Aktuelle Zeit: Do, 22.08.2019 13:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Reiki, Spritualität und Kritik
BeitragVerfasst: Mo, 14.09.2015 16:44 
Offline
Reiki-Glühwürmchen

Registriert: Di, 14.04.2015 16:14
Beiträge: 6
Reiki-Verband: noch gar nicht
Reiki-System: noch gar nichts
Hallo liebe Community,

ich selbst bin relativ neu im Thema Reiki, aber schon lange interessiert am Verhältis zwischen Körper und Geist. Leider ist mein Umfeld meinen Gedanken gegenüber sehr kritisch. Deshalb würde ich gerne wissen, wie ihr damit umgeht, wenn Bekannte oder Familienmitglieder kein Verständnis für euren Weg zeigen. Ich bin ein sehr harmonisches Wesen, deshalb möchte ich Konfrontationen oder Auseinanderbrüche vermeiden.

Viele Grüße
Lila


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki, Spritualität und Kritik
BeitragVerfasst: Mo, 14.09.2015 22:54 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 16.12.2002 12:06
Beiträge: 769
Wohnort: Lüneburg
Huhu,

ich gehe mit Reiki in meinem Umfeld völlig unterschiedlich um. Es gibt Leute, denen würde ich es nicht auf die Nase binden, weil ich weiß, dass diese Leute sich eh nicht mit solchen Themen beschäftigen bzw. Reiki und Co. nicht verstehen würden. Aber bei diesen Leuten würde auch das Thema im normalen Gespräch nicht mal zufällig angesprochen werden.

Bei offeneren Menschen ehe ich auch offen mit Reiki und meinen spirituellen Ansichten um. Ich erzähe dabei immer von mir und habe immer im Blick, dass jeder Mensch seine Sicht hat. Da ich möchte, dass man mich mit meinen Ansichten so akzeptiert, missioniere ich auch nicht. Eine meine neuen Nacharinnen ist z.B. Atheistin. Wir haben uns einmal offen ausgetauscht, aber sie hat ihre Gründe für ihre Einstellung und ich meine. Manchmal ist es auch ganz interessant, über diese Ansichten zu diskutieren, aber ich achte dann wie gesagt sehr darauf, von mir und meinen Erfahrungen zu reden, nicht allgemeingültig zu werden und die Einstellung des anderen zu respektieren.

Wenn Deine Familie sehr kritisch ist, würde ich nicht viel über Reiki diskutieren, sondern vieleicht mal Reiki anbieten. Ich finde, Reiki kann man besser erleben, als erklären. Manche Leute sind neugierig und lassen sich auf eine Kurz- oder Ganzbehandlung ein. Wenn nicht, würde ich mich nicht aufdrängen und das Thema Reiki und Spiritualität ruhen lassen. Meine Faustregel ist, dass ich niemandem mehr als 3x Reiki anbiete. Danach lasse ich ds Thema ruhen, es sei denn, derjenige kommt dann auf mich zu.

Generell rate ich vom Missionieren ab. Mit der Zeit wirst Du merken, mt wem Du über solche Themen wie Reiki reden kannst und mit wem nicht. Man spricht ja sowieso nicht mt jedem über alles. Außer vielleicht der besten Freundin. Auf der Arbeit spreche ich ja auch nur über Hobbies, wenn es da gerade Berührungspunkte mit der Arbeit gibt.

Mit der Zeit wirst Du für Dich wissen, wie offen oder privat Du mit Deinem Weg umgehst.

Liebe Grüße
Mel


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki, Spritualität und Kritik
BeitragVerfasst: Mi, 16.09.2015 09:01 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 539
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
lila hat geschrieben:
.....wie ihr damit umgeht, wenn Bekannte oder Familienmitglieder kein Verständnis für euren Weg zeigen....
.....deshalb möchte ich Konfrontationen oder Auseinanderbrüche vermeiden.


Hallo Lila,

grundsätzlich stimme ich Mel zu.
Wenn jemand so gar kein Interesse hat, lasse ich das Thema ruhen.
Je enger die Beziehung zu einem Menschen und dir ist, desto wichtiger ist es aber auch, dass du das sein, leben und zeigen darfst, was du wirklich bist und da kann es in den ganz engen Kontakten schon mal zu einem "Bruch" kommen. Das ist dann auch völlig in Ordnung finde ich, man muss ja keinen Riesenakt daraus machen. Es zeigt sich aber häufig, dass diese Beziehungen immer weiter, lockerer und oberflächlicher werden können. Lass es einfach auf dich zukommen und wenn es so passieren sollte, lass liebevoll los, soweit es dir möglich ist.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki, Spritualität und Kritik
BeitragVerfasst: Fr, 18.09.2015 14:05 
Offline
Reiki-Glühwürmchen

Registriert: Di, 14.04.2015 16:14
Beiträge: 6
Reiki-Verband: noch gar nicht
Reiki-System: noch gar nichts
Hallo ihr zwei, einen lieben Dank an euch für eure Worte. Ich bin mir unsicher, ob ich in den Diskussionen, vor allem im Rahmen der Familie, bei meinen eigenen Erfahrungen bleibe, oder ob ich vielleicht zu allgemeingültig spreche. Ich werde einmal mehr darauf Acht geben, dass ich von mir spreche und nicht auf andere projiziere. Andere Meinungen zu respektieren ist wichtig, das weiß und verlange ich persönlich auch. Allerdings kann es sein, dass ich vielleicht ein wenig zu sehr vom Andersdenken der anderen abgeschreckt bin. Woran erkenne ich, ob es sich um eine wirkliche Abneigung der anderen oder um meinen subjektiven Eindruck hält? Ich spüre negative Energie seitens meiner Familie, aber vielleicht täuscht mich meine Empfindung? Woher weiß man, was Wahrheit ist und was Sinnestäuschung ist in diesem Zusammenhang?

mel25 hat geschrieben:
Wenn Deine Familie sehr kritisch ist, würde ich nicht viel über Reiki diskutieren, sondern vieleicht mal Reiki anbieten. Ich finde, Reiki kann man besser erleben, als erklären. Manche Leute sind neugierig und lassen sich auf eine Kurz- oder Ganzbehandlung ein. Wenn nicht, würde ich mich nicht aufdrängen und das Thema Reiki und Spiritualität ruhen lassen.

Vielen Dank Mel, dass du diese Möglichkeit erwähnst und mich in meinem Vorhaben bekräftigst. Ich habe tatsächlich in letzter Zeit darüber nachgedacht, meiner Umgebung eine wohltuende Kostprobe zu geben. Was Reiki angeht, bin ich leider auf vollkommenes Unverständnis (Familie) gestoßen. Deshalb habe auch darüber nachgedacht, zumindest eine besondere Freundin die spirituelle Erfahrung über "allgemeingültigere" Wege spüren zu lassen. So ist eine meiner Geschenkideen für Weihnachten, ihr Link von Moderator gelöscht eines dieser Pakete zu schenken. Ich hoffe, wenn sie Entspannung fühlt bei einer Hot Stone Massage oder bei einem Floating in sich gehen kann, wird sie meine Welt vielleicht ein wenig besser verstehen können. Ich glaube fest daran, dass wir uns annähern, wenn auch sie spirituelle Erfahrungen macht.

mel25 hat geschrieben:
Meine Faustregel ist, dass ich niemandem mehr als 3x Reiki anbiete. Danach lasse ich ds Thema ruhen, es sei denn, derjenige kommt dann auf mich zu.

In welchen Abständen finden deine Angebote statt? Wieviel Zeit lässt du vergehen bis du einen neuen Versuch wagst?

reiki-kanji hat geschrieben:
Je enger die Beziehung zu einem Menschen und dir ist, desto wichtiger ist es aber auch, dass du das sein, leben und zeigen darfst, was du wirklich bist und da kann es in den ganz engen Kontakten schon mal zu einem "Bruch" kommen. Das ist dann auch völlig in Ordnung finde ich, man muss ja keinen Riesenakt daraus machen. Es zeigt sich aber häufig, dass diese Beziehungen immer weiter, lockerer und oberflächlicher werden können. Lass es einfach auf dich zukommen und wenn es so passieren sollte, lass liebevoll los, soweit es dir möglich ist.

Hallo Kanji. Im Moment wage ich keinen Bruch, ich bin sehr harmoniebedürftig und möchte die Familie auch gerne zusammenhalten. In den letzten Wochen wird über Spiritualität und jegliche meiner Erfahrungen oder Wesenszüge deshalb geschwiegen. Aber wie gesagt, ich spüre negative Energie in diesem Umfeld, die ich gerne ins Positive umkehren oder wenigstens mildern möchte. Siehst du dafür eine Möglichkeit? Vielleicht kann ich meine eigene Energie so einrichten, dass die anderen unbewusst positiv beeinflusst werden?

Viele Grüße
Lila


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki, Spritualität und Kritik
BeitragVerfasst: Fr, 18.09.2015 15:59 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 16.12.2002 12:06
Beiträge: 769
Wohnort: Lüneburg
Hallo Lila,

Wenn Du eine Reiki-Kostprobe anbietest, dann achte immer darauf, dass Du das nur mit Einverständnis des Empfängers machst.
Vielleicht kommt Dir die Energie in der Familie auch nur negativ vor, weil Du Reiki machst und sich dadurch Dein Energieniveau verändert hat. Ein anderer Punkt könnte sein, dass Du empfänglich für Energien geworden bist und sich deshalb bisher gewohnte Energien sich anders anfühlen.
Die Familie würde ich ersteimal nicht mit Reiki versorgen ( ausser, sie wünschen esxausdrücklich). Stattdessen gib Dir evtl. Reiki mit dem Gedanken, dass Du Dein Energiefeld stärksten und schützt und lernst, mit fremden Energien besser umzugehen.
Falls Du den 2. Grad hast, könntest Du auch Räume reinigen und Dir mit Hilfe der Reiki dusche Kraftplätze schaffen. Achte aber auch hier darauf, dass Du dabei die Orte Deiner Familie nur energetisch verbessert, wenn Du deren Einverständnis hast. Also aus Respekt vor den anderen nur Reiki duschen z.B. über Deine Betthälfte oder Deinen Sofa-Stammplatz errichten.

Manchmal braucht es auch einfach nur etwas Zeit, bis man sich selbst und die Umgebung sich an das neue Energieniveau gewöhnt haben. Manchmal kommt es nach reiki Einweihungen zu Veränderungen in Beziehungen. Manchmal passt es plötzlich nicht mehr oder andere Menschen aus der Umgebung ziehen mit der Energie mit.
Deshalb fremden Tiere auch manchmal, wenn Frauchen/Herrchen eine Reiki - Einweihung hatten.

Zu Deiner Frage an mich: versuche auf Deine Intuition zu hören, wann, wie oft und in welchen Zeitabständen Du Reiki anbieten kannst. Mal ist zwischen den Angeboten eine Woche, manchmal sind Monate. Ich falle auch nicht mit der Tür ins Haus, sondern biete Reiki nur an, wenn es gerade thematisch passt, ich also gerade mit dem Gegenüber z.B. über Spiritualität diskutiere oder er/sie mir von gesundheitlichen Problemen oder Erschöpfung erzählt.

Liebe Grüße
Mel


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki, Spritualität und Kritik
BeitragVerfasst: Fr, 18.09.2015 16:37 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 539
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
lila hat geschrieben:
Aber wie gesagt, ich spüre negative Energie in diesem Umfeld, die ich gerne ins Positive umkehren oder wenigstens mildern möchte. Siehst du dafür eine Möglichkeit? Vielleicht kann ich meine eigene Energie so einrichten, dass die anderen unbewusst positiv beeinflusst werden?
Viele Grüße
Lila


Hallo Lila,

es wird bei deinen Posts angezeigt, dass du "noch keinen" Reiki-Stil praktizierst und so kommt bei mir die Frage auf: Bist du bereits in Reiki eingeweiht oder überlegst du noch, ob du das überhaupt möchtest, nachdem dir soviel Missfallen entgegenschlägt ?

Solltest du noch nicht eingeweiht sein, kannst du natürlich auch keine Behandlung anbieten.

Ich glaube auch nicht, dass eine Hot-Stone-Massage sich mit einer Reikibehandlung vergleichen läßt.

Solltest du bereits eingeweiht sein, wäre es eigentlich wichtig für dich, dass du zunächst mal in einer Gruppe Gleichgesinnter praktizierst und so auch selbst mehr und mehr positive Erfahrungen mit Reiki sammelst. Dann strahlst du dieses Positive auch aus und kannst es weitergeben.

Andere "unbewußt positiv zu beeinflussen" ... wie stellst du dir das vor ? Reiki hat sehr viel mit Bewusstsein und Bewusstwerdung zu tun und so würdest du eigentlich das Gegenteil von dem tun, worum es geht.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki, Spritualität und Kritik
BeitragVerfasst: Sa, 19.09.2015 10:58 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Fr, 10.04.2015 19:37
Beiträge: 62
Hallo lila,

mir ist bei Deinem letzten Posting durch den Kopf gegangen, dass Dein Harmoniebedürfnis anscheinend voraussetzt, dass Deine Freundin und vielleicht auch Deine Familie einen ähnlichen Weg gehen, wie Du. Ist das so? Wie ist es denn, wenn Du Dich fragst, ob Du akzpetieren kannst, dass sie da vielleicht nicht möchten, dass sie eine andere Meinung und andere Bedürfnisse und vielleicht auch andere Lebenskonzepte haben (die genauso gut sein können)? Was macht das dann mit Dir? Ich hab für mich nämlich schon das Gefühl, dass Du doch sehr viel in die Gedanken investierst, sie "auf deine Seite" ziehen zu wollen. Das ist aber nicht gerade das, was Harmonie fördert. Das sieht mehr aus, wie die Suche nach Verbündeten, nach Menschen, die Dich stützen.

Ich weiß zwar nicht, ob ich richtig liege, aber wenn das ein wenig in die Richtung geht, dann kann der Versuch, Reiki mit anderen teilen zu wollen, auch in eine andere Richtung gehen, als Du Dir wünschst.

Viele Grüße,

StilleWasser


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: