Barbara Simonsohn: Das authentische Reiki

Goldmann, München 2001, 407 Seiten, 10 Euro
Veröffentlichung im Reiki-Magazin Nr. 2/2002


simonsohn1 Die Autorin dieses Werkes hat einen abwechslungsreichen Weg mit Reiki zurückgelegt. Aufgrund von Empfehlungen des damaligen Leiters des Bereiches "ganzheitliche Gesundheit" in Findhorn, Gary Samer, hat sie 1983 den ersten Grad bei Brigitte Müller absolviert, um ihn ein Jahr später bei Gary Samer zu wiederholen und um den zweiten Grad zu erweitern. 1985 wurde sie von Dr. Barbara Ray als Lehrerin für den ersten und zweiten Grad im "Offiziellen Reiki-Programm" ausgebildet und in den dritten (1986 in den vierten und 1992 in den fünften) Radiance-Grad eingeführt. Nachdem sich Barbara Simonsohn aufgrund des Absolutheitsanspruches von der T.R.T.A.I. abgewandt hat, schloss sie die letzten beiden Radiance-Grade 2001 bei Willy Fraefel und Gary Samer ab, und bildete sich bei Frank Petter fort.

Was bedeutet also für Frau Simonsohn "Das authentische Reiki"? Nachdem Dr. Barbara Ray vergeblich versucht hat, diesen Begriff in Deutschland schützen zu lassen (S. 24), versteht die Autorin dieses umfangreichen Werkes darunter nicht nur den Radiance-Stil, sondern jeden qualitativ hochwertigen Reiki-Stil, auf den elf Merkmale zutreffen. Diese Merkmale möchte ich in einem Satz zusammenfassen: Universale Energie ist neutral, und wirkt stets ganzheitlich und zum Wohle des Gebenden und Empfangenden.

Barbara Simonsohn setzt dies mit einer beeindruckenden Konsequenz um. So erklärt sie jegliche Harmonisierungs- und Konzentrationsübungen bei Behandlungen für unnötig und räumt auch mit allem jemals verbreiteten Unsinn rund um Reiki auf: Der durch Reiki in Gang gesetzte Reinigungsprozess dauert "nicht etwa nur 21 Tage, wie in fast allen Reiki-Büchern zu lesen ist, sondern hält Gott sei dank länger an!" (S. 93) Welch ein Genuss für den Rezensenten, wieder ein Reiki-Buch in Händen zu halten, bei denen die Autorin nicht einfach von ihren Vorgängern abgeschrieben hat.

Gleichzeitig birgt die Konsequenz der Autorin auch manche Herausforderungen in sich. Denn wenn Reiki niemals schaden kann, immer unterstützend für den Empfänger ist und damit nicht manipuliert werden kann, warum dann die Erlaubnis eines Menschen einholen, den man mit Fern-Reiki beschenken will? Warum nicht Reiki einem Menschen während einer Operation senden? Die traditionelle Lehrmeinung mag aufschreien, aber bei Frau Simonsohn wirken diese Aussagen nicht als leere Licht&Liebe-Floskel, sondern als Ergebnis einer bis ans Ende durchdachten Logik. Das einzig schockierende für mich ist, wenn ganz nebenbei Ferneinweihungen erwähnt werden oder überhaupt "Einstimmungen" nicht nur im Kontext von Kursen, sondern auch zu anderen Gelegenheiten üblich sind.

In diesem Sinn stellt die Autorin die ersten beiden Grade und ihre Möglichkeiten vor, ist mit ihrer Form der Behandlungspositionen so nah an den Lehren Hawayo Takatas wie keine andere Autorin zuvor und reizt in der Anwendung der Symbole viele Möglichkeiten aus. Hier zeigt sich beispielhaft ihre Verwurzlung im Radiance-System, indem sie – wie auch schon zuvor – von einem System der sieben Grade schreibt. So unwesentlich ihre Begründung für die Zahl 7 ist (die sich auch für jede andere Zahl finden ließen), so interessant ist der Einblick, der hier erstmals in die oberen Grade des Radiance-Systems gewährt wird.

Einen wesentlichen Teil des Buches macht die Praxis aus. Sei es die Anwendung von Reiki bei emotionalen Problemen, Beziehungsfragen oder Krankheit, im Beruf und Stressmanagment, mit Kindern, Tieren und Pflanzen. Unter vielen Unterpunkten lässt sich hier einfach nachschlagen. Verwirrenderweise gibt es im Anhang noch eine alphabetisch geordnete Aufstellung "Themen und Positionen auf einen Blick." Dass die Autorin dazwischen noch die fünf Tibeter vorstellt, mag des Guten zuviel sein, aber man kann es ihr genauso verzeihen wie die allgegenwärtigen Hinweise auf die Afa-Algen oder ihre weiteren Publikationen.

Auch wenn mich der Eindruck nicht loslässt, dass dieses pralle Buch durch Straffung und systematischeren Aufbau noch hätte gewinnen können, so betrachte ich es als eine echte Bereicherung des Reiki-Büchermarktes. VertreterInnen des westlich-traditionellen Usui-Systems kann es zur Überprüfung ihrer Standpunkte empfohlen werden. Und AnhängerInnen eines "anything goes" könnten es geradezu lieben.

 

Diesen Titel direkt bei Amazon bestellen

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort