Libby Barnett – Maggie Chambers: Reiki Energie-Medizin

Synthesis, Essen 1998, 179 Seiten, 14,50 Euro
Veröffentlicht im Reiki-Magazin Nr. 1/2004


barnett "Heilende Berührung für Praxis, Krankenhaus, Beruf und zu Hause", lautet der Untertitel dieses schön gestalteten Buches. Die beiden US-amerikanischen Autorinnen sehen sich als traditionelle Vertreter des Usui-Systems der Reiki-Heilung in der Linie der Takata-Meisterin Barbara Lincoln McCullough. Aufgrund von Erfahrungen, die beide beim Lehren von Reiki in Institutionen der konventionellen Gesundheitspflege gesammelt haben, entstand die Idee "gemeinsam das vorliegende Buch zu schreiben, in dem wir unseren Lesern vermitteln wollen, welche Rolle diese alten Heilkunst im modernen Leben spielen kann. Die riesige Zahl von Heilungen und Verbesserungen der Lebensumstände infolge von Reiki-Behandlungen, die wir bei Klienten und Schülern miterlebt haben, zwingt uns geradezu, unsere Entdeckungen und Erkenntnisse über Reiki der Öffentlichkeit zugänglich zu machen." (S. 15f)

"Eine der wichtigsten Qualitäten eines Arztes ist sein Interesse am Menschen, denn das Geheimnis ärztlicher Arbeit liegt darin, sich wirklich um den Patienten zu kümmern." (S. 18) An diese grundlegende, mehr als 50 Jahre alte und scheinbar vergessene Erkenntnis von Dr. Francis Peabody erinnert Dr. med. Robert M. Rufsvold, Präsident und medizinischer Leiter der Wellspring Foundation of New England und des Wellspring-Krebshilfe-Programms Lyme, New Hampshire, in seinem Vorwort. Und weiter: "Reiki-Energiemedizin will keine Techniken vermitteln, sondern die Intentionen und die Arbeit der beiden Autorinnen erläutern, die zu denen, die sich ihrer Hilfe anvertrauen, eine neue Art von Beziehung aufbauen möchten. Reiki ist ein Ansatz zur Neuentdeckung des Wesens von Beziehungen. Libby Barnett und Maggie Chambers versuchen uns in ihrem Buch einen Weg nahezubringen, der schon vielen Menschen Heilung gebracht hat, und uns ein Modell zur Integration alternativer Behandlungsmethoden in die schulmedizinische Gesundheitspflege vorzustellen. Die Autorinnen stellen die Reiki-Weisheit nicht als absolute Antwort dar, sondern als eine Möglichkeit, die viele Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger in ihrem Umgang mit Krankheit, Schmerz und Leiden nutzen, weil sie sie als eine positive Ergänzung konventioneller Behandlungsmethoden ansehen." (S. 22)

Und genau dies geschieht auf den folgenden 150 Seiten. Das eingespielte Duo Barnett/Chambers führt zuerst in die Theorie der Universellen Lebenskraft als Grundprinzip der Gesundheit ein, erläutert seine fachliche Kompetenz, führt einige Institutionen auf, die ihre Mitarbeiter in Reiki ausbilden lassen und bringt den Kern des Usui-Systems auf den leicht verständlichen Punkt: "Reiki verbindet die heilende Kraft der Berührung mit der Wirkung der Lebensenergie." (S. 31)

Bereits in dieser Einführung werden Teile des Wirkungsspektrums vorgestellt: "Durch die Entspannungsreaktion fördert Reiki die Aktivität der körpereigenen Heilkräfte. Untersuchungen haben gezeigt, dass ein tiefer Entspannungszustand über eine Beeinflussung des autonomen Nervensystems den Blutdruck und die Pulsfrequenz senkt und außerdem Spannungs- und Angstzustände mildert." (S. 29) Solche Beschreibungen, durch Fallbeispiele und kleine Fotos illustriert, finden sich in diesem Buch für die Arbeitsbereiche Krankenhaus, Hospiz, Pflege und Psychotherapie – leider ohne dass diese Unterkapitel im Inhaltsverzeichnis auftauchen oder ein Index die gezielte Nutzung dieses Buches als Nachschlagewerk erleichtern würde.

Natürlich kommt auch der Einsatz von Reiki als Methode der Selbsthilfe für Helfer nicht zu kurz. Dementsprechend finden sich im Anhang des Buches die Behandlungssequenz für die Reiki-Selbstbehandlung (14 Positionen) und die Partnerbehandlung (13 Positionen), die m.E. durch etwas mehr Einfachheit gewinnen könnten.

Doch bevor dieses Buch endet, bieten die Autorinnen ihre Visionen einer Zukunft mit Reiki an: Als Chance für das Gesundheitswesen, als ganzheitliche Gesundheitsfürsorge, im Gemeinwesen, in der Sterbekultur und sogar in der menschlichen Evolution. Untermauert werden diese Vorstellungen immer wieder von ärztlichen Kommentaren: "Da die konventionelle Medizin ihre ökonomischen Grenzen erreicht hat, liegt es in unser aller Interesse, die besten Ideen und Methoden der Alternativmedizin in ein neues Modell der Gesundheitsfürsorge zu integrieren." (Dr. med. Andrew Weil, Assistenzprofessor für klinische Medizin am medizinischen Fortbildungsinstitut der Universität von Arizona, S. 144f)

Insgesamt halte ich "Reiki Energie-Medizin" für eines der wichtigsten Reiki-Bücher, die mir bislang begegnet sind. Ich möchte es gern jedem Reiki-Praktiker ans Herz legen und kann mir vorstellen, dass es eine gute Empfehlung für jeden Hausarzt oder Heilpraktiker darstellt. Zum Abschluss möchte ich noch einmal Dr. Rufsvold zitieren: "Das Buch Reiki-Energiemedizin versucht alle in der Gesundheitspflege Tätigen in ihrem Bemühen zu unterstützen, dem höchsten Gut zu dienen: der Erhaltung und Stärkung des Lebens. Die Autorinnen vermitteln uns einen von Menschlichkeit geprägten Ansatz für die Arbeit im Gesundheitsbereich, indem sie darauf hinweisen, daß wir nicht nur wissenschaftlich gesicherten Resultaten Bedeutung beimessen, sondern alles aus dem Geist des Mitgefühls und der Liebe heraus tun sollten. Durch diese Pforte müssen wir treten, um die heilende Beziehung wiederentdecken zu können." (S. 22f)

 

Diesen Titel direkt bei Amazon bestellen

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Kommentare sind geschlossen.