Aktuelle Zeit: Sa, 17.08.2019 23:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Chakrenausgleich
BeitragVerfasst: So, 02.04.2017 12:31 
Offline
Reiki-Laterne
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 07.05.2008 00:42
Beiträge: 117
Wohnort: Köln
Reiki-System: die Ursprungsform nach Mikao Usui seit 1986
reiki-kanji hat geschrieben:
Hallo Shallala,

irgendwie kommt es mir so vor, als teilst du hier gerade ganz schön aus.

alles, was ich her seh, ist ein persönlicher Erfahrungsaustausch - ohne Boxhandschuhe ;)
Zitat:
Dennoch hast du es umgangen meine Frage zu beantworten.
Also nochmal:
Was ist deiner Meinung nach ein Chakra ?

Wer ein Mammutfrage stellt muß damit rechnen das die Antwort nicht mal so kurz aus dem Ärmel geschüttelt kommt ... zumindestens würds bei mir schon ein paar Stunden Text benötigen

nicht von ungefähr jibs ganze Bücher drüber > mit zT sehr unterschiedlichem Inhalt.
ein wirklich langes und sehr ausgiebiges Thema, aber nicht uninteressant.

dh ich kanns natürlich auch kurz machen: ein Energietor > Wirbel
nur damit kommen wir auch nicht sehr weit.

lg Magdalena


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chakrenausgleich
BeitragVerfasst: So, 02.04.2017 13:04 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 530
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Okay ... :)
Vielleicht hilft dir meine "Definition" auch etwas weiter.

Ein Chakra ist etwas, das im medizinischen Bereich als Plexus bezeichnet werden würde. Ein Plexus ist ein Nervengeflecht, das überwiegend durch das vegetative Nervenzentrum gesteuert wird.

Passt das für dich ?
Mir geht es ja nicht gleich darum in die Tiefe der Wirkweise einzusteigen, sondern lediglich um eine Begriffsdefinition.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chakrenausgleich
BeitragVerfasst: So, 02.04.2017 13:37 
Offline
Reiki-Sonne
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 14.12.2001 02:00
Beiträge: 5144
Reiki-Verband: mein Herz und mein Gewissen:-)
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho seit 94
Shalala hat geschrieben:
Lomarys hat geschrieben:
Shalala hat geschrieben:
ein geöffnetes Kronenchakra (aktiviert durch die eine Hand) wirkt wie ein Magnet auf niedere Energien (aktiviert durch die andere Hand), welche dann wie Eisenspähne von einem starken Magneten angezogen ......................

was sind denn bitte *niedere Energien* :o

Moin Lomarys,

mit niederen Energien sind niedere also langsam schwingende Energien gemeint ... demzufolge zB in der Klangschalentherapie auch mit unterschiedlich hoch/niedrig schwingenden (frequentierten) Tönen gearbeitet wird .... um den Körper "aufzuwecken".

Shalala hat geschrieben:
beim Ausgleichen selbst entsteht auch ein Sog > janz natürlich, sozusagen wie bei einer Waage, wenn in die untere Schale Energie gegeben wird und sie in Schwung kommt bzw wenn die Verbindung zwischen den beiden Schalen aktiviert wurde > damit sie sich ausgleichen können.

Lomarys hat geschrieben:
das Ausgleichen der verschieden starken Energien in den einzelnen Chakren ist es, was der Chakrenausgleich meiner Ansicht nach bewirkt!

Hab ich das Gegenteil behauptet? eigentlich versuch ich doch grad das zu betonen! ;)


Lomarys hat geschrieben:
Und ich meine, das Kronenchakra muss da nicht einbezogen werden...keine Hand drauf...weil das zum Ausgleich nicht mit einer Hand verschlossen werden sollte....sondern den ausgleichenden Fluss ergänzt....nur meine bescheidene Erfahrung!


Ujuihjuih ... was für eine Erfahrung!

dein Kronenchakra verschließt sich, wenn du deine - rechte - Hand drauf legst?

Sicherlich ist es nach meiner Erfahrung nicht unbedingt notwendig jedesmal bzw immer das Kronenchakra mit einzubeziehen, aber mitunter kann es schon nützlich sein > sehr nützlich sogar .... um zB den Energiefluss im Körper überhaupt erst in Gang zu bringen > durch diese Stimulierung des obersten Tores > zum Unendlichen

aber jeder mache, was er mag - thats not up to me

lg Magdalena


Hallo Magdalena,

ich habe mich da sehr ungeschickt ausgedrückt.....so isses, wenn mans eilig hat :lol:

also....die Hand aufs Kronenchakra bei sich selbst sehe ich so...durch das Kronenchakra fliesst letzten Endes die Energie herein...lege ich die Hand darauf, wäre es doppelt gemoppelt und ich empfinde es nicht als zuträglich...verschlossen ist es natürlich nicht....übrigens ist es mir auch nicht angenehm...und jemand anders dürfte das schon gar nicht....ausser damals bei meinen Einstimmungen!
Ein offenes Tor braucht keinen Schlüssel :zunge:

aber danke für Deine freundliche Ironie hier in Deinen Beiträgen :upside:

das mit den niederen Energien lasse ich mal so stehen...langsam schwingend...oder schneller....das bedarf meiner Ansicht nach keiner Wertung...aber jeder wie er meint!

Lg Lomarys

_________________
Gelassenheit ist die anmutige Form des Selbstbewusstseins *Marie von Ebner-Eschenbach*


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chakrenausgleich
BeitragVerfasst: So, 02.04.2017 15:07 
Offline
Reiki-Laterne
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 07.05.2008 00:42
Beiträge: 117
Wohnort: Köln
Reiki-System: die Ursprungsform nach Mikao Usui seit 1986
Frank hat geschrieben:
@Shalala: Ja, es gibt zahlreiche Zeremonien, wo die Hand auf den Kopf gelegt wird, nicht zuletzt bei den Einstimmungen in Reiki. Alle mir bekannten Zeremonien in diesem Kontext laufen aber so ab, dass ein zweiter Mensch (oft jemand mit Lehrer-Funktion oder vergleichbarem) dies tut, nicht man selbst.

Stimmt in dem Kontext > eine - Einweihung - vollzieht immer eine andere Person ~~~~~~

insofern hängt mein Vergleich etwas, aber ging mir ja auch nur darum zu verbildlichen, dass das Handauflegen auf den Kopf > und sei es der eigene < eben nichts Schlimmes oder gar Verbotenes ist

bzw nur an einer anderen Person ausgeführt werden darf oder nur dort einen Sinn machen würde.

die kurze Selbstbehandlungsform von Takata beinhaltet auch nicht das Kronenchakra - wohl auch dem Grund, dass sie es nicht für notwendig hält - aber das bedeutet eben nicht, dass jemand anderes

es als sehr erholsam, öffnend und Energie spendend für sich empfinden mag. :applaus:

Mittlerweile jibs viele Reiki-Meister, welche den gesamten Kopf und nicht nur Augen und Ohren auch bei der Selbstbehandlung mit einbeziehen > in den verschiedensten Formen

ein umfangreiches Forschungsgebiet für sich ;)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chakrenausgleich
BeitragVerfasst: So, 02.04.2017 19:29 
Offline
Reiki-Laterne
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 07.05.2008 00:42
Beiträge: 117
Wohnort: Köln
Reiki-System: die Ursprungsform nach Mikao Usui seit 1986
Kanji hat geschrieben:
Also für mich gehört das Kronenchakra von seiner Wirkweise eher zum emotional-mentalen Bereich, als zum körperlichen. Klar ... ich kann auch diese beiden Bereiche miteinander ausgleichen.

Jo, man kann vieles ;) wobei .... darum gings mir nicht.

Jedes einzelne Chakra hat zwar sein spezielles Wirkungsfeld ..... aber die Beziehung zum Körperlichen ist beim 7ten doch noch ausgeprägter als bei allen anderen!

weswegen manch einer hier es eben erst gar nicht miteinbezieht, weil er/sie der Ansicht ist (oder das Empfinden haben) ....... das so und so schon genug kosmische Energie von dort in den Körper hineinfließt ....................

und der Kopf selber keine Verstärkung, Erleichterung, Entspannung mehr braucht.

aber das ist ein rein persönliches Empfinden!

Zitat:
Ein Chakra ist etwas, das im medizinischen Bereich als Plexus bezeichnet werden würde. Ein Plexus ist ein Nervengeflecht, das überwiegend durch das vegetative Nervenzentrum gesteuert wird.

Passt das für dich ?

es triffts nicht so janz für mich ...............

wenngleich > die Chakren stehen in unmittelbarer Verbindung mit bestimmten Nervenplexen ......... sozusagen im grobstofflichen Bereich - nur das, was man allgemein als Chakra bezeichnet, ist, wie das Wort schon sagt, das Rad (Wirbel/Trichter/Blüte) selbst,

welches so nur in der feinstofflichen Ebene zu finden ist.

nun denn, buntes Thema! 


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chakrenausgleich
BeitragVerfasst: Mo, 03.04.2017 15:18 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 12.12.2001 02:00
Beiträge: 10068
Wohnort: Bergisches Land
Reiki-Verband: ProReiki
Reiki-System: Usui Reiki Ryoho, Usui-Do
Shalala hat geschrieben:
insofern hängt mein Vergleich etwas, aber ging mir ja auch nur darum zu verbildlichen, dass das Handauflegen auf den Kopf > und sei es der eigene < eben nichts Schlimmes oder gar Verbotenes ist

bzw nur an einer anderen Person ausgeführt werden darf oder nur dort einen Sinn machen würde.

die kurze Selbstbehandlungsform von Takata beinhaltet auch nicht das Kronenchakra - wohl auch dem Grund, dass sie es nicht für notwendig hält - aber das bedeutet eben nicht, dass jemand anderes

es als sehr erholsam, öffnend und Energie spendend für sich empfinden mag. :applaus:

Mittlerweile jibs viele Reiki-Meister, welche den gesamten Kopf und nicht nur Augen und Ohren auch bei der Selbstbehandlung mit einbeziehen > in den verschiedensten Formen

ein umfangreiches Forschungsgebiet für sich ;)

Da bin ich ganz bei dir: 1. Ist nicht verboten. 2. Etwas, was der eine für nicht notwendig hält, kann ein zweiter für sich selbst als wohltuend empfinden.

Im Zusammenhang mit der Takata-Form noch der Hinweis: Ich habe vor vielen Jahren eine Behandlungsform erlernt, die Usui - soweit ich mich recht entsinne - ganz am Anfang seiner Zeit unterrichtet haben soll. Später fiel sie möglicherweise weg. Diese Form bestand aus vier oder fünf Kopfpositionen, wo die Hände auch (in kleinem Abstand) über den Kopf gehalten wurden. Ich habe diese Form gern angewendet und jene Position hat nie jemanden gestört. Bei Reiki-Anwendungen mit verhaltensauffälligen Jugendlichen waren Kopfpositionen allerdings nach meiner Erfahrung zuweilen sehr problematisch und mussten weggelassen werden.

_________________
"Hallo ihr inneren Kinder, ich bin der innere Babysitter" (Terry Pratchett, Hogfather)
Fragen zu Reiki, Forum oder Reikiland bitte nicht via PN oder eMail, sondern im Forum posten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chakrenausgleich
BeitragVerfasst: Mi, 05.04.2017 13:50 
Offline
Reiki-Laterne
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 07.05.2008 00:42
Beiträge: 117
Wohnort: Köln
Reiki-System: die Ursprungsform nach Mikao Usui seit 1986
Frank hat geschrieben:
Ich habe diese Form gern angewendet und jene Position hat nie jemanden gestört. Bei Reiki-Anwendungen mit verhaltensauffälligen Jugendlichen waren Kopfpositionen allerdings nach meiner Erfahrung zuweilen sehr problematisch und mussten weggelassen werden.

das glaub ich dir gerne .............

versuch mal jemanden, der sexuelle "Probleme" (ein Thema) mit sich rumschleppt, die Hand auf den Hintern zu legen > da schepperts dann auch, aber ganz davon abgesehen ... der Kopf - der Sitz des Bewusstseins - ist eben ein sehr Berührungs-empfindsames Gebiet für sich.

Wie auch immer ... das es bestimmte Handpositionen zur Behandlung des Kopfes jibt ... is ja unumstritten ... nur erstaunlich (für mich) wie weit die Meinungen plötzlich auseinander gehen, wenns darum geht sich selbst die Hände auf den Kopf (nicht nur Augen/Ohren) zu legen .............

insbesondere eben auch beim Chakrenausgleich.

von doppelt-gemoppelt kann ich da auch nicht sprechen bzw ist es gefühlsmäßig, energetisch ein riesen Unterschied, ob Energie einfach so durchs Kronenchakra in den Körper fließt oder eben per Hand ........ ähnlich als wenn ich einfach nur die Hand zB weit über das Herz, den Bauch halte

oder eben janz direkt > denn dann passieren da noch ganz andere Dinge.

langes Thema ... hab die letzten Tage nun, angeregt durch die ganzen Fragen/Kommentare, viel an mir rumprobiert ... wie fühlt sich dies an, wie das ...... Hand ganz auf dem Kopf oder nur seitlich ans Gehirn, sodass "nur" die Fingerspitzen das Bahui (die Kopfmitte) berühren usw usf

da jeht ganz schön die Post ab!
könnt ich jetzt ein Buch drüber schreiben, wenn die Zeit dafür wäre ;)

Schönen Tag noch ~


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chakrenausgleich
BeitragVerfasst: Mi, 05.04.2017 21:02 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 530
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Shalala hat geschrieben:
auch grad in Kombination mit dem Wurzelchakra zwecks besserem Durchfluss durch den gesamten Kanal.


Hi Shalala,

vielleicht irritieren mich hier auch nur einige Formulierungen.
Für mich hört sich das immer ein wenig nach "Gartenschlauch" an: oben reinlaufenlassen bis unten war rauskommt. :upside:
Und so funktioniert Reiki halt nicht für mich.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chakrenausgleich
BeitragVerfasst: Mi, 05.04.2017 21:18 
Offline
Reiki-Kerze
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 12.04.2010 21:42
Beiträge: 40
Wohnort: hamburg
Reiki-System: Reikilehrer nach Usui
Tolle Idee das mit den Gartenschlauch,ich nehme einen mit Löcher.
für jedes Chakra ein Loch.

lg
Harald

_________________
erfahrung gleich erinnerung gleich einfachheit


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chakrenausgleich
BeitragVerfasst: Mi, 05.04.2017 22:15 
Offline
Reiki-Laterne
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 07.05.2008 00:42
Beiträge: 117
Wohnort: Köln
Reiki-System: die Ursprungsform nach Mikao Usui seit 1986
ein Loch pro Chakra reicht da aber nicht, Harald :engel:
also No 2-6 brauchen mindestens 2

Kanji ... in meinen Ausführungen/Schilderungen beschränk ich mich hier grad auf die Schilderung der einfachen "technischen, körperlichen Abläufe", welche ich an mir persönlich wahrnehmen kann, wenn ich mir die Hände auflege .........

und zwar nicht nur Oben, sondern auch in Kombination bzw gehör ich ja eigentlich eher zu denen, die der Meinung sind, dass nicht einfach so alles Gute von Oben kommt ... endlos auf einen herabrieselt

ohne jedes weitere Zutun von "Unten".

Wie auch immer > kann ich nur von Erfahrungen berichten ........
was passiert wenn .............. und die mögen bei anderen anders aussehen.

What to do? lg Magdalena


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: