Aktuelle Zeit: Di, 20.08.2019 08:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Reiki bei Trauma
BeitragVerfasst: So, 17.03.2019 13:42 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Fr, 10.04.2015 19:37
Beiträge: 62
Mich würden bei dem Thema Eure persönlichen Sichtweisen interessieren.

Ich bin über Jahrzehnte schwer traumatisiert worden. Leider auch in Bezug auf Reiki. Daran arbeite ich kontinuierlich. Mittlerweile kommt der Wunsch auf, Reiki irgendwann in der Zukunft noch aktiver in mein Leben einzubinden und das eben nicht nur in meinem Kämmerlein, sondern gern auch mal wieder mit anderen - auch weil ich gern zwei Reikikurse wiederholen wollen würde.

Das Problem ist allerdings, dass ich aufgrund meiner Traumatisierungen unter massiven Problemen leide, wenn es um körperliche Nähe geht, aber eben auch um "Reiki gelehrt werden". Das war damals schon so, als ich mit Reiki anfing, aber damals wusste ich noch nichts von meinen Traumatisierungen und habe das anders eingeordnet. Es ist wahrscheinlich, dass allein durch den Versuch, Seminare zu wiederholen, Dinge hochkommen, die ich jetzt noch nicht erinnere und die natürlich was in mir auslösen werden.

Die Tatsache, dass ich ein Reikiseminar wiederholen würde (z.B.), wäre also Konfrontation, auch wenn meine Traumatisierungen nicht durch die damaligen Seminare oder Lehrer ausgelöst wurden. Ich kann jetzt nicht vorhersagen, ab welchem Punkt es nicht mehr gut wäre, es auszuhalten. Es könnte sein, dass ich es eine halbe Stunde gut wegstecke und dann geht es ganz plötzlich überhaupt nicht mehr - oder ich bin den ganzen Tag dabei, aber der zweite oder dritte geht nicht mehr. Was in jedem Fall sein würde: es wird sichtbar, wie große Angst ich ab und an habe. Und auf jeden Fall ist es noch nicht soweit, dass ich es direkt angehen werde, aber ich mag mich mit dem Thema beschäftigen, weil ich es fies fände, wenn mir diese Freiheit auf immer genommen wäre, bei etwas, was ich eigentlich gern tue.

Die Frage für mich ist aber, ob ich das anderen zumuten darf. Ich kann gut für mich sorgen, aber das schließt eben ein, dass ich Stopp sagen muss, vielleicht sogar den Raum, die Behandlung verlassen muss, um es ein anderes Mal neu zu probieren. Es gibt auch einfach keine andere Möglichkeit, mich da heranzutasten, als es irgendwann konkret zu probieren. Mir ist es nur einfach sehr unangenehm, weil das eben auch Umstände für Gruppenleiter und Reikilehrer bringen könnte und es stört ja doch die anderen vielleicht zu sehr. Diese Rolle würde ich nur ungern haben und so egoistisch möchte ich auch nicht sein. Aber es gibt halt keinen anderen Weg, wie ich das je herausfinden soll, ob ich Reiki nicht doch wieder frei erleben kann, als es irgendwann mal zu probieren.

Es ist natürlich immer eine Frage, wie die Menschen, die das betrifft, selbst damit umgehen wollen und können. Aber es würde mir helfen, wenn der eine oder die andere mir ehrlich sagt, was sie denken würde, wenn sie auf so einen Menschen im Seminar oder während eines Gruppenabends trifft.


Achso. Ich bin in Therapie. Das Thema wird dort besprochen. Nicht hauptsächlich, aber immer wieder. Ich kann mich gut halten und auffangen, auch in Extremsituationen, bin sehr autark und niemand muss Schlimmeres befürchten. Aber bei dem Thema kann ich nicht einschätzen, wie viel Dosis ich vertrage. Wenn meine Belastungsgrenze erreicht ist, würde ich gehen müssen. Da gäbe es kein Wenn und Aber. Das kann so kommen, muss aber nicht. Und was mir halt Sorge macht, wäre, dass ich ungewollt ziemlich bös in Emotionen ausbreche. Das passiert so eigentlich nicht, aber man weiß ja nie.


Ich würde, wenn ich jemanden finde, wo ich den Versuch machen kann, eh erst machen, wenn ich mir hier zuhause ohne Probleme wieder Reiki geben kann. Im Moment dient das hier zum Reflektieren und mich herantasten.

StilleWasser


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki bei Trauma
BeitragVerfasst: So, 17.03.2019 17:36 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 534
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
StilleWasser hat geschrieben:

Es ist natürlich immer eine Frage, wie die Menschen, die das betrifft, selbst damit umgehen wollen und können. Aber es würde mir helfen, wenn der eine oder die andere mir ehrlich sagt, was sie denken würde, wenn sie auf so einen Menschen im Seminar oder während eines Gruppenabends trifft.


Achso. Ich bin in Therapie. Das Thema wird dort besprochen. Nicht hauptsächlich, aber immer wieder. Ich kann mich gut halten und auffangen, auch in Extremsituationen, bin sehr autark und niemand muss Schlimmeres befürchten. Aber bei dem Thema kann ich nicht einschätzen, wie viel Dosis ich vertrage. Wenn meine Belastungsgrenze erreicht ist, würde ich gehen müssen. Da gäbe es kein Wenn und Aber. Das kann so kommen, muss aber nicht. Und was mir halt Sorge macht, wäre, dass ich ungewollt ziemlich bös in Emotionen ausbreche. Das passiert so eigentlich nicht, aber man weiß ja nie.


Hallo StilleWasser,

ich finde es toll und mutig, dass du das Thema hier so offen darstellen kannst.

Mich persönlich würde es nicht stören, wenn jemand eine Behandlung abbrechen oder rausgehen müsste, aber ich praktiziere ja auch schon vierundzwanzig Jahre und habe das auch schon erlebt.
Wenn du es den Menschen in einer Gruppe kurz und knapp darstellen kannst, dass du vielleicht mal abbrechen musst (ohne gleich konkrete Begründungen zu liefern), wäre das hilfreich, weil niemand völlig unvorbereitet wäre und sich übertriebene Sorgen machen würde.

Vielleicht kannst du das Thema ja aber auch mal für eine Weile zur Hauptsache bei deiner Therapie machen. Das wäre dann ein mentales Vorab-Coaching sozusagen ... und zwar ein proffessionelles, das dich weiterbringen könnte.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki bei Trauma
BeitragVerfasst: Di, 19.03.2019 08:30 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Fr, 10.04.2015 19:37
Beiträge: 62
Hallo.

Es sind nicht immer die professionellen Gespräche, die mich am weitesten bringen. :wink:

Danke für Deine Antwort!

Sie hat mich daran erinnert, wie ich das früher selbst gesehen habe. Ich hätte es gar nicht so schlimm gefunden, weil es ja nicht meins gewesen wäre, wenn jemand Probleme im Seminar oder während eines Gruppentreffens gehabt hätte. Es wäre Mitgefühl gewesen, was mich bewegt hätte. Ich hatte auch total vergessen, dass eigentlich in jedem Seminar, das ich mitgemacht habe, jemand war, dem es zwischenzeitlich nicht nur gut ging. Und das war immer ok. Das macht mir Mut. Auch wenn es noch nicht soweit ist, was mich angeht.

Viele Grüße und einen wunderschönen Dienstag.

StilleWasser


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiki bei Trauma
BeitragVerfasst: So, 19.05.2019 21:04 
Offline
Reiki-Glühwürmchen

Registriert: So, 19.05.2019 20:29
Beiträge: 5
Hallo, Stille Wasser,

ich bin mir nicht sicher, ob ich Dein Problem richtig verstanden habe:
Du hast eine traumatische Situation erlitten,
die es Dir schwer oder unmöglich macht, körperliche Berührungen zu ertragen,
auch wenn sie positiv gemeint sind.

Dieses Problem hatte ich am Anfang meiner Bekanntschaft mit Reiki auch.
Wir sind schrittweise vorgegangen:
zuerst Fernreiki wirklich aus der Ferne ( 20 Km),
dann Fernreiki näher: gleiche Wohnung, anderes Zimmer
ein paarmal Fernreiki im gleichen Zimmer
dann direktes Reiki aber ohne Berührung,
und schließlich Reiki mit Berührung.

Es brauchte immer wieder Gespräche über diese konkreten Erfahrungen im Hier und Jetzt.
Und es war immer ok, die Sitzung mittendrin zu beenden.
Auch heute noch passiert es manchmal, dass die Reiki-Gabe wegen der Berührung einen flashback auslöst. Mir hilft es dann, wenn die Reiki-Geberin klare Ansagen über die Situation macht: ich bin xy, ich gebe dir Reiki, wir sind in ..., wir haben den xx.xx.xxxx ,

Es brauchte von beiden Seiten eine Engels-Geduld - aber es hat sich gelohnt.

Vielleicht ist das auch für Dich ein gangbarer Weg ?
Was mir noch einfällt: wir hatten immer Einzelsitzungen.
Das machte die Sache um einiges einfacher.

Liebe Grüße, Momo


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: