Aktuelle Zeit: Sa, 16.12.2017 01:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ungeliebter Metatron
BeitragVerfasst: Mo, 13.12.2010 13:51 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Di, 07.12.2010 07:47
Beiträge: 94
Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich Metatron nicht leiden kann. Das hat seine Gründe.


Zum Hintergrund:

Metatron lügt, wenn er das Maul aufmacht, und verspricht den Leuten das Blaue vom Himmel herunter. Er verkauft ihnen sogar dienstbare Geister als Sklaven. Metatron ist als Verbrecher, Betrüger und Hochstapler überführt und wird von den Göttern gejagt und eingefangen, wo immer sie ihn finden können. Im Jahre 2001 wurde Metatron sämtlicher Ämter und Posten enthoben, allerdings hatte er damals noch viele Geister unter seiner Kontrolle, die ihm dienten. Im Sommer 2010 riefen die Götter offiziell den Krieg gegen Metatron aus und eroberten die Himmel zurück, die er unter seine Kontrolle gebracht hatte und die sie bis dahin ausgekundschaftet hatten. Und sie finden immer noch neue Einsatzzentralen von Metatron; zur Zeit liefern er und der Rest der "Geister-Mafia" sich einen Guerilla-Krieg gegen die Götter. Es sind immer noch Metatron-Anteile unterwegs, die Lichtarbeitern und anderen Menschen Lügen erzählen über die auf der Erde herrschenden Machtverhältnisse und Gesetze. Eine umfangreiche Dokumentation über Metatrons Verbrechen ist in der Akasha-Chronik zu finden. Metatron gilt als gefährlich und Menschen wird davon abgeraten, Kontakt zu diesem Geist zu suchen - er ist hochgradig gefährlich, ein talentierter Lügner und ein Meister darin, Menschen magisch zu manipulieren!


Mein Anliegen:

In einem anderen Foren-Thread wurde gefragt, ob ich mich über ungeliebte Geister nicht in einem anderen Forum auslassen könne. Ich denke, dass ein Offtopic-Thread eine angemessene Lösung ist.

Ich frage: Wäre es Euch lieber, wenn ihr gutgläubig einem gefährlichen Betrüger auf den Leim geht und nirgendwo eine Warnung gefunden hättet? Den Schaden hinterher müsst Ihr tragen - und Ihr werdet zur Verantwortung gezogen für alles, was Ihr angerichtet habt in gutem Glauben. Falls irgendwer ein Problem damit hat, dass ich mich kritisch über Metatron äussere, möge er das bitte hier tun.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeliebter Metatron
BeitragVerfasst: Mo, 13.12.2010 16:10 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Di, 15.01.2002 02:00
Beiträge: 537
Wohnort: München
Hallo PCR,
mein Problem mit deinen Aussagen ist das bis jetzt noch nicht davon gehört habe. Ich bin auch leider nicht so gut das ich selber Infoantimon oben bekommen kann. Was mich bei wohl nicht alles Unsinn abtun lässt ist das bei Themen Sachen schreibst die akzeptieren kann. Ich würde mir wohl hie mehr Quellen wünschen.
Andreas Braess


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeliebter Metatron
BeitragVerfasst: Mo, 13.12.2010 17:19 
Offline
Reiki-Sonne
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 14.12.2001 02:00
Beiträge: 5140
Reiki-Verband: mein Herz und mein Gewissen:-)
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho seit 94
Hallo PCR,

son bissi schmunzeln muss ich doch! :wink:

Alles, was Du schreibst, hat etwas von einem Sciencefiction-Roman....so richtig mit Krieg, Kämpfen und dann noch Computern in der Akasha-chronik uvm.....

Weisst Du....so wie die weichtgespülte LichtundLiebe-Fraktion den einen Pol darstellt...lieferst Du den anderen....vielleicht gibt es irgendwo eine goldene Mitte....ich weiss es nicht!

Ich glaube Dir uneingeschränkt, dass es Deine Erfahrungen sind....und Deine Wahrheit hat nun einen Weg in dieses Forum gefunden.

Skeptisch bin ich in Richtung des einen Pols sowie auch in Richtung des anderen.

Deine Erfahrungen kann ich nicht teilen, weil ich sie nicht gemacht habe...Punkt aus....ich nehme sie zur Kenntnis.

Ich bitte aber zu bedenken, dass Du schon mit erhobenem Zeigefinger daherkommst (fettgedrukctes in JEDEM Posting), das macht es nicht wirklich einfacher .

Unterm Strich bewegen wir uns mit Deinen Erfahrungen in einem Bereich, der heutzutage noch nicht so wissenschafftlich nachweisbar ist....somit haben verschiedene Menschen auch verschiedene Wahrheiten, Wahrnehmungen und Erkenntnisse.

Was Metatron anlangt....nun, ich kenne jemanden, der völlig andere Erfahrungen macht, der, da ich den Menschen über Jahre erlebt habe, für mich eine grössere Glaubwürdigkeit hat...ich sage bewusst, für mich.

Wie auch immer, bin gespannt, wie sich das hier weiterentwickelt...ich seh das mal ganz gelassen....und grüsse Dich herzlich
Lomarys

_________________
Gelassenheit ist die anmutige Form des Selbstbewusstseins *Marie von Ebner-Eschenbach*


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeliebter Metatron
BeitragVerfasst: Mo, 13.12.2010 18:47 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Di, 07.12.2010 07:47
Beiträge: 94
Wenn jemand noch nicht von etwas gehört hat, heisst das nicht, dass es das nicht gibt. Die Frage ist vielmehr, wo hast Du gesucht und wen hast Du gefragt. Das, worüber ich schreibe, wird erst seit Kurzem offen ausgesprochen. Ich rechne damit, dass es ein paar Jahre dauert, bis jeder Esoteriker etwas davon mitbekommen hat. Nach einer Statistik in der Akasha-Chronik dauert es eine ganze Weile, bis sich gechannelte Informationen irdisch verbreiten. Wenn nicht, bin ich ein Trottel, der sich in einem Internetforum lächerlich gemacht hat. Also was soll's... Narrenfreiheit! :wink: :king: :zunge:

Es gibt diverse Gründe, weshalb Informationen über Metatrons Machenschaften bisher so selten auffindbar waren. Die Informationen darüber stammen z.T. aus der Akasha-Chronik und z.T. aus meinen eigenen Erinnerungen.


1. Metatron lügt.

Metatron hat gegenüber vielen, die Kontakt zu Engeln suchten, behauptet, er würde dem Wesen unterstehen, das als Gott der Barmherzigkeit bekannt ist und von dem Jesus Christus erzählt hat. "Ich befolge nur Befehle."

Die Folge war, dass etliche kleinere Dämonen, Gnostiker und Satanisten geglaubt haben, der Gott der Barmherzigkeit wäre der Demiurg. Tatsächlich war aber Metatron der große Puppenspieler, der die ganzen ungerechten astralen Gerichtsverhandlungen und Intrigen auf der Erde angezettelt hat. Er hat geläufige Begriffe in astralen Bibliotheken verdreht, so dass keiner mehr wusste, worüber der andere redet, und es zu vielen Missverständnissen und unnötigen Streitigkeiten zwischen Geistern kam. Menschen hat er gechannelt, dass Verstümmelungen und Implantate, zu denen er (!) Seelen verurteilt hat, "Karma" wären.

Metatron hat sich auch noch mit vielen anderen Namen geschmückt, die er nicht benutzen durfte. Er ist ein Hochstapler und Trickbetrüger.


2. Metatron benutzt Tricks.

Metatron verteilt Implantate, die beim Träger das Gefühl erzeugen, dass sie Metatron lieben würden. Ein Wesen, für das man Liebe empfindet, ist doch ein "alter Freund" und deshalb vertrauenswürdig, oder? Menschen, die sich von ihren Gefühlen leiten lassen, begehen dann Dummheiten - und diese Menschen scheinen in der Licht & Liebe - Zone besonders weit verbreitet zu sein.

Ich habe bisher nur eine Literaturquelle im Internet gefunden, die diesen Trick beschreibt:
Metatron
(Falls es noch mehr davon gibt, bitte ich um Links.)

Metatron benutzt noch weitere Tricks. Meines Wissens hat er Menschen, die nach dem Tod von Engeln abgeholt und weggebracht wurden, Implantate verpasst, die ihre Erinnerungen blockierten. D.h. viele Menschen, die Informationen aus ihrem Energiekörper ins Bewusstsein kriegen, können keine Informationen über ihre früheren Leben und die Zeiten dazwischen abrufen. Bis jetzt ist noch nicht völlig aufgeklärt, welche Informationen Metatron noch alles versucht hat, zu zensieren. Ich weiß nur, dass ich ein paarmal zwischen den Leben vor Gericht gestanden bin bei Metatron. Und mein Energiekörper gehört anscheinend zu einer Art von Seelenverwandschaft, die nie das tut, was sie tun soll - und deshalb erinnere ich mich leichter, als andere. Aber dafür hat mein Energiekörper andere Macken, die viele andere nicht haben - und für diese Macken beneidet mich kein Geist und kein Magier, der mich näher kennen gelernt hat.

Ansonsten ist bekannt, dass Metatron Informationen in astralen Bibliotheken überschrieben hat. D.h. er hat Geschichtsverfälschung betrieben, damit seine Untaten nicht auffallen. Weil die ganze Kiste so verfahren war, dass seine eigene Bürokratie nicht mehr funktioniert hat, hat er einige Geister als Arbeiter in seine Bibliotheken verschleppt, die ihm in den Rücken gefallen sind. Bei den sogenannen "Lichtarchivaren" gab es einige, die für Gott Ariman spionieren waren. Die heutige Akasha-Chronik ist entstanden aus einer Zusammenlegung dieser ausspionierten Daten, der Datenbanken von Erzengel Gabriel, der Datenbanken von Ahriman und diverser anderer. Dass es keine vollständige astrale Bibliothek gbit, ist u.a. auf diese Geschichtsverfälschung von Metatron und seine Attentate auf diverse astrale Bibliotheken zurückzuführen. Ein Großprojekt der Götter ist es, diese verwüsteten und unlesbar gemachten Bibliotheken wieder zu restaurieren und die Daten zu sichten. D.h. es ist gut möglich, dass etwas aus zensierten und manipulierten astralen Bibliotheken gechannelt wurde.


3. Metatrons selbstgeschaffener Ruf als "Good Guy".

Die meisten Menschen würden einem "Lichtwesen" mit "Göttlichem Auftrag" solche Schweinereien nicht zutrauen. Also wird es zensiert und nicht gechannelt. Die andere Variante ist, dass schlechte Erfahrungen einem anderen Geist zugeschrieben werden. Das kann nicht Metatron gewesen sein, das muss Luzifer oder sonst irgendein Dämon gewesen sein, der sich als Metatron ausgegeben hat. Schon in der Bibel steht bekanntlich, dass sich Dämonen als Engel tarnen können.

Meiner Erfahrung nach geben sich Dämonen nicht mit jedem ab. Sie kommen in der Regel nur zu Menschen, die sie schon seit mehreren Inkarnationen kennen. Das, was Menschen in Versuchung führt, sind Metatron in Verkleidung und Ausserirdische (also Geister aus anderen Dimensionen, die auf der Erde Hausverbot haben und sich trotzdem immer wieder einschleichen). Metatron hat das Märchen mit den Dämonen verbreitet, um Angst zu schüren. Wer Angst hat, wendet sich dem zu, der die Lösungen präsentiert - und das ist Metatron und die, die er schickt. Der "Herr im Himmel" ist so ein hohes Wesen, dass man ihn nicht belästigen kann. Ich habe zwischen den Leben mehrmals verlangt, diesen "Herrn im Himmel" zu sprechen, in dessen Namen Metatron zu handeln behauptet. Dafür wurden mir von Metatron nur noch mehr Implantate reingedrückt - und es dauerte jedes Mal eine Weile, bis mein Energiekörper wieder halbwegs klar denken konnte. Wie viele Leute haben diese Frage gestellt und wurden dafür so übel zugerichtet, dass sie sich überhaupt nicht mehr trauen, so eine ketzerische Frage zu stellen?


4. Metatron benutzt Geister-Sklaven.

Metatron hat etliche Geister versklavt, die er als Marionetten herumhetzt. Diese Marionetten stellen sich dann als "Erzengel Michael", "Erzengel Gabriel", "Erzengel Raphael", "Saint Germain", "Jesus Christus", "Buddha" usw. vor. D.h. derjenige, der sich mit Geistern unterhält, die Metatron steuert, bekommt ein in sich schlüssiges Weltbild präsentiert und channelt das auch. Das ist wie mit einem Menschen, der sich zeitlebens nur in der High Society bewegt hat und sich nichts anderes vorstellen kann.

Bis vor wenigen Monaten war es auch so, dass Geister, die etwas gegen Metatron haben, einen Riesenbogen um solche menschlichen "Metatron-Verbündeten" gemacht haben. Sie wollten einfach nicht mitten ins Wespennest stechen und dadurch die ganze Operation - nämlich Metatron die Macht auf Erden entreissen - gefährden.


5. Metatrons dezentraler Modus Operandi.

Metatron operiert in dezentralen Zellen. Das macht es schwieriger, alles von ihm zu fassen und auszuräuchern. Es ist z.B. erstaunlich, wie viele "Schutzengel-Vermittlungsstellen" inzwischen gefunden wurden, die angeblich Erzengel Gabriel unterstanden ahben sollen - und in denen tatsächlich Metatron die Macht hatte bzw. einen vom restlichen Erzengel-Bewusstsein isolierten Anteil von Erzengel Gabriel in Geiselhaft hielt, damit er im Zweifelsfall einen Gabriel als Verantwortlichen vorzeigen konnte falls mal ein unfreundlicher Dämon anklopfte. D.h. es sind immer noch viele Anteile von Metatron unterwegs, die u.U. immer noch kleine "Himmel" haben, und die noch nicht einkassiert wurden - und einige von ihnen channeln munter weiter.


6. Metatrons Maßnahmen zur Unterbindung von unerwünschten Botschaften

Wer noch Anfang diesen Jahres in einem Internetforum oder auf einer Webseite negativ über Metatron geschrieben hätte, wäre massiven magischen Angriffen ausgesetzt worden, sobald ein Metatron-Anhänger das gelesen hätte. Die meisten, die wussten, was er treibt, haben einfach die Fresse gehalten, weil sie keine aufs Dach wollten. Wozu hätten sie es auch verbreiten sollen? Es hätte ihnen eh niemand geglaubt.

Heute sieht es etwas anders aus. Manche Leute trauen sich jetzt aus den Löchern und klopfen aus dem Busch, um zu schauen, was rausspringt. Vielleicht taucht ja noch ein Metatron irgendwo auf, den die Götter noch nicht einkassiert haben - und Hinweise auf einen Metatron kann es schnell geben, wenn ein Metatron-Anhänger nervös wird. Die Bitte, in diesem Forum auf den Putz zu hauen, habe ich erst bekommen, nachdem alle Forennutzer unter Überwachung der Geister standen, die mich deswegen angesprochen haben. Irgendwer wird einen dummen Energiekörper haben, der nicht die Füsse stillhalten kann - und seinen Schatten Hinweise liefern, wo man noch mehr interessante Dinge finden kann.


7. Verfälschungen durchs Channeling.

Viele Menschen kriegen es nicht gechannelt, wenn der Geist, mit dem sie jahrelang Kontakt hatten, plötzlich nicht mehr da ist und dafür jemand anderes da steht. Dann verfliegt entweder die Lust aufs channeln oder irdisch niedergeschrieben, dass es immer noch derselbe Geist wäre. Das kommt v.a. bei den Medien häufig vor, die "Lieblingsgeister" haben.

Viele Menschen, die mit Geistern Kontakt haben, halten nur nach bekannten Energien Ausschau. Ein Energie-Muster kann aber leicht kopiert werden von einem Gestaltwandler. D.h. viele Menschen channeln verschiedene Wesen und wissen nicht, wen sie in der Leitung haben. Folglich vermischen sich in den Niederschriften Informationen von verschiedenen Geistern.

Ein weiterer Punkt ist, wer aus welchen Motiven heraus channelt. Die meisten Lichtarbeiter scheinen nur "Kleinvieh" und Geister zu channeln, die dubiosen Geschäften nachgehen; Lee Carrol beispielsweise ist da eine Ausnahme.

Manchen Geistern ist einfach langweilig und sie suchen jemanden, der sich mit ihnen unterhält - wie Menschen, die Gesellschaft suchen. Einige finden es ganz toll, wenn sie einen Menschen davon überzeugen können, etwas ins Internet zu stellen oder als Buch zu verkaufen. Andere finden es toll, wenn man sie so wichtig nimmt, dass man sie als Ratgeber in irdischen Angelegenheiten konsultiert. Etliche lügen einem dann vor, sie wären eine hochrangige astrale Persönlichkeit. Es gibt erstaunlich viele Geister, die sich als "Gott" vorstellen, "Erzengel Michael" oder "Jesus Christus". So ein Pups mit Grössenwahn wird natürlich früher oder später Ärger mit dem Original kriegen. Die Frage ist nur, ob das "Channel-Medium" mitbekommt, dass der Pups weg ist und stattdessen Wochen oder Monate später der nächste Pups auf der Matte steht, der sich ebenfalls als "Saint Germain" vorstellt. Viele kleinen Geister empfinden es als Belohnung, wenn man ihnen ein gutes Gefühl gibt. Das erklärt auch die vielen "Liebe"-Channelings. Der Lichtarbeiter channelt und lobt den Geist, und der Geist ist happy. In diese Kategorie fallen auch Engel - die kleinen Teile in Schutzengel-Grösse und grösser - nicht die Erzengel. Ein Engel kann nicht zwischen seinen Emotionen und den Emotionen anderer unterscheiden. Die, die noch verirrt auf der Erde herumgeistern, schwirren oft bei Menschen herum, die Gefühle hegen, die möglichst ihren eigenen ähneln. Der Mensch freut sich, dass er ein "hohes Lichtwesen" in seiner Nähe hat, und der Engel freut sich, dass er jemanden hat, der ihn an sich und an den Himmel erinnert, in dem er jetzt am liebsten wäre. Die Engel finden es auf der Erde furchtbar und deshalb holt der Gott der Barmherzigkeit auch alle ab, von denen er erfährt. Engel sind nicht aus dem Holz geschnitzt, dass sie Dienste auf der Erde erledigen könnten. Dafür gibt es andere, weitaus mächtigere Geister - und es ist Ziel, die ganzen Schutzengel gegen diese Geister auszutauschen, weil sie im Gegensatz zu den Schutzengeln wirklich Schutz bieten können. V.a. können diese Geister als effizientes Überwachungs-Netzwerk dienen, um die restlichen Metatrons zu erwischen.

Dann gibt es eine Menge "kriminelle" Geister, die Menschen Lügen erzählen und dann kriminellen magischen Machenschaften in ihrem Umfeld nachgehen - z.B. Menschen Implantate verpassen. Natürlich schmeicheln sich solche Geister bei "ihren" Menschen mit Gefälligkeiten (z.B. Channelings) ein, damit diese sie in ihrer Nähe dulden. Die Masche ist auch beliebt bei Geistern, die den menschlichen Bekanntenkreis eines "Channel-Mediums" ausspionieren wollen. Solche Geister erzählen den Leuten natürlich genau das, was sie hören wollen - und wenn sie hören wollen, dass "Erzengel" Metatron der Größte und Mächtigste ist und Gottes Stellvertreter, dann erzählen sie das auch. Wenn man bedenkt, wie viele Webseiten von "Engelgläubigen Esoterikern" es gibt, wundert es mich nicht, dass "Positives über Metatron sagen und gegen Dämonen stänkern" eine beliebte Einschmeichel-Taktik ist.

Die Liga, mit der ich spiele, sind alles eiskalte Pragmatiker. Ihre Belohnung ist es, wenn sie ihre Ziele erreichen - und sie wissen, dass Win-Win-Situationen langfristig das Nützlichste ist. Erzengel fallen auch darunter. Ein Erzengel wird Dir vielleicht etwas von Liebe erzählen (oder auch nicht - so, wie manche Dämonen manchmal etwas von Hass erzählen), aber er wird Dir auch knallhart erklären, warum es nützlich ist, dass er so handelt. Die Frage ist nur, ob Du es hören willst. Ein "Kleinvieh" dagegen faselt nur nichtssagenden Blödsinn und von "Liebe" und anderen Gefühlen. Nur wenige Leute haben einen richtigen Informationsaustausch mit solchen Geistern. Das liegt zum einen daran, dass diese Geister nicht mit jedem reden; bei den meisten Menschen tauchen sie nur auf, um sie zusammenzuscheissen. Es hat weniger mit der Alltagspersönlichkeit zu tun, als mit dem Energiekörper - also einer feinstofflichen Veranlagung, die nicht weltlich beeinflussbar ist. Manche Leute sind einfach interessanter als andere. Diese Geister sind auch nicht "pflegeleicht". Sie sind an anspruchsvollen Diskussionen und Lernbereitschaft interessiert, aber nicht an "Ich hab Dich lieb"-Feedback. Sie beschäftigen sich nur mit Menschen, bei denen sie den Eindruck haben, dass sie ihnen etwas beibringen können - und ein Ja-Sager, der alles kritiklos schluckt und tolle "Botschaften an die Menschheit" channelt, ist nicht das, was sie suchen. Keiner der Geister, die mit mir arbeiten, hat "Exclusiv-Channelmedien" oder angeschafft, ein Buch und Kurse zu vermarkten. Solche Geister sind auch nicht angenehm. Sie treiben Dich ans Limit und darüber hinaus. Es sind fähige Geistheiler - und wenn sie sich entscheiden, mit jemandem zu arbeiten, sind sie absolut gnadenlos. Normalerweise geht man bei Geistheilungen bis zu einer "Wohlfühl-Talsole" und nicht darüber hinaus. Wenn man darüber hinausgeht, kommen Visionen, Alpträume, Angstzustände, Aggressionsschübe ohne äussere Veranlassung, psychosomatische Scheisse usw. Warum sie sowas überhaupt machen bei manchen Leuten, haben sie mir nicht genau erklärt. Ich bin tagelang mit Schmerzen flachgelegen, habe gekotzt, konnte nächtelang nicht schlafen, hatte Tage, an denen ich froh war, dass mich niemand von hinten angefasst hat, weil ich ihm sonst eins in die Fresse geschlagen hätte, ... das kann sich ein "Licht&Liebe"-Esoteriker garnicht vorstellen, der nur "liebevolle Lichtwesen" kennt und ein wenig mit "Reiki" rumspielt. So ein "Ruf" ist garnicht nett und angenehm. Es gibt nicht an jeder Ecke Leute, bei denen die Geister so weit gehen - von dem her gibt es viel mehr "Streichelzoo"-Channelings als das, was ich hier schreibe. Die Leute, die mit solchen pragmatischen Geistern Kontakt haben, drücken sich meist nicht so direkt aus. Sie drücken sich kryptisch in Metaphern aus und veröffentlichen Mantras oder Siegel, die man als Ansatzpunkt nehmen kann, um die astrale Originalquelle ausfindig zu machen. Da hast Du dann z.B. spirituelle Gedichte oder seltsame Symbole. Ein Beispiel für sowas ist das da:
Loki's Book of Hate
Jemand, der keinen Bezug dazu hat, denkt sich nur: Was für ein Spinner, dass er sowas schreibt!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeliebter Metatron
BeitragVerfasst: Di, 14.12.2010 13:06 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: So, 09.11.2003 20:57
Beiträge: 77
Wohnort: Niedersachsen
Kann ich bitte den Link zur Akasha-Chronik haben?
LG Angeo

_________________
Mache dich auf, und werde Licht!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeliebter Metatron
BeitragVerfasst: Di, 14.12.2010 19:25 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 16.12.2002 12:06
Beiträge: 762
Wohnort: Lüneburg
Huhu,

@angeo: ich weiß zwar nicht viel über die Akasha-Chronik, aber ich fürchte, Du wirst nicht mal so einfach darin lesen können. Ich habe gestern mal ein bissl gegoogelt, um mehr über die Akasha-Chronik zu erfahren.
Aber so wie es ausschaut, muss man wohl Astrale Reisen machen können und noch einige andere Voraussetzungen haben, um in der Akasha-Chronik lesen zu können. Die Akasha-Chronik existiert nicht in dieser Welt, sondern in der geistigen Welt, es sollen dort die Inkarnationen, Lernaufträge, Verträge etc. verzeichnet sein. Eine Art Buch also, in der niedergeschrieben ist, wer warum hier lebt, wie oft er schon inkarniert ist, Aufträge etc. hat.

Es soll aber die Palmblatt-Bibliotheken geben, in der wohl Teile der Akasha-Chronik von Menschen mit entsprechenden Fähigkeiten und Befugnissen wiedergegeben wurden. In die Palmblatt-Bibliotheken kann man auch hier im Diesseits Einblick haben. Dafüer müsste man aber nach Indien reisen.

Ich stell mal einen Link rein, den ich für eine Übersicht ganz gut fand:

http://www.esotheka.de/Palmblattbibliotheken.htm

Liebe Grüße
Mel


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeliebter Metatron
BeitragVerfasst: Di, 14.12.2010 19:56 
@ angeo

brüll! Der war echt gut. Die Akasha-Chronik ist nur einigen "Auserwählten" zugänglich. Die darin lesen durften / dürfen. So zumindest mein Informationsstand dazu.

Aber bevor ich Deinen Post gelesen habe, dachte ich ernsthaft darüber nach etwas ähnliches zu posten. Sowas war längst überfällig. Versteh es nicht falsch, ich finde es gut, dass Du das geschrieben hast, sollte es auch aus Unwissenheit heraus passiert sein. Egal. Ich hätte den Link auch gern. Dann könnte ich so vieles selber nachlesen... und wäre nicht auf die Überbringer einer solchen Schrift angewiesen.

Zu deutsch: ein jeder kann behaupten in der Akasha-Chronik dies oder jenes gelesen zu haben. Beweisen kann es keiner.

ein herzlich Grüßle Jo


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeliebter Metatron
BeitragVerfasst: Di, 14.12.2010 20:05 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Sa, 13.11.2010 18:59
Beiträge: 64
Wohnort: Fränkische Schweiz
Jo hat geschrieben:
@ angeo


Zu deutsch: ein jeder kann behaupten in der Akasha-Chronik dies oder jenes gelesen zu haben. Beweisen kann es keiner.

ein herzlich Grüßle Jo


Nein das kann nicht jeder behaupten. Zugang finden nicht alle. Dafür ist gesorgt um Schindluder zu verhindern.

_________________
Erleuchtung wird oft mit Verblendung verwechselt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeliebter Metatron
BeitragVerfasst: Di, 14.12.2010 20:20 
@Nirwana

Na, dann bin ich ja beruhigt. Kein Schindluder, puh. Bleibt aber eine Frage. Wer könnte von uns denn überprüfen ob der andere nun in der Akasha-Chronik gelesen hat oder nur mit sich selber spricht? Wohl keiner... kann ja jeder alles behaupten und bei aller Liebe, aber irgendwo findet auch mein Verständnis ein Ende. Speziell wenn es extrem unnachvollziehbar wird.

Bitte jetzt nicht mit "Du hast halt keinen Zugang" kommen. Das ist billig und funktioniert nur bei Glaubensextremisten, bei denen Zweifel schon Verrat ist. Bei mir nicht. Liefert was handfestes ab. Dann reden wir weiter.

Gruß Jo


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeliebter Metatron
BeitragVerfasst: Di, 14.12.2010 20:31 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 03.10.2002 14:43
Beiträge: 981
Wenn man das so liest sollte Metatron Politiker werden ,er passt irgendwie in die momentane Politische Landschaft.Ansonsten tangiert mich das Geschriebene wenig, da der Schreiber es an jeglichen Beweisen fehlen lässt.

_________________
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen:in Katzenliebhaber und in vom Leben benachteiligte.

Ein Hund denkt,sie füttern und pflegen mich ,das müssen Götter sein.
Eine Katze denkt, sie füttern und pflegen mich, ich muss eine Göttin sein.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron