Aktuelle Zeit: Di, 19.02.2019 07:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fühle mich von meiner Reiki-Lehrerin nicht gut betreut
BeitragVerfasst: Di, 04.12.2007 10:12 
Offline
Reiki-Teelicht
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 16.11.2007 15:56
Beiträge: 22
Einen schönen guten Morgen,

seit ca. 2 Monaten habe ich Reiki Grad 1. Reiki hat schon einiges verändert aber oftmals denke ich wenn ich mir selber Reiki gebe das es nicht funktioniert. z.B. wenn es mir nicht so gut geht versuche ich mit Reiki das zu ändern aber merke das ich es nicht schaffe meine Laune von schlecht in gut zu wandeln. Spüre kein kribbeln oder sonstiges was mich nun ein wenig verunsichert.
Dann war ich auf einem spirituellen Abend bei meiner Reiki-Lehrerin und die sagte nur ich mache alles richtig man müßte nicht unbedingt etwas merken wenn ich mir selber Reiki gebe. Ich würde eine allgemeine Norm für Reiki suchen das würde aber nicht funktionieren. Ich solle in mich gehen und dann wird es schon klappen. Mit dieser Aussage war mir dann nicht geholfen. Denn irgendwie hätte ich von ihr oder auch von den anderen Anwesenden erwartet das da eine Aussage kommt die mir helfen würde, doch das war auch nicht der Fall!
Wenn meine Reiki Lehrerin mir eine Behandlung macht weil ich ein tief habe, geht es mir danach super gut ich kann wieder klarer denken und bin rund um zufrieden aber ich frage mich warum ich das selber nicht hinbekomme?
Oft denke ich bei einer Affirmation die ich mir für den Tag sage auch das ich mich selber verarsche(sorry) .
Was mache ich bitte falsch das ich es nicht alleine schaffe mich in so ein schönes Gefühl zu versetzen und es mir dann wieder gut geht?
Würde mich über viele Antworten, Anweisungen oder Handhabungsvorschläge von Euch ganz doll freuen…..

Einen ganz lieben Gruß
Sonnenblume6666
:D


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 04.12.2007 12:36 
Offline
Reiki-Laterne

Registriert: Di, 08.05.2007 21:55
Beiträge: 163
Liebe Sonnenblume6666,

dass Du (am Anfang) mehr spürst und andere Resultate beobachtest, wenn deine Reiki-Lehrerin Dir Reiki gibt, ist völlig normal. Die Reiki-Kraft, die du kanalisieren kannst, wächst mit der Zeit immer mehr. Das heißt, je öfter du dich selbst reinigst, indem du dir selber Reiki gibst, und je intensiver du an der Einhaltung der Lebensregeln arbeitest, desto besser wirst du Reiki spüren und desto intensiver werden die Resultate deiner Arbeit sein - egal, ob du dir selbst Reiki gibst, oder anderen.

Das heißt nicht, dass du etwas falsch machst, sondern nur, dass alles seine Zeit braucht, bis es sich entwickelt - so auch das Reikigeben.

Trotzdem können bestimmte Gedanken in Dir den Reikifluss auch behindern: Zum Beispiel, wenn du an dir selbst (oder an Reiki) zweifelst. Vergiss nicht: Nicht du bist es, die etwas "können" muss ... es ist Reiki, das seine Arbeit macht - du stellst dich nur als Kanal zur Verfügung.

Ich habe in meinen Kursen oft Reiki-Schülerinnen, die ein ähnliches Problem wie du haben, wenn sie das erste Mal Reiki geben. Sie fühlen nicht, dass "da was fließt" und sie haben Angst, "es nicht zu können". In dem Moment antworte ich ihnen immer: "Da Du nichts selber tun musst, außer dich als Kanal zur Verfügung zu stellen, und ich es war, die dich eingeweiht hat, hätte also ich als deine Reiki-Lehrerin meine Arbeit schlecht gemacht, falls bei dir kein Reiki fließt." Auf diese Weise nehme ich den "Versagensdruck" von meinen Schülerinnen, der leider oft genug vorhanden ist.
Was den Reikifluss auch noch blockieren kann, das ist, wenn der Praktizierende sich auf Reiki konzentriert. Auch hier ist zuviel aktive Arbeit und Willensanstrengung da, als das Reiki fließen könnte. Also: Nicht konzentrieren, sondern dich wohlig "in Reiki hinein entspannen".
Was den Fluss auch blockieren kann, das ist, wenn du Hände zu fest auf den Körper aufdrückst. Besser ist, die Hände nur leicht aufzulegen.

Ansonsten kann es manchmal auch tatsächlich ganz individuelle Gründe dafür geben, dass ein Reiki-Schüler den Fluss nicht so spürt wie ein anderer, wenngleich dies eher selten vorkommt. Beispiel: Gerade am Wochenende haben mein Mann und ich zusammen ein Reiki-Seminar abgehalten. Einer Schülerin ging es ähnlich, sie konnte den Fluss nicht spüren, hat sich selbst sehr unter Druch gesetzt und bereits an sich und Reiki gezweifelt. Mein Mann ist hellsichtig und in ihrem Fall konnte er sehen, dass jene Schülerin seit ihrer Geburt eine spirituelle Kraft in sich trägt, die es ihr ermöglicht, als Medium zu fungieren und eine große Hellsichtigkeit zu entwickeln. Die Schülerin wusste nichts von dieser Kraft, merkte aber, dass alle Dinge in ihrem Leben irgendwie "immer schief gingen" - so eben auch das Reikigeben. In ihrem Fall war es also so, dass sie ihre eigene Kraft, die ihr mitgegeben wurde, erst entdecken und entwickeln muss, und das Reiki sich zusammen mit dieser Gabe immens verstärken wird. Ohne diese innere Fähigkeit in ihr Leben zu integrieren wird es ihr mit Reiki jedoch so gehen, wie mit allen anderen Dingen, die sie bereits angefangen hat in ihrem Leben: Die Dinge fließen nicht so, wie sie könnten.

Wenngleich dieser Fall sicher eine Ausnahme ist, siehst du, dass es vielfältige Gründe dafür geben kann, dass du Probleme damit hast, Reiki zu fühlen. Nicht jeder Reiki-Lehrer ist ein echter Meister oder eine hellsichtige Person, die Dir in jedem Moment immer detailliert helfen und antworten kann.

Das sollte dich aber nicht entmutigen. Bitte die Reikikraft darum, die Blockade, die du im Moment hinsichtlich des Reiki-Gebens empfindest, aufzulösen. Bitte also Reiki darum, dass dir die Ursache der Blockade offenbart wird bzw. dass sie sich auflöst. Und vertraue dann Reiki, dass es seine Arbeit für Dich tut.

Mit einem gebe ich Dir recht: Eine "leere Affirmation" vor sich hinzusagen .... damit veräppelst du dich wirklich selbst, wenn du keinen inneren Bezug zu dem Gesagten herstellst. Das heißt, eine Affirmation ist nutzlos, wenn nicht der innere Wunsch und die innere Absicht da ist, genau das, was du in der Affirmation formulierst, auch wirklich zu verändern. Ansonsten machen wir uns selbst etwas vor. Wir müssen uns (ver)ändern wollen ... ansonsten wird sich nichts bewegen.

Ganz liebe Grüße, und lass dich nicht entmutigen.

Herzlichst,
Segolaine


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 04.12.2007 13:09 
Offline
Reiki-Teelicht
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 16.11.2007 15:56
Beiträge: 22
Liebe Segolaine,

vielen lieben Dank dafür das Du dir soviel Mühe mit Deiner antwort gegeben hast.
Toll darüber freue ich mich!!! :upside: Damit kann ich schon weitaus mehr anfangen .... :respekt:
Aber wie kann ich es anstellen dieses tolle Gefühl was mir die Reiki-Lehrerin nach der Behandlung vermittelt hat, mir selber vermitteln? :(


Frage weil ich dieses Wohlbefinden so schöööön finde. Ruhe, Ausgeglichenheit, eine gute Aura zu haben, mit der Umwelt im Einklang und einfach nur bei mir zu sein ist einfach super schön.

Ich drück Dich ganz lieb
Sonnenblume6666


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 04.12.2007 13:50 
Offline
Reiki-Laterne

Registriert: Di, 08.05.2007 21:55
Beiträge: 163
Liebe Sonnenblume6666,

wie oft gibst du dir selber Reiki seit deiner Einweihung? Täglich? Sicher hast du bereits die Diskussionen hier im Forum verfolgt und du weißt, dass es wichtig ist, sich täglich selbst mit Reiki zu behandeln .... Wenn du das so getan hast und nach 2 Monaten immer noch keine wirklichen Resultate spürst .... dann müsste man - wie gesagt - nach der Ursache suchen.
Das kann ich aber aus der Ferne nicht tun.
Deshalb: Schau noch mal nach, wie oft du dir Reiki gibst, ob du dich dabei entspannst, weder zweifelst noch dich zu sehr anstrengst, noch Angst hast, "das es nicht funktioniert". Und auch, dass die Hände nicht zu sehr aufgedrückt werden.

Wenn du all diese Dinge (täglich) beachtest und tust, dann solltest du nach 2 Monaten eigentlich schon einen guten Reikifluss spüren und dich, nachdem du dir Reiki gibst, besser fühlen.

Aber natürlich ist Reiki keine Wunderpille, die alle unsere Probleme löst. Das heißt, wenn du dich insgesamt unruhig und unausgeglichen fühlst, dann wäre es auch wichtig zu schauen, weshalb. Es gibt immer einen Grund! Also: Wo genau ensteht dein Gefühl der Unruhe? Welche Lebensbereiche oder Denkmuster würde es sich also lohnen zu verändern ...

Aber wie gesagt, das führt hier leider zu weit, man kann das wohl aus der Ferne nicht im Detail klären. Vielleicht möchtest du noch einmal deine Reikilehrerin darauf ansprechen und mit ihr gemeinsam suchen, was dich davon abhält, innere Ruhe zu empfinden?
Schließlich wird Reiki uns dazu verhelfen, diese innere Ruhe und Ausgeglichenheit im Alltag und in jedem Augenblick aufrecht zu erhalten, und sie nicht nur bei und nach der Reikisitzung zu spüren.

Herzlichst,
Segolaine


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 04.12.2007 13:53 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 01.03.2003 22:49
Beiträge: 2669
Wohnort: bei Bielefeld
Reiki-Verband: keine
Reiki-System: Reiki nach Usui
Hallo Sonnenblume,
einen Vergleich für dich:
Restaurantbesuch, leckeres Essen, einfach klasse, du geniiiiiiiießt.......

zuhause gekocht, gleiches Rezept, leckeres Essen, einfach klasse, und doch hast du das Restaurant mehr genossen........weil du nur annehmen konntest/brauchtest/wolltest.
so ist es momentan auch noch beim Reikigeben.
laß dir Zeit und genieß das, was da ist, dein Gefühl dafür entwickelt sich noch.
nur wer übt, kann weiterkommen, und wer anfängt,sollte nicht gleich die Erfahrung von Jahren haben wollen.
Das Sofort- und Alles-Haben-wollen sagt man doch eigentlich den Kindern nach.

liebe Grüße
Lehrling

_________________
Wer den Ruf eines Frühaufstehers hat, kann getrost bis Mittag im Bett liegen.
Sprichwort

Love is all we need


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 04.12.2007 14:20 
Offline
Reiki-Sonne
Benutzeravatar

Registriert: Do, 06.06.2002 08:48
Beiträge: 2162
Wohnort: Nähe Hameln
Reiki-Verband: ungebunden
Reiki-System: Reiki nach Usui - freie Reiki-Meisterin/Lehrerin, Lehrerin für energetische Wirbelsäulenaufrichtung
Hallo Sonnenblume,

viele Info's hast du ja schon von den Vorschreibern bekommen.

Ich möchte dir nur noch dazu sagen: Habe Geduld mit dir und Reiki und stelle an Reiki nicht zu hohe Erwartungen. Wenn du dir selbst Reiki gibst, dann lass es einfach fliessen, ob du etwas spürst oder nicht. Genieße einfach die Auszeit, die du dir mit Reiki gibst. Je locker du bist, umso eher wirst du etwas spüren.

Das wird schon Sonnenblume!!! :wink:

Liebe Gruß von
Christine

_________________
Immer in Gedanken zu lächeln, erhält dem Gesicht die Jugend.
-------------


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 04.12.2007 20:51 
Offline
Reiki-Fackel

Registriert: Do, 25.11.2004 23:11
Beiträge: 365
Hallo Sonnenblume,
ich kann dir nur erzählen, wie es bei mir ist, ich habe seit ein paar Jahren die Reiki-Ausbildung (2.Grad) und behandle mich eigentlich jeden Abend, in dem ich meine Hände irgendwie und irgendwo auflege und *fließen* lasse, manchmal merke ich auch nichts oder nur ein bisschen Wärme und manchmal wache ich nach einiger Zeit auf und fühle mich sozusagen voll mit Energie, mir ist wunderbar warm und ich fühle mich friedlich-glücklich-entspannt. Seltener stellt sich dieses Gefühl auch schon im Wachsein ein und ich genieße das sehr, aber ich erkläre mir das so, wenn ich diese *Fülle* nicht so merke, dann wirkt Reiki vielleicht gerade gegen irgendetwas und für den Überschuß an Energie kann gerade nicht gesorgt werden, dafür wache ich aber nicht mit Schnupfen oder Kopfweh auf :wink:
Und wie von den anderen schon beschrieben, es wird mit der Zeit fühlbarer/mehr und auch wenn ich anderen Reiki gebe merke ich von Mal zu Mal ein bisschen mehr.
Aber man muss auch wirklich akzeptieren, dass jeder Reiki ein bisschen anders erfährt, es gibt Leute, die sehen z.B. während einer Behandlung ganze Bilder, spüren Farben oder Licht, *dein* Reiki, wie es sich bei dir zeigt, wird sich entwickeln, ganz bestimmt!
Und der Vergleich mit dem Essen gehen trifft es auch wunderbar, es gibt doch nichts schöneres, als liebevoll umsorgt zu werden und dann auch noch Reiki zu bekommen :D
VLG
Angelika

_________________
[b]Liebe Grüße
Angelika[/b]


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Ups schon soviele Antworten :-)
BeitragVerfasst: Di, 04.12.2007 21:44 
Offline
Reiki-Teelicht
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 16.11.2007 15:56
Beiträge: 22
Hallo Ihr Lieben,

ich möchte Euch für die Mühe und die lieben Worte bei Euch allen bedanken. :bussi:
Werde jetzt aufhören mich so unter "du mußt das spüren" Druck zu setzen und üben, üben, üben :D


Hoffe das es hilft ........ :upside:

Danke und noch einen schönen Abend wünscht Euch

die
Sonnenblume :wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 04.12.2007 21:51 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 01.03.2003 22:49
Beiträge: 2669
Wohnort: bei Bielefeld
Reiki-Verband: keine
Reiki-System: Reiki nach Usui
Liebe Sonnenblume,
wie fühlt es sich für dich an, wenn du das üben, üben, üben (damit meinst du ja die Selbstbehandlung) durch gönnen, gönnen, gönnen ersetzt oder genießen, genießen, genießen...... ?

liebe Grüße
Lehrling

_________________
Wer den Ruf eines Frühaufstehers hat, kann getrost bis Mittag im Bett liegen.
Sprichwort

Love is all we need


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

 Vergleichbare Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Enttäuschung über Reiki-Lehrerin

in Reiki-Theorie

moonlight

59

6636

Di, 27.11.2007 11:55

Upasana - Reiki Lehrer oder Lehrerin?

in Reiki-Theorie

Carya Fee

2

997

Mi, 04.04.2007 08:39

Reiki-Kreis oder Reiki-Stammtisch in Stuttgart?

in Suche und Biete

Franzi

3

804

Mo, 08.09.2014 17:04

Reiki Workshop vom Reiki Verband Deutschland e.V. 3.-5.04.09

in Suche und Biete

Spiralfrau

0

1225

Sa, 14.02.2009 11:52

Begriff Reiki-Meister vs. Reiki-Lehrer

in Reiki-Praxis

Frank

7

2577

Di, 22.06.2010 17:35

ursprüngliches Reiki oder Rainbow Reiki

in Reiki-Theorie

citrin

6

1884

Do, 28.10.2010 08:44

du kommst nicht zum reiki, reiki kommt zu dir

in Reiki-Hilfe

reinholdus

14

3599

Mo, 20.08.2007 16:32

Reiki-Kinderseite im Reiki-Magazin

in Reiki Magazin

Michaela

18

3481

Mo, 05.04.2010 16:59

Reiki-Forschung / Reiki-Stammbäume

in Reiki-Theorie

martin.heinz

12

3094

Mo, 03.12.2007 14:06

Reiki Buch: Das große Buch der reiki-Symbole

in Reiki-Theorie

shogun

3

1597

Mo, 17.08.2009 23:00

Reiki und Ki

in Reiki-Theorie

Lichtchen

11

1832

Sa, 18.08.2007 21:52

WDR-Reiki

in Reiki-Praxis

Harmonie

3

1633

Fr, 13.07.2007 22:18

Reiki-Box

in Reiki-Praxis

Johanna46

10

1029

Sa, 14.03.2015 08:49

Reiki Tor ?

in Reiki-Theorie

lillith

12

2436

Do, 13.12.2007 06:17

Zen-Reiki

in Reiki-Theorie

Jenny

50

12685

Do, 09.08.2007 20:10

Reiki und WHO

in Offtopic

Spiralfrau

5

1301

Mo, 12.07.2010 11:55

War das Reiki?

in Reiki-Praxis

amandine

4

1631

So, 23.11.2008 23:27

Reiki und Kinder

in Reiki-Praxis

Gerhard

2

936

Mi, 24.10.2007 08:26

Reiki und Ebay

in Reiki-Praxis

KleinesLicht

5

1307

Di, 12.06.2007 00:59

Reiki auf Gegenstände

in Reiki-Praxis

Greeny

18

1763

Do, 14.06.2007 12:38


Suche nach:
Gehe zu: