Aeoliah: Healing Music for Reiki

Aeoliah: Healing Music for ReikiOreade Music, Ardenhout (Niederlande), 1995 u. 1996, 3 CDs
(Reiki Magazin 1/97)



Gleich in dreifacher Ausfertigung bringt Aeoliah seine Version von "Healing Music for Reiki" auf den Markt. Ich möchte sie zusammen besprechen, denn alle drei sind nach dem gleichen Muster gestrickt: jeweils zwei Titel, gespielt größtenteils auf Synthesizer, und dazwischen sparsame Töne, zumeist vom Piano. Selbst die Cover sind auf ähnliche Weise illustriert. Ob nicht ein Werk wohl auch ausgereicht hätte?

Das wäre dann wahrscheinlich ganz schön geworden. Denn jedes Stück für sich hat schöne Elemente. Vor allem das Pianospiel, das immer wieder dazwischen erklingt, kann für etwas Farbe sorgen. Jedoch wie bereits erwähnt, die Einlagen davon sind sparsam. Auf dem ersten Stück von "Healing 1" beispielsweise erklingt der erste Pianoton nach knappen 20 Minuten. Etwas zu sparsam finde ich. Auch wenn es bei den beiden anderen CDs nicht ganz so lange dauert, ich finde jede der sechs Kompositionen zu langatmig. Womit sich die drei Scheiben einreihen in die Vielzahl der elektronischen Entspannungsmusik.

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort