Aktuelle Zeit: Sa, 17.08.2019 23:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Reiki zurücknehmbar?
BeitragVerfasst: So, 04.01.2015 16:27 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: So, 09.11.2014 10:18
Beiträge: 95
Wohnort: Eifel
Reiki-System: Usui-Reiki III, Lehrerin
Hallo,

vor einigen Wochen habe ich bei mir selbst während eines Reiki-Austauschs
Reiki in ein inneres Thema gegeben, das lange geruht hat.
Natürlich wurde es dadurch aktiviert
- mit der entsprechenden Konsequenz der Erstverschlimmerung.

Es handelt sich um ein recht brisanten Thema
und heute wünschte ich mir, ich könnte es zumindest vorläufig beiseite legen.
Nicht dass ich es gar nicht angehen will,
aber nicht gerade jetzt, wo so viele andere Themen anstehen.

Gibt es eine Möglichkeit, die Energie wieder rauszunehmen, sie umzulenken, . . . ?

Liebe Grüße, Gerde


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki zurücknehmbar?
BeitragVerfasst: So, 04.01.2015 16:54 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 01.03.2003 22:49
Beiträge: 2675
Wohnort: bei Bielefeld
Reiki-Verband: keine
Reiki-System: Reiki nach Usui
Hallo Gerde,
ich würde in dem Fall Reiki darauf geben, daß dieses Thema ganz langsam und schonend für mich bearbeitet wird oder erst dann, wenn ich besser damit umgehen kann.

liebe Grüße
Lehrling

_________________
Wer den Ruf eines Frühaufstehers hat, kann getrost bis Mittag im Bett liegen.
Sprichwort

Love is all we need


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki zurücknehmbar?
BeitragVerfasst: So, 04.01.2015 18:51 
Offline
ModerationsTeam
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 14.08.2009 18:49
Beiträge: 849
Wohnort: Pulheim
Reiki-Verband: RVD, ProReiki
Reiki-System: Usui Reiki Ryoho
Hallo Gerde,
ich würde - ähnlich wie Lehrling - v.a. Reiki darauf geben, dass du entspannt mit dem Thema umgehen kannst, also deine Kraft in der Situation stärken.
Oder darauf, dass das Thema erst später "zur Wiedervorlage" kommt.
Alles Gute.

_________________
Aus der Ruhe kommt die Kraft!

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music. ― Friedrich Nietzsche


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki zurücknehmbar?
BeitragVerfasst: Mo, 05.01.2015 12:23 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: So, 09.11.2014 10:18
Beiträge: 95
Wohnort: Eifel
Reiki-System: Usui-Reiki III, Lehrerin
Danke Euch beiden für Eure Hilfe. Ich werde Euren Rat befolgen
- und zusätzlich mir in Zukunft sehr viel überlegter Reiki in Themen geben.
Ist wahrscheinlich ein typischer Anfängerfehler . . .

Liebe Grüße, Gerde


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki zurücknehmbar?
BeitragVerfasst: Mo, 12.01.2015 23:08 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 12.12.2001 02:00
Beiträge: 10068
Wohnort: Bergisches Land
Reiki-Verband: ProReiki
Reiki-System: Usui Reiki Ryoho, Usui-Do
In solchen Momenten würde ich empfehlen, jeden Tag eine Ganzbehandlung zu machen ohne jegliche Intention und immer wieder die Lebensregeln bewusst zu machen. Und je nachdem, wie sehr das Thema dich bedrückt, Hilfe von außen zu holen und auch andere Methoden einzusetzen.

_________________
"Hallo ihr inneren Kinder, ich bin der innere Babysitter" (Terry Pratchett, Hogfather)
Fragen zu Reiki, Forum oder Reikiland bitte nicht via PN oder eMail, sondern im Forum posten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki zurücknehmbar?
BeitragVerfasst: Do, 15.01.2015 19:51 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: So, 09.11.2014 10:18
Beiträge: 95
Wohnort: Eifel
Reiki-System: Usui-Reiki III, Lehrerin
Hallo Frank,

danke für Deine Anregungen.

Bisher habe ich das Thema in viele kleine zerlegt
und dann ein Themchen nach dem anderen behandelt.
Da der Erfolg nicht wirklich überzeugend ist,
setze ich jetzt Deine Idee mit der absichtslosen Ganzbehandlung jeden Tag um.
Die Lebensregeln hängen an Türen, Wänden, ...

Es bleiben aber Fragen:
Wenn Reiki als universelle Energie niemals Schaden anrichtet
wieso habe ich dann jetzt diese massiven Probleme (= Schaden) ?

Bisher war ich davon ausgegangen, dass ich Energie in jedes Thema gaben kann
und Reiki verströmt sich, wenn das Thema dran ist
und verweigert sich, wenn dem nicht so ist.

Hat Reiki vielleicht einen göttlichen Konflikt ?
Einerseits Achtung der menschlichen Freiheit (Energie in ein Thema, das nicht dran ist),
andererseits das, was für diesen Menschen tatsächlich gut ist.

Liebe Grüße, Gerde


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki zurücknehmbar?
BeitragVerfasst: Fr, 16.01.2015 18:10 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 530
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Liebe Gerde,

auch ich möchte dir zu deinen Fragen etwas sagen:

Gerde hat geschrieben:
Wenn Reiki als universelle Energie niemals Schaden anrichtet


Diese Behauptung lese und höre ich immer wieder, kann sie aber nicht teilen. Im Grunde genommen handelt es sich dabei um eine wenig hilfreiche Beschreibung oder Definition.
Etwas zeigt eine Wirkung....
Ist es die erwünschte Wirkung, nennen wir es auch so.
Ist es eine unerwartete oder gar unerwünschte Wirkung nennen wir es "Schaden" oder "Nebenwirkung".
Und somit kann Reiki durchaus auch mal Wirkungen zeigen, die unerwünscht schmerzhaft oder auch als Schaden bezeichnet werden können. Es kommt auf die Sichtweise an.

Gerde hat geschrieben:

Bisher war ich davon ausgegangen, dass ich Energie in jedes Thema gaben kann
und Reiki verströmt sich, wenn das Thema dran ist
und verweigert sich, wenn dem nicht so ist.


Es gibt Gründe, warum man bislang keine Energie in ein Thema gesteckt hat, eben vielleicht weil man ahnt, dass es zu schmezhaften Erkenntnissen oder "Schäden" führen kann.
Reiki ist ja nicht nur Energie. Es ist auch Achtsamkeit und wo soll denn die Energie hin, wenn du sie gezielt, also mit Achtsamkeit, in ein bestimmtes Thema schickst ?

Das "Verweigern", das du ansprichst, ist für mich gerade das Nicht-beschäftigen mit einem Thema, findet also vorher statt. Die Energie fließt, wenn du sie nicht mit Achtsamkeit an eine bestimmte Stelle lenkst, "irgendwo" hin. Lenkst du sie aber, fließt sie auch gerade dorthin.
Als Selbstschutzmechanismus sozusagen, hören wir wenn es zu viel wird meist von allein auf uns zu intensiv mit diesem Thema weiterzubeschäftigen. Und so verströmt sich die Energie dann erst mal wieder woanders ... bis wir erneut den Fokus auf dieses Thema lenken.

Wenn du also dann und wann eine Pause bei der Bearbeitung deines Themas brauchst ist es also ratsam sich ganz bewusst vorläufig mit etwas ganz anderem zu beschäftigen und es zum rechten Zeitpunkt wieder aufzunehmen.
Eine absichtslose Ganzbehandlung, bei der du die Aufmerksamkeit ausschließlich auf die Wahrnehmung in deinen Händen richtest, kann also für eine gewisse Zeit in der Tat sehr hilfreich sein.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki zurücknehmbar?
BeitragVerfasst: Do, 29.01.2015 18:16 
Lehrling hat geschrieben:
Hallo Gerde,
ich würde in dem Fall Reiki darauf geben, daß dieses Thema ganz langsam und schonend für mich bearbeitet wird oder erst dann, wenn ich besser damit umgehen kann.

liebe Grüße
Lehrling


Ist aber auch nicht immer so einfach. Hatte mal selbige Situation und je nach Intensität geht das nicht so schnell...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki zurücknehmbar?
BeitragVerfasst: Fr, 30.01.2015 22:11 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: So, 09.11.2014 10:18
Beiträge: 95
Wohnort: Eifel
Reiki-System: Usui-Reiki III, Lehrerin
Hallo Kanji,

danke für Deine hilfreiche Antwort ! Ich habe verstanden:
Reiki ist eine Energie, die Wirkungen hervorbringt.
Die Frage ist, wie ich diese Wirkungen interpretiere (hilfreich / schädlich / ...)

- Wo soll die Energie hin, wenn du sie mit Achtsamkeit in ein bestimmtes Thema schickst ? -
Das war ja eben das Problem: Reiki ist Achtsamkeit, aber Gerde war nicht achtsam. :roll:

- Als Selbstschutzmechanismus hören wir, wenn es zu viel wird, meist von allein auf -
An dem Abend, als das geschah,
bekam ich schon nach wenigen Minuten plötzlich heftiges Nasenbluten
(kenne ich sonst von mir nicht), was mich netterweise zum Aufgeben zwang.

- Wenn du eine Pause brauchst, beschäftige dich ganz bewusst mit etwas ganz anderen -
Umziehen zum Beispiel ? :D Mache ich gerade innerhalb des Hauses.

Insgesamt geht es mir wieder besser,
auch weil ich jetzt jede Woche eine Reiki-Ganzbehandlung von meiner Meisterin bekomme.
Tut einfach nur komplett - uneingeschränkt und ohne jedes wenn und aber - gut !

Liebe Grüße


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki zurücknehmbar?
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2015 15:17 
Frank hat geschrieben:
Und je nachdem, wie sehr das Thema dich bedrückt, Hilfe von außen zu holen und auch andere Methoden einzusetzen.


Das möchte ich dir auch gerne ans Herz legen. :( Alles Gute für dich!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: