Drenkelfort – Tillmann: Reiki und Klang

Reiki und KlangBinkey Kok Public., Havelte/Niederlande, 2005, 23,50, 75 min.
Erschienen im Reiki Magazin 2/06

Das vorliegende Werk ist eine ungewöhnliche Kombination aus Buch und CD. Die Flugbegleiterin, Klangmasseurin und Reiki-Lehrerin Simone Drenkelforst hat sich eigens dafür mit dem Klangschalenspieler Rainer Tillmann und dem niederländischen Reiki-Meister Ton Driessen zusammen getan. 



Wer das Büchlein vom Umfang einer CD-Hülle öffnet, wird sicher von der hervorragenden grafischen Gestaltung begeistert sein. Mit den schönen Farben, ansprechenden Bildern und der guten Strukturierung hat der Layouter Japp Koning die Produktion "reiki-like" umgesetzt. Der Text selbst versucht sich an grundlegenden Erklärungen wie: Was ist Reiki? Was sind die Inhalte der drei Grade? Welches Setting und welche Handpositionen empfehlen sich für eine Reiki-Sitzung? Vieles ist zur Einführung hilfreich, manche Informationen würde ich allerdings in Frage stellen, da sie meines Erachtens aus der Esoterik stammende "Märchen" wiederholen, was auch die etwas einseitige Literaturliste widerspiegelt. Auch bei der Erweiterung der Lebensregeln auf acht Sätze geht viel von der einfachen, schlichten Schönheit dieser Lebensweisheiten verloren.
Umso erfreulicher sind Sätze wie dieser: "Reiki ist ein Weg der Berührung ohne Vorbehalte. Während einer Behandlung fühlt der Behandelte sich geliebt, angenommen, wichtig und umsorgt. Diese Gefühle nähren das Wesen." (S. 18) Die Form der Selbstbehandlung, welche die AutorInnen gewählt haben, ist angenehm übersichtlich und gut nachvollziehbar.

Bevor sich am Ende des Büchleines die CD findet, wird die heilsame Wirkung des Klangs und die Grundlage dieser Produktion genauer dargestellt – etwas, das bei manch' anderen Produktionen leider vergessen wird. Rainer Tillmann hat sich allerdings auch essenzielle Gedanken gemacht. Auf der Basis der Klangforschungen von Hans Cousto bildet der Sonnenton – gespielt als stehender Ton zweier großer Klangschalen – das bassige Fundament. Darüber folgen im 78 Minuten langen Mittelteil mantrenähnliche "Sequenzen aus Intervallfolgen mit Moll-Charakter" (S. 48). Den Rahmen bilden zwei vier Minuten lange Stücke, auf denen die chinesische Zither Cheng zu hören ist.
Auffallend ist der wunderschöne Sound der Klangschalen, der warm und voll den Raum erfüllt. Die Aufnahmetechnik erscheint genauso brillant wie das exakte und einfühlsame Spiel des Musikers. Ob die sequenziellen Ton- und Intervallfolgen dem persönlichen Gusto entsprechen, kann nur ein Probehören klären – ich selber hätte mir mehr Cheng-Passagen gewünscht. Auf jeden Fall eine Produktion, die sich als wunderschönes Geschenk für frische Absolventen des ersten Grades eignen könnte.

Diesen Titel direkt bei Amazon bestellen

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort