Regine Zopf: Reiki – Ein Weg sich zu vervollkommnen

Regine Zopf: Reiki – Ein Weg sich zu vervollkommnen

Weltenhüter Verlag Ralph Peters, Hamburg 1994, 117 Seiten, 24,80 DM, SFR 23,-, ÖS 181,-
veröffentlicht im Reiki-Magazin Nr. 3, Juni 1997



zopf1 Der zweite Untertitel dieses Buches lautet: Erklärungen von Sameen Al Hoskia Ra und den Weltenhütern. Der Grund liegt darin, daß dieses Buch gechannelt ist. Da mit dieser Technik auch in der Reiki-Szene mancherlei Unfug getrieben wird, habe ich selbst damit leichte Schwierigkeiten. Doch tastete ich mich möglichst offen an den Inhalt des Buches heran.

Den ersten positiven Eindruck vermittelt das Bild, welches den Umschlag ziert. Es ist eines der Schönsten, die ich bislang auf Reikibüchern gefunden habe. Allerdings frage ich mich, warum Regine Zopf dort den Platz der Autorin einnimmt. Von ihr selbst verfaßt ist schließlich nur das Vorwort, in dem sie ihren Weg mit Reiki vor und nach Erhalt dieses Buches beschreibt.

Anschließend zeigt Sameen Al Hoskia Ra – meist stellvertretend für seine Kollegen – auf, was Reiki eigentlich ist, wie es wirklich wirkt und was wir alles damit tun können. Dies geschieht in einer klaren und einfachen Sprache. Ich möchte hier nicht die inhaltlichen Details aufzählen, denn vieles an diesem Buch hinterläßt starke Eindrücke. Wie Regine Zopf schon im Vorwort schreibt: Dies ist kein Buch, "in dem die Technik Reiki mit den Handpositionen oder der Anwendung bei Krankheiten beschrieben wird." Hier geht es um die Essenz, und dabei wird Reiki auf eine sehr achtsame Art und Weise beschrieben.

Manches deckt sich mit dem, was ich von wirklich traditionellen MeisterInnen gelernt habe. Anderes geht weit darüber hinaus: Informationen über den Ätherkörper und Zusammenhänge mit den Chakren oder die Ursprünge und Geschichte von Reiki und seinen Entdeckern vor Dr. Usui. Dazu kommen viele grundsätzliche Mitteilungen. So kann der Leser hier also Antworten auf viele Fragen finden, die von der tradtitionellen Lehre offengelassen werden. Manches steht allerdings auch im Widerspruch zum Usui-System, wie ich es kenne.

Ich weiß nicht, ob dies alles als wahr bezeichnet werden kann. Doch es berührt mich und regt zum Nachdenken an, eröffnet mir neue Perspektiven auf das System, das ich praktiziere, und die Art, wie ich es praktiziere. Insofern empfehle ich die Lektüre dieses Buches uneingeschränkt jedem, der sich tiefer mit seiner Reiki-Praxis auseinandersetzen will, d.h. vor allem Meistern und ihren Kandidaten.

Für mich ist dies eines der besten Bücher über Reiki, die mir bislang begegnet sind, und aufgrund seines Inhaltes und der gesetzten Schwerpunkte halte ich es für einzigartig. Auch wenn die Weltenhüter ab und an auf ihre bislang erschienenen Bücher über die Chakren und die Energiekörper verweisen, was sich bei solchen Wesen auf den ersten Blick etwas seltsam ausnimmt, so wirkt dies nie aufdringlich, sondern scheint tatsächlich nur der weiteren Information zu dienen. Die Texte sind so von Respekt gegenüber dem Thema getragen, daß sich dieses Buch einfach positiv aus der Menge der Publikationen heraushebt.

 

Diesen Titel direkt bei Amazon bestellen

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort