Aktuelle Zeit: Sa, 25.05.2019 09:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Mo, 05.01.2015 10:46 
Offline
ModerationsTeam
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 14.08.2009 18:49
Beiträge: 840
Wohnort: Pulheim
Reiki-Verband: RVD, ProReiki
Reiki-System: Usui Reiki Ryoho
Liebe Sigrid,

vielleicht hilft es nicht sehr, beruhigt aber ein wenig: ich habe immer gelernt (und gebe es an meine Schüler auch so weiter), dass wir als Reiki-Gebende "nur" als Kanal dienen, durch den Reiki fließen kann! Die Menge oder den Zielort können wir nicht beeinflussen (und sollten es auch nicht wollen). Der Empfänger allein entscheidet mehr oder weniger bewusst, ob er Reiki annehmen und wie er die Energie nutzen möchte. Und da kann der scheinbar offensichtliche Bedarf ein anderer sein, als das, was die Seele/das höhere Selbst braucht oder erreichen möchte.
Das erfordert oft auch, dass wir akzeptieren und darauf vertrauen müssen, dass auch ohne unser Erkennen das Richtige geschieht. Wir dienen der Energie, wir können sie nicht zwingen. Das gibt mir aber auch die Möglichkeit, entspannt darauf zu vertrauen. Gerade auch wenn ich das Gefühl habe, da passiert nichts oder nicht genug oder das Falsche.

LG Sonka

_________________
Aus der Ruhe kommt die Kraft!

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music. ― Friedrich Nietzsche


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Mo, 05.01.2015 22:38 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Di, 17.05.2011 10:23
Beiträge: 33
Wohnort: Südostbayern
Danke, Sonka. Ich mache auch weiter und bitte lediglich um Reiki für sie.

Habe heute mit meiner Schwiegertochter telefoniert, sie waren beim Hausarzt. Scheint alles normal zu sein im Bereich der OP, wegen der Schmerzen hat sie stärkere Tabletten bekommen, die bis jetzt aber nichts gebracht haben. Ich verstehe nicht, warum man nicht auf Morphium-Pflaster umsteigt, diese Quälerei ist doch schrecklich.

Morgen ist hier Feiertag und übermorgen ist sie im Krankenhaus beim Bestrahlungsarzt, mal schauen, was dann raus kommt.

So werde ich jeden Abend weiter Reiki schicken.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Di, 06.01.2015 22:24 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 01.03.2003 22:49
Beiträge: 2672
Wohnort: bei Bielefeld
Reiki-Verband: keine
Reiki-System: Reiki nach Usui
Sigrid,
du hast eine PN.

liebe Grüße
Lehrling

_________________
Wer den Ruf eines Frühaufstehers hat, kann getrost bis Mittag im Bett liegen.
Sprichwort

Love is all we need


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Fr, 09.01.2015 07:38 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: So, 09.11.2014 10:18
Beiträge: 95
Wohnort: Eifel
Reiki-System: Usui-Reiki III, Lehrerin
Liebe Sigrid,

Morphiumpflaster helfen meiner Tante schon seit Jahren.
Diese Pflaster fallen allerdings unter das Betäubungsmittelgesetz und der Arzt darf sie nicht einfach so verschreiben, er muss dafür bestimmte Schritte einhalten. Viele schrecken wegen des Mehraufwandes davor zurück. Die Pflaster bekommt weder der Patient, noch ein Angehöriger in der Apotheke ausgehändigt, es darf nur von Fachleuten geklebt werden.
Es gibt mittlerweile Arztpraxen, die auf Palliativ-Medizin (Schmerztherapie) spezialisiert sind.

Liebe Grüße, Gerde


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Sa, 17.01.2015 17:46 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Di, 17.05.2011 10:23
Beiträge: 33
Wohnort: Südostbayern
Hallo Zusammen,
seit etwa einer Woche habe ich mich zurück gezogen.

Der Bestrahlungsarzt meinte, die Schmerzen kämen NICHT von der Bestrahlung. Mittlerweile bekommt sie wohl morphinhaltige Tabletten mit denen sie nun wenigstens schlafen kann. Demnächst sollen die Nieren als Schmerzauslöser untersucht werden, auch ist eine Physiotherapie angedacht.

Verschieden Hilfsangebote meinerseits wurden nicht angenommen, nun lasse ich den Dingen ihren Lauf und schaue wieder mehr auf mich. Sobald meine Hilfe wieder gewünscht ist, werde ich mich wieder neu einbringen.

Danke Euch Allen für die vielen Ratschläge und Hinweise, sie haben mir zumindest einiges gebracht.
Liebe Grüße
Sigrid


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: So, 18.01.2015 10:20 
Offline
Reiki-Kerze
Benutzeravatar

Registriert: Di, 23.12.2014 15:50
Beiträge: 42
Wohnort: steiermark / österreich
Reiki-System: Micao Ursui
Liebe Siegrid, ich kann mit dir fühlen. Es ist nicht ganz einfach damit umzugehen, wenn Hilfe, die nichts negatives anstellen kann, nicht angenommen wird. Das höre ich oft, auch von Menschen, die schon vielen wirklich geholfen haben. Aber so ist es einmal. Ich versuche mich einfach für mich alleine zu freuen und dafür dankbar zu sein und erwarte nicht zu viel von anderen. Alles Liebe für dich - Johanna


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Mi, 21.01.2015 12:08 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Di, 17.05.2011 10:23
Beiträge: 33
Wohnort: Südostbayern
Danke dir!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Sa, 11.07.2015 14:38 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Di, 17.05.2011 10:23
Beiträge: 33
Wohnort: Südostbayern
Hallo Zusammen,
wollte Euch nur mitteilen, dass die Schwiegeroma ganz überraschend am Montag früh verstorben ist. Sie wurde nur 55 Jahre alt.

Was mich getröstet hatte... sie hatte ein sehr friedliches Gesicht mit einem leichten Lächeln um die Lippen. Nun ist sie schmerzfrei, nach insgesamt fast elf Monaten schlimmer und schlimmster Schmerzen. Auch meine Reiki-Meisterin konnte ihr nicht helfen. Das gibt es wohl auch, dass keiner helfen kann....

Liebe Grüße
Sigrid


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Sa, 11.07.2015 17:57 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 16.12.2002 12:06
Beiträge: 769
Wohnort: Lüneburg
Liebe Sigrid,

Erst einmal möchte ich Dir mein Mitgefühl ausdrücken. Jemanden beim Sterben zuzusehen, ist nicht leicht. Meine Oma starb an einem Gehirntumor und damals konnte ich als 17 jährige auch nur helfen, indem ich Zeit mit ihr verbrachte.

Wer weiß, ob Reiki nicht vielleicht doch geholfen hat. Vielleicht konnte sie durch Reiki die Schmerzen besser aushalten oder Reiki half ihr, innere Themen zu verarbeiten, damit sie friedlich gehen konnte.

Nicht immer heilt Reiki in dem Sinne, wie wir es uns wünschen, sondern es arbeitet dann an tieferen Prozessen oder ganz anders.

Ich wünsche Deiner Schwiegermutter, dass es ihr jetzt auf der anderen Seite gut geht und sie Frieden findet.
Liebe Sigrid, Dir und Deiner Familie wünsche ich viel Kraft, um die Begleitung Deiner Schwiegermutter zu verarbeiten und Kraft in der Zeit des Trauerns.

Fühle Dich lieb gedrückt.

Liebe Grüße
Mel

Edit: meinte "Schwiegeroma"


Zuletzt geändert von mel25 am Sa, 11.07.2015 18:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Sa, 11.07.2015 18:16 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Di, 17.05.2011 10:23
Beiträge: 33
Wohnort: Südostbayern
Danke dir für die tröstenden Worte.
Es war die Mutter meiner Schwiegertochter.

Meine Reiki-Meisterin sagte mir, sie habe keinen Zugang zu ihr finden können... was vielleicht problematisch war in ihrem Leben hat sie völlig dicht weggeschlossen und auch nicht an die Oberfläche kommen lassen. Aber auch das muss man dann hinnehmen. Man kann einfach nicht immer helfen, das habe ich jetzt gelernt.

Meine kleine Enkelin (2 Jahre alt) sagte mir in den letzten Tagen "Mama weint". Da kommen einem schon die Tränen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: