Frank Doerr: Die Reiki-Lebensregeln

Reiki-Lebensregeln Windpferd Verlag, Aitrang, 2005, 12,90
erschienen im Reiki Magazin 2/06

Es macht gar keinen Sinn, so zu tun, als würde hier das Buch eines Autors rezensiert, mit dem die Redaktion des Reiki Magazins näher nichts zu tun hat. Also sind wir lieber direkt: Frank Doerr, der normalerweise an dieser Stelle Reiki-Fachbücher bespricht, hat nun selbst ein Buch herausgegeben, und zwar über ein in der Reiki-Szene bislang vernachlässigtes Thema. "Die Reiki-Lebensregeln. Fünf Prinzipien für ein gutes und spirituelles Leben", so der Titel der im Windpferd-Verlag erschienenen Anthologie. Wer sich nun fragt, wie man denn über diese fünf einfachen, klaren Sätze, die doch scheinbar für sich selbst sprechen, ein ganzes Buch schreiben kann, wird sich über die Fülle und Vielfalt wundern. 



Auf 352 Seiten erläutern 21 mehr oder weniger namhafte Autoren in 20 Aufsätzen die Lebensregeln aus den verschiedensten Blickwinkeln. Vor dem Hintergrund historischer Tatsachen, aus der Sicht asiatischer und buddhistischer Philosophien, aber auch christlicher Glaubenshaltungen sowie Systemen westlicher Esoterik und Sichtweisen der spirituellen Psychologie werden die Lebensregeln im ersten, theoretischen Teil des Buches interpretiert. Der zweite Teil beschäftigt sich dann mit der Praxis der fünf Reiki-Prinzipien. Fragen und Antworten, wie die Lebensregeln bei der eigenen spirituellen Entwicklung helfen können, wie man es schafft, sie auch im Berufsleben umzusetzen, was man beachten muss, wenn man mit den Lebensregeln an spezielle Zielgruppen herantritt etc. werden hier gestellt und beantwortet. Schlussendlich geben noch langjährige Reiki-Meister ihre Erfahrungen zum Besten.

Um es vorweg zu nehmen: Das Buch hat Tiefe. Die meisten Aufsätze werfen interessante Aspekte auf, weisen auf Grundlegendes hin, machen Zusammenhänge klar und vor allem: Sie regen zum Nachdenken an, bieten Raum für Reflexion, ja laden geradezu dazu ein. Naturgemäß können nicht alle Beiträge gleich gut sein. Auch sprechen natürlich nicht alle Aufsätze gleichermaßen an. Das ist keine Schwäche, sondern gerade die Stärke dieses Buches. Denn es holt jeden Leser dort ab, wo er gerade ist. Mit anderen Worten, Reiki-Meister und -Schüler sowie auch Menschen ohne Reiki, Leute mit buddhistischem oder christlichem Weltbild, Anthroposophen, Atheisten etc., alle können in diesem Buch etwas finden, was ihnen die tiefere Bedeutung der Lebensregeln näher bringt. Denn, und das wird spätestens nach der Lektüre dieses Buches klar, die Reiki-Lebensregeln sind zu allererst Leitlinien, fernab jeglicher Religion und Weltanschauung. Doch – und auch das wird bei der Lektüre dieses Buches klar – um tieferes Verständnis für die Lebensregeln zu erlangen, ihre Umsetzung zu erleichtern, ist es für den Einzelnen hilfreich, sie in sein Glaubenssystem, in seine Weltsicht zu integrieren. Diese Transferleistung gelingt dieser Anthologie sehr gut. Wer sich dann einlassen will, kann reflektieren, wie man es selbst mit der Umsetzung der Regeln im Leben hält, woran und wann man scheitert. Laxmi Paula Horan schreibt dazu in ihrem Aufsatz "Das Leben hat Regeln – Der spirituelle Weg baut auf Gelübde": "Im Idealfall verstehen wir die Reiki-Lebensregeln deswegen auch nicht als von außen auferlegte Regeln, sondern als Ausdruck der universellen Lebensenergie, als Ausdruck des Tao. (…) Tatsache ist, das Leben geschieht auf der Basis von Naturgesetzen. (…) Der Unterschied zwischen einem gewöhnlichen und einem spirituellen Leben besteht also darin, dass wir auf einem Weg spiritueller Entwicklung die zu Grunde liegenden Lebensgesetze anerkennen und sie uns zu Eigen machen."

Gerade der theoretische Teil des Buches überzeugt durch qualitativ hochwertige Beiträge wie dem genannten. Der praktische Teil beginnt ähnlich stark mit Aufsätzen von Peter Mascher, Dieter Stahl, Ute Wehrend und Walter Lübeck, verliert dann aber etwas. Denn zum Beispiel die fiktive Geschichte, wie man die Reiki-Lebensregeln hessischen Saufkumpanen näher bringen könne, ist zwar nett zu lesen, wäre aber nicht notwendig gewesen. Ein reflektierter Erfahrungsbericht über Reiki-Lebensregeln und Stammtischparolen hätte besser in das Umfeld gepasst. Aber hier muss ich mich meiner zuvor gemachten Behauptung beugen, das Buch würde jeden dort abholen, wo er gerade ist. Vielleicht ist es ja gerade die fiktive Auseinandersetzung mit dem Thema, was diesen Beitrag für den ein oder anderen wichtig macht. Alles in allem ein unbedingt lesenswertes Buch für alle, die an einem achtsamen Leben und Reiki-Weg interessiert sind.

Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen
Die Website zum Buch Die Reiki-Lebensregeln

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Kommentare sind geschlossen.