Frank W. Kolbe: Dialog mit Ich

kolbe dialog mit ich

Book-on-Demand, 313 Seiten, 12,90 Euro

„Dialog mit Ich“ ist ein im Book-on-Demand-Verfahren erschienenes Buch. Mit insgesamt 313 Seiten ist es recht umfangreich. Das Cover zeigt einen jungen Mann (den Autor?), der einerseits mit beiden Beinen auf dem Boden steht, und andererseits, gewissermaßen als „Doppel“ von sich, invers von oben herunter kommt. Im Hintergrund: Himmel.

Zur Rezension liegt mir die Ausgabe von 2011 vor. Das Cover der Ausgabe von 2013 sieht anders aus, es wurde offenbar komplett überarbeitet und wirkt insgesamt professioneller.

Den Untertitel des Buches, „Deine Seele möchte dir etwas sagen“, finde ich etwas verwirrend. Ist es nun ein Dialog mit dem Ich oder mit der Seele? Setzt der Autor beides gleich? Nennt mich pingelig, aber meinem Verständnis nach ist beides nicht das gleiche. Der Text ist, wie man nach dem Titel vermuten kannt, in Dialogform geschrieben, ähnlich wie bei der bekannten Buchreihe „Gespräche mit Gott“. Damit ist es als Nachschlagewerk nicht geeignet.

Das gesamte Buch besteht also aus einem Dialog. Dabei ist es nicht in Kapitel unterteilt. Der Autor schreibt selbst im Vorwort, dass er zwar versucht hatte, dem Buch Kapitel zu geben, er aber wieder davon Abstand nahm, da dies seiner Meinung nach den Lesefluss stören würde.

Man kann das Buch entweder einfach an einer Stelle aufschlagen und lesen, was dort steht – oder es von vorne bis hinten durchlesen. Falls man etwas Spannendes entdeckt, sollte man sich die Seite markieren, ansonsten findet man sie schwer wieder.

Was hat das Buch nun mit Reiki zu tun? Auf den ersten Blick erst einmal nicht viel. Reiki hält durch die Lebensgeschichte des Autors Einzug in das Buch und ist an einigen Stellen Thema. Er selbst hat Reiki 1998 bei Barbara Simonsohn gelernt. Im Rahmen des Dialogs befragt er „Ich“ auch über Reiki – und erhält positive Antworten, u.a. eine Erklärung zur Heilung und Heiltechnik mit Reiki.

Das Vorwort verspricht, dass dieses Buch das Leben des Lesers verändern wird. Ein recht hoher Anspruch, wie ich finde. Mein Leben hat es jetzt nicht verändert. Es ist ein nettes Buch für zwischendurch. Die eine oder andere darin vermittelte Erkenntnis ist vielleicht interessant. Es war für mich aber nichts dabei, was nicht so oder ähnlich auch in anderen Büchern zu finden ist. Die Dialogform empfand ich beim Lesen als recht angenehm.

Es handelt sich um ein spirituell ausgerichtetes Buch, das von den Fragen und dem Leben des Autors geprägt ist. Um Reiki geht es dabei nur am Rande. Es ist nett zu lesen. Aber ein Buch mit dem Potenzial, das Leben des Lesers zu verändern, ist es für mich nicht.

Einschätzung der Redaktion des Reiki Magazin: Sehr persönliches Zeugnis eines spirituellen Weges!
Direkt bei Amazon bestellen: Dialog mit Ich

Dieser Artikel wurde verfasst von Janina Köck

Janina Köck ist seit 1996 in Reiki eingeweiht und lehrt seit 2001 Reiki im Usui System. Sie ist freie Reiki-Lehrerin, in Shoden und Okuden in Jikiden Reiki eingeweiht und Karuna Reiki (R) Lehrerin. Sie schreibt die Buchrezensionen fürs Reiki-Magazin seit 2008 und ist von Beginn an Mitorganisatorin der Reiki-Convention, hat 2010 und 2011 das Reiki-Festival mitorganisiert und ist Gründungsmitglied von ProReiki.
Janina lehrt Reiki in ihrer Praxis Leben in Einklang in Köln und sie steht für eine geerdete, tiefe und humorvolle Spiritualität. Offenheit für Neues aber auch eine große Liebe zu den Ursprünge des Reiki findet man bei ihr.

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort