arbeitsalltag ein....

Was mich aber viel mehr interessiert: Wie erlebt ihr die Zeit vor Ostern und dann auch Ostern selber innerlich?
Da steht dann als erstes mal die Frage, was uns die (christliche) Ostergeschichte über diese Zeit sagt. Ich würde es kurz so zusammenfassen: es beginnt mit der Leidenszeit, in der spürbar wird, daß die Alte Lebensform ihr Ende findet. Dies geschieht dann massiv durch den Tod (Karfreitag). Nach der Zeit der Leere und des Trauerns folgt dann die Auferstehung, d.h. die Neue Form wird langsam spürbar/sichtbar (Ostern). In der Natur geschieht das ja im Moment auch massiv, die Lebensäfte drängen darauf, sich zum Ausdruck zu bringen, überall grünt und blüht es...
Und gerade in diesem Jahr, merke ich, wie es in meinem eigenen persönlichen Leben Parallelen gibt. Gerade habe ich eine Zeit erlebt, in der es mir gar nicht gut ging... in der spürbar war, daß Veränderungen anstehen. Seit ein paar Tagen merke ich zunehmend deutlicher, daß es nun wieder aufwärts geht, ohne daß ich schon genau weiß, was da kommt, wohin es geht. Aber ich kann spüren, daß es immer deutlicher wird, Teilaspekte zeigen sich schon mal...

Und wie ist das bei euch? Erlebt ihr ähnliches in eurem Leben? Oder könnt es vielleicht gar in eurem Umfeld beobachten?

Herzliche Grüße und ein gesegnetes und wunderbares Osterfest für Euch, Feodora

_________________
Ich liebe das Leben und das Leben liebt mich!
Und alles was geschieht, ist Ausdruck dieser Liebe!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 08.04.2007 19:22 
Offline
Reiki-Sonne
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 26.07.2003 14:08
Beiträge: 1018
Wohnort: Hannover
Ostern bedeutet für mich den Beginn des Frühlings.

Die Christlichen Feiertage bedeuten mir nichts. Ich denke da eher an die Gebräuche von früher, z.B hat das Osterfeuer etwas mit der Vertreibung böser Geister zu tun.

Froh bin ich auch, dass ich keine Familienbesuche mache, eben weil Ostern oder Weihnachten ist.
Ich besuche meine Leute lieber, wenn mir der Sinn danach steht.

Unsere Nachbarskinder haben im Garten Eier gesucht und diese sind schon recht groß ausgefallen. Ganze Pralinenschachteln wurden im Garten versteckt. Da tut es mir leid, dass unsere Gesellschaft anscheinend schon so sehr übersättigt ist, das Kleinigkeiten nicht mehr ausreichen.

Liebe Grüße,
Tanja


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 08.04.2007 22:37 
Offline
ModerationsTeam
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 11.09.2004 13:02
Beiträge: 4455
Wohnort: Heimat der Hochöfen, Zechen und Kumpels
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Feodora hat geschrieben:
Da steht dann als erstes mal die Frage, was uns die (christliche) Ostergeschichte über diese Zeit sagt. Ich würde es kurz so zusammenfassen: es beginnt mit der Leidenszeit, in der spürbar wird, daß die Alte Lebensform ihr Ende findet. Dies geschieht dann massiv durch den Tod (Karfreitag). Nach der Zeit der Leere und des Trauerns folgt dann die Auferstehung, d.h. die Neue Form wird langsam spürbar/sichtbar (Ostern). In der Natur geschieht das ja im Moment auch massiv, die Lebensäfte drängen darauf, sich zum Ausdruck zu bringen, überall grünt und blüht es...


Durch mein Singen seit fast 10 Jahren in unserer Gemeinde werde ich mit diesem Thema natürlich sehr stark konfrontiert.

Jetzt muß ich dabei sagen, ich bin ein Mensch, der fest an Gott glaubt, aber ich bin jemand, der absolut nicht "bibelfest" ist. Ich versuche im Gebet "Vater unser" meinen Alltag zu sehen bzw. Regeln zu sehen, wo ich nach leben möchte, aber die ganzen kirchlichen Feiertage nehme ich, wie nenne ich es, einfach so hin.

Ich registriere Gemeindemitglieder um mich herum, die sich ganz bewußt im Hinblick auf Karfreitag mit Jesus Kreuzigung und mit dem Tod beschäftigen, die die Fastenzeit jedes Jahr nutzen und die Ostersonntag körperlich und geistig geklärt ins neue Kirchenjahr gehen.

Ich habe letztens im Chat erzählt, das ich die Karfreitagslieder hasse. Eine Userin fragte, warum ich sie dann mitsinge. Meine Antwort war so in dem Sinne: "Das gehört zum Choralltag für mich dazu. " Und die Lieder in der Osternacht und die am Ostersonntag sind dann wieder wunderschön! Und ich bin eine der Jüngsten im Sopran, da wird dann jede Stimme gebraucht.

Für mich bedeutet das Frühjahr eine "Auferstehung", ein neues Leben beginnt. Licht und Farben kommen wieder dahin, wo vorher alles trist und grau war.

Danke liebe Feo, das du die christliche Seite hier reingebracht hast.

Mir ist klar geworden, das mein Glaube zu Gott "ganz einfach" ist.

LG aus dem Kohlenpott
wünscht Euch die Kathi

_________________
Wer kämpft, kann verlieren.
Wer nicht kämpft, hat schon längst verloren.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 09.04.2007 09:01 
Offline
Reiki-Sonne

Registriert: Di, 12.09.2006 17:27
Beiträge: 1226
Wohnort: Oberfranken
Oster ist seit meiner Kindheit stark christlich geprägt und so habe ich es auch meinen inzwischen erwachsenen Söhnen weiter gegeben und die wiederum ihren Kindern
Gut ist, daß die Kirche einiges in der Zwischenzeit entrümpelt hat und gerade die Osternacht ist für mich jedes Jahr ein Zeichen für einen Neubeginn. Der Winter ist vorbei, der Frühling kommt mit aller Macht, neues Leben beginnt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Thema der 14. KW: Ostern
BeitragVerfasst: Mi, 04.04.2012 21:54 
Offline
ModerationsTeam
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 11.09.2004 13:02
Beiträge: 4455
Wohnort: Heimat der Hochöfen, Zechen und Kumpels
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Ich hole diesen alten Thread einfach mal nach oben. :wink:

Wenn ich mir meine Postings zum Thema "Ostern" durchlese, muß ich sagen, es hat sich nicht viel verändert.
Nur dieses Jahr bin ich irgendwie ein bißchen traurig darüber, daß die Kantorei das erstemal Ostern nicht singt. Unser Chor, ehemals aus 25 Leuten bestehend, ist bis auf 12 Gemeindeglieder geschrumpft. Zu so einem Festtag leider nicht mehr ganz singtauglich, aus Altersgründen. Dafür singt der Gospelchor, zu dem ich schon lange nicht mehr gehöre.

Aber Karfreitag gehe ich zum Gottesdienst. Und Ostersamstag sind die Kids da zum Osterfrühstück und abends gehe ich auf jeden Fall zur Osternacht. Mal schaun, wer von der Familie noch mitkommt. :wink:

Und ich freue mich Ostersonntag auf das Zusammentreffen der Familie bei Schwiegermutter. Da sind kleine Kinder (zwei 5jährige, ein 6jähriger), die natürlich in Muttis Garten nach Nestern suchen.

Und wie toll ist es, jetzt in den Garten zu schauen und die bunten Tulpen zu sehen. Drinnen habe ich Narzissen stehen, die duften so schön.
Und die Vögel haben irgendwie noch nicht gemerkt, daß das Vogelhaus nicht mehr mit Futter ""bestückt" wird. Die klopfen immer noch an die Küchentür :zunge: .

Und morgen werden ich Eier färben, gehört auch immer noch dazu. :wink:

Wünsche allen Usern hier im Forum und auch im Chat schöne Osterfeiertage.

Ganz liebe Grüße von
Elvira aus dem Kohlenpott :D

_________________
Wer kämpft, kann verlieren.
Wer nicht kämpft, hat schon längst verloren.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Thema der 14. KW: Ostern
BeitragVerfasst: Fr, 06.04.2012 20:17 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 01.03.2003 22:49
Beiträge: 2676
Wohnort: bei Bielefeld
Reiki-Verband: keine
Reiki-System: Reiki nach Usui
Ja, das frische Grün, das sich langsam aus den Knospen traut, hat schon was für sich - wenigstens das bleibt jedes Jahr gleich.
Auch ich wünsche alle frohe Osterfeiertage mit hoffentlich auch etwas Zeit zum Entspannen.

liebe Grüße
Lehrling

_________________
Wer den Ruf eines Frühaufstehers hat, kann getrost bis Mittag im Bett liegen.
Sprichwort

Love is all we need


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Thema der 14. KW: Ostern
BeitragVerfasst: Fr, 06.04.2012 20:37 
Ostern steht dieses Jahr mal unter Ruhe. Wir feiern nur im kleinen Kreis Mama, Papa und Kind. Zugleich ist es das erstemal seit langem das wir Ostern eine Kirche von Innen sehen, da der Kleine Mann bei den Minisingern ist und damit bei einem Ostermusical in der Dorfkirche mitsingt. Bin gespannt wie sowas hier aussieht wenn die 5- und 6-jährigen mit dem Kinderchor der Gemeinde ein Musical in einer kleinen Dorfkirche singen.

Ich wünsche allen schöne besinnliche frohe Osterfeiertage

Mickie


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Thema der 14. KW: Ostern
BeitragVerfasst: Fr, 06.04.2012 21:52 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 16.12.2002 12:06
Beiträge: 769
Wohnort: Lüneburg
Huhu,

ich mache Ostern nichts besonderes. Für mich als Singel mache ich mir das schon gemütlich, aber großartig umdekorieren... nö. Ich muss eh Ostern arbeiten und kann daher nicht wegfahren um meine Familie zu sehen.
Aber auf der Arbeit ist alles schön österlich geschmückt. Heute brachte eine Angehörige selbstgebackene Eierlikörtorte für alle mit + Naschis für Bewohner und Mitarbeiter. Bin jetzt schon gefühlt ein Kilo schwerer :wink:
So wirds sicher eine Mischung aus stressige, aber nette Ostern für mich werden.

Und meine Eltern kommen dann nächstes Wochenende zu Besuch. Da machen wir dann einen schönen Strandspaziergang und ich werde dann eine leckere Torte backen :-)
Das einzige, was ich wirklich schade finde, ist, dass ich meinen Bruder und seine Familie nicht sehen kann. Dieses Jahr sehe ich die nur eine Woche im Familienurlaub, zur Einschulung meines kleinen Neffens und (wenn das vom Dienstplan her machbar ist) zu Weihnachten.

Liebe Grüße
Mel


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Frohe Ostern
BeitragVerfasst: So, 08.04.2012 13:50 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Mi, 18.04.2007 12:14
Beiträge: 54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Ich wünsche Euch ein frohes Lichtfest.
Viele bunte Ostereier und auch ein wenig Zeit,für die Bedeutung des Osterfestes.
Licht und Liebe :engel:

_________________
Toleranz ist der Entschluß,anderen das Anderssein zu gewähren.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: