Aktuelle Zeit: Do, 23.05.2019 04:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Steckt in Rainbow Reiki nach Walter Lübeck schwarze Magi
BeitragVerfasst: Sa, 08.04.2017 14:59 
Offline
Reiki-Laterne
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 07.05.2008 00:42
Beiträge: 117
Wohnort: Köln
Reiki-System: die Ursprungsform nach Mikao Usui seit 1986
Frank hat geschrieben:
Wenden RR Menschen Rainbow Reiki an, um anderen zu schaden?

nun, mit Sicherheit können wir wohl davon ausgehen das ...............

RR-Praktizierende ihre Reiki-Rituale anwenden um einen möglichen Schaden, welcher ihnen ins Haus steht wenn MM ihren Prozess endgültig gewinnen sollte, abzuwenden.

der Schaden, welchen sie ihr (und anderen) damit zufügen, ist dabei uninteressant und fällt wohl unter die Rubrik "selbst eingebrockt" oä - aber das beantwortet jetzt natürlich nicht die Frage nach eventuellen schwarzmagischen Handlungen.

Wie man es dreht und wendet ....... Hauptsache der "Herrgott"

weiß noch, was Recht und Unrecht ist :wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steckt in Rainbow Reiki nach Walter Lübeck schwarze Magi
BeitragVerfasst: Sa, 08.04.2017 18:51 
Offline
Reiki-Glühwürmchen

Registriert: Mi, 15.03.2017 22:21
Beiträge: 2
Reiki-System: Ex-Rambo-Reiki
Ich hab Angst, manche wie Laramia werden darüber lachen, aber ich schreib das jetzt:
Wärend meiner Ausbildung bei Walter Lübeck, aber auch schon vorher hatte ich immer wieder Bilder vor Augen, die teilweise zu dem passen, was Walter erzählt hat. Irgendwann wurden die Bilder immer deutlicher und dann war ich bei einer Seherin, die mir half mich zu erinneren und weiter in der Akasha-Chronik nachzuforschen.



Meine Erinnerungen an Lemuria:

In Lemuria war die Interaktion zwischen Göttern und Menschen noch direkter und alle Menschen hatten freien Zugang zu den Göttern, den Symbolen, wie sie Walter Lübeck nun zurückerinnert hat und den Mantren. Es gab zwei Kasten, die das Gleichgewicht garantierten: Die Priester (in der Geistigen Welt) und die Krieger (in der Menschenwelt). Reiki gab es damals übrigens nicht, zumindest nicht nach meiner Erinnerung, denn Reiki kommt nicht aus der Götterwelt von Lemuria. Sag das nur weil Walter mal behauptet hat, dass es damals Reiki gab und das mit dem Untergang Lemurias verloren ging.

Ursprünglich gab es viele Götter in Lemuria, regiert von einem Paar aus Gott und Göttin. Die Göttin hatte eine Tochter, Sayayi, die der Gott wie seine eigene groß zog. Als die Tochter, alt genug war, wollte sie ihren Stiefvater verführen, der sich jedoch weigerte, weil er in ihr seine Tochter sah. Ihre Mutter erfuhr zufällig davon und gab den Befehl, dass ihre Tochter zum Bruder ihres Mannes ziehen sollte. Die Tochter war gekränkt und fühlte sich durch die Abweisung vom Vater erniedrigt. Sie schwor Rache. Dann lernte sie einen Vampir kennen, mit dem sie einen Pakt einging: Ihre Eltern zu stürzen und die Macht übernehmen.
Dafür brauchten sie Hilfe in der Menschenwelt: Einer der Priester von Lemuria hat ihnen geholfen, weil Macht wollte und wurde mit Hilfe von Intrigen der erste und einzige Hohepriester von Lemuria (Hierzu muss man sagen, dass vorher in Lemuria nie einen Hohepriester gab, sondern nur einen Priesterrat mit wechselndem Vorsitz).
Durch die Rituale des Hohepriesters übernahmen Sayayi und ihr Vampirlover nach und nach die Herrschaft über die Götterwelt von Lemuria. Alle Götter wurden duch Vampire ersetzt, die Magie, die Symbole, die Mantren, wirkten nicht mehr auf Götter sondern auf Vampirfürsten, die sich von der Energie der Menschen nährten. Besonders schlimm waren die Vampire Niro Kay, Alason Tija und die Say-Vampir-zwillinge Maraya und Arouja.
Als die Krieger das entdeckt haben, war es schon zu spät, das zu stoppen, denn keiner von ihnen hat genug Macht und Wissen dafür gehabt. Also entschieden sie sich dafür, die Kultur untergehen zu lassen und mitsamt der Magie, damit keine Menschen mehr zu Schaden kommen konnten. Einige der Krieger opferten ihr Leben um nach dem Tod in der Geistigen Welt Sayayi und ihr Gefolge zu bekämpfen. Der Hohepriester kam bei den weltlichen Kämpfen ums Leben, konnte aber danach nicht mehr gefasst werden und versteckte sich irgendwo im Reich von Sayayi. Aber es gab eine Prophezeihung, dass der Hohepriester zurück kommen würde: zu Beginn des Wassermann-Zeitalters würde er zurück kommen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steckt in Rainbow Reiki nach Walter Lübeck schwarze Magi
BeitragVerfasst: Sa, 08.04.2017 19:35 
Offline
Reiki-Kerze
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 13.06.2016 16:12
Beiträge: 46
Wohnort: Bergisches Land
Reiki-System: Usui Reiki Ryoho
Zitat:
Ich ärgere mich, weil ich von Walter Lübeck ausgebildet und eingeweiht wurde und nun im Nachhinein all diese Unklarheiten erkennen musste und wissen will, womit ich es hier zu tun hatte. Ich hatte zwar bei etlichen seiner Methoden noch nie den Eindruck, dass die mir etwas bringen bzw. dass die überhaupt in irgendeiner Form funktionieren. Aber nach dem, was mir in der Diskussion mit Dagmar bewusst geworden ist, hab ich beschlossen, auch den Rest meiner Ausbildungen nicht mehr anzuwenden. Was andere machen, ist deren Entscheidung. Ich hab mal gehört, man soll immer aus Bewusstsein, Liebe und Eigenverantwortung handeln.

Zurück zum Thema:
Ich stelle lediglich fest, was wir über Rainbow Reiki wissen, was Walter Lübeck selbst im Laufe der Jahre gesagt hat. Er stellt sich als jemand dar, der unglaublich viel über Magie weiß, weil er sich angeblich an alles erinnert. Hier gibt es ein Video auf seinem Youtube-Kanal: „Viele Wege, ein Ziel“. (Ich hab's auch gespeichert.)
Wenn er soviel weiß, dann muss er auch wissen, wer Kali, Ishtar, Lucifer und Samael und die Spinnen wirklich sind, wenn er sie schon seinen Schülern empfiehlt.


Liebe Laramia,
du bittest um Feedback.
Aus meiner Sicht schreibst du sehr viel Widersprüchliches. Du ärgerst dich und bist enttäuscht, was ich absolut verständlich finde, andererseits, "stellst du lediglich fest". Ich persönlich glaube, dass es schwierig ist, Dinge objektiv zu beurteilen, wenn man emotional stark involviert ist. Das erscheint mir bei dir so, wie gesagt, aus nachvollziehbaren Gründen.

Mir wäre erst einmal wichtig zu definieren, was denn unter "schwarzer Magie" zu verstehen ist, zumal dieser Threat ja auch unter dem Titel steht.
Aus jahrzehntelanger persönlicher Erfahrung mit Magie kann ich nur in einem Satz zusammenfasenn: Energie ist Energie - und Energie kennt erstmal kein "schwarz oder weiß", denn eine universelle (Energie-)Quelle existiert außerhalb unseres - menschlichen - Dualitätsprinzips.
Ja, Absicht macht Magie erst zu "schwarz oder weiß". Und damit sind wir schon am Kernpunkt der Schwierigkeit angekommen: Der Frage, was ein Mensch beabsichtigt.
Da Menschen vielfältig und Motivationen komplex sind, dürfte es kaum jemanden geben, der das schlußendlich beurteilen kann - und für einen anderen Menschen schon garnicht.

Einem Menschen wie Walter Lübeck grundsätzlich schlechte Absicht zu unterstellen, würde ihm wahrscheinlich ebensowenig gerecht, wie die Idee zu glauben, dass er, oder irgendein anderer "Meister" unfehlbar ist.

Insofern stehe ich auf dem Standpunkt, erstmal bei sich selbst zu schauen, eigene Handlungen, Interpretationen und Mutmassungen vorsichtig einzusetzen und immer wieder zu reflektieren. Denn auch "gute Absicht" genügt nicht, um bzgl. "weißer Magie" sicher zu sein.

Es reicht leider auch nicht aus, schwarze Magie in der Richtung zu klassifizieren, dass ihre Anwendung auf Schaden an anderen und/oder egoistischen Motiviven basiert.
Die Grenzen sind fliessend, vielleicht am Besten dahingehend definiert, dass es eben nicht nur schwarz und weiß gibt sondern auch unendlich viele Graustufen.

Vielleicht sollten wir in unserer Kultur, in der "Magie" mit einem enormen Konsumdenken verknüpft ist und einen nicht zu unterschätzenden Wirtschaftfaktor besitzt, mal mit dem Gedanken befassen, dass Meisterwege lebenslange Lernprozesse sind, Heiler mit ihrer Erfahrung lernen und dabei Fehler machen, und Magie grundsätzlich etwas ist, was sich der "Absicht" entzieht - und damit sehr schwierig zu lenken ist. Wer das nicht versteht: der "Zauberlehrling" gehört zur grundlegenden Literatur. :wink:
Zu deiner Aussage "Wer Kali, Ishtar... die Spinnen etc. wirklich sind"- ja wer sind sie denn wirklich??? Klar, es gibt Literatur und IDEEN dazu. Diejenigen, die mit diesen alten magischen Energiewesenheiten vertrauter sind, wissen, dass Manipulationen wie: "Ich gebe dir... oh Göttin (oder Gott), und du gibst mir..." weder bei Faust noch bei Crowley sehr erfolgreich waren. Magie hat mächtige Werkzeuge und damit herumzuspielen kann viel kosten - und damit meine ich nicht unbedingt Geld.

Die Spinne ist in schamanischer Tradition die weibliche Energie der schöpferischen Kraft, welche wunderbaren Lebensentwürfe webt. In ihrem (Schicksals-)Netz fangen sich Menschen, die in der Idee leben, dass es Glück und Missgeschick gibt, und die nicht erkennen, dass jede/r selbst sein Leben beeinflussen kann. Und dafür die Verantwortung trägt. Dies ist EINE von zahreichen möglichen Sichtweisen, was man glaubt, bleibt immer die eigene freie Wahl.

Was nun Erinnerungen an Lemuria angeht: es gibt die wissenschaftliche These des "Zellgedächtnisses" und, aus der Psychologie, natürlich auch die Idee des Kollektiven Unbewussten nach C.G. Jung. Dass etwas nicht beweisbar ist, bedeutet nicht unbedingt, dass es unwahr ist.
Schwierig finde ich jedoch, wenn jemand seine subjektive Wahrnehmung für allgemein gültig und relevant erklärt, also für eine "objektive" Tatsache. M.E. ist "Lemuria" das nicht, weil für mich persönlich nicht ausreichend belegbar.

Das ist die allgemein anerkannte biblische Geschichte wie sie in der Bibel festgehalten ist aber auch nicht, trotzdem findet sie großen Anklang.

Daher kann ich nur sagen: woran jemand glaubt, was seine Grundlage für die eine oder andere Entscheidung ist, sollte einem Menschen selbst überlassen bleiben. Und zwar grundsätzlich unter der Voraussetzung, dass dadurch kein anderer geschädigt und/oder beeinträchtigt wird.
Dass dies im Moment nicht berücksichtigt wird, ist offensichtlich. Durch gerichtliches Vorgehen werden Menschen beeinträchtigt. Da darf der Initiator sich fragen, wieweit seine Handlungen noch von Liebe inspiriert sind. Egal ob in Lemuria oder sonstwo auf diesem Planeten (der im übrigen kosmischen Gesetzen unterliegt, die wir nicht mal ansatzweise verstehen...):

"Das was du aussendest, kommt zu dir zurück, Energie geht nicht verloren". Das ist ein Grundgesetz der Magie und eine Frage der Resonanz. Und dieses Gesetz konnte meines Wissens nach bisher weder mit schwarzer, noch mit weißer Magie außer Kraft gesetzt werden.
Eine spannendes Wochenende euch allen :bussi:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steckt in Rainbow Reiki nach Walter Lübeck schwarze Magi
BeitragVerfasst: Sa, 08.04.2017 21:40 
Offline
Reiki-Teelicht

Registriert: So, 11.12.2016 13:14
Beiträge: 13
reiki-kanji hat geschrieben:
Arwen hat geschrieben:
Ich finde diese Frage ist falsch gestellt. Die Reikienergie ist unmanifestierte Energie und kann gerade nicht hinsichtlich der Wirkungsweise manipuliert werden - damit eignet sich diese Energie nicht für schwarzmagische Zwecke, weil da ja ein bestimmtes "Ergebnis" erzwungen bzw. herbeigeführt werden soll, was bei Reiki ja erwiesenermaßen selbst in Bezug auf Heilungen nicht funktioniert.


Hallo Arwen,

darf ich dich dann mal danach fragen, warum deiner Meinung nach soviele Menschen Reiki praktizieren ?


Ja sehr gerne.
Das erste, was unser Reiki Meister uns gelehrt hat ist, dass die Reiki Energie zum Wohle der Beteiligten wirkt, aber kein bestimmtes Ergebnis - in diesem Fall Heilung - erzwungen werden kann. Und durch den Austausch mit anderen Reikianern weiß ich , dass das stimmt. Eine Reiki Anwender behandelte einen Patienten, der an einer tödlichen Krankeheit litt. Eine Heilung trat trotz Reiki nicht ein - aber die Leiden dieses Patienten konnten durch Reiki deutlich gelindert werden.

Bei der schwarzen Magie will man ja gerade ein bestimmtes Ergebnis / EReignis erzwingen. Somit eignet sich die Reiki Energie meiner Meinung nach gerade nicht für schwarze Magie.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steckt in Rainbow Reiki nach Walter Lübeck schwarze Magi
BeitragVerfasst: So, 09.04.2017 17:13 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 527
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
@Arwen:
Danke für deine (für mich sehr stimmige) Antwort.

@Lamia:
Du wirfst einige sehr interessante und bedenkenswerte Aspekte auf, über die ich mal nachsinnieren möchte.

@Peddell-w:
"Ex-Rambo-Reiki"
:megagrins:


Zur Frage nach dem Schaden folgendes:

Die Frage nach dem Schaden und wann wir einem anderen Schaden zufügen, finde ich sehr interessant.
Sehr eng definiert könnte man sagen: Der Schaden, den wir einem anderen zufügen, könnte man anhand der Fragestellung klären: kann ich dem anderen das geben, was er sich erhofft ? Wenn nein, könnte man das im weitesten Sinne schon als "Schaden zufügen" ansehen. Wenn ich ihm ganz bewusst etwas gebe, was dieser nicht haben möchte oder erwartet, waär dies also recht unschön.

Es geht also beim Kennenlernen schon darum, festzustellen, ob die Erwartungen des Schülers sich mit dem Decken, was der Meister anbieten kann bzw. möchte.
Wenn ein Meister eher den Schwerpunkt auf Absichtslosigkeit oder Gelassenheit legt, der Schüler aber eine Berufsausbildung erwartet, passt da was nicht. Also sollte der Meister diesen Schüler nicht einweihen, wenn er ihm nicht das anbieten kann, was dieser erhofft. Er könnte ihm aber Meister nennen, mit denen der Schüler auch noch in Kontakt treten kann.

Oder der Schüler erscheint dann erst gar nicht zu einem Seminar (erste Ausstiegs- und Schadensvermeidungsmöglichkeit).
Im Usui Shiki Ryoho gibt es diverse Möglichkeiten auch nach einem Erstgespräch noch Korrekturen vorzunehmen und zwar während des Ersten-Grad-Seminars. (Insgesamt gibt es fünf dieser Möglichkeiten).

Dazu auch nochmal kurz der Ablauf, wie das Seminar aufgebaut ist, und wie dadurch der Schüler die Möglichkeit erhält, die Feststellung "das ist meins" oder eben "das ist nicht meins" zu treffen.
Im Usui Shiki Ryoho wird ein Seminar (erster Grad) klassischerweise in vier Tagen á ca. vier Stunden durchgeführt.
Weiterhin sei auch nochmal daraufhingewiesen, dass klassischerweise zum Seminar der zu zahlende Geldbetrag in bar mitzubringen und auszuhändigen ist.

1.Tag: Vorstellungsrunde aller Teilnehmer; Erwartungen der Schüler; Erzählung des Meisters, wie er selbst zu Reiki kam, wie sich sein Leben mit und durch Reiki verändert hat und wie es daraus folgend zu seinem Schwerpunkt "in Sachen Reiki" kam; Vermittlung und üben der vier Kopfpositionen an sich und anderen; erste Einweihung; Fragen und Antworten; Hausaufgabe: abends nochmal sich selbst die Kopfpositionen geben.

2. Tag: kurzer Erfahrungsaustausch, was ist "über Nacht" so passiert; Erzählung der Geschichte von Reiki (die man der Ehrlichkeit halber heutzutage um einen Teil erweitern sollte, denn die Geschichte hat sich ja weitergeschrieben), Vermitteln und üben der vier Körperpositionen (vorn) an sich und anderen; zweite Einweihung; Fragen und Antworten; Hausaufgabe: abends noch einmal eine komplette Selbstbehandlung geben.

Der zweite Tag ist die zweite Möglichkeit des Ausstiegs und der Schadensvermeidung, denn der Schüler kann sich entscheiden (je nach dem, was sich bei ihm über Nacht getan hat) nicht weiterzumachen. Er sagt dann telefonisch ab oder erscheint nochmal persönlich, um dies mitzuteilen und er erhält seine Seminarkosten sofort in bar zurück, mit Ausnahme des Betrages, der zuvor als "einzubehaltender Unkostenbeitrag" vereinbart wurde. Man könnte es auch als die Bezahlung dafür ansehen, dass er verstanden hat, was er nicht möchte.

3. Tag: Erfahrungsaustausch; Vermitteln und üben der Rückenpositionen, Durchführen einer kompletten Behandlung an einem anderen, dritte Einweihung; Fragen und Antworten; Hausaufgabe: abends vollständige Selbstbehandlung.
Der dritte Tag ist die dritte Möglichkeit des Ausstiegs und der Schadensvermeidung; Vorgehensweise wie beim zweiten Tag.

4. Tag: Erfahrungsaustausch, Fragen und Antworten, komplette Behandlung eines anderen, bei "passender Teilnehmerzahl auch "zwei behandeln einen"; Pause; vierte Einweihung; Hausaufgabe: ab jetzt täglich Selbstbehandlung geben. Aushändigung der Urkunde.

Der vierte Tag beinhaltet die vierte und fünfte Möglichkeit des Ausstiegs und der Schadensvermeidung. Vierte Möglichkeit wie bei Tag zwei und drei. Fünfte Möglichkeit nach der Pause vor der vierten Einweihung. Da die Reiki-Einweihung erst nach der vierten Einweihung des ersten Grades komplett und abgeschlossen ist ("Reiki-Kanal geöffnet und versiegelt")

Unter diesem Gesichtspunkt sollte sich auch jeder Meister selbst fragen, ob er dem Schüler diese Möglichkeiten bietet. Immer dann, wenn das Seminar an weniger Tagen abgehalten wird, kann der Schüler eine Nacht weniger "darüber schlafen". Und auch wenn das Vorgespräch fehlt oder die Pause am vierten Tag, werden Möglichkeiten verschenkt.

Bei WL war es nun wohl so, dass er diese Möglichkeiten gehabt haben dürfte und sie vielleicht sogar seinen Schülern bietet. Allerdings gab es wohl schon sehr früh bei im eine Änderung in seiner Absicht. Er war Mitglied der Alliance, die sich die Frage nach einer Berufsausbildung und insbesondere der körperlichen Heilung nicht ganz oben auf die Fahne geschrieben hat. Das war allerdings sein Anliegen. Also passte es nicht und er verließ die Alliance.

Hätte er nun nicht schon viele Meister in RR eingeweiht, als er diese Absichtsänderung auch formal durchgeführt hat (Lizensierung), und hätten alle gewusst, dass er etwas in Richtung "lemurianische Magie" macht, wäre dies auch unproblematisch geblieben. Erst dadurch, dass er nachträglich Änderungen durchgeführt hat, wurde es kritisch und dieses versucht WL nun durch sehr egoistisches Verhalten zu "korrigieren".

Im Grunde genommen könnte man also sagen, dass jedwede Praxis aber auch jedwedes persönliche Verhalten, die egoistische Ziele verfolgt, eine Neigung zum schwarzmagischen haben könnte, denn wer egoistisch handelt, nimmt auch in Kauf, dass andere geschädigt werden. Die Frage ist dann, welches Ausmaß nimmt das ganze an .... sowohl innerhalb einer Methode, als auch auf der ganz persönlichen Ebene.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steckt in Rainbow Reiki nach Walter Lübeck schwarze Magi
BeitragVerfasst: Do, 13.04.2017 17:50 
Offline
Reiki-Teelicht

Registriert: So, 22.01.2017 18:47
Beiträge: 17
Reiki-System: Usui-Reiki
Hallo Leute,

Hier ist eine Diskussion aufgekommen, die ich nicht beabsichtigt hatte und die ich kurz aus meiner Perspektive beantworten will:

Kann man mit Reiki schwarze Magie machen?

Meiner Ansicht nach: Nein. Die dahinter stehende Kraft ist viel zu intelligent um sich missbrauchen zu lassen. Trotzdem denke ich, häuft man schlechtes Karma an, wenn man Reiki ohne Einwilligung anwendet (es sei denn, die betroffene Person liegt im Koma).

Eine Interessante Frage wäre auch: Enthält Rainbow Reiki (R) Elemente weißer Magie?
Hmmmmm.... Keine Ahnung, weil wir ja garnicht wissen, was in Rainbow Reiki drinnsteckt, außer den 2% Reiki, die ich jetzt mal als weiße Magie zählen werde.

Sorry, ich kann leider nicht auf alles eingehen, was hier gepostet wird, obwohl ich manche Sachen echt spannend finde, z.B. die Beiträge von Reiki-Kanji, finde ich immerwieder lesenswert und zeugen für mich von jemandem, der Reiki verstanden hat.


Aber meine Frage an dieses Forum war: Ist Rainbow Reiki (R) schwarze Magie?
Wenn Rainbow-Reiki nach Aussagen Walter Lübeck's nur 2% Reiki enthält, lässt sich theoretisch mit den restlichen 98% beliebig Schindluder betreiben. Hier sind auch Symbole eingebaut, die Polar wirken: Blockaden lösen, Blablabla harmonisieren, Abgrenzen, …...
All das kann Reiki im Prinzip auch ohne Zusatz-Symbole, allerdings entscheidet die Reiki-Kraft selbst, was zu tun ist. Wenn ich eine weitere Wirkung will, kann ich auch eine Wesenheit kontaktieren und bitten, mir zu helfen (siehe: Reiki-Symbole-Buch, der Teil der nicht über Lemuren und andere Primaten geht).

Aber zurück zum Thema. Ich wollte mal wissen, wie Ihr alle so darüber denkt und nun schreibe ich euch, was ich denke: Ich vermute, dass Rainbow Reiki (R) Elemente schwarzer Magie enthält. Z.B.:

Die Göttin Sayayi aka Kali aka Ishtar: ernährt sie sich von Blut? Fördert sie Zwietracht und Krieg?
@Peddel: Sorry, ich glaube nicht an dieses Lemuria-Zeug. Aber deine „Erinnerung“ spricht ja für die These von der Vampir-Göttin. Falls das Stimmen sollte: Magie mit Vampiren (ob Energie-Vampire oder andere) und Blut-Göttern ist für mich definitiv schwarze Magie. Auch wenn sich der Vampir wie ein Regenbogen kleidet.

Oder die Spinne:
Ein Wesen, dass nur dafür bekannt ist, zu töten und auszusaugen soll ein Krafttier sein? Ich hab gehört, dass manche Leute mit dem „Channeling nach Walter Lübeck“ das „Krafttier Spinne“ gechannelt haben und dann über Wochen den Eindruck hatten, von Spinnen verfolgt zu werden. (Na gut, ich gehöre auch dazu). Warum passiert das nicht, wenn man einen Engel oder Buddha anchannelt?
@ Frank: No disrespect, aber hast Du eine Schamanische Ausbildung gehabt? Es gibt viele Bücher im Handel, die allen Möglichen Kram schreiben, weil man mit Esobüchern gut Geld verdienen kann, und wo dann steht, alle geistigen Wesen sind freundlich. Die Schamanen, die ich kennenlernen durfte haben mir versichert, dass man von Spinnen die Finger lassen sollte und - wie gesagt – im Voodoo, das schamanische Wurzeln hat, ist das auch so. Und das sind sehr alte Traditionen im Vergleich zu einem beliebigen „gechanneltem“ Wissen.

Oder wie im Lizenz-Forum angesprochen: Wenn er Elemente der Chaosmagie verwenden sollte, um seine Symbole und Mantren zu kreieren, dann ist sowieso Game-Over, denn die Chaosmagie vermischt, wie der Name sagt, alles. Hier kann man gar nicht mehr gut und böse trennen.

Und wieder mein persönliches Highlight: Die Baphomet-Hörner als Logo von Rainbow-Reiki (R). Die einzige andere Vereinigung, die ich kenne, die Baphomet als Logo verwendet ist die „Church of Satan“.

Siehe auch: „Begegenung mit Engeln“ --- Luzifer und Samael. Mein Top-2 der Hitliste. Ach ja: Ich habe jetzt im Internet ein Baphomet-Emblem gefunden mit der Aufschrifft „Hail Satan“ und eines mit den Namen „Lilith“ und „Samael“.

Oder Leute, die hier über „komische Phänomene“ posten, leider ohne jemals konkret zu werden.

Ich finde es auch interessant, dass Walter Lübeck nun behauptet, bei der Aussage „98%“ handele es sich nur um die Methoden, während die Energie Reiki sei.
Lieber Walter: Warum dann ein neues „Lemurianisches“ Meistersymbol bei den Einweihungen? Warum hast Du früher gesagt, die Energie der Marayana Sayi (R) käme aus den Lichtreichen (nachdem Du jahrelang erzählt hast, die Lichtreiche seien das Reich der Toten, Ich hab im Ernst jahrelang gedacht, die Marayana Sayi arbeitet mit der Energie von Verstorbenen) Bis Du dann irgendwann im Internet geschrieben hast, die Marayana Sayi sei „Quantenlicht“-Energie bzw. Heilung. Kleine Nachhilfe in Physik: Licht besteht immer aus Quanten.
Und nun ist die Marayana Sayi plötzlich doch Reiki???
Oder gilt die Formel Reiki=Quantenlicht=Energie Verstorbener???
Hey, bei mir erweckt das folgenden Eindruck: entweder reitet hier jemand immer auf der neuesten Eso-Welle und dreht sein Fähnchen nach dem Wind um Leute anzuwerben, oder jemand gibt einfach sowieso nicht die eigentliche Energiequelle preis und dann ist sowieso egal, was er sagt. Oder er denk: Ach Energie ist Energie... Stimmt, aber ich bevorzuge Solarstrom gegenüber Kernenergie.

Es ist interessant, dass Walter Lübeck seine Lemuria-Geschichten erst erzählt hat, als das in der New-Age-Szene mode wurde und jetzt lässt er Lemuria einfach wieder unter den Teppich fallen.

Ein Letzter Punkt für heute, der mir diese Woche aufgegangen ist: Walter Lübeck hat früher in seiner „Clearing- und Reinkarnations-Therapie“ beigebracht, dass etliche der führenden Köpfe der NSDAP Mitglieder in schwarzmagischen Logen waren, z.B. Hitler und Göbbels. Und dass diese Leute die Deutschen unter anderem auch deshalb so aufgepeitscht haben, um die Energie der negativen Gefühle für ihre schwarze Magie verwenden zu können. Hier der Tipp: Wilhelm Reich: Massenpsychologie des Faschismus.
Jetzt hat Dagmar Stier im Lizenz-Forum vor einiger Zeit erwähnt, dass es aus den Reihen von Rainbow-Reiki im Internet (also öffentlich) Mobbing gegen „Abtrünnige“ gab. Warum sollte ein - nach eigener Aussage erleuchteter - Spiritueller Lehrer zusehen, wenn seine Schüler andere Menschen mobben? Widerspricht das nicht seinem eigenen Leitsatz „Liebe, Bewusstsein und Eigenverantwortung“? Ich hab gehört, Walter Lübeck hätte diese Mobbing-Komentare sogar geliked! Wo ist da die Liebe? Das Bewusstsein? Diese Mobbing-Sachen wurden meines Wissens aus Facebook rausgenommen, sodass sich das jetzt leider nicht nachvollziehen lässt, aber es gibt bestimmt irgendwo in irgendwelchen Akten einen Ausdruck davon ;-).


So, genug für heute. Ich wünsche euch allen Frohe Ostern und Sonnenschein

Laramia


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steckt in Rainbow Reiki nach Walter Lübeck schwarze Magi
BeitragVerfasst: Fr, 14.04.2017 16:20 
Offline
Reiki-Kerze

Registriert: Mo, 28.11.2016 16:19
Beiträge: 62
Reiki-Verband: ProReiki
Reiki-System: Usui Reiki Ryôhô, Shingon Reiki
Also ich finde schon, dass es sehr viele Indizien gibt, die dafür sprechen, dass es sich bei RR nicht mehr um die Reiki-Energie handelt, sondern dass aufgrund der von Walter veränderten Einweihungen, zum Beispiel einem zusätzlich von ihm eingeführten lemurianischen Meistersymbols und darüber angerufene Sayayi-Wesenheiten, um eine veränderte Energiequalität handelt.

Es gibt bei Energiearbeit mit Einweihung einen grundlegenden energetischen Einfluss, eben aufgrund der Einweihung. Und so wie ich das sehe, ist es für diesen grundlegenden Einfluss egal, ob ich damit selber weiß- oder schwarzmagisch, absichtlich oder absichtslos handle oder denke, weil der Einfluss unabhängig von meiner Handlungs- und Denkweise immer mitwirkt. (Bei Usui-Reiki ist das Reiki :D )

In meinen RR-Zeiten war das zum Beispiel bei mir so, dass bei mir die erste Anwendung von RR-Falayna Say gut funktioniert und dann schleichend abgenommen hat, bis hin zu einer Nullwirkung. Bei anderen energetischen RR-Anwendungen war es so, dass sobald ich öffentlich dem Lizenzgeber bekannt habe, dass ich die RR-Lizenzierung selber hinterfrage, sich die energetische Qualität so stark verändert hat, dass ich bei jeder Anwendung "eine gezischt bekam". Es hat sich ein bisschen wie ein Stromschlag angefühlt. Kurz darauf habe ich es eingestellt, die RR-Anwendungen weiter zu praktizieren.

Seit ich RR-"Aussteiger" bin, habe ich mich zuerst entschieden, nichts - aber auch gar nichts - von dem RR Zeugs mehr zu praktizieren, mit allen Konsequenzen. Danach kamen etliche Rituale zur Reinigung, um dieses RR`Zeugs energetisch loszuwerden. Neben der energetischen Reinigung kamen etliche Denkmuster und ähnliches dran, die überprüft und revidiert werden mussten. Das reicht bis in die heutige Zeit hinein und auch vermutlich noch einige Zeit darüber hinaus. D.h. bis heute bin ich dabei, Bewusstsein zu schaffen, Heilungsarbeit zu tun, Aufklärungsarbeit in diesem Forum zu leisten und vieles mehr … Seit ich RR-„Aussteiger“ bin, habe ich bis heute Probleme, die ich von den RR-Anwendungen bekommen habe.

Und aus meiner Sicht sieht das alles, vor allem auch aufgrund der eingangs erwähnten Umpolung der RR-Anwendungen, sehr nach schwarzer Magie aus.

Liebe Grüße
Dagmar


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steckt in Rainbow Reiki nach Walter Lübeck schwarze Magi
BeitragVerfasst: Fr, 14.04.2017 23:22 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 527
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Hallo Laramia,

ich denke, dass Reiki im Sinne von "universeller Lebensenergie" zunächst mal weder intelligent, noch schwarz oder weiß oder sonst etwas ist, es ist reine Energie, die das Potenzial für alles enthält. Wohin immer die Aufmerksamkeit geht, wirkt diese Energie.

Reiki im Sinne einer Methode, dürfte so wie Usui sie angelegt hat - wie du es nennst - "weißmagisch" sein. Das heißt aber nicht, dass sie nicht auch zweckentfremdet eingesetzt werden kann.
Ich persönlich empfinde eine Reikibehandlung - egal ob ich sie bekomme oder gebe - als sehr meditativ und ich denke, dass gerade darauf ein Großteil der Wirkung herrührt.
Wenn nun jemand nach dem Motto "immer schneller und effektiver" diese meditative Wirkung nicht mehr zum Zuge kommen lässt, sondern wieder ins Handeln und Agieren gerät, wirkt Reiki eben in diesem Sinne.
Was mich bei RR eher verwundert, ist, dass so gut wie nie darüber gesprochen wird, dass man sich ja eigentlich jeden Tag eine vollständige Selbstbehandlung geben soll und die dauert eben ca. eine knappe Stunde. Es war bei Reiki nie davon die Rede, die körperliche Selbstbehandlung durch die anderen Behandlungsmöglichkeiten zu ersetzten, sie sollen eine Ergänzung dazu sein.

Wer ständig nur "schnell, schnell, schnell" macht, wird eben wieder in die "aktive" Welt hineingezogen und die bedeutet unter Umständen Stress und die daraus folgenden egoistischen Verhaltensmuster.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steckt in Rainbow Reiki nach Walter Lübeck schwarze Magi
BeitragVerfasst: Mo, 17.04.2017 12:55 
Offline
Redaktion Reikiland
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 12.12.2001 02:00
Beiträge: 10060
Wohnort: Bergisches Land
Reiki-Verband: ProReiki
Reiki-System: Usui Reiki Ryoho, Usui-Do
reiki-kanji hat geschrieben:
Was mich bei RR eher verwundert, ist, dass so gut wie nie darüber gesprochen wird, dass man sich ja eigentlich jeden Tag eine vollständige Selbstbehandlung geben soll und die dauert eben ca. eine knappe Stunde. Es war bei Reiki nie davon die Rede, die körperliche Selbstbehandlung durch die anderen Behandlungsmöglichkeiten zu ersetzten, sie sollen eine Ergänzung dazu sein.

Exakt.
Ich war letztens auf der Seite eines lizenzierten RR-Lehrers. Die Liste dessen, was im ersten Grad Kurs alles drankam, war so lang, dass ich mich fragte, ob das Seminar eine ganze Woche ginge (Gesänge, Mantren, Kinesiologie, der ganze Marayana Sayi Kram, Aura-Clearing, spezielle RR-Anwendungen undundund). Nee, war auch nicht länger als bei mir ein Wochenendkurs. Bei meinen Recherchen wurde ich dann informiert, dass die Praxis der Selbst- oder Partnerbehandlung überhaupt nicht praktisch geübt werden würde und dies auch bei Walters Kursen so der Fall wäre. Oha, dachte ich: Die zentrale Praxis fällt weg, stattdessen lauter zusätzliche Eigenentwicklungen, die aus meiner Sicht keine Relevanz in Sachen Usui Reiki besitzen?

_________________
"Hallo ihr inneren Kinder, ich bin der innere Babysitter" (Terry Pratchett, Hogfather)
Fragen zu Reiki, Forum oder Reikiland bitte nicht via PN oder eMail, sondern im Forum posten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steckt in Rainbow Reiki nach Walter Lübeck schwarze Magi
BeitragVerfasst: Mo, 17.04.2017 21:44 
Offline
Reiki-Feuer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 31.05.2012 19:05
Beiträge: 527
Reiki-System: Usui Shiki Ryoho
Frank hat geschrieben:
Oha, dachte ich: Die zentrale Praxis fällt weg, stattdessen lauter zusätzliche Eigenentwicklungen, die aus meiner Sicht keine Relevanz in Sachen Usui Reiki besitzen?


Das ist es, was ich z.B. unter "Inhalt" verstehe, den ich dann auch bei PROReiki gern berücksichtigt hätte und nicht nur, ob die Linie stimmt und man "direkt" eingeweiht wurde.

LG Kanji


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron