Aktuelle Zeit: Do, 23.05.2019 04:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktionieren
BeitragVerfasst: Di, 30.12.2014 23:07 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Di, 17.05.2011 10:23
Beiträge: 33
Wohnort: Südostbayern
Hallo Zusammen,
ich weiß, alle sind jetzt im Weihnachtsurlaub, aber ich habe leider einige Sorgen. Deshalb wende ich mich an Euch, weil ich einen Rat gebrauchen könnte:

Ich bin seit 2013 in den zweiten Grad eingeweiht, arbeite aber nicht professionell mit Reiki, ich wollte und brauchte es für mich nach dem Tod meines Mannes.

Nun ist ein anderes Familienmitglied an Krebs erkrankt und wurde bisher ganz klassisch medizinisch behandelt mit Bestrahlungen und Chemo. Nachdem das Blutbild im November total schlecht geworden ist, wurde diese Behandlungsform abgesetzt und nach einer Bluttransfusion gab es am 15.12. eine OP, die zwar sehr schwierig war, aber wohl ganz normal verlaufen ist. Sie hatte während der OP viel Blut verloren, was ersetzt worden ist.

Leider hat sie seitdem trotz Schmerzmitteln ununterbrochen unerträgliche Schmerzen, so dass sie sich nochmal ins Krankenhaus hat einliefern lassen, man konnte aber den Grund nicht ausfindig machen und hat sie wieder nach Hause geschickt, an der OP könne es nicht liegen. Als seelische Belastung kommt hinzu, dass im Sicherheitsabstand der Tumorentnahme (Bauch-OP, jedoch keine Metastasen in anderen Organen) weitere Tumorzellen gefunden worden sind, weshalb man wieder mit Bestrahlen weiter machen möchte, sobald sie sich erholt hat.

Da ich im Weihnachtsurlaub bin, hat mein Sohn mich gebeten, ihr mit Fernreiki zu helfen und die Schmerzen auf diese Weise aufzulösen oder zumindest zu mildern. Das versuche ich nun seit fünf Tagen, ich habe auch immer das Gefühl, dass ich eine Verbindung zu ihr herstellen konnte, aber dennoch bleibt das Schmerzbild unverändert.

Was mache ich (vielleicht) falsch? Was kann ich tun, um erfolgreicher zu werden?
Momentan sehe ich nur eine Möglichkeit... meine Reiki-Meisterin um Hilfe zu bitten, aber warum kann ich es nicht?

Habt Ihr auch solche Erfahrungen gemacht... diese Hilflosigkeit und Unmöglichkeit, helfen zu können? Bin derzeit einigermaßen unglücklich darüber.

Vielen Dank fürs Lesen und mögliche Hilfsangebote,
ansonsten wünsche ich Allen einen guten Rutsch in ein glückliches Neues Jahr,
Sigrid


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Di, 30.12.2014 23:56 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 01.03.2003 22:49
Beiträge: 2672
Wohnort: bei Bielefeld
Reiki-Verband: keine
Reiki-System: Reiki nach Usui
liebe Sigrid :knuddel: ,

aushalten müssen und nicht helfen können finde ich eine der schwersten Übungen für uns Menschen, und du bist gerade zum zweiten Mal dabei.
Du machst nichts falsch! und ich vermute jetzt mal, Reiki könnte dich stärken und dir helfen, diese Situation auszuhalten.

schulmedizinisch: es gibt Schmerzzentren, den Hausarzt oder die Krankenhausärzte danach fragen.
nochmal beim Internisten Ultraschall oder so machen lassen um auszuschließen daß da was an Material vergessen wurde. lieber einmal zu viel als zu wenig :o

Frage: du schreibst, dein Sohn hat dich um Reiki für sie gebeten - möchte sie selbst das auch?
Wenn du eine Verbindung zu ihr bekommst, ist die stark genug um dir Bilder oder Gefühle zu liefern für eine evtl. Ursache?

weiter reichen meine Ideen jetzt nicht :oops:

ich wünsche dir und deiner Familie, daß 2015 ein gutes und gesundes Jahr für euch wird

:knuddel: Lehrling

_________________
Wer den Ruf eines Frühaufstehers hat, kann getrost bis Mittag im Bett liegen.
Sprichwort

Love is all we need


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Mi, 31.12.2014 17:12 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 16.12.2002 12:06
Beiträge: 769
Wohnort: Lüneburg
Liebe Sigrid,

ergänzend zu Lehrling möchte ich noch sagen, dass Reiki nicht immer so wirkt, wie wir uns das Wünschen. Manchmal schickt man jemandem Fernreiki, weil er schwere Sorgen hat und derjenige bekommt anstelle dessen eine Linderung seiner Erkältung... oder umgekehrt.

Vielleicht arbeite Reiki ja, nur vielleicht anders, als Du Dir vorstellst. Vielleicht hilft Reiki gerade dabei, eine (noch unentdeckten) Metastase zu bekämpfen, wirkt gegen einen Infekt, der die Betroffene schwächen könnte oder hilft im Hintergrund die Themen der Krebserkrankung in Angriff zu nehmen. Nur ein paar Mögliche Beispiele.

Sofern die betroffene Person sich selber Reikiunterstützung wünscht, kannst Du nicht viel falsch machen und Reiki kommt an. Wichtig ist, dass Du Dich beim Senden vom Reiki frei machst von Wünschen oder Hoffnungen, dass bestimmte Dinge damit erwirkt werden. Denn das kann die Energie mitunter ausbremsen. Schicke Reiki einfach mit dem Gedanken, dass Reiki zum höchsten Wohl wirken möge und lasse Reiki selber entscheiden, welche Baustelle als erstes bearbeitet wird.

Gib nicht auf, denn kleinere "Wehwehchen" benötigen weniger Energie zur Heilung, als Erkrankungen, die sich schon lange im Körper manifestiert haben und auch durch den Komplex von seelischen Nöten, Stress etc. über lange Zeit beeinflusst werden. Du brauchst hier also Geduld und viel Reiki, bevor ggf. ein Effekt durch Reiki sichtbar wird.

Liebe Grüße
Mel


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Do, 01.01.2015 18:44 
Offline
Reiki-Kerze
Benutzeravatar

Registriert: Di, 23.12.2014 15:50
Beiträge: 42
Wohnort: steiermark / österreich
Reiki-System: Micao Ursui
Liebe Sigrid!
Ich möchte mich mel25 voll anschließen. Ich habe den zweiten Grad noch nicht sehr lang,
befasse mich aber sehr viel mit Reiki, hatte einen sehr guten Lehrer und habe eine liebe Reiki-Freundin
eine 82jährige Frau mit langjähriger Erfahrung und vielen positiven Erfolgen.
Bei uns gibt es für solche Fälle einen Notfallsring, der Reiki senden hilft.
Vielleicht kannst du einige um Hilfe bitten, damit das Reiki stärker zu deinem Familienmitglied fließt.
Und man muss auch etwas Geduld haben. Wenn du möchtest unterstütze ich dich auch. Muss nur einen Namen wissen, damit ich weiss, wohin ich senden soll. Gern über PN.
Mache auf jeden fall weiter, ich wünsche dir alles Gute!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Do, 01.01.2015 21:08 
Offline
ModerationsTeam
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 11.09.2004 13:02
Beiträge: 4450
Wohnort: Heimat der Hochöfen, Zechen und Kumpels
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Hallo Sigrid,

wir haben hier einen Thread, in dem unsere User für sich oder für andere Familienmitglieder oder Freunde, die damit einverstanden sind, um Fernreiki bitten können.

Vielleicht wäre das eine Idee für Dich? Der Fernreiki-Kreis im Reiki-Chat unterstützt diese Liste z. B. auch wöchentlich zwei Mal. Und einige User, die dies lesen, werden Dich dann auch unterstützen.

Herzlich grüßt
Elvira

_________________
Be happy for this moment. This moment is your life. :wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Fr, 02.01.2015 17:07 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Di, 17.05.2011 10:23
Beiträge: 33
Wohnort: Südostbayern
Vielen Dank Euch Allen für die Antworten.
Es stimmt, zu anfangs habe ich darum gebeten, sie von den Schmerzen zu befreien, das tue ich jetzt seit ein paar Tagen nicht mehr, sondern ich bitte nur um Reiki für sie. Auch habe ich heute meine Reiki-Lehrerin angemailt, sobald ich zu Hause bin, möchte ich mich mit ihr beraten.
Lehrling hat geschrieben:
...

Frage: du schreibst, dein Sohn hat dich um Reiki für sie gebeten - möchte sie selbst das auch?
Wenn du eine Verbindung zu ihr bekommst, ist die stark genug um dir Bilder oder Gefühle zu liefern für eine evtl. Ursache? ...

Sie ist eine sehr verschlossene Frau und die Erkrankung wurde zu Beginn sogar in der Familie geheim gehalten, auf ihren Wunsch. Als ich sie dann das erste Mal getroffen habe, hat sie gleich geweint. Sie hat natürlich das Sterben meines Mannes miterlebt und das ist dann schon ein großer Schock, wenn man auf einmal selbst davon betroffen ist.
Nach einigen Wochen begann sie sich ganz vorsichtig etwas zu öffnen und ich habe sie gefragt, ob sie an das Wasser aus Lourdes glaubt (meine Schwiegermutter war dort und hatte welches mitgebracht), sie sagte dann, ja, daran glaubt sie, ich habe ihr dann mein Wasser gegeben.
Vor Weihnachten dann hat meine Schwiegertochter gefragt, ob ich ihr nicht mal Reiki schicken könnte, das habe ich getan, zweimal, aber da hatte ich das Gefühl, keine richtige Verbindung bekommen zu haben.

Über Weihnachten und jetzt noch bin ich bei meiner Schwiegermutter und damit 450 Kilometer weit weg von zu Hause. Deshalb bat mich mein Sohn, ihr mit Fernreiki zu helfen. Anscheinend möchte sie das mittlerweile auch, denn wenn sie mal einen schlechteren Tag hat, dann lässt sie nachfragen, ob ich sie vergessen hätte, habe ich aber nicht. Ich sende seit über einer Woche jeden Abend zwischen 22 und 23 Uhr und sage diese Zeit auch durch.

Die ersten vier Male hatte ich auch eine gute Verbindung und ich habe im Bereich der OP einiges gespürt, aber keine Schmerzen. Seitdem hat sich die Verbindung zu ihr geändert, ich bekomme auch nicht mehr so viel von ihr übermittelt. Dafür haben meine Hände seitdem angefangen, ganz ungeheuer "zu fließen" (weiß nicht, wie ich es besser ausdrücken könnte). Deshalb lege ich sie dann immer auf das Herz-Chakra, den Solarplexus und auf den OP-Bereich, dabei gebe ich immer wieder das Verbindungszeichen durch.

Auf meine Frage, ob sie sich denn nicht an meine Reiki-Meisterin wenden möchte (die sehr gut ist), hieß es, dass sie das (noch?) nicht möchte, warum auch immer. Anscheinend hat sie nur Vertrauen zu mir und lässt auch immer wieder einen Dank für meine Bemühungen ausrichten. Der Kontakt läuft nur über meine Kinder, ich glaube, wenn sie mit mir telefonieren würde, würde sie nur weinen und das möchte sie nicht.

Deshalb dachte ich, dass ich noch mal mit meiner Reiki-Meisterin beratschlage, wie ich das nun am besten machen soll. Spätestens am Dreikönigstag bin ich wieder daheim.

Natürlich weiß ich nicht, wie es ihr ginge ohne Fernreiki, vielleicht schlimmer, ist halt immer so ein Unsicherheitsfaktor dabei. Ich werde auf jeden Fall weiter machen und schauen, was meine Reiki-Meisterin sagt. In der Vergangenheit hat sie bei kleineren Problemen auch durch mich geholfen ohne Kontakt zu der betroffenen Person. Wenn das nicht die erhoffte Lösung bringt, wende ich mich noch mal an Euch.

Nochmals vielen, vielen Dank!
Liebe Grüße
Sigrid


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Fr, 02.01.2015 18:33 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 01.03.2003 22:49
Beiträge: 2672
Wohnort: bei Bielefeld
Reiki-Verband: keine
Reiki-System: Reiki nach Usui
liebe Sigrid,
danke für dein Vertrauen und Berichten.
Zitat:
Seitdem hat sich die Verbindung zu ihr geändert, ich bekomme auch nicht mehr so viel von ihr übermittelt. Dafür haben meine Hände seitdem angefangen, ganz ungeheuer "zu fließen" (weiß nicht, wie ich es besser ausdrücken könnte).


ich denke, daß ist ein gutes Zeichen dafür, daß Reiki fließt - und es wird dorthin fließen, wo es nötig ist.

ich selbst hab selten eine Verbindung zum Empfänger gefühlt, ich sende Reiki in der festen Erwartung daß es ankommt und spüre auch nur das Fließen in meinen Händen.
Dich mit deiner Reikimeisterin zu beraten finde ich gut. Wenn du Unterstützung von uns hier haben möchtest melde dich, du weißt ja noch wie das hier abläuft.

liebe Grüße und viel Kraft und Ruhe für dich
Lehrling

_________________
Wer den Ruf eines Frühaufstehers hat, kann getrost bis Mittag im Bett liegen.
Sprichwort

Love is all we need


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: Fr, 02.01.2015 20:03 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Di, 17.05.2011 10:23
Beiträge: 33
Wohnort: Südostbayern
Lehrling hat geschrieben:
...

ich selbst hab selten eine Verbindung zum Empfänger gefühlt, ich sende Reiki in der festen Erwartung daß es ankommt und spüre auch nur das Fließen in meinen Händen....

Am besten kann ich Verbindung zu kleinen Kindern aufbauen. Mit der Einweihung ist es so, dass ich das Gefühl habe, einen "Knopf" im Bereich des dritten Auges zu bekommen und dann bildet sich meistens alles spiegelbildlich bei mir ab. Hier ist es jetzt aber anders, das verunsichert mich natürlich, zumal ja die Schmerzen immer weiter da sind.

Vielleicht muss ich einfach noch mehr Vertrauen in mich selbst entwickeln.

Nochmals vielen Dank, ich melde mich wieder,
viele Grüße
Sigrid


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: So, 04.01.2015 16:52 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: So, 09.11.2014 10:18
Beiträge: 95
Wohnort: Eifel
Reiki-System: Usui-Reiki III, Lehrerin
Hallo, Sigrid,

wenn ich das richtig mitbekomme, zweifelst Du an Deiner Fähigkeit, Reiki senden zu können
weil die Schmerzen teilweise trotz Reikigabe bleiben.

Aus eigener Erfahrung als Behandelte weiß ich,
dass mein Körper, meine Seele, mein Geist, . . . nicht immer bereit sind,
die Wirkung von Reiki bewusst zu spüren.
Das heißt aber nicht, dass die Wirkung nicht vorhanden oder der Geber unfähig ist.

Liebe Grüße, Gerde


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreiki f. Familienmitglied scheint nicht zu funktioni
BeitragVerfasst: So, 04.01.2015 22:53 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Di, 17.05.2011 10:23
Beiträge: 33
Wohnort: Südostbayern
Danke, Gerde!

Heute hatte sie wieder sehr starke Schmerzen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron