Aktuelle Zeit: Sa, 17.08.2019 17:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hashimoto-Thyreoiditis (autoimmune Schilddrüsenentzündung)
BeitragVerfasst: Di, 09.12.2014 13:49 
Offline
Reiki-Teelicht
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 08.12.2014 12:14
Beiträge: 14
Hallo zusammen,

ich bin neue hier und habe eine Frage. Ich habe vor 18 Jahren den ersten Reiki-Grad gemacht, aber damals nur etwa ein halbes Jahr praktiziert und seitdem nie wieder. Ich möchte nun aber wieder damit anfangen, weil meine Partnerin die Diagnose "Hashimoto-Thyreoiditis (autoimmune Schilddrüsenentzündung)" erhalten hat. Meine Frage lautet: gibt es Erfahrungen, dass man diese - schulmedizinisch nicht-heilbare Krankheit - mit Reiki erfolgreich behandeln oder sogar heilen kann?

Danke im Vorraus für eure Antworten
Martin


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hashimoto-Thyreoiditis (autoimmune Schilddrüsenentzündun
BeitragVerfasst: Di, 09.12.2014 15:22 
Offline
Reiki-Sonne
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 14.12.2001 02:00
Beiträge: 5144
Reiki-Verband: mein Herz und mein Gewissen:-)
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho seit 94
hallo Martin,

gib mal in der SUCHE *hashimoto* ein, da findest Du einige Einzelbeiträge, vielleicht ist Hilfe dabei!

lieben Gruss
Lomarys

_________________
Gelassenheit ist die anmutige Form des Selbstbewusstseins *Marie von Ebner-Eschenbach*


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hashimoto-Thyreoiditis (autoimmune Schilddrüsenentzündun
BeitragVerfasst: Fr, 12.12.2014 22:36 
Offline
Reiki-Fackel

Registriert: Fr, 29.01.2010 16:32
Beiträge: 267
Wohnort: 37120
Reiki-Verband: Pro reiki
Reiki-System: Usui System der natürlichen Heilung
Unabhängig von Reiki und anderen Energien empfehle ich bei allen Autoimmun Erkrankungen eine Ernährungsumstellung. In dem Buch "The Paleo Approach" von Dr. Sarah Ballantyne wirst du fündig, du kannst das auch googeln, sie hat auch eine Seite (die ich lieber nicht verlinke, da ist nämlich auch kommerzielles Zeug drauf).

Gibt es leider nur auf englisch :( wenn du kein englisch verstehen kannst, kann der automatische Google Übersetzer vielleicht helfen. Oder ihr fragt ihren Arzt nach dem Autoimmunprotokoll von Dr Ballantyne!

lg


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hashimoto-Thyreoiditis (autoimmune Schilddrüsenentzündun
BeitragVerfasst: Fr, 12.12.2014 23:29 
Offline
Reiki-Teelicht
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 08.12.2014 12:14
Beiträge: 14
Danke für den Hinweis! Ich hab den Tipp an meine Partnerin weiter geleitet.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hashimoto-Thyreoiditis (autoimmune Schilddrüsenentzündun
BeitragVerfasst: Fr, 12.12.2014 23:41 
Offline
Reiki-Teelicht
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 08.12.2014 12:14
Beiträge: 14
...und kann auch gleich die Antwort hinzufügen (sssie ist Vegetarierin): "Kommt für mich nicht in Frage, Fleisch und Fisch und Seegetier. Die beiden letzteren sind bei Hashimoto auch wegen des Jodgehalts nicht gut."


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hashimoto-Thyreoiditis (autoimmune Schilddrüsenentzündun
BeitragVerfasst: Sa, 13.12.2014 09:06 
Offline
Reiki-Fackel

Registriert: Fr, 29.01.2010 16:32
Beiträge: 267
Wohnort: 37120
Reiki-Verband: Pro reiki
Reiki-System: Usui System der natürlichen Heilung
Ja, dachte ich mir, Vegetarier sein ist ja weit verbreitet. Da kann man nicht helfen. Das Autoimmunprotokoll ist kein "One fits for All Size" aber vegetarisch gehts halt nicht.

Vielleicht hilft es ihr ein wenig, wenn sie Getreide und Soja eine Weile weglässt, manche vertragen ja Milch, es gibt Leute, die das ausgetüftelt haben, das nennt sich dann "Paläo Vegetarisch".

Es ist halt wasserfest wissenschaftlich erwiesen, das die Beschädigung der Darmwände bei allen Autoimmunerkrankungen als Ursache vorliegt (wo die Autoimmunreaktion dann stattfindet hat wohl genetische Ursachen) und die meisten Betroffenen wissen das nicht.

:oops: Sorry, ich möchte nicht aufdringlich sein und halte jetzt meinen Mund - es ist ja nervig, wenn man krank ist und alle möglichen Leute klugscheißen einen mit Ratschlägen zu... :oops:

lg


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hashimoto-Thyreoiditis (autoimmune Schilddrüsenentzündun
BeitragVerfasst: Sa, 13.12.2014 11:22 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 530
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Sister Jackhammer hat geschrieben:
Es ist halt wasserfest wissenschaftlich erwiesen, das die Beschädigung der Darmwände bei allen Autoimmunerkrankungen als Ursache vorliegt (wo die Autoimmunreaktion dann stattfindet hat wohl genetische Ursachen) und die meisten Betroffenen wissen das nicht.


Wie bitte ???
Wo steht das denn ?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hashimoto-Thyreoiditis (autoimmune Schilddrüsenentzündun
BeitragVerfasst: Sa, 13.12.2014 11:31 
Offline
Reiki-Fackel

Registriert: Fr, 29.01.2010 16:32
Beiträge: 267
Wohnort: 37120
Reiki-Verband: Pro reiki
Reiki-System: Usui System der natürlichen Heilung
Kanji, ich suche es das Wochenende gern mal raus, die Literaturliste ist ewig lang ... dauert ein bisschen...

lg


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hashimoto-Thyreoiditis (autoimmune Schilddrüsenentzündun
BeitragVerfasst: Sa, 13.12.2014 11:38 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 530
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Ja ... super ... danke, das wäre nett.
Ich habe gerade mal meine Bücher gewälzt, aber bin nicht fündig geworden.

Ich finde lediglich Aussagen dahingehend, dass die Wissenschaft noch keine abschließende Erklärung hinsichtlich des Geschehens von Autoimmunerkrankungen hat.

Aber wenn es da was gibt, was hilft, wäre ja fein.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hashimoto-Thyreoiditis (autoimmune Schilddrüsenentzündun
BeitragVerfasst: Sa, 13.12.2014 15:02 
Offline
Reiki-Teelicht
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 08.12.2014 12:14
Beiträge: 14
Danke Sister, ist gar nicht aufdringlich, ich bin es ja, der gefragt hat :-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: