Aktuelle Zeit: Mo, 17.12.2018 00:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 578 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40 ... 58  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: So, 12.02.2017 12:12 
Offline
Reiki-Teelicht

Registriert: So, 22.01.2017 18:47
Beiträge: 17
Reiki-System: Usui-Reiki
Ich möchte mich auch mal wieder zu Wort melden.
Ich finde die rechtliche ausführung von Reiki-Kanji extrem nützlich: D.h. wer die Lizenz unterschrieben hat ist nun möglicherweise der Dumme, obwohl Walter Lübeck den Leuten immer das Gegenteil versichert? Kurz: Wer vor der Lizenz schon einen RR-Meister-Titel hatte und dann unterschrieben hat, kommt da womöglich auch dann nicht mehr raus, wenn Monika dauerhaft Recht bekommt?

Zum Thema "geistiges Eigentum":
Ich finde auch alles, was Dagmar hier schreibt, ziemlich spannend. Wenn man bei Wikipedia mal den Begriff "Plagiat" in der Suche eingibt, so findet man folgende Definition von 2009 von Teddi Fishman, Direktorin der International Center for Academic Integrity - also des "Internationalen Zentrums für Integrität in den Wissenschaften" :
Ein Plagiat liegt vor, wenn jemand

1. Wörter, Ideen oder Arbeitsergebnisse verwendet,
2. die einer identifizierbaren Person oder Quelle zugeordnet werden können,
3. ohne die Übernahme sowie die Quelle in geeigneter Form auszuweisen,
4. in einem Zusammenhang, in dem zu erwarten ist, dass eine originäre Autorschaft vorliegt,
5. um einen Nutzen, eine Note oder einen sonstigen Vorteil zu erlangen, der nicht notwendigerweise ein geldwerter sein muss.

Ich denke, das trifft auf Walter Lübeck in mindestens einem der von Dagmar genannten Fälle zu. Es wäre spannend, ob noch andere Leute etwas ensprechendes zu nennen hätten - Vllt. auch aus Nicht-RR-Seminaren?

Ich z.B. war mal auf Walters "Begegnung mit Engeln" Seminar, wo man eine Meditation macht, in der man 4 Erzengel ruft: einen vor mir, einen links von mir, einen rechts von mir, einen hinter mir. Dazu sagt man noch irnendein Lemurisches Blabla. Nun weiß ich mitlerweile, das man dies in der westlichen Magie als "Pentagram-Ritual" bezeichnet (ohne lemurisches Blabla) und daher schon seit hunderten, wenn nicht sogar tausenden Jahren kennt.

Warum nennt Walter Lübeck das in seinen Seminaren nicht beim Namen? Weil er nicht will, dass man nachforscht? Oder, damit man nicht auf die Idee kommt, dass vllt. doch nicht alles auf Rückerinnerung basiert? Oder ist er tatsächlich so drauf, dass er sich nicht einmal die Mühe macht in irgendein Buch über Magie zu kucken, ob sowas nicht vllt. doch schon irgendjemand gemacht hat?

Interessanter weise ist bei Walter Lübeck die Anweisung im Manual so geschrieben, dass man es als normaler Schüler wahrscheinlich falsch machen würde: "Zeichne um dich herum ein Pentagam" - *lol*.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: So, 12.02.2017 23:32 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Mo, 28.11.2016 16:19
Beiträge: 59
Reiki-Verband: ProReiki
Reiki-System: Usui Reiki Ryôhô, Ex-RR, Shingon Reiki
reiki-kanji hat geschrieben:
Hinterfragen ist immer gut. Und wenn es denn dann gar nicht passt ... auch gut, dann war es eben nicht das richtige. Aber dann etwas anderes zu machen, den bekannten Namen Reiki aber weiter als Zugpferdchen zu benutzen, ist zwar nicht verboten, aber eben inkonsequent und vielleicht auch nicht ganz authentisch.


Liebe Kanji,

als erstes fällt mir dazu ein: „Nur heute verdiene Dein Brot ehrlich“…

Wenn etwas für mich den Anschein hat, als würde extra für die Llzenzierung immer das gleiche Schema auftauchen, in dem Walter einen Teil aus einem völlig anderen Kontext herausnimmt und das „lemurianisiert“ und dann in sein RR-System einbaut, es lizenziert und zusätzlich behauptet, dass alles sei sein -eigenes- geistiges Eigentum, - dann halte ich es auch für wichtig, zu prüfen und zu hinterfragen, ob sich das Schema innerhalb weiterer lizenzierter Techniken und lizenzierter Methoden wiederholt und bestätigt oder eben nicht.

Innerhalb des ersten Grades Rainbow Reiki wird die darin enthaltene Methode „Marayana Sayi“ unterrichtet, zu der es eine eigene Einweihung gibt. Dies ist keine Einweihung, wie man sie aus dem Reiki kennt. In dieser Einweihung zu Marayana Sayi gibt es Anrufungen. D.h. es werden Wesenheiten im Sinne einer Linie angerufen. Eine Wesenheit ist „Dai Marici“. Hier ist erst einmal auffällig zu beobachten, dass „Dai“ japanisch ist und groß heisst und „Marici“ Sanskrit und damit indisch ist. Der eigentliche Name aus dem Sanskrit ist tatsächlich „Marici“ ohne das japanische/chinesische Schriftzeichen „Dai“. Es ist eigentlich erst einmal wichtig, sich zu entscheiden, ob man eine japanische Schreibweise nimmt, oder die Orginal Sanskrit Schreibweise. Man sollte aber nicht die verschiedenen Schreibweisen miteinander kombinieren oder verwechseln. Das ist eigentlich sehr verwunderlich, weil dieser Name einige Jahre zuvor im Reiki Symbole Buch in allen Schreibweisen auftaucht. Man kann also entweder Marishi Ten, oder Dai Marishi Ten (das ist japanisch) oder Marici (das ist Sanskrit/indisch).

In folgenden Schritten der Einweihung kommt ein „Engel“ zu dem einweihenden Meister und - küsst ihn auf den Mund. Dafür ist es wichtig eine entsprechende Kuss-Haltung mit dem Mund zu machen. Ich habe noch nie von einer Reiki Einweihung gehört, wo entweder ein Lichtwesen den Meister, noch der Meister einen Engel auf den Mund küsst. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das mal tatsächliches geistiges Eigentum ist…

Natürlich kommen in dieser Einweihung auch etliche Mantren vor, die natürlich ausschließlich in angeblich lemurianischer Sprache verfasst sind (das kann man aber nicht belegen).

Wenn solche Mantren in lemurianischer Sprache sind, dann können Sie kein geistiges Eigentum sein, weil es sie vorher ja schon in Lemuria gab. Wenn ich mich zum Beispiel an meine Schulzeit erinnere, was ich gelernt habe, kann ich auch nicht sagen, dass das Gelernte mein geistiges Eigentum ist, denn ich habe mich lediglich erinnert! Sollte es aber tatsächlich ein geistiges Eigentum sein, dann würde das bedeuten, dass der ehrenwerte Erinnerer sich bereits zu Zeiten Lemurias sich die Mantras ausgedacht hat. Aber wenn er sich die Mantras ausgedacht hat, dann sind das allenfalls Zaubersprüche und keine Mantras. Wobei anzumerken ist, dass der Mantra-Begriff wieder aus dem Sanskrit und nicht lemurianisch ist und sich die Frage stellt, warum er von Mantra spricht und nicht das lemurianische Wort für Mantra nimmt? ( :think: hmmm, irgendwas stimmt doch da nicht?)

Hier wird wieder obiges Schema ersichtlich, indem für diese Einweihung aus einem völlig anderen Kontext (japanisch und Sanskrit gemischt) ein Name (Marici) genommen wird, der nichts mit Lemuria und erst einmal nichts mit Reiki zu tun hat. (Marici wird ausgiebig im Rahmen des esotherischen Buddhismus im Reiki Symbole Buch beschrieben, insofern ist dies mal wieder ein Inhalt den der Rückerinnerer von Mark Hosak gelernt hat. Wie alle anderen Sachen im Reiki Symbole Buch auf den Seiten 76 bis 438 auch. Von Walter Lübeck ist lediglich der Anhang und die Seiten 28-73, sowie einige Fußnoten, Kommentare zu kirchenlichen Themen und eigene Erlebnisse) Folglich ist Marici ursprünglich aus dem indischen Kontext und hat nichts mit einem Engel zu tun, denn es gibt in dem Sinne im Buddhismus keine Engel.

Da stellt sich jetzt die Frage, woher dieser Engel zum Küssen jetzt kommt, obwohl vorher Marici angerufen wurde?

Wie dem auch sei, Engel sind nicht aus dem buddhistischen, sondern aus dem christlichen oder kabbalistischen Kontext und weder das Christentum noch die jüdische Kabbala haben etwas mit Lemuria zu tun. Folglich haben all diese Dinge einen unterschiedlichen Kontext.

Nun werden diese unterschiedlichen Kontexte mit lemurianischen Mantren kombiniert und unter der Methode Namens „Marayana Sayi“ subsumiert, als eigene Marke eingetragen und lizenziert.

Habe ich nun das Ergebnis der Gerichtsverhandlung in 1. Instanz von Walter Lübeck ./. Monika Meyer richtig verstanden, wenn ich das so sehe, dass er versucht hat, den Inhalt der „Marayana Sayi“ mit unter die Marke zu stellen?

Also dass er über die Gerichtsverhandlung versucht hat, sogar den Inhalt der „Marayana Sayi“ zu schützen, oder?

LG
Dagmar


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Mo, 13.02.2017 11:12 
Offline
Reiki-Laterne

Registriert: Mo, 13.07.2009 12:55
Beiträge: 109
Hallo,

dieses ganze Lizenzierungssystem wird immer kurioser. Bis jetzt habe ich immer nur von einer Umarmung von Engeln gehört, aber das jetzt auch ein Engel zum Küssen kommt. :badgrin: War da nicht auch mal was mit Tantra? :megagrins:

Ich hoffe nur, dass ihr keinen Ärger bekommt, wenn ihr alles über das System schreibt? Ist das nicht nur Wissen für Schüler/Lehrer und nicht fürs öffentliche Forum? :-?

_________________
Liebe Grüße,
Emilie


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Mo, 13.02.2017 12:05 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 12.12.2001 02:00
Beiträge: 10029
Wohnort: Bergisches Land
Reiki-Verband: ProReiki
Reiki-System: Usui Reiki Ryoho, Usui-Do
reiki-kanji hat geschrieben:
Bei den Menschen, die dem Lizenzvertrag mit WL zugestimmt haben, geht es um einen Vertrag zwischen jedem dieser einzelnen Menschen und WL.
Dies regelt sich grundsätzlich nach dem BGB.

Ich halte diese und einige folgende deiner Angaben für nicht korrekt und damit auch deine darauf fußenden Schlussfolgerungen.
Definition des BGB laut Wikipedia: "Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) regelt als zentrale Kodifikation des deutschen allgemeinen Privatrechts die wichtigsten Rechtsbeziehungen zwischen Privatpersonen."
Bei der Lizenzierung geht es genau nicht um Rechtsbeziehungen zwischen Privatpersonen, sondern geschäftliche Dinge. Insofern sollten hier andere Rechtskodi zur Anwendung kommen.

Ebenfalls deine folgenden Ausführungen zum Thema AGB. Eine Lizenzierung ist aus meiner Sicht keine allgemeine Geschäftsbedingung, sondern etwas völlig anderes. Insofern kann niemand, der AGB zugestimmt hat, auch einem Lizenzierungsmodell als "AGB Update" automatisch zustimmen.

Kanji, es geht hier um Fragen im Bereich der Juristik und da sind wir beide Laien. Ich würde dir raten, dir bei Aussagen, die solche Dinge betreffen, wirklich sicher zu sein oder sie dann alternativ nur als Gedankenspiele zu kennzeichnen. Ansonsten könnte der ein oder andere es für bare Münze nehmen und Fehler machen, die er hinterher sehr bereut.
Rechtsberatung bieten wir hier im Forum grundsätzlich nicht an. Wobei sich Anwälte gern dazu äußern dürfen :)

_________________
"Hallo ihr inneren Kinder, ich bin der innere Babysitter" (Terry Pratchett, Hogfather)
Fragen zu Reiki, Forum oder Reikiland bitte nicht via PN oder eMail, sondern im Forum posten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Mo, 13.02.2017 20:30 
Offline
Reiki-Teelicht

Registriert: So, 22.01.2017 18:47
Beiträge: 17
Reiki-System: Usui-Reiki
Liebe Dagmar,

danke danke danke (!!!) für diese Informationen. Ohhhh ist das spannend! Ich muss dazu unbedingt was loswerden:

Also es gibt eine Strömung in der Magie, die sich Chaosmagie nennt, die in etwa so arbeitet, dass (fast) alles mit allem kombiniert wird. Also wenn jemand einige Bücher hierzu gelesen hätte, oder vllt. vor oder wärend seiner Reiki-Ausbildung sich auch mit soetwas beschäftigt hätte, so könnte er auf die Idee kommen, dass man Indisch mit Japanisch mit Kabbalistisch mit was-auch-immer kombinieren kann. Die Frage ist, ob das immer so klappt. Aber wenn man etwas erschaffen will, dass man als "neu" verkaufen kann (und später dann) Lizensieren kann, ist man bei sowas schonmal richtig. Natürlich weiß ich nicht, ob Walter Lübeck das so gemacht oder gelernt hat, aber den Gedanken fand ich so interessant, dass ich ihn hier für erwähnenswert halte - Thema geistiges Eigentum usw... Sollte das so sein, wird es jetzt jedoch knifflig.

Die Chaos-Magier sagen auch, dass man sich nicht von moralischen Zwängen führen lassen darf, bzw. dass man sich nicht von den Gedanken "Gut und Böse" leiten lassen darf, dass es in Ordnung ist, mit allen Wesenheiten zu arbeiten, auch wenn es so "nette" Wesen sind wie Satan, Luzifer, Baal, Spinnen-Dämonen, Energie-Vampiren und so weiter und so fort. Ich könnte da auch Bücher nennen, aber man kann das auch einfach über gängige Internet-Buchhändler finden, da ist nichts geheimes dabei.

Die Chaosmagier "erschaffen" auch eigene Mantren - und hier ist dann nach außen nicht mehr ersichtlich was mal ursprünglich da reingesteckt wurde. Das ist aber für eine Lizensierung praktisch, weil man "geistiges Eigentum" neu erschaft. Oder man nimmt irgendeinen Spirit, der unbekannt ist, und gibt ihm einen neuen Namen, den es noch nicht gibt, z.B. "Dai Marici" und schon kann man wieder rumlizensieren.

Sollte Walter Lübeck solche Chaos-Methoden verwendet haben, um seine lizensierten Methoden zu kreieren, hoffe ich für die Schüler, dass er seine Finger von den oben genannten Spirits gelassen hat, das wäre sonst nicht so günstig für die Lizensierten, weil die dann, wenn sie Pech haben, nicht nur an die Lizenz gebunden sind...

Viele Grüße

Laramia


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Mo, 13.02.2017 20:34 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Mo, 21.11.2016 20:31
Beiträge: 75
Wohnort: Niedersachsen
Die rechtlichen Grundlagen sind wirklich sehr kompliziert. Ich erzähle mal, wie es bei mir war und was das Gericht in seiner Begründung erklärt hat:

Die Markeneintragung der 4 Begriffe: Rainbow Reiki, Walter Lübeck, Marayana Sayi und Falayna Say beziehen sich auf die Nutzung dieser Worte. Bei der Eintragung muss man angeben, innerhalb welchem Kontext der Markenschutz gilt. Dazu gibt es Klassen. Neben vielen weiteren Klassen (Recherche ist öffentlich im DPMAregister für jeden möglich) hat WL u.a. eintragen lassen:

"Klasse(n) Nizza 45: Esoterische Energiebehandlung; esoterische Lebensberatung; Geistheilung; Vergabe von Lizenzen an gewerblichen Schutzrechten; Vergabe von Lizenzen an Urheberrechten; Vergabe von Lizenzen für Franchising-Konzepte". Aber auch Klassen, die Ausbildungen, Seminare, Coachings, Tonträger, Bildmaterial und Lehr- und Unterrichtsmaterial betreffen.

Aus der Klasse Nizza 45 ergibt sich sein Anspruch, durch die Vergabe von Lizenzen, die gewerblich Nutzung seiner Marken zu regeln. Das heißt nicht, dass jede Markeneintragung zwangsläufig eine Lizenzierung zur Folge haben muss. WL hat diesen möglichen Verwendungszweck u. a. jedoch eintragen lassen und nutzt ihn entsprechend.

Welchen Inhalt der Lizenzvertrag hat, hat mit der Markeneintragung nichts zu tun. Da kann drin stehen, z. B. „du zahlst mir jeden Monat 500 € Nutzungsgebühr“ oder "du darfst nur das tun, dich so nennen und musst diese Seminare besuchen". Die Inhalte von WLs System werden nicht durch die Markeneintragung geschützt, nur der Name. Durch die Inhalte des Lizensvertrages kann er dies aber sehr wohl. Insofern haben die Lizenznehmer tatsächlich schlechtere Karten. Bei allen anderen müsste WL z. B. im Einzelfall Copyright-Verletzungen nachweisen.

In der mir vorliegenden Fassung von WLs Lizenzvertrag, der auch Basis der Gerichtsverhandlung war, sind keine Aussagen enthalten, die irgendwelche alten Verträge tangieren (im Sinne von: wenn du das unterschreibst, gelten deine alten Ausbildungsverträge nicht mehr). Das Gericht hat dazu gesagt:

"Es ist unstreitig, dass die Beklagte ihre Ausbildung bereits in den Jahren 2006 bis 2008 bei dem Kläger absolviert hat unter den Bedingungen der damals geschlossenen Ausbildungsverträge. Zu diesem Zeitpunkt waren die streitgegenständlichen Bezeichnungen auch noch nicht marken rechtlich geschützt. Die Markenanmeldungen/Eintragungen sind erst im Jahr 2012/2013 erfolgt. Der vorgelegte Musterlizenzvertrag betrifft daher nicht die Rechte und Pflichten der Parteien dieses Rechtsstreits.

Nach Auffassung der Kammer handelt es sich bei den zugrundeliegenden Ausbildungsverträgen nicht um Dauerschuldverhältnisse, bei denen eine Kündigung gem. §§ 313, 314 BGB in Betracht käme. Nach dem Inhalt und Zweck des Ausbildungsvertrages handelt es sich um abgeschlossene Dienstverträge. Daher kann die Frage, ob eine Kündigung aus wichtigem Grund gern. § 314 BGB gerechtfertigt wäre, dahingestellt bleiben, weil die Voraussetzungen - Vorliegen eines Dauerschuldverhältnisses - nicht gegeben sind."


Im Klartext: die Ausbildungsverträge können im Nachhinein nicht mehr gekündigt werden (was WL in meinem Fall versucht hat), weil sie Dienstverträge und bereits beendet sind.

Die Lizenzverträge laufen nach meinem Kenntnisstand 1 Jahr. Wer nicht neu unterschreibt, ist auch nicht gebunden und kann sich auf seinen Ausbildungsvertrag, bzw. auf das Urteil der 1. Instanz berufen, sofern eine ähnliche zeitliche und inhaltliche Konstellation vorliegt wie bei mir. Die Aussage, einmal Lizenzvertrag unterschrieben und für immer am A…… stimmt nicht zwangsläufig. Sofern es keine im beiderseitigen Einvernehmen neue Vereinbarung gibt, die die Rechte aus dem Ausbildungsvertrag im Nachhinein ausdrücklich beschneidet oder aufhebt, ist dieser nicht automatisch obsolet. Solange der Lizenzvertrag nicht entsprechende Aussagen beinhaltet, hat er keinen Einfluß auf Ausbildungsverträge, die zum Zeitpunkt der Markeneintragung schon beendet waren.

Wie das rechtlich aussieht mit Verträge, die zum Zeitpunkt der Lizensierung nicht beendet waren, kann ich nicht sagen. Da müsste man einen Rechtsanwalt fragen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Mo, 13.02.2017 20:49 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 505
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Hallo Frank,

ja, da magst du recht haben. Ich sollte es ein wenig vorsichtiger formulieren.
Also, mein Gedanke ist der, dass ich ja als "Lizenznehmer" einen Vertrag mit einem "Lizenzgeber" eingehe. Und Verträge sind unter anderem auch im BGB geregelt.

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__145.html

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__14.html

Und auch Privatpersonen können ja geschäftliche Verträge miteinander abschließen.
Ist WL oder RR denn mittlerweile eine "Firma" oder sowas ?

Wenn ich das alles richtig verstanden habe, hat er sich doch die Rechte an bestimmten Namen und Symbolen gesichert. Und diese Rechte kann er nun auch anderen zusprechen, was dann ja ein Vertrag zwischen diesem anderen und WL wäre.

Vielleicht bringt ja auch das Berufungsurteil mehr Klarheit in diese Sache.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Mo, 13.02.2017 21:05 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 505
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Hallo Monika,

vielen Dank für dein Erläuterungen.
So in etwa diese Richtung ging meine Denkweise.

Dienstverträge .... Dauerschuldverhältniss ... mein Gott, was für Wortkonstruktionen. Wer soll darauf kommen ? :megagrins:

Aber interessanterweise wird ja auch bei den richterlichen Begründungen das BGB angeführt.

Und nochwas zu Dagmar:
Es ist ja noch nichtmal erwiesen, dass es sowas wie Lemuria oder Atlantis tatsächlich gegeben hat. Wie soll man sich an etwas erinnern, was möglicherweise nie existiert hat.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Di, 14.02.2017 12:12 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Mo, 21.11.2016 20:31
Beiträge: 75
Wohnort: Niedersachsen
Über die Markeneintragung kann man nur die Wortmarke innerhalb eines bestimmten Kontextes schützen. Man kann auch Symbole (Bildmarken) schützen, das hat WL aber nicht getan. Insofern sind seine Inhalte oder Symbole erst einmal von der reinen Markeneintragung nicht betroffen.

Jetzt kommen die Begriffe geistiges Eigentum, Urheberrechte ins Spiel. Hierzu sagt WL, er hätte das Urheberrecht auf sein geistiges Eigentum. Da hätten wir dann die Frage, wie er sein geistiges Eigentum belegt (siehe die vorherigen Postings) und die Tatsache, dass er dies im Rahmen eines Ausbildungsvertrages an seine Schüler weitergegeben hat. Jetzt schließt man ja eigentlich einen Ausbildungsvertrag ab mit der Absicht, das Erlernte auch irgendwann zu nutzen. So sieht das auch das Gericht und begründet daher:

„Es dürfte auch dem Sinn und Zweck der Ausbildungsverträge widersprechen, das Recht zur Verwendung der Bezeichnung Rainbow Reiki bzw. Marayana Sayi ohne Grund widerrufen/beenden zu können. Grundlage und Ziel der Ausbildung war die Möglichkeit sich selbständig zu machen. Die Beklagte sollte mit der Ausbildung weiterer Schüler ihren Lebensunterhalt verdienen können. Zum Zeitpunkt der (Berufs-) Ausbildung der Beklagten war dies an keine andere Bedingung als den Abschluss geknüpft. Es ist dem Kläger verwehrt nachträglich einseitig die vertraglichen Grundlagen zu verändern.“

Es geht also nicht nur darum, ob man etwas aus einem Buch oder Manual abschreibt, sondern darum, ob man das innerhalb eine Ausbildung Erlernte nutzen darf. Das war zwar nicht Inhalt des 1. Verfahrens, da es hier ja um die Markeneintragung ging, dennoch hat das Gericht dazu Stellung genommen (siehe oben), weil diese Thematik über WLs Versuche, dem Gericht zu erklären, warum meine Ausbildungsverträge rückwirkend gekündigt werden müssten, in das Verfahren einbracht wurde. Was die Inhalte seiner Seminare angeht, treffen hier verschiedene Rechtsgebiete zusammen, die möglicherweise als Grundsatzurteil noch zu klären sind, aber sicher nicht als Nebeneffekt der Klage zur Nutzung seiner Marken, wie WL es gerne hätte.

Also versucht er weiter über die Lizenzverträge Einfluss darauf zu nehmen, was, wer, wann über die Inhalte von RR in der Öffentlichkeit sagen oder lehren darf. Es geht eben gerade nicht um Qualität, wie immer behauptet wird. Wie skurril dies ist, sieht man jetzt gut an dem Beispiel von Katrin. Sie hat sich dafür entschieden, aus dem Lizensierungsprogramm auszusteigen. Bereits nach dieser Ankündigung wurde sie aus Teilen der RR-FB Gruppen ausgeschlossen und nun, nach Ablauf ihres Vertrages, auch aus den übrigen. Formal mag das richtig sein, denn die Foren sind ja nur für Mitglieder, trotzdem hat sie aber doch nicht über Nacht ihre Kompetenz verloren und andererseits jemand, der heute unterschreibt, diese Kompetenz nicht über Nacht erworben.

Nur am Rande: Auf seiner Webseite ist sie immer noch als lizensierter Meister gelistet, vermutlich machen sich 30 Einträge besser als 29.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Di, 14.02.2017 19:05 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 505
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
MonikaMeyer hat geschrieben:
Über die Markeneintragung kann man nur die Wortmarke innerhalb eines bestimmten Kontextes schützen. Man kann auch Symbole (Bildmarken) schützen, das hat WL aber nicht getan. Insofern sind seine Inhalte oder Symbole erst einmal von der reinen Markeneintragung nicht betroffen.


Ich kann mich erinnern, dass mal irgendwo angeführt wurde, es solle verhindert werden, dass irgendwelche Menschen Steine mit RR-Symbolen einfach so "Unbedarfte" für angebliche Wucherpreise verkaufen können.
Es stellt sich die Frage, ob das Unterbinden dieser Tätigkeit mit dieser Lizenz dann überhaupt möglich ist.


MonikaMeyer hat geschrieben:
"Klasse(n) Nizza 45: Esoterische Energiebehandlung; esoterische Lebensberatung; Geistheilung; Vergabe von Lizenzen an gewerblichen Schutzrechten; Vergabe von Lizenzen an Urheberrechten; Vergabe von Lizenzen für Franchising-Konzepte". Aber auch Klassen, die Ausbildungen, Seminare, Coachings, Tonträger, Bildmaterial und Lehr- und Unterrichtsmaterial betreffen."


Diesen Passus sollte sich PROReiki dann man näher zu Gemüte führen.
Esoterische Energiebehandlung ... esoterische Lebensberatung ....
Dies ist nicht unbedingt der Inhalt auch der anderen Reiki-Stile bzw. deren Praktizierenden.
Und wenn dieser Verein dann anstrebt, Reikibehandlungen als Heilbehandlung anerkennen zu lassen, damit es auch mit der Krankenkasse abgerechnet werden kann, dann muss er sich spätestens jetzt mit dem Inhalt von RR und auch den anderen Stilen auseinandersetzen und sich von esoterischem "Schnickschnack" deutlich distanzieren, damit dieses Ansinnen eine Chance hat.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 578 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40 ... 58  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

 Vergleichbare Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Atlaswirbelkorrektur, Rainbow Reiki

in Reiki-Praxis

Zaubernuß

6

889

Fr, 29.03.2013 18:30

Rainbow Reiki 1 Seminar in 2013

in Suche und Biete

Spiralfrau

1

1209

So, 29.07.2012 12:42

Rainbow Reiki Ganzbehandlung Marayana Sayi?

in Reiki-Theorie

sandreikia

57

5563

So, 02.01.2011 23:37

Suche Rainbow Reiki Seminar, 1 Grad im Raum SHG, H, Bi

in Suche und Biete

Lupinchen

4

1112

Do, 01.03.2012 22:34

Rainbow-Reiki 1 Seminar mit Walter Lübeck 2013

in Suche und Biete

Spiralfrau

1

690

Fr, 09.11.2012 15:16

Steckt in Rainbow Reiki nach Walter Lübeck schwarze Magie?

in Reiki-Theorie

Laramia

22

1567

Mi, 05.04.2017 20:32

ursprüngliches Reiki oder Rainbow Reiki

in Reiki-Theorie

citrin

6

1830

Do, 28.10.2010 08:44

Suche Rainbow Reikianer aus ST/MÜ/OS

in Suche und Biete

Xerylian

0

980

Mi, 25.05.2011 15:11

Reiki-Kreis oder Reiki-Stammtisch in Stuttgart?

in Suche und Biete

Franzi

3

767

Mo, 08.09.2014 17:04

du kommst nicht zum reiki, reiki kommt zu dir

in Reiki-Hilfe

reinholdus

14

3493

Mo, 20.08.2007 16:32

Reiki Workshop vom Reiki Verband Deutschland e.V. 3.-5.04.09

in Suche und Biete

Spiralfrau

0

1189

Sa, 14.02.2009 11:52

Begriff Reiki-Meister vs. Reiki-Lehrer

in Reiki-Praxis

Frank

7

2508

Di, 22.06.2010 17:35

Reiki-Kinderseite im Reiki-Magazin

in Reiki Magazin

Michaela

18

3375

Mo, 05.04.2010 16:59

Reiki-Forschung / Reiki-Stammbäume

in Reiki-Theorie

martin.heinz

12

2998

Mo, 03.12.2007 14:06

Reiki Buch: Das große Buch der reiki-Symbole

in Reiki-Theorie

shogun

3

1548

Mo, 17.08.2009 23:00

Reiki Tor ?

in Reiki-Theorie

lillith

12

2350

Do, 13.12.2007 06:17

War das Reiki?

in Reiki-Praxis

amandine

4

1583

So, 23.11.2008 23:27

Reiki und WHO

in Offtopic

Spiralfrau

5

1230

Mo, 12.07.2010 11:55

Zen-Reiki

in Reiki-Theorie

Jenny

50

12421

Do, 09.08.2007 20:10

Reiki-Box

in Reiki-Praxis

Johanna46

10

944

Sa, 14.03.2015 08:49


Suche nach:
Gehe zu: