Hiroshi Doi: A Modern Reiki Method for Healing

Vision Publications, 182 S., 16,15 $, www.reikiwebstore.com

Diese Rezension bezieht sich auf ein englisch-sprachiges Buch. Es ist das einzige mir bekannte Werk über den Reiki-Stil Gendai Reiki Ho, geschrieben von dem Begründer des Stils, Hiroshi Doi. Das Buch ist nicht neu. Es gibt eine frühere Ausgabe. Fünfzehn Jahre mussten wir jetzt aber auf eine etwas reifere, überarbeitete Version warten.

Die erste Ausgabe aus dem Jahr 2000 und die neue Ausgabe sind schon vom Cover her leicht zu unterscheiden. Ist die erste Ausgabe noch in einem dunklen Blau gehalten und vom Format her kleiner, so ist auf dem Cover der mir vorliegenden, überarbeiteten Ausgabe ein Bild von Bäumen in einer herbstlich gelben, mystischen Stimmung.

Die neue Ausgabe ist bei Vision Publications erschienen, dem Verlag von William Lee Rand, dem Herausgeber des US-amerikanischen Reiki Magazins. Darüber hinaus ist Rand international als Reiki-Lehrer und Buchautor bekannt. So ist es nicht verwunderlich, dass er ein Vorwort zu diesem Werk geschrieben hat.

Ich erinnere mich noch daran, wie schwierig es war, die erste Ausgabe dieses Buches zu bekommen. Nach langem Suchen und mit etwas Glück hatte ich sie dann doch noch in einem Antiquariat gefunden und hielt sie in meinen Händen. Wie schön, dass das Buch nun neu aufgelegt wurde und damit wieder für interessierte Leser erhältlich ist.

Mein Exemplar der Neu-Ausgabe erhielt ich von Olaf Böhm, der sie letztes Jahr direkt bei William Rand bestellt hatte und ein Exemplar davon auf der Reiki Convention 2014 an mich weitergab. Das Buch ist meines Wissens nur über die US-amerikanischeWebsite von William Lee Rand erhältlich, und 2014 überstiegen die Versandkosten den Buchpreis noch um einiges. Dies wurde aber mittlerweile angepasst, wie ich auf der Website sehen konnte. Die Dauer der Buchsendung variiert zwischen 9 und 39 Tagen, je nach Versandoption, die man wählt. Es könnte sich also lohnen, falls ein mehrfaches Interesse an dem Buch bestehen sollte, eine Sammelbestellung zu machen.

Gendai Reiki Ho ist ein Reiki-Stil, der hier in Deutschland durchaus beliebt ist und der in der Einweihungslinie auch auf Mikao Usui zurückgeht. Er versteht sich als Synthese aus „östlichem und westlichem Reiki“. Hiroshi Doi hat bei mehreren Reiki-Lehrern gelernt, u.a bei Frau Koyama aus der Usui Reiki Ryoho Gakkai sowie im Neo Reiki und der Radiance Technique.

Aufschlussreich ist ein kleine Seite vorne in dem Buch, gleich nach dem Inhaltsverzeichnis, noch vor dem Vorwort. Hier geht es um eine Erklärung bezüglich der Einweihungen bzw. Reiju im Gendai Reiki Ho und darum, dass diese nicht dieselben sind wie in der Usui Reiki Ryoho Gakkai und auch nicht auf diese zurückgehen. Basieren sollen die Einweihung im Gendai Reiki Ho vielmehr auf „westlichem Reiki“, und das sei nicht dasselbe, was Mikao Usui praktiziert habe.

Anscheinend war es zu diesem Punkt über die Zeit immer wieder zu Missverständnissen und Fragen an Hiroshi Doi gekommen, nur so kann ich mir ein solches Statement gleich zu Anfang des Buches erklären.

In drei große Teile geteilt, ist das Buch verständlich aufgebaut. Der erste Teil, „This is Reiki-ho – The Reiki Digest“, beschäftigt sich mit den theoretischen und praktischen Grundlagen des Reiki allgemein sowie des Gendai Reiki Ho. Es geht hier in Unterkapiteln u.a. darum, was Reiki-ho ist und um dessen Charakterisierung. Die vier Grade des Gendai Reiki Ho werden erläutert, die Reiki Geschichte wird erzählt sowie auch die persönliche Geschichte Hiroshi Dois mit Reiki. Weiterhin geht es um die grundlegenden Techniken des ersten, zweiten, dritten und vierten Grades des Gendai Reiki Ho. Die Selbstbehandlung, die im ersten Grad gelehrt wird, wird in Bildern gezeigt. Darauf zu sehen ist die damals fünfjährige Honoka Doi, ein kleines, süßes, japanisches Mädchen.

Der zweite große Teil des Buches besteht aus „Fragen und Antworten“ rund um Reiki und Gendai Reiki Ho. Es geht hier vorwiegend um ein tieferes Verständnis von Reiki. So werden u.a. Fragen der Art geklärt, was der Unterschied zwischen Reiki und Qi Gong sei, was der Unterschied zwischen Dento und westlichem Reiki sei und was das letzte Ziel von Reiki-ho sei. Die Antworten, gegeben von Hiroshi Doi, zeigen eine tiefe Weisheit und Verbindung mit Reiki und können für jeden Reiki-Praktizierenden, egal welchen Stils, wertvolle Anregungen geben.

Im dritten Teil des Buches, „Self-Purifying and Self-Growth Giho“, geht es um die praktische Anwendung. Es werden Techniken aus dem Gendai Reiki Ho vorgestellt, die beim inneren Wachstum und der inneren Reinigung helfen sollen, den Fluss von und die Verbindung zu Reiki zu stärken. Jeder, der Reiki gelernt hat, kann diese Meditationen und Techniken für sich ausprobieren und für sich entscheiden, ob er sie für seine eigene Praxis als hilfreich und förderlich empfindet oder nicht. Er muss, um diese Techniken anwenden zu können, nicht in Gendai Reiki Ho eingeweiht sein bzw. diesen Stil nicht erlernt haben. Was mich angeht, so empfinde ich die eine oder andere Meditationsübung durchaus als bereichernd. Am Ende des Buches gibt es noch ein Nachwort von Hiroshi Doi und ein Glossar, in dem Reiki-Begriffe erläutert werden.

Ich bin froh, dass dieses Buch nun in der neuen, überarbeiteten Version erhältlich ist. War die englische Sprache in der ersten Ausgabe noch recht holprig und nicht immer leicht verständlich bzw. uneinheitlich, so ist die Sprache in dieser Version von Anfang bis Ende gut verständlich. Mit grundlegenden Englischkenntnissen kann man schon viel aus dem Buch für sich mitnehmen. Die Aufteilung in drei Hauptteile gefällt mir gut – so ist es auch möglich, nur jene Teile zu lesen, die einen interessieren. Und möchte man etwas nachschlagen, kann man es so schnell finden – entweder bei den „Fragen und Antworten“ oder im umfangreichen Stichwortverzeichnis. Die Mischung aus Theorie, „Fragen und Antworten“ sowie praktischen Übungen ist mir sehr sympathisch und macht dieses Grundlagenwerk über Gendai Reiki Ho für mich zu einer runden Sache.

Einschätzung der Redaktion:
Lesenswert, aufschlussreich, interessant!

 

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Janina Köck

Janina Köck ist seit 1996 in Reiki eingeweiht und lehrt seit 2001 Reiki im Usui System. Sie ist freie Reiki-Lehrerin, in Shoden und Okuden in Jikiden Reiki eingeweiht und Karuna Reiki (R) Lehrerin. Sie schreibt die Buchrezensionen fürs Reiki-Magazin seit 2008 und ist von Beginn an Mitorganisatorin der Reiki-Convention, hat 2010 und 2011 das Reiki-Festival mitorganisiert und ist Gründungsmitglied von ProReiki. Janina lehrt Reiki in ihrer Praxis Leben in Einklang in Köln und sie steht für eine geerdete, tiefe und humorvolle Spiritualität. Offenheit für Neues aber auch eine große Liebe zu den Ursprünge des Reiki findet man bei ihr.

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort