Aktuelle Zeit: So, 19.05.2019 11:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 615 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Mi, 17.10.2018 10:54 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Mo, 21.11.2016 20:31
Beiträge: 85
Wohnort: Niedersachsen
Hallo Emilie,

theoretisch hast du recht. Wir könnten abwarten, was das BGH sagt, dann bräuchte ich auch keinen weiteren Anwalt. Es geht darum, dem BGH darzulegen, warum wir der Meinung sind, dass das OLG alle wichtigen Umstände und Tatsachen bei seiner Urteilsbegründung berücksichtigt hat. Walter bestreitet dies und macht sich dabei zunutze, dass Reiki, dessen Grundlagen und Anwendungen nicht allgemein bekannt sind. Das könnte man durch eine Stellungnahme "gerade rücken".


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Mi, 17.10.2018 11:18 
Offline
ModerationsTeam
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 14.08.2009 18:49
Beiträge: 840
Wohnort: Pulheim
Reiki-Verband: RVD, ProReiki
Reiki-System: Usui Reiki Ryoho
Oh Mann, es hört nicht auf! Ich drücke dir die Daumen, dass ihr eine gute Entscheidung treffen werdet. Und bewundere dein (auch finanzielles) Durchhaltevermögen. Schon dreist, unter welchen Druck Walter dich setzt. Würdest du eigentlich Zinsen, die du zahlen müsstest, wenn du dir das Geld leihst, hinterher im Falle des Sieges erstattet bekommen?

_________________
Aus der Ruhe kommt die Kraft!

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music. ― Friedrich Nietzsche


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Mi, 17.10.2018 17:35 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Mo, 21.11.2016 20:31
Beiträge: 85
Wohnort: Niedersachsen
Er muss im Falle eines Sieges meine Anwaltskosten bezahlen, ob mit Zinsen, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Falls nicht, muss ich sie und alle anderen Schäden, die mir entstanden sind, danach einklagen, denn ich glaube nicht, das WL etwas freiwillig zahlt und automatisch gibt es nichts.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Mi, 17.10.2018 17:39 
Offline
Reiki-Laterne

Registriert: Mo, 13.07.2009 12:55
Beiträge: 121
Hallo Monika,

könnte Deine jetzige Anwältin dem BGH diese gewünschte Begründung vorlegen? Oder braucht man dafür schon einen speziellen Anwalt? Hoffentlich könnt ihr es "gerade rücken". Es wird ja schwierig werden überhaupt jemanden beim Gericht zu finden, der sich mit der Materie Reiki auskennt. Aber in erster Linie geht es ja um die Verträge/Vereinbarungen, die getroffen wurden und jetzt hinfällig sind.

Ich drücke Dir weiterhin die Daumen.

_________________
Liebe Grüße,
Emilie


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Fr, 19.10.2018 18:31 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Mo, 21.11.2016 20:31
Beiträge: 85
Wohnort: Niedersachsen
Fürs BGH braucht man immer speziell dafür zugelassene Anwälte, aber die gucken sich natürlich die Akten auch nochmal unter einem anderen Blickwinkel ganz genau an.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Sa, 20.10.2018 12:51 
Offline
Reiki-Laterne

Registriert: Mo, 13.07.2009 12:55
Beiträge: 121
Hallo Monika,

wie immer Du Dich auch entscheidest bei der weiteren Vorgehensweise - ich werde Dir die Reiki-Daumen drücken. :daumen:

_________________
Liebe Grüße,
Emilie


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Fr, 23.11.2018 13:01 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Mo, 28.11.2016 16:19
Beiträge: 62
Reiki-Verband: ProReiki
Reiki-System: Usui Reiki Ryôhô, Shingon Reiki
Danke für die Neuigkeiten und den weiteren Austausch hier. Ich finde das mit der Stellungsnahme ganz interessant, abgesehen davon natürlich, dass das so viele Tausend Euro kostet. Ist das denn üblich, dass das BGH eine Stellungnahme ermöglicht?

Ich halte das für eine Chance und vielleicht ist der neue Blickwinkel ja noch schöner, wer weiß?

Und welche bzw. wieviele Möglichkeiten gibt es bzw. hat das BGH denn sich zu äußern? Ich verstehe das derzeit so, dass das BHG zum Schluss kommen kann, dass die Nichtzulassung vom OLG gültig bleibt, dann hat WL zum 3. Mal in Reihe verloren, richtig?

Und was wäre/n die weitere/n Möglichkeiten?

Liebe Grüße
Dagmar


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Fr, 23.11.2018 16:14 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 526
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Hallo Dagmar,

also ganz grundsätzlich ist es so, dass bei jeglichem Rechtsstreit die Partei, die das Urteil als nicht korrekt ansieht, ihre Einwände dagegen vortragen kann. Diese Einwände müssen dann dargelegt und begründet werden.

Die Prüfung übernimmt dann regelhaft die nächsthöhere Instanz.

Normalerweise wird ein Rechtsstreit also erst mal von einem Amtsgericht (wohnortgebunden) geregelt. Die nächsthöhere Instanz wäre das Landgericht bzw. Oberlandesgericht (bundeslandbezogen auf das ursprüngliche Amtsgericht).

Gibt es dann immer noch Einwände, kommt der BGH ins Spiel (sozusagen maßgeblich für ganz Deutschland).

Ob und wieweit es dann noch die Möglichkeit besteht, bei weiteren Einwänden, den EuGH (europaregelnd) anzurufen, ist einzelfallabhängig.

Der BGH selbst fällt zumeist heine Urteile, sondern erläßt einen Beschluss.
Dieser kann dann besagen, dass die darunterliegende Instanz etwas nicht ausreichend geweürdigt hat und dann müsste diese Instanz sich das ganze nochmal genauer ansehen.
Oder der Beschluss kann besagen, dass alles ausreichend gewürdigt wurde, dann endet das Verfahren mit dem Urteil, das gefällt wurde.

Das ist jetzt eine sehr vereinfachte Darstellung, es mag auch immer besondere Ausnahmefälle geben und dafür gibt es dann Anwälte, die das studiert haben. :wink:

Der BGH kann also das gesprochene Urteil per Beschluss sozusagen bestätigen oder aufheben.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Mo, 14.01.2019 22:13 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Mo, 21.11.2016 20:31
Beiträge: 85
Wohnort: Niedersachsen
BGH Termin wurde auf den 28.3.2019 verschoben. :(


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rainbow Reiki Lizenzierung
BeitragVerfasst: Mo, 14.01.2019 22:23 
Offline
ModerationsTeam
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 14.08.2009 18:49
Beiträge: 840
Wohnort: Pulheim
Reiki-Verband: RVD, ProReiki
Reiki-System: Usui Reiki Ryoho
:o :cry: :knuddel:
Ohne Worte. Soooo lange noch.

_________________
Aus der Ruhe kommt die Kraft!

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music. ― Friedrich Nietzsche


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 615 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: