Dieter Stahl: Reiki gegen Stress

Oesch Verlag, Zürich, 2003, 192 Seiten, 14,90 Euro
Veröffentlicht im Reiki-Magazin Nr. 1/2005


stahl2 Nach "Gesund und fit durch Reiki" (siehe Reiki Magazin, Ausgabe 3/03) hat Dieter Stahl mittlerweile sein zweites Reiki-Buch vorgelegt. Diesmal geht es darum, "Reiki, Nei Gong und I Ging für Ihr berufliches Glück einzusetzen" (S. 156) – neben seiner Ausbildung zum Reiki-Meister wurde Dieter Stahl auch in die letzten beiden Techniken von Walter Lübeck eingeführt.

Der Weg in dieses Buch beginnt damit, jedem Leser das eigene Manager-Sein deutlich zu machen. Jeder managt heutzutage sein Leben – ob im Beruf, im Haushalt oder Privatleben. Zum besseren Verständnis der Techniken dieses Buches folgt deshalb eine Einführung in die "spirituellen Gesetze", schließlich geht es im Untertitel des Buches um ganzheitlichen Erfolg. Erst dann wird erklärt, wie Reiki funktioniert, woher es stammt und wie es gelehrt wird.

Dabei bietet der Autor eine weiterführende Integration der Lehren der Bettler-Episode aus der Reiki-Legende an. Es geht um eine "Geisteshaltung, die den Wunsch und das Verlangen nach erfüllenden Beziehungen und sinnvoller Arbeit in die Lebensgestaltung einbezieht" (S. 37). Erst dieses schafft eine Basis für Gesundheit. Wenn dann alle Grundbedürfnisse und -bedingungen erfüllt sind, erwacht "das Interesse an spirituellem Wissen", und der Mensch beginnt "persönlich zu wachsen, innere Ruhe und Kraft aus der Verbindung mit der Schöpferenergie zu finden, die eigene Einzigartigkeit zu erleben und diese Einzigartigkeit zum Wohle des Ganzen (der Schöpfung) einzusetzen" (S. 37). Wer dagegen sein Leben nicht in den Griff bekommt und Spiritualität als Fluchtweg missbraucht, bei dem sind nach Ansicht von Dieter Stahl schmerzhafte Erfahrungen vorprogrammiert.

Spannend sind ebenfalls die Recherchen zur Sinnhaftigkeit der Unterteilung des Meistergrades in 3A und 3B zu lesen – dies würde ich mir eines Tages als eigenständigen Artikel wünschen.

Nach einer Einführung in grundlegende Reiki-Techniken interpretiert der Autor die Lebensregeln im Kontext des Berufslebens. Anschließend werden verschiedene Meditationsformen vorgestellt, bis einer der zentralen Punkte zum Verständnis des Buches beginnt: die Vorstellung der Chakren. Wie bereits in seinem ersten Buch werden diese auch als "Persönlichkeitsebenen" bezeichnet und in ihrem diesbezüglichen Kontext erläutert, denn "es geht immer um Ihre Persönlichkeit, darum, wie Sie mit dem Leben umgehen, es geht um Ihre Ausstrahlung und um das, was diese Ausstrahlung Ihnen in Ihr Leben zieht (wie innen, so außen)" (S. 57).

Erst einmal wird der Chakrenausgleich mit Reiki dargestellt sowie eine Übung des Nei Gong – also der bewussten Lenkung von Chi mittels Atmung an bestimmte Punkte. Erst dann werden die einzelnen Chakren und der entsprechende psychische Bereich erläutert.

Als ganzheitliches Modell des Menschen folgt im Anschluss das Huna-Modell der polynesischen Schamanen – mit den Unterteilungen in mittleres Selbst, Basis-Selbst und hohes Selbst. Dabei sieht der Autor einen Mangel an ganzheitlicher Arbeit bei vielen Coaches, indem sie sich auf nur einen oder zwei der erstgenannten Bereiche konzentrieren, also das hohe Selbst nicht einbeziehen (S. 77f).

Hier kommt das I Ging ins Spiel, das als zufallsgesteuertes Orakel – neben z. B. dem Tarot – Vorschläge zum Lebensweg durch das hohe Selbst übermitteln kann. Nach der Interpretation kann dann wieder mittels Reiki und Nei Gong an neuralgischen Punkten gearbeitet werden. Deshalb hat der Autor den sechs Linien der Hexagramme die sechs unteren Chakren zugeordnet – das Kronenchakra bleibt, wie bereits beim Chakrenausgleich gut begründet, ausgeklammert.

Insofern wird die Technik der I Ging-Befragung verständlich und nachvollziehbar erklärt und zahlreiche Frage-Beispiele und Interpretationsmöglichkeiten angeboten. Der Umgang mit Problemen, ein Schema zur Problemlösung und spezielle Anwendungsmöglichkeiten des zweiten Grades (u. a. der heutzutage von manchen Lehrern in ihren Kursen vernachlässigten Mentalheilung) für archetypische Teilpersönlichkeiten, Beziehungsharmonisierung und Gemeinschaftswesen beenden den offiziellen Teil des Buches. Eine Darstellung der 64 Hexagramme des I Ging mit für die heutige Zeit und Kultur aktualisierten, stichwortartigen Erläuterungen im Anhang runden das Buch ab.

Mein einziger Kritikpunkt an diesem hervorragend gestalteten, fest eingebundenen Buch betrifft den Titel: Auch wenn die sehr verständlich vorgestellte Praxis sicherlich stressmindernd wirkt, wird erst der Untertitel dem Inhalt gerecht. Wer also die Anwendung universeller Lebensenergie mit chinesischer Weisheit verbinden will, um seine Persönlichkeit und Lebensgestaltung positiv zu entwickeln, liegt mit diesem Buch genau richtig.

 

Diesen Titel direkt bei Amazon bestellen

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin’s Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort