Britta Vock: Reiki: Pferde behandeln mit energetischen Heilweisen

vock-reiki-pferde-behandeln-mit-energetischen-heilweisen

Müller Rüschlikon Verlag, 128 Seiten, 4,95 €

Britta Vock (ehemals Hoffmann) ist Tierheilpraktikerin. Sie hat sich auf die energetische Arbeit mit Tieren spezialisiert und selbst eine Methode der „Ganzheitlichen Verhaltenstherapie“ für Tiere mitbegründet. Sie engagiert sich besonders auch für Pferde, nimmt diese wunderbaren Tiere in Pflege und hat schon das ein oder andere Pferd vor dem Schlachter gerettet. In diesem Buch stellt sie vor, wie man Pferde mit energetischen Heilweisen behandeln kann. Sie nutzt dazu nicht nur Reiki, sondern auch Aromatherapie, Lithotherapie (Edelsteintherapie), Farbtherapie u.a. In ihrer Praxis und im Rahmen der „Ganzheitlichen Verhaltenstherapie“ arbeitet sie auch mit Homöopathie und Bach-Blüten.



Das Thema „Reiki mit Tieren“ ist ja recht beliebt, denn viele Reiki-Praktizierende, die auch mit Tieren arbeiten, sind froh, von Erfahrungen zu hören, die andere bei der Behandlung von Tieren gemacht haben (siehe u.a. die Artikelserie „Reiki mit Tieren“ von Iljana Planke, in den Ausgaben 4/10 bis 2/11 des Reiki Magazins). So greift das Buch ein Thema auf, das viele Reiki-Praktizierende interessieren wird.

Das Cover des Buches ist mit den Farben Beige und Grün eher schlicht gehalten. In der Mitte prangt ein Foto von Britta Vock und einem Pferd. Die Wertigkeit des Buches wird für mich durch die Wahl des Hardcovers gleich gesteigert. So ein fester Einband fühlt sich in den Händen einfach gut an. Der Inhalt des Buches ist gut strukturiert, die vielen illustrierenden Fotos sind schön gewählt und geben einen guten Eindruck von der Thematik, die jeweils angesprochen wird.

Zu Beginn schreibt Britta Vock allgemein darüber, was Reiki ist, was es nicht ist, erzählt die Reiki-Geschichte usw. Man merkt, dass die Autorin sich auch mit den neueren Reiki-Forschungen gut auskennt, denn die Reiki-Geschichte ist sehr ausführlich und differenziert geschildert, was ich in einem fachspezifischen Buch wie diesem gar nicht erwartet hätte. Sehr spannend ist auch das Kapitel über die „Sichtbarmachung von Energie mittels Wärmebild“. Anscheinend beschäftigt sich die Autorin schon länger mit der Thermografie und zeigt auf diesen Seiten Wärmebilder, die vor, während und nach einer Reiki-Behandlung bei Tier und Mensch aufgenommen wurden. Ein deutlicher Wärmeunterschied vor und nach der Behandlung ist zu sehen, obwohl die Hände des abgebildeten Reiki-Behandlers eher als kühl zu erkennen sind.

Als Leser erhält man allerhand Informationen. Nachdem man zunächst grundlegend über Reiki informiert wurde, geht es weiter mit dem Thema „Reiki und Tiere“. Man merkt, dass dies das Spezialgebiet der Autorin ist. Die Informationen werden sehr kompetent vermittelt. Sie klärt darüber auf, wie man Pferde mit Reiki behandelt, wie diese während einer Reiki-Behandlung reagieren können und gibt auch Informationen dazu, wo bei Pferden die Chakren liegen. Laut Britta Vock sind Pferde echte Reiki-Genießer, auch wenn manche zunächst zurückhaltend reagieren, wenn sie zum ersten Mal mit der Energie in Kontakt kommen. Geduld zu haben scheint bei der Arbeit mit Tieren einfach wichtig zu sein.

Möchte man als Reiki-Praktizierender mehr mit Tieren und besonders mit Pferden arbeiten, so die Autorin, dann ist es wichtig, dass man sich auch mit den Verhaltensweisen der Tiere auseinandersetzt, also damit, wie sie sich ausdrücken, was die Körpersprache mitteilt und wie der Behandler adäquat darauf reagieren kann. Natürlich wirkt Reiki ganzheitlich und kann sowohl bei körperlichen Problemen der Tiere helfen als auch bei Verhaltensauffälligkeiten. Hier ist es aber besonders wichtig, sein Tier zu verstehen bzw. wie es zu Verhaltensauffälligkeiten kommen kann. Reiki, so Britta Vock, ist eine Zusatztherapie und kann eine schlechte, nicht artgerechte Haltung nicht kompensieren. Ebenfalls betont sie die Wichtigkeit von Boden- und Dominanzarbeit mit dem Tier. Ein grundlegendes Verständnis für das Pferd gibt sie im Buch gekonnt wieder.

Das ist aber noch nicht alles: Neben Reiki-Fallstudien, in denen die Wirkung von Reiki bei verschiedenen Problemen der Pferde skizziert werden, gibt sie auch noch Tipps für die Erste Hilfe mit Reiki bei Tieren. Die Themen, die sie dabei vor allem anspricht sind: Koliken, Schlundverstopfung, Verletzungen, Wunden, Prellungen, Hitzschlag, Speiseröhrenkrämpfe, Verstopfungen, Durchfall, Beruhigung und Verspannung. Zu guter Letzt geht sie noch auf weitere Schwingungstherapien ein. So beschreibt sie die Farbtherapie, die Aromatherapie und die Lithotherapie jeweils kurz und gibt zu jedem Abschnitt konkrete Anwendungsbeispiele.

Alles in allem ein wunderbares, informatives Reiki-Buch für Pferdebesitzer, Pferdefreunde und Menschen, die mehr mit Reiki bei Pferden arbeiten möchten. Neben den Bildern wird das Buch auch immer wieder durch Erfahrungsberichte und Fallbeispiele aufgelockert. Man merkt die Leidenschaft und das Engagement, das Britta Vock für die Arbeit mit Tieren hat und das untermauert ist mit fundiertem Wissen über Reiki und die Tiere. Zu einem Preis für unter fünf Euro kann man bei diesem Buch nicht viel falsch machen.

Schreibt uns doch auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/Reiki.Magazin, welche Erfahrungen ihr mit der Behandlung von Tieren gemacht habt.

 

Einschätzung der Redaktion: Fundiertes, lesenswertes Buch!

Dieser Artikel wurde verfasst von Janina Köck

Janina Köck ist seit 1996 in Reiki eingeweiht und lehrt seit 2001 Reiki im Usui System. Sie ist freie Reiki-Lehrerin, in Shoden und Okuden in Jikiden Reiki eingeweiht und Karuna Reiki (R) Lehrerin. Sie schreibt die Buchrezensionen fürs Reiki-Magazin seit 2008 und ist von Beginn an Mitorganisatorin der Reiki-Convention, hat 2010 und 2011 das Reiki-Festival mitorganisiert und ist Gründungsmitglied von ProReiki.
Janina lehrt Reiki in ihrer Praxis Leben in Einklang in Köln und sie steht für eine geerdete, tiefe und humorvolle Spiritualität. Offenheit für Neues aber auch eine große Liebe zu den Ursprünge des Reiki findet man bei ihr.

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort